3 März 2021

Swiss-Ski News: Kampf um die Kristallkugeln in Lenzerheide

Swiss-Ski News: Kampf um die Kristallkugeln in Lenzerheide (Foto: © FISI /Pentaphoto /Alessandro Trovati)
Swiss-Ski News: Kampf um die Kristallkugeln in Lenzerheide (Foto: © FISI /Pentaphoto /Alessandro Trovati)

Nach den Weltmeisterschaften in Cortina steht Mitte März mit dem Ski Weltcup Finale in Lenzerheide das letzte Saison-Highlight für die Alpinen auf dem Programm. Mehrere Athletinnen und Athleten von Swiss-Ski befinden sich noch mitten im Kampf um die Weltcup-Kristallkugeln.

Im vergangenen Winter endete eine 31-jährige Vorherrschaft Österreichs in der Weltcup-Nationenwertung. Nach mehr als drei Jahrzehnten gelang es dem Swiss-Ski Team, die Trophäe für die beste Alpin-Nation zurückzuerobern. Und auch in dieser Saison liegt das Schweizer Alpin-Team aussichtsreich im Rennen um die begehrte Trophäe: 18 Wettkämpfe vor Saisonende beträgt der Vorsprung der Schweiz auf das zweitplatzierte Österreich 1143 Zähler. Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern ist Swiss-Ski aktuell die Nummer 1 im Ski Weltcup.

In Lenzerheide gelangen vom 17. bis 21. März insgesamt neun Wettkämpfe zur Austragung. Zunächst stehen je Geschlecht eine Abfahrt und ein Super-G im Programm, danach der Team Event und am letzten Weltcup-Wochenende die Riesenslaloms und Slaloms. Die Ausgangslage im Kampf um die Kristallkugeln verspricht dabei viel Spannung.

Gesamtweltcup

Männer: Neun Rennen vor Schluss ist Marco Odermatt im 2. Rang klassiert. Der Nidwaldner hat 210 Punkte weniger auf dem Konto als der Führende Alexis Pinturault (FRA).

Frauen: Lara Gut-Behrami übernahm am vergangenen Wochenende im Val di Fassa die Führung in der Overall-Wertung. Die Tessinerin weist acht Rennen vor Schluss eine Marge von 187 Punkten gegenüber der zweitplatzierten Petra Vlhova (SVK) auf. Auf Platz 3 mit 335 Punkten Rückstand auf Gut-Behrami klassiert ist mit Michelle Gisin eine weitere Schweizerin.

Abfahrt

Männer: Noch sind drei Rennen ausstehend. Beat Feuz weist als Leader in der Disziplinenwertung 48 Zähler Vorsprung gegenüber Matthias Mayer (AUT) auf.

Frauen: Corinne Suter hat vor dem letzten Rennen in Lenzerheide 70 Zähler Rückstand auf die Leaderin Sofia Goggia (ITA), die verletzt ausfällt. Lara Gut-Behrami liegt derweil 97 Zähler hinter Goggia zurück. Beide Schweizerinnen können also noch die kleine Kristallkugel gewinnen. Die Weltmeisterin Corinne Suter braucht hierfür einen 2. Platz, Lara Gut-Behrami benötigt für den Disziplinensieg Rang 1 in der Abfahrt von Lenzerheide. Gleichzeitig ist sie darauf angewiesen, dass Corinne Suter maximal Dritte wird.

Super-G

Männer: Zwei Rennen vor Schluss liegen Mauro Caviezel und Marco Odermatt 116 beziehungsweise 123 Zäher hinter dem Weltmeister Vincent Kriechmayr (AUT) zurück.

Frauen: Lara Gut-Behrami steht vorzeitig als Disziplinensiegerin fest.

Riesenslalom

Männer: Vor den abschliessenden beiden Rennen liegt Marco Odermatt als Zweiter nur noch 25 Zähler hinter dem Leader Alexis Pinturault (FRA).

Frauen: Zwei Rennen vor Schluss führt Marta Bassino (ITA) mit 124 Punkten Vorsprung auf die zweitplatzierte Tessa Worley (FRA). Michelle Gisin als Dritte liegt 148 Zähler zurück.

Slalom

Männer: Zwei Rennen vor Saisonende beträgt der Vorsprung von Marco Schwarz (AUT) auf seinen ersten Verfolger Ramon Zenhäusern 146 Punkte.

Frauen: In dieser Disziplin sind noch vier Rennen ausstehend. Petra Vlhova liegt als Führende 70 Zähler vor der viertplatzierten Michelle Gisin. Wendy Holdener (5.) hat 155 Punkte Rückstand auf die Slowakin.

Lenzerheide ist bereits zum sechsten Mal Austragungsort des Weltcup-Finals der Alpinen. Der Kampf in den Disziplinwertungen, im Gesamtweltcup und im Nationencup entscheidet sich auf der Weltcupstrecke «Silvano Beltrametti» am Heimberg in Parpan.

Quelle: Swiss-Ski.ch

Verwandte Artikel:

Lara Gut-Behrami und Co. werden in Südamerika trainieren
Lara Gut-Behrami und Co. werden in Südamerika trainieren

Muri bei Bern – Der schweizerische Skiverband musste die Planungen für die Trainingseinheiten in der warmen Jahreszeit überarbeiten. Die heimischen Gletscher bieten keineswegs mehr die guten Bedingungen, die man gewohnt ist. So werden die Ski-Asse in Argentinien und Chile ihre Zelte aufschlagen und die weiteren Trainings bestreiten. So hat beispielsweise der Gletscher in Zermatt seinen… Lara Gut-Behrami und Co. werden in Südamerika trainieren weiterlesen

Mikaela Shiffrin ist in Saas-Fee in ihre nächste Saisonvorbereitungsphase gestartet
Mikaela Shiffrin ist in Saas-Fee in ihre nächste Saisonvorbereitungsphase gestartet

Saas-Fee – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin arbeitet wie ihre große Rivalin Petra Vlhová aus der Slowakei in Saas-Fee, bevor sie in einem Monat nach Südamerika fliegt. Die amtierende Gesamtweltcupsiegerin wird einen Trainingsblock in Argentinien abspulen, bevor sie nach Sölden reist. Im Ötztal will sie optimal in die neue Ski Weltcup Saison starten. Sowohl im… Mikaela Shiffrin ist in Saas-Fee in ihre nächste Saisonvorbereitungsphase gestartet weiterlesen

Nicht nur Petra Vlhová trotzt den heißen Temperaturen
Nicht nur Petra Vlhová trotzt den heißen Temperaturen

Saas-Fee – Die heißen Sommertage, und dass schmelzende Gletschereis machen zur Zeit vernünftige Trainingseinheiten in Europa praktisch unmöglich. In Saas-Fee beispielsweise befindet sich praktisch der einzige Gletscher, der nach den Schließungen noch voll ausgelastet ist. Hier in der Schweiz hat Petra Vlhova die Arbeit wieder aufgenommen, um gut vorbereitet in die Ski Weltcup bzw. WM-Saison… Nicht nur Petra Vlhová trotzt den heißen Temperaturen weiterlesen

Federica Brignone und Co. holen sich Feinschliff in Argentinien
Federica Brignone und Co. holen sich Feinschliff in Argentinien

Cervinia – Nachdem das Skitrainingslager der italienischen Skirennläuferinnen aufgrund der zu hohen Temperaturen in Cervinia abgesagt wurde, werden Federica Brignone und Co. Ende August in Südamerika angreifen. Alle azurblauen Kollektive werden vor Ort sein. Nach zweijähriger, coronabedingter Auszeit, steht somit der altbewährte Trainingsblock in Ushuaia auf dem Programm. Dieser kann wichtiger als je zuvor sein.… Federica Brignone und Co. holen sich Feinschliff in Argentinien weiterlesen

Mikaela Shiffrin hat Gott sei Dank ihre verschollenen Koffer wieder (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Mikaela Shiffrin hat Gott sei Dank ihre verschollenen Koffer wieder (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Zürich – Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Dieses bekannte Sprichwort gilt auch für die US-amerikanische Ski Weltcup Rennläuferin Mikaela Shiffrin, die sich in die Schweiz begab, um dort zu trainieren. Doch sie musste sich auf die Suche nach ihrem Koffer begeben. Nach ihrer Landung am gestrigen Sonntag blieb das Gepäck… Mikaela Shiffrin hat Gott sei Dank ihre verschollenen Koffer wieder weiterlesen