Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Achterbahn

Alle News, Damen News, Top News »

[4 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Corona-Pandemie: Mikaela Shiffrin und die ganz andere Ski Weltcup Saison 2020/21 | ]
Corona-Pandemie: Mikaela Shiffrin und die ganz andere Ski Weltcup Saison 2020/21

Vail – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin zieht es, nach dem Fitnesstraining in Colorado und den ersten Skitrainings in Oregon, nach Europa. Aufgrund der Corona-Pandemie  warten auf sie, in einer bekannten Umgebung, noch unbekannte Bedingungen. Wenn wir in Betracht ziehen, dass mit Viktoria Rebensburg, Tina Weirather und Anna Veith drei Top-Athletinnen die Skier in den Keller stellten, ist die 25-Jährige wieder die ganz große Favoritin, wenn es um den Gewinn der großen Kristallkugel geht.
Vor genau 220 Tagen bestritt Shiffrin ihr letztes Rennen. Insgesamt konnte sie bei 176 Einsätzen 66-mal auf …

Alle News, Herren News, Top News »

[15 Dez 2019 | Kommentare deaktiviert für Henrik Kristoffersens zweiter Lauf von Val d’Isère war perfekt | ]
Henrik Kristoffersens zweiter Lauf von Val d’Isère war perfekt

Val d’Isère – Heute erlebte der norwegische Skirennläufer Henrik Kristoffersen beim Riesentorlauf von Val d’Isère eine Achterbahn der Gefühle. Mit Ach und Krach qualifizierte er sich für den zweiten Durchgang. Dort gab er ordentlich Gas und katapultierte sich dank einer überlegenen Laufbestzeit bis auf den vierten Rang nach vorne. Wäre er eine lächerliche Hundertstelsekunde noch schneller gefahren, wäre er sogar aufs Podest geklettert.
Kjetil André Aamodt, eine norwegische Ski-Ikone früherer Tage, unterstrich die Leistung seines Landsmannes und sagte, dass der zweite Lauf beeindruckend war und eine Demonstration Kristoffersens als Kämpfer war. …

Alle News, Damen News, Top News »

[14 Aug 2019 | Kommentare deaktiviert für Ilka Stuhec im Skiweltcup.TV-Interview: „Niemand wird in die Fußstapfen von Lindsey Vonn treten!“ | ]
Ilka Stuhec im Skiweltcup.TV-Interview: „Niemand wird in die Fußstapfen von Lindsey Vonn treten!“

Slovenj Gradec – Die slowenische Skirennläuferin Ilka Stuhec erlebte in der vergangenen Saison eine Achterbahn der Gefühle. Zuerst feierte sie nach langer Verletzungspause ihr Comeback im Ski Weltcup. Bei den Welttitelkämpfen in Schweden verteidigte sie erfolgreich die Goldmedaille in der Abfahrt. Beim ersten Einsatz nach der Weltmeisterschaft stürzte die 28-Jährige und zog sich einen Kreuzbandriss zu. Die Saison war gelaufen, die Zuversicht und Hoffnung sind bei der Slowenin geblieben.
Ilka, du wurdest in der abgelaufenen Saison nach einer sehr guten Fahrt in Åre zum zweiten Mal in Folge zur Abfahrtsweltmeisterin gekürt. …