28 Januar 2019

Swiss-Ski News: Saisonende für Michelle Gisin

© Kraft Foods / Swiss-Ski News: Saisonende für Michelle Gisin
© Kraft Foods / Swiss-Ski News: Saisonende für Michelle Gisin

Michelle Gisin erlitt am Samstag beim Super-G in Garmisch-Partenkirchen eine Knorpelschädigung sowie eine Kreuzbandzerrung am rechten Knie – dies als Folge einer Kniedistorsion und einer heftigen Stauchung des Gelenks. Diesen Befund brachten eingehende medizinische Untersuchungen nach Gisins Rückkehr in die Schweiz zutage.

Für die Behandlung dieser Verletzung gibt es verschiedene Optionen. Nach Rücksprache mit ihrem behandelnden Arzt entschied sich die 25-Jährige dazu, auf jene Methode zu setzen, mit welcher langfristig die besten und nachhaltigsten Erfolgschancen verbunden sind. Eine Operation ist in den nächsten Tagen geplant. In der laufenden Saison wird Gisin keine Rennen mehr bestreiten können.

«Natürlich schmerzt es sehr, die Saison vorzeitig beenden zu müssen. Mir ist jedoch auch bewusst, dass ich in den letzten acht Jahren keine schwerwiegenden Verletzungen hatte, die eine Operation nötig machten», so Gisin. «Ich durfte so viel erleben und hatte das Glück, in viel entscheidenderen Momenten gesund zu sein. Deshalb ist es für mich nicht sehr schwierig, diese Verletzung zu akzeptieren und die Chance zu sehen, ein wenig Zeit und Ruhe zu gewinnen.»

Verwandte Artikel:

Werner Heel schlüpft in einem Film über Franz Klammer in die Rolle von Widersacher Bernhard Russi
Werner Heel schlüpft in einem Film über Franz Klammer in die Rolle von Widersacher Bernhard Russi

St. Vigil in Enneberg – Ohne Zweifel ist Franz Klammer eine Skilegende, fast schon ein Mythos der 1970er-/1980er-Jahre. Der Kärntner war der Kaiser schlechthin. 25 Siege, 41 Top-3-Platzierungen und fünf Kristallkugeln sprechen mehr als nur Bände. In der Saison 1974/75 stand er, erst 21-Jährig, in neun Rennen achtmal auf der obersten Stufe des Podests. Val… Werner Heel schlüpft in einem Film über Franz Klammer in die Rolle von Widersacher Bernhard Russi weiterlesen

Vincent Kriechmayr freut sich über seine Kitz-Gondel (Foto: © Hahnenkammrennen / Instagram)
Vincent Kriechmayr freut sich über seine Kitz-Gondel (Foto: © Hahnenkammrennen / Instagram)

Kitzbühel – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Vincent Kriechmayr, der heuer den Super-G von Kitzbühel für sich entschieden hatte, freut sich über eine Gondel. Für den Oberösterreicher ist es eine zweite ähnliche Auszeichnung. Bereits in Hinterstoder trägt eine Gondel seinen Namen. Der Doppelweltmeister von Cortina d’Ampezzo, ist sehr glücklich, im Kreis „richtiger Ski-Legenden“ zu sein.… Vincent Kriechmayr freut sich über seine Kitz-Gondel weiterlesen

Feinschmeckerin Kajsa Vickhoff Lie baut sich zweites Standbein auf (Foto: © Kajsa Vickhoff Lie / Instagram)
Feinschmeckerin Kajsa Vickhoff Lie baut sich zweites Standbein auf (Foto: © Kajsa Vickhoff Lie / Instagram)

Eiksmarka – In der vergangenen Ski Weltcup Saison musste die norwegische Skirennläuferin Kajsa Vickhoff Lie auf äußerst leidvolle Art und Weise feststellen, wie dicht Glück und Pech zusammenliegen. In Garmisch-Partenkirchen raste die Wikingerin das erste Mal unter die besten Drei. Beim Super-G am San-Pellegrino-Pass kam sie fürchterlich zu Sturz. Dabei zog sich die Nordeuropäerin einen… Feinschmeckerin Kajsa Vickhoff Lie baut sich zweites Standbein auf weiterlesen

Comeback: Mattia Casse träumt von einem Podestplatz. (Foto: © Archivio FISI Gio Auletta / Pentaphoto)
Comeback: Mattia Casse träumt von einem Podestplatz. (Foto: © Archivio FISI Gio Auletta / Pentaphoto)

Zermatt – Der italienische Ski Weltcup Rennläufer Mattia Casse, der im letzten Winter nur an der Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo teilnahm, träumt davon, seine guten Resultate der Saison 2019/20 zu wiederholen. Zudem hofft er, endlich einmal auf das Podest zu klettern. Der azurblaue Speedspezialist hatte sich im November 2020 während einer Riesentorlaufeinheit in Cervinia, am… Comeback: Mattia Casse träumt von einem Podestplatz weiterlesen

Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Oberhofen am Thunersee – Der Internationale Weltskiverband (FIS) hat die Austragung von je 37 Ski Weltcup Einsätzen pro Geschlecht im kommenden Winter bestätigt. Das erste Rennen beginnt am 23. Oktober. Die Damen eröffnen die bevorstehende Saison in Sölden mit einem Riesentorlauf, am Folgetag carven die Herren am Rettenbachferner zu Tal. Insgesamt werden wir, wenn das… Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit weiterlesen

Banner TV-Sport.de