24 Mai 2020

Swiss-Ski zieht Antrag auf Streichung der Lauberhornrennen 2021/22 zurück

Swiss-Ski zieht Antrag auf Streichung der Lauberhornrennen 2021/22 zurück  (HEAD/Christophe PALLOT-AGENCE ZOOM)
Swiss-Ski zieht Antrag auf Streichung der Lauberhornrennen 2021/22 zurück (HEAD/Christophe PALLOT-AGENCE ZOOM)

In der Diskussion um die künftige Finanzierung der Lauberhornrennen geht Swiss-Ski einen weiteren Schritt auf das Organisationskomitee des Weltcups in Wengen zu. Der Schweizer Skiverband hat sich aufgrund einer grossen Spende und verschiedener positiver Signale dazu entschieden, seinen Antrag, «Wengen» im Long-Term-Kalender 2021/22 durch «SUI» (Schweiz) zu ersetzen, bis auf Weiteres zurückzuziehen.

Am Wochenende wurde Swiss-Ski darüber in Kenntnis gesetzt, dass der Unternehmer und Swiss-Ski Gönner Jörg Moser dem Skiverband eine Spende über 300’000 Franken zukommen lässt, um die Lauberhornrennen in Wengen zu unterstützen. Der Betrag entspricht in etwa dem strukturellen Defizit einer Austragung des Ski Weltcup in Wengen. Entsprechend ermöglicht die Spende, Zeit zu gewinnen, um die Verhandlungen zu einem guten Ende zu bringen und so jenen Antrag zurückzuziehen, den Swiss-Ski im FIS Weltcup-Komitee am vergangenen Mittwoch gestellt hatte – nämlich Wengen im Langzeitkalender der FIS durch den Platzhalter «SUI» (Schweiz) zu ersetzen.

Im Kontext seines Drei-Punkte-Plans als Lösungsansatz im Hinblick auf die künftige Finanzierung der Rennen am Lauberhorn hat Swiss-Ski überdies viele positive Signale aus der Politik erhalten. Verschiedene Berner Politiker gaben Swiss-Ski gegenüber ein starkes Commitment ab. Der am vergangenen Freitag präsentierte Drei-Punkte-Plan von Swiss-Ski sieht als zweite Stufe nach einer Optimierung der Vermarktung der Lauberhornrennen vor, dass die Berner Weltcups eine stärkere Unterstützung durch die öffentliche Hand erfahren sollen. Analysen von Swiss-Ski hatten ergeben, dass die Berner Weltcup-Veranstalter – also auch jene in Adelboden – von der öffentlichen Hand viel weniger unterstützt werden als jene im Wallis und Graubünden.

Als sehr starkes Zeichen wertet Swiss-Ski insbesondere das Engagement von Bundesrätin Viola Amherd. Die Sportministerin empfängt am kommenden Donnerstag, 28. Mai 2020, Swiss-Ski Präsident Urs Lehmann und Wengens OK-Präsident Urs Näpflin zu einem gemeinsamen Treffen.

Mit dem Rückzug des Antrags beim FIS-Council geht Swiss-Ski in eine Vorleistung. Der Verband geht aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen davon aus, dass in der kommenden Woche der am Freitag erläuterte Drei-Punkte-Plan umgesetzt werden kann. Nach der Präsentation dieses Lösungsansatzes hatte sich Wengens OK-Präsident Urs Näpflin in den Medien klar dahingehend geäussert, dass aufgrund dieses Drei-Punkte-Plans in der kommenden Woche eine Lösung gefunden wird.

Trotz des Rückzugs des Antrags, Wengen im Long-Term-Kalender der FIS durch «SUI» zu ersetzen, hält Swiss-Ski noch einmal fest, dass der Schweizer Skiverband die vom Organisationskomitee in Wengen beim Internationalen Sportgerichtshof CAS platzierte Forderung von zusätzlich jährlich 1 Million Franken nicht erfüllen kann und will. «Swiss-Ski bietet Hand, wir wollen auch künftig spektakuläre Lauberhornrennen vor einer einmaligen Bergkulisse, aber nicht um jeden Preis», so Swiss-Ski Präsident Urs Lehmann.


