25 Juni 2019

Swiss-Ski-News: Rücktritt von Alpin-Direktor Stéphane Cattin

Swiss-Ski-News: Rücktritt von Alpin-Direktor Stéphane Cattin  (Foto: Swiss-Ski.ch)
Swiss-Ski-News: Rücktritt von Alpin-Direktor Stéphane Cattin (Foto: Swiss-Ski.ch)

Stéphane Cattin tritt nach vier Jahren aus familiären Gründen als Direktor Ski Alpin bei Swiss-Ski zurück. Unter seiner Führung erlebte das Schweizer Alpin-Team zuletzt die erfolgreichste Phase seit Ende der Achtzigerjahre.

«Ich möchte mich bei meinen Mitarbeitern für die angenehme und konstruktive Zusammenarbeit in den vergangenen vier Jahren bedanken, während denen ich bei Swiss-Ski als Direktor Ski Alpin die strategische Verantwortung im Alpin-Bereich tragen durfte. Gemeinsam haben wir viele wunderbare Momente erlebt, die mir in bester Erinnerung bleiben werden», so Stéphane Cattin. «Aus privaten Gründen habe ich mich nun aber dazu entschieden, meine Tätigkeit bei Swiss-Ski aufzugeben. Ich will mich in nächster Zeit intensiv um meine Familie kümmern, die in den vergangenen Jahren aufgrund meiner beruflichen Verpflichtungen viele Entbehrungen hat hinnehmen müssen.»

«Wir bedauern Stéphane Cattins Rücktritt sehr, haben jedoch Verständnis für diesen Entscheid. Seinem Wunsch, nicht mehr als Alpin-Direktor bei uns tätig zu sein, haben wir deshalb entsprochen», sagt Markus Wolf, CEO von Swiss-Ski. «Mit Stéphane Cattin verlieren wir einen anerkannten Fachmann mit einem starken Leistungsausweis. Wir wünschen ihm und seiner Familie alles erdenklich Gute für die Zukunft.»

Der 50-jährige Bernjurassier Cattin hatte Ende 2015 den Posten als Alpin-Direktor bei Swiss-Ski angetreten, nachdem er zuvor in der Wirtschaft und in der Ski-Industrie gearbeitet hatte. Von Mitte der Neunzigerjahre bis 2004 war der Vater zweier Kinder bei Swiss-Ski auf allen Kader-Stufen als Trainer tätig gewesen.

In Stéphane Cattins Zeit als Alpin-Direktor fielen die Weltmeisterschaften 2017 und 2019 sowie die Olympischen Winterspiele 2018 in PyeongChang mit insgesamt 18 Medaillen für die Schweizer Alpinen. An den letzten beiden alpinen Junioren-Weltmeisterschaften resultierte für die Schweiz zudem jeweils Rang 1 im Medaillenspiegel.

Um die Stelle des Alpin-Direktors wiederum optimal besetzen zu können, wird sich Swiss-Ski bei der Suche nach einem Nachfolger für Stéphane Cattin die hierfür nötige Zeit nehmen.

Quelle:  www.Swiss-Ski.ch

 

Verwandte Artikel:

Volles Haus beim Saison Opening in Sölden?
Volles Haus beim Saison Opening in Sölden?

Sölden – In fünf Wochen ertönt am Rettenbachferner hoch ober Sölden der Startschuss für die Olympiasaison 2021/22. Sowohl die Frauen als auch die Herren bestreiten im Ötztal einen Riesentorlauf. Eine große Party gibt es für die Fans noch nicht, aber man möchte langsam, aber sicher in die Normalität zurückkehren. Im vergangenen Winter gab es vor… Volles Haus beim Saison Opening in Sölden? weiterlesen

Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie (Foto: © Alice Robinson / Instagram)
Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie (Foto: © Alice Robinson / Instagram)

Fuschl am See – Die neuseeländische Ski Weltcup Rennläuferin Alice Robinson berichtet auf ihrem Instagram-Account, dass ihr Kindheitstraum wahr geworden ist. Sie ist aufgeregt, aber auch dankbar, als sie die Partnerschaft mit dem österreichischen Energydrinkherstellers Red Bull erwähnt. Der rote Stier auf dem Helm soll der jungen Athletin im Olympiawinter 2021/22 Flügel verleihen. Überdies will… Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie weiterlesen

Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison
Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison

Oberhofen am Thunersee – Der internationale Skiverband FIS hat die Termine für die bevorstehende Skieuropacupsaison 2021/22 bekanntgegeben. Die Herren bestreiten 38 Rennen. Zehn Slaloms und zehn Riesentorläufen stehen neun Abfahrten und neun Super-G’s gegenüber. Zwischen Zinal, Spindlermühle, Obereggen und Kvitfjell reisen die Männer viel umher. Das Finale geht in Soldeu, gelegen im pyrenäischen Zwergstaat Andorra… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Herren in der Saison 2021/22 weiterlesen

Die Europacup-Damen sind in der Saison 2021/22 auch in Maribor am Start
Die Europacup-Damen sind in der Saison 2021/22 auch in Maribor am Start

Bozen/Trient – Der Skieuropacupwinter 2021/22 steht vor der Türe. In der Region Trentino-Südtirol sind die Ski-Asse gleich viermal im Einsatz. In Andalo wird sowohl am 11. als auch am 12. Dezember ein Riesentorlauf der Damen ausgetragen. Ein paar Tage später, am 15. und 16. Dezember, bestreiten die Frauen im Ahrntal zwei Slaloms. Kurz vor Weihnachten… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Damen in der Saison 2021/22 weiterlesen

Andreas Puelacher und sein Ausblick in die kommende Ski Weltcup Saison
Andreas Puelacher und sein Ausblick in die kommende Ski Weltcup Saison

Die österreichischen Technik-Herren absolvieren derzeit ein exklusives Training am Pitztaler Gletscher. Andreas Puelacher (Sportlicher Leiter Herren) spricht im Interview mit Ski Austria über das Riesentorlauf Training, die Zeit bis zum Auftakt in Sölden und wie viele Herren Ende Oktober beim Weltcup Opening am Start stehen werden. Was kannst du uns über die Trainingseinheiten hier auf… Andreas Puelacher und sein Ausblick in die kommende Ski Weltcup Saison weiterlesen

Banner TV-Sport.de