Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Andermatt

Alle News, Damen News, Top News »

[31 Mrz 2021 | Kommentare deaktiviert für Aline Danioth will endlich die Verletzungshexe verbannen | ]
Aline Danioth will endlich die Verletzungshexe verbannen

Andermatt – Die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Aline Danioth hatte in der jüngeren Vergangenheit immer mit der einen oder anderen Verletzung zu kämpfen. Nachdem sie sich von einer schweren Knieblessur erholte, schlug die Verletzungshexe abermals brutal zu. Die 23-Jährige gibt nicht auf und begab sich noch einmal unters Messer.
Die Schweizerin präsentierte auf Instagram ihr neues Knie. Nun steht eine lange Rehabilitationsphase an, um dann endlich ohne Beschwerden und Sorgen Ski fahren zu können. Zuerst dachte sie, den chirurgischen Eingriff auszulassen, doch nach der Besprechung mit den Medizinern beschloss sie sich, …

Alle News, Damen News, Top News »

[27 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Swiss-Ski-Dame Aline Danioth gibt so schnell nicht auf | ]
Swiss-Ski-Dame Aline Danioth gibt so schnell nicht auf

Andermatt – Auch wenn die Verletzungshexe in der jüngeren und jüngsten Zeit sehr oft an der Türe der eidgenössischen Ski Weltcup Rennläuferin Aline Danioth geklopft hat, will die Swiss-Ski-Athletin auf keinen Fall den Kopf in den Sand stecken. Die 22-Jährige schuftet bereits im Kraftraum, muss sich in vier Monaten aber noch einmal operieren lassen. Der Verbandsarzt weiß, dass die Sportlerin über einen enormen Kampfgeist verfügt und nicht ans Aufgeben denkt.
Da die Leute in der Heimat von Danioth mit beiden Beinen auf dem Boden stehen, verfügt die Slalomspezialistin über beste Voraussetzungen, …

Alle News, Damen News, Top News »

[4 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Aline Danioth hat das Lachen nicht verloren | ]
Aline Danioth hat das Lachen nicht verloren

Andermatt – Die Schweizer Skirennläuferin Aline Danioth kann zuversichtlich in die Zukunft blicken. Auch wenn es keine Materialtests und nationale Meisterschaften gibt und das Corona-Virus die Welt unsicher macht, geht es der Athletin, die sich im Januar beim Parallel-Riesenslalom in Sestriere das Knie verletzte, deutlich besser.
Sie arbeitet in Andermatt ihren Trainingsplan ab. Mit den Ärzten kann sie nicht in Kontakt treten. Die junge Eidgenossin informiert ihre Physiotherapeutin per Telefon oder Skype über den Stand der Dinge. Kraft- und Ausdauerübungen stehen auf der Agenda; die Knieschmerzen sind nicht mehr da.
Die 22-Jährige …