Michelle Gisin bleibt vorsichtig optimistisch

Zermatt – In der warmen Jahreszeit wurde die schweizerische Skirennläuferin Michelle Gisin vom Pfeifferschen Drüsenfieber mehr als nur arg gebeutelt. Gott sei Dank geht es ihr etwas besser. Sie trainiert wieder auf Schnee, bleibt aber vorsichtig. Trotz aller Fortschritte will die 27-Jährige im Dienst des Swiss-Ski-Teams nichts überstürzen. Technik-Cheftrainer Alois Prenn sagte, dass es ziemlich… Michelle Gisin bleibt vorsichtig optimistisch weiterlesen

FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami

Zermatt – Auch wenn der Beginn der Olympiasaison 2021/22 noch etwas auf sich warten lässt, bereitet sich die schweizerische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami nach bestem Gewissen und Wissen hoch ober Zermatt vor. Die zweifache Weltmeisterin ist guter Dinge und hat auch im Konditionstraining gut gearbeitet. Trainer Alejo Hervas, ein Spanier, ist glücklich, wenn er die physische… Lara Gut-Behramis Sommer ist alles andere als langweilig weiterlesen

Weltcuperprobte Mirena Küng ist von nun im Swiss-Ski-Team als Assistenztrainerin im Einsatz (Foto: © Gerwig Löffelholz)

Muri bei Bern – Die 32-jährige Schweizerin Mirena Küng, früher für ihr Heimatland als Skirennläuferin unterwegs, will im Trainerbusiness Fuß fassen. Die Dame aus dem Appenzell wird unter Gruppentrainer Alois Prenn als Assistenztrainerin arbeiten. Dabei trifft sie auf ein funktionierendes Team, in dem sie viele Betreuer und Skirennläuferinnen kennt. So kann man es durchaus als… Weltcuperprobte Mirena Küng ist von nun im Swiss-Ski-Team als Assistenztrainerin im Einsatz weiterlesen

Wendy Holdener hat auch im Mentalbereich gearbeitet

Unteriberg – Die schweizerische Skirennläuferin Wendy Holdener arbeitete jahrelang mit einem Individualtrainer. Mit Werner Zurbuchen war die Kooperation mehr als zufriedenstellend. Mit dem Nachfolger Klaus Mayrhofer klappte die Zusammenarbeit nicht so gut. Folglich trennte sich die Eidgenossin vom steirischen Coach noch vor der Ski-WM in Cortina d’Ampezzo. Somit stand die Frage, wie es mit der… Wendy Holdener und Livio Magoni werden keine Liaison eingehen weiterlesen

Bei Henrik Kristoffersen geht es wieder aufwärts

Salzburg – Der norwegische Skirennläufer Henrik Kristoffersen hat trotz zweier Siege eine sehr durchwachsene Saison 2020/21 erlebt. Im Olympiawinter möchte er wieder aus dem Vollen schöpfen. Er hat sich auf dem Trainermarkt umgesehen und den Eidgenossen Jörg Roten engagiert. Der in Salzburg lebende Wikinger zählt somit auf die Erfahrung eines Betreuers, der in der jüngeren… Henrik Kristoffersen will mit Jörg Roten zurück zur alten Stärke finden weiterlesen

Wendy Holdener hat auch im Mentalbereich gearbeitet

Cortina d’Ampezzo – Wenn man sich die WM-Rennen in Cortina d’Ampezzo anschaut, muss man erkennen, dass die ambitionierte und erfahrene Skirennläuferin Wendy Holdener aus der Schweiz ein wenig schwächelt. Es kann sein, dass sie ohne Edelmetall nach Hause fahren muss. Aber soweit möchte die 1993 geborene Athletin nicht denken. Weder in der Kombination, noch im… Ski-WM 2021: Wendy Holdener möchte wieder erfolgreich sein weiterlesen

Mélanie Meillard wagt einen weiteren Comeback-Versuch

Levi – Die Swiss-Ski-Athletin Mélanie Meillard blickt zuversichtlich und optimistisch nach vorne. Auch ihr Trainer glaubt an sie. Die Skirennläuferin aus dem Kanton Wallis verlor wegen eines Kreuzbandrisses, den sie sich unmittelbar vor ihrem Olympiaeinsatz im südkoreanischen Pyeongchang zugezogen hat, zwei Ski Weltcup Saisonen. Im letzten Winter ging die 22-Jährige bei vier Rennen an den… Mélanie Meillard wagt einen weiteren Comeback-Versuch weiterlesen

Michelle Gisin leidet mit ihren verletzten Teamkolleginnen

Muri bei Bern – Auch wenn im Ski Weltcup das Coronavirus das tonangebende Thema ist, haben die Schweizer Technikerinnen in der Vorbereitung mit ihrem Verletzungspech ein trauriges Kapitel mitgeschrieben. Trainer Alois Prenn betont, dass er so etwas in dreieinhalb Jahrzehnten noch nie erlebt hat, und das ganze Team mit den Athletinnen leidet. Charlotte Chable, Aline… Michelle Gisin leidet mit ihren verletzten Teamkolleginnen weiterlesen

Wendy Holdener hat die letzten beiden Weltmeistertitel in der Alpinen Kombination gewonnen, 2017 in St. Moritz und 2019 in Åre.

Saas-Fee – Die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Wendy Holdener muss befürchten aufgrund der Verletzung ihres Wadenbeinkopfs, nicht in Sölden an den Start gehen zu könne. Jetzt will die Swiss-Ski-Athletin alles daran setzen, um in Levi im Starthaus stehen zu können. Schenkt man Alois Prenn, dem Südtiroler Trainer Glauben, hatte sie noch Glück im Unglück, denn… Wendy Holdener hofft auf ein baldiges Comeback weiterlesen

Banner TV-Sport.de