Gibt es im Ski Weltcup Winter 2021/22 keine Parallelrennen und Kombibewerbe?

Der offizielle Herren Ski Weltcup Kalender 2021/22 Sonntag, 24.10.2021: Riesenslalom der Männer in Sölden (AUT) Endstand Riesenslalom Herren in Sölden Sonntag, 14.11.2021: Parallelrennen der Männer (Lech Zürs) FIS-Endstand Parallel-Rennen Lech Zürs Freitag, 26.11.2021:  ABGESAGT Abfahrt der Männer in Lake Louise (CAN) Samstag, 27.11.2021: Abfahrt der Männer in Lake Louise (CAN) Sonntag, 28.11.2021: Super-G der Männer… Der offizielle Herren Ski Weltcup Kalender 2021/22 weiterlesen

Ski Weltcup Rennen in Gröden und Alta Badia müssen wohl ohne Fans stattfinden

Gröden/Alta Badia – Die beiden für Dezember geplanten Skiweltcuprennen in Gröden auf der Saslong und in Alta Badia auf der Gran Risa könnten ohne Publikum über die Bühne gehen. Die Nachricht der letzten Stunden verheißt nichts Gutes. Ab dem morgigen Mittwoch liegt eine Verordnung vor, die eine Sperre für die als „rote Zonen“ geltende Südtiroler… Ski Weltcup Rennen in Gröden und Alta Badia müssen wohl ohne Fans stattfinden weiterlesen

Gröden und Alta Badia blicken dem Ski Weltcup 2021 hoffnungsvoll entgegen ( Foto: © saslong.org)

In genau einem Monat ist Südtirol wieder der Nabel des Alpinen Skiweltcups. Zuerst schlagen traditionsgemäß die Speed-Spezialisten in Gröden ihre Zelte auf und tragen im Rahmen der 54. Saslong Classic einen Super-G (Freitag, 17. Dezember) und eine Abfahrt (Samstag, 18. Dezember) aus. Anschließend lassen es die Edeltechniker auf der Gran Risa in Alta Badia krachen,… Gröden und Alta Badia blicken dem Ski Weltcup 2021 hoffnungsvoll entgegen weiterlesen

Comeback des US-Boys Tommy Ford in Val d’Isère könnte zu früh kommen

Copper Mountain – Vor mehr als 300 Tagen kam der US-amerikanische Ski Weltcup Rennläufer Tommy Ford auf dem Chuenisbärgli in Adelboden zu Sturz. Dabei verletzte er sich sehr schwer. Die Teilnahme an den Ski-Weltmeisterschaften in Cortina d’Ampezzo konnte er sich natürlich abschminken. Wie der US-Verband vor kurzer Zeit mitteilte, stand Ford in Copper Mountain wieder… Ski Weltcup News: Comeback des US-Boys Tommy Ford in Val d’Isère könnte zu früh kommen weiterlesen

Alta Badia freut sich auf ein Riesenslalom-Doppel

Alta Badia/Hochabtei – Die besten Riesenslalomspezialisten der Welt können sich freuen. Wenige Tage vor dem Heiligen Abend werden auf der Gran Risa gleich zwei Rennen ausgetragen. Sowohl am Sonntag, den 19. als auch am Montag, den 20. Dezember ist es soweit. Der erste Durchgang beginnt um 10 Uhr, der 30. des ersten Laufs wird um… Alta Badia freut sich auf ein Riesenslalom-Doppel weiterlesen

Trauriger Blick in die Chronik: Vor 25 Jahren starb ÖSV-Skirennläufer Richard Kröll (Foto: Atomic Autogrammkarte)

Ginzling – Es gibt Nachrichten abseits der Skirennpiste, die einem so nahe gehen, als ob sie sich erst gestern sich zugetragen haben. Eine davon ist sicherlich die schreckliche Nachricht vom Unfalltod des allseits beliebten Skirennläufers Richard Kröll aus Österreich. Der Tiroler, der vor allem in den Disziplinen Riesentorlauf und Super-G erfolgreich war, starb heute vor… Vor 25 Jahren verunglückte ÖSV-Skirennläufer Richard Kröll tödlich weiterlesen

Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Oberhofen am Thunersee – Der Internationale Weltskiverband (FIS) hat die Austragung von je 37 Ski Weltcup Einsätzen pro Geschlecht im kommenden Winter bestätigt. Das erste Rennen beginnt am 23. Oktober. Die Damen eröffnen die bevorstehende Saison in Sölden mit einem Riesentorlauf, am Folgetag carven die Herren am Rettenbachferner zu Tal. Insgesamt werden wir, wenn das… Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit weiterlesen

Sestriere oder Gröden – Wen schickt Italien ins Rennen um die Ski-WM-Bewerbung 2029? (Foto: © Saslong Classic Club)

Sestriere/Gröden – In Kürze werden wir wissen, welcher italienische Bewerber sich für die alpine Ski-WM 2029 bewerben wird. Zur Auswahl stehen Sestriere und Gröden. Der Veranstalter aus dem Piemont hat 1997 die weltbesten Skirennläuferinnen und -läufer beherbergt. Im Grödner Tal war die Ski-Elite im fernen Jahr 1970 zu Gast. Es wird dann an der FIS… Sestriere oder Gröden – Wen schickt Italien ins Rennen um die Ski-WM-Bewerbung 2029? weiterlesen

Ted Ligety hat mehr als die Hälfte seiner Trophäen verloren (Foto: © Ch. Einecke (CEPIX))

Park City – Ein unangenehmer Zwischenfall hat sich bei Ted Ligety ereignet. Der ehemalige Skirennläufer wollte sich seine Trophäen und andere Auszeichnungen aus dem österreichischen HEAD-Werk, wo sie die letzten Jahre Zwischengelagert wurden, heimschicken lassen. Keine gute Idee! Nur 40 Prozent der Lieferung kam unversehrt an. So berichtet der US-Amerikaner, dass auch die Kristalltrophäen von… Ted Ligety hat mehr als die Hälfte seiner Trophäen verloren weiterlesen

Ski-WM 2029: Auch Gröden will die Ski-Asse im Rahmen einer alpinen Ski-WM beherbergen

Gröden – Die italienische Skidestination Sestriere möchte 2029 die alpine Ski-WM austragen. Die Kandidatur ist längst offiziell; und es ist sehr wahrscheinlich, dass die Apenninenhalbinsel mit Gröden einen zweiten Vorschlag ins Rennen schickt. Im Mai 2024 wird die Austragungsstätte offiziell bekanntgegeben. Doch der Reihe nach. Zwei Jahre hat man noch Zeit, Anträge einzureichen. Sestriere will… Ski-WM 2029: Auch Gröden will die Ski-Asse im Rahmen einer alpinen Ski-WM beherbergen weiterlesen

Sebastian Holzmann verletzt sich beim „Trockentraining“ (Foto: Sebastian Holzmann / Instagram)

Oberstdorf – Der am 22. März 28 Jahre alt gewordene deutsche Skirennläufer Sebastian Holzmann, der von allen „Sebi“ genannt wird, schaut im Skiweltcup.TV-Interview auf den letzten Winter zurück. Dabei berichtet der Sportsoldat, dass ihn ein „blöder Fehler“ bei der vergangenen Ski-WM unterlaufen ist. Trotzdem möchte er in einem coolen Team weiter an seiner Form arbeiten… Sebastian Holzmann im Skiweltcup.TV-Interview: „Die Saison war ein Auf und Ab!“ weiterlesen

Marco Odermatt glaubt im Kampf um die große Kristallkugel an seine Chance

Lenzerheide – Der Schweizer Skirennläufer Marco Odermatt, der aufgrund der abgesagten Speedrennen in der Lenzerheide einer der tragischen Figuren in der diesjährigen Ski-Saison sein kann, stellt klar: „Wenn es im Riesentorlauf gut läuft, versuche ich mich, im Slalom bis ins Ziel zu kämpfen!“ Der Eidgenosse, der im Kampf um die große Kristallkugel 31 Punkte hinter… Marco Odermatt glaubt im Kampf um die große Kristallkugel an seine Chance weiterlesen

Banner TV-Sport.de