Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Abordnung

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Bei Pepi Ferstl läuft alles nach Plan | ]
Bei Pepi Ferstl läuft alles nach Plan

Tengling – Der deutsche Ski Weltcup Rennläufer Pepi Ferstl kann zufrieden sein. Seine bisherige Saisonvorbereitung verläuft gut; er freut sich, dass bald das erste Rennen auf dem Programm steht. Das zur Tradition gewordene Trainingslager in Chile fiel der Corona-Pandemie zum Opfer. Daher blieb die DSV-Abordnung in Europa. In der warmen Jahreszeit schlugen der 31-Jährige und seine Mannschaftskollegen die Zelte in Saas-Fee und Zermatt, also auf eidgenössischem Schnee, auf. Ein Lehrgang in Sölden gesellte sich dazu. Ferstl hat gut arbeiten können und blickt nach eigenen Angaben auf supercoole Camps zurück.
Wie geht …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[3 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für In Crans-Montana gibt es anlässlich des Nicht-WM-Zuschlag keinen Groll | ]
In Crans-Montana gibt es anlässlich des Nicht-WM-Zuschlag keinen Groll

Zürich – Die alpine Ski-Weltmeisterschaft des Jahres 2025 geht nach 1991 zum zweiten Mal im salzburgischen Saalbach-Hinterglemm über die Bühne. Die österreichische Abordnung setzte sich beim heutigen FIS-Treffen in Zürich klar gegen die Mitbewerber aus der Schweiz (Crans-Montana) und Deutschland (Garmisch-Partenkirchen) durch. Nachdem Saalbach-Hinterglemm bei dem Votum anlässlich der Welttitelkämpfe 2023 gegen den französischen Konkurrenten aus Courchevel-Méribel den Kürzeren zogen, wurden die rot-weiß-roten Bewerber ihrer Favoritenrolle gerecht.
Die Delegation aus dem eidgenössischen Kanton Wallis nahm die Niederlage sportlich, ja mit Fassung. Die Enttäuschung ist nicht groß. Schenkt man dem Exekutiv-Vizedirektor Hugo …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[30 Jul 2020 | Kommentare deaktiviert für Saalbach-Hinterglemm will Zuschlag für die Ski-WM 2025 | ]
Saalbach-Hinterglemm will Zuschlag für die Ski-WM 2025

Saalbach-Hinterglemm – Am kommenden Freitag gibt der Weltskiverband FIS bekannt, wie sich die Bewerber für die Ski-WM 2025 am 3. Oktober in Zürich präsentieren können. Coronabedingt wird die Präsentation in der eidgenössischen Metropole wohl nur per Video möglich sein.
Aufgrund der Reisebeschränkungen ist es unmöglich, dass der mehrköpfige FIS-Vorstand, dem auch ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel angehört, persönlich zusammentritt und ein Meeting abhält. So müssen Saalbach-Hinterglemm, Garmisch-Partenkirchen und Crans Montana online überzeugen.
Die Saalbacher Abordnung, der unter anderem auch die frühere Ski Weltcup Athletin Alexandra Meissnitzer angehört, besteht aus rund 30 Personen. An der …