Swiss-Ski

Christian Stahl
Leiter Kommunikation

Verwandte Artikel:

LIVE: Abfahrt der Herren in Lake Louise am Samstag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Start 20.15 Uhr
LIVE: Abfahrt der Herren in Lake Louise am Samstag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Start 20.15 Uhr

Lake Louise – Hoffentlich hat am Samstag das lange Warten der Speedspezialisten ein Ende. Den Anfang soll die zweite Abfahrt in Lake Louise machen; nachdem die erste am Freitag abgesagt wurde. Wegen anhaltenden Schneefalls und aufgrund der ungünstigen Vorhersage für den Tag entschied sich die Jury bereits zweieinhalb Stunden vor dem Rennstart, dass ein Einsatz… LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Herren in Lake Louise am Samstag – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Start 20.15 Uhr weiterlesen

Der Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Killington wurde abgebrochen
Der Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Killington wurde abgebrochen

Killington – Der heutige Riesentorlauf der Frauen in Killington, gelegen im US-Bundestaat Vermont, wurde nach neun Läuferinnen abgebrochen. Zu jener Zeit führte die routinierte Französin Tessa Worley, die in dieser Disziplin bereits zweimal Weltmeisterin wurde. Als Begründungen für den Entscheid der Jury, die den Rennstart nach unten verlegte und schon die Startzeit verschob, wurden das… Der Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Killington wurde abgebrochen weiterlesen

Ski Weltcup News: Was sie über den Riesenslalom der Damen in Killington wissen sollten. (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Ski Weltcup News: Was sie über den Riesenslalom der Damen in Killington wissen sollten. (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Im US-amerikanischen Killington steht am Samstag der zweite Riesenslalom der Ski Weltcup Saison 2021/22 auf dem Programm. Insbesondere Mikaela Shiffrin freut sich auf die beiden Heimrennen und will zweimal auf das Podium stürmen. Beim Riesentorlauf kommen mit Lara Gut-Behrami und Marta Bassino die größten Konkurrentinnen aus der Schweiz bzw. Italien. Mit zwei Slalomsiegen in Levi… Ski Weltcup News: Was sie über den Riesenslalom der Damen in Killington wissen sollten. weiterlesen

Was sie über den Abfahrtslauf der Herren in Lake Louise wissen sollten. (HEAD/Christophe PALLOT-AGENCE ZOOM)
Was sie über den Abfahrtslauf der Herren in Lake Louise wissen sollten. (HEAD/Christophe PALLOT-AGENCE ZOOM)

Der Saisonstart der Speed-Herren am Freitag ist leider ins Wasser, bzw. in den Schnee gefallen. Nun hofft man in Lake Louise, dass sich am Samstag die Bedingungen verbessern und ein für alle Athleten fairer Abfahrtslauf ausgetragen werden kann. Das Starttor soll sich am Samstag um 20.15 Uhr für den ersten Rennläufer öffnen. Zu den Topfavoriten… Ski Weltcup News: Was sie über den Abfahrtslauf der Herren in Lake Louise wissen sollten. weiterlesen

Michelle Gisin lässt die Speedrennen in Lake Louise aus
Michelle Gisin lässt die Speedrennen in Lake Louise aus

Engelberg/Lake Louise – Auch wenn die Formkurve steil nach oben zeigt, möchte die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Michelle Gisin nichts überstürzen. Daher verzichtet sie auf die Reise zu den Speedrennen nach Lake Louise. Das Pfeiffersche Drüsenfieber ist zwar abgeklungen, aber Probleme gibt es nach wie vor – so unter anderem beim Fliegen. In Killington, gelegen… Michelle Gisin lässt die Speedrennen in Lake Louise aus weiterlesen

Banner TV-Sport.de