ÖSV Präsident Schröcksnadel hat den Nationen Cup wohl schon abgeschrieben

Wien – ÖSV-Trainer Andreas Puelacher wusste schon etwas länger, dass der Skirennläufer Marcel Hirscher seine Skier in die Ecke stellen würde. Er ist dankbar, dass er so einen Sportler im Ski Weltcup begleiten durfte. Mehr noch: Für den Betreuer ist es ein Privileg, dass man von ihm lernen durfte. Nun heißt es, die Ärmel hochzukrempeln… ÖSV-Coach Andreas Puelacher ist Marcel Hirscher dankbar weiterlesen

Marco Schwarz hofft auf ein gelungenes Comeback in Levi

Radenthein – Marco Schwarz aus Österreich war mit seinen drei WM-Medaillen in Åre aus rot-weiß-roter Sicht der Shootingstar. Kurze Zeit danach riss er sich bei der Ski Weltcup Kombination in Bulgarien das Kreuzband. Schenkt man Trainer Andreas Puelacher Glauben, ist an den Gesamtweltcup nicht zu denken. Nach so einer Verletzung braucht man eineinhalb Jahre, um… Für Marco Schwarz ist der Gesamtweltcupsieg noch kein Ziel weiterlesen

Marcel Hirscher grüßt aus der niederländischen Indoor-Halle

Marcel Hirscher, acht Mal hintereinander Sieger im Gesamtweltcup, je sechs Mal gewann er die kleine Kristallkugel in Slalom und Riesenslalom, 67 Weltcupsiege, 138 Podestplätze, zwei Mal Olympia-Gold und einmal -Silber, siebenfacher Weltmeister und Gewinner von vier WM-Silbermedaillen, hat heute Abend in Salzburg seine aktive Karriere beendet. Marcel Hirscher: ….über seinen Rücktritt: Die Entscheidung ist in… ÖSV News: Marcel Hirscher – Der Beste aller Zeiten schwingt ab weiterlesen

Nicht nur Vincent Kriechmayr hat das Material gewechselt

Ushuaia – Die Bedingungen in Argentinien sind gegenwärtig gut, die Schneedecke ist ausreichend und das Quecksilber befindet sich in tiefen Regionen. Die österreichischen Ski Weltcup Rennläufer, die ihre Zelte in Ushuaia aufgestellt haben, können zufrieden sein. Weil die Verhältnisse in Chile schlecht waren, mussten Hannes Reichelt und Co. umdisponieren. Die Speedspezialisten müssen aber einige Abfahrtskilometer… Vincent Kriechmayr setzt im Ushuaia-Training auf den Riesenslalomschwung weiterlesen

Otmar Striedinger will in Ushuaia intensiv arbeiten

Eisentratten – Der österreichische Skirennläufer Otmar Striedinger, der von allen liebevoll „Oti“ gerufen wird, wird gemeinsam mit seinen Teamkollegen in Argentinien trainieren. Ursprünglich wollte er mit den ÖSV-Speedspezialisten in Chile die Trainingszelte aufschlagen. Die Schneelage ist nicht günstig. An ein professionelles Training ist nicht zu denken, so der sportliche Leiter Andreas Puelacher. Striedinger und Co.… Otmar Striedinger will in Ushuaia intensiv arbeiten weiterlesen

Auf dem Weg nach oben trafen die ÖSV-Herren auch Felix Neureuther (hier mit Manuel Feller) Foto: © Hahnenkamm.com

Kitzbühel – Wer am Mittwoch, 5. Juni, auf der Streif wanderte staunte nicht schlecht. Das ÖSV Herrenteam wanderte der Streif entlang zur Starthütte. „Es ist ein Teil der Trainingstage im Tiroler Unterland“, so Andreas Puelacher, sportlicher Leiter der ÖSV-Herren. Rennleiter Mario Weinhandl erwartete die Athleten bereits bei der Talstation und begrüßte das Team herzlich. Am… ÖSV-Herrenteam ging heute Streif-Bergauf! weiterlesen

Romed Baumann plant Nationenwechsel zum DSV

Hochfilzen/Kvitfjell – Der 33-jährige österreichische Skirennläufer Romed Baumann, der aus der Biathlonhochburg Hochfilzen stammt, wurde nicht für das lange Speed-Wochenende im norwegischen Kvitfjell nominiert. Als Grund dafür wurden, schenkt man ÖSV-Herrencheftrainer Andreas Puelacher Glauben, die jüngsten Leistungen des Tirolers angegeben. Diese waren in den Augen der Verantwortlichen alles andere als befriedigend. Wenn in Kürze die… Romed Baumann ist in Kvitfjell nicht mit von der Partie weiterlesen

Andreas Puelacher: „Favoriten sind sicher andere“

Bereits vor dem Abfahrtstraining am Donnerstag hat ÖSV Herren-Cheftrainer Andreas Puelacher sein Speed-Team für die WM-Abfahrt am Samstag nominiert und bekanntgegeben. Neben Vincent Kriechmayr, Matthias Mayer und Hannes Reichelt wird der Kärntner Otmar Striedinger beim WM-Abfahrtslauf am Samstag zum Einsatz kommen. Aufgrund des Wetterumschwungs der in Are erwartet wird, hat FIS-Renndirektor Markus Waldner bereits einige… SKI WM 2019: Andreas Puelacher gibt Starter für WM-Abfahrt und WM-Kombi bekannt. weiterlesen

WM-Kombi: ÖSV-Chef-Coach Andreas Puelacher plant mit Hirscher

Marcel Hirscher hat mit seiner Aussage, dass er Mitte Februar bei der WM-Kombination in Are nicht an den Start gehen wird, nicht nur bei den österreichischen Skifans sondern auch bei ÖSV-Herren-Cheftrainer Andreas Puelacher für Verwunderung gesorgt. Gegenüber dem Internetportal von „ÖSTERREICH“ sagte der 54-jährige Erfolgscoach, dass er Hirscher auf alle Fälle für die Alpine-Kombination eingeