Home » Alle News, Herren News, Top News

Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann sehnt sich einen Sieg seiner Damen herbei

Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann sehnt sich einen Sieg seiner Damen herbei (© Swiss-Ski.ch)

Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann sehnt sich einen Sieg seiner Damen herbei (© Swiss-Ski.ch)

Bern – Auch wenn Michelle Gisin letzthin in Lienz als Dritte auf ein Ski Weltcup Podest kletterte, warten die eidgenössischen Skirennläuferinnen seit 59 Rennen auf einen Sieg. Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann weiß, dass diese Bilanz alles andere als befriedigend ist.

Interessant ist der Fakt, dass die Schweizerinnen zu WM- und Olympiagold-Ehren kamen, jedoch nicht im Weltcup auf die oberste Stufe des Podests fahren konnten. Lehmann sieht das Ganze wahrscheinlich als einen Mix aus zu wenig Risikobereitschaft, etwas Unvermögen und Pech.

Eindeutig, so der hohe Sportfunktionär, muss man das besser machen. Wendy Holdener, Michelle Gisin und Corinne Suter sind in den Augen des Swiss-Ski-Präsidenten potentielle Kandidatinnen für den fälligen Triumph. Auch Lara Gut-Behrami hat das Zeug, die Negativserie zu beenden.

Jedoch braucht die Tessinerin noch etwas Zeit. Alle vier namentlich angeführten Damen müssen nur am Tag X den Killerinstinkt zeigen und etwas Glück haben. Dann ist alles möglich. Vielleicht wird die Serie schon in Zagreb beendet. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.blick.ch

Anmerkungen werden geschlossen.