Home » Alle News, Fis & Europacup

Swiss Ski News: Neun Schweizer Weltcup Fix-Startplätze für kommende Saison

© swiss-ski.ch / Reto Schmidiger mit seiner Medaille zum Gewinn der Europacup Slalomwertung.

© swiss-ski.ch / Reto Schmidiger mit seiner Medaille zum Gewinn der Europacup Slalomwertung.

Mit dem grossen Finale im italienischen Innichen ist am Wochenende die Europacupsaison zu Ende gegangen. Für die Schweizer Männer war es eine durchaus erfolgreiche Saison: Nicht weniger als neun Weltcup Fix-Startplätze resultieren für die nächste Saison; die junge Schweizer Delegation konnte alle Disziplinenwertungen gewinnen.

Gilles Roulin ist der grosse Gewinner des Europacupwinters 16/17; der 22-Jährige hat bereits im Februar die Gesamtwertung für sich entschieden. Roulin gewinnt zudem die Disziplinenwertungen in der Abfahrt und im Super G, in der Kombination belegt er den 3. Schlussrang.

Die Schweizer Teamkollegen von Roulin haben die weiteren Disziplinenwertungen gewonnen. So ergatterte sich Elia Zurbriggen mit dem Sieg im letzten Rennen von Innichen die Riesenslalomwertung. Auch Reto Schmidiger hat im letzten Rennen zugeschlagen: Der Hergiswiler fuhr am Sonntag im Slalom auf den 3. Platz und sicherte sich damit den Sieg in der Slalomwertung. In der Alpinen Kombination setzte sich Stefan Rogentin durch. Auch Gian Luca Barandun hat mit dem 3. Rang in der Super-G-Wertung nächsten Winter einen Startplatz im Weltcup auf sicher.

Die ersten drei Athleten pro Disziplinenwertung erhalten einen fixen Startplatz im Weltcup für die kommende Saison, der Gewinner der Gesamtwertung erhält einen in jeder Disziplin. Für Swiss-Ski bedeuten dies, im kommenden Winter zusätzlich neun Weltcup Fix-Startplätze für die jungen Fahrer zu haben.

Starker Schweizer Abschluss in Innichen

Die Schweizerinnen konnten sich in diesem Jahr keinen Weltcup Fix-Startplatz einfahren – dennoch kann das ganze Swiss-Ski Team auf einen erfolgreichen Abschluss in Innichen zurückschauen. Am Freitag fuhr Juniorenweltmeisterin Camille Rast im letzten Europacupriesenslalom auf den 5. Rang. Tags darauf gab es für die 17-jährige Walliserin den Sieg im Slalom. Ihr gleich machte es Elia Zurbriggen im Riesenslalom, Manuel Pleisch verpasste dabei das Podest nur um vier Hundertstelsekunden. Im Slalom reüssierte Ramon Zenhäusern, Reto Schmidiger wurde Dritter.

Autor: cse

Quelle: www.Swiss-Ski.ch

 

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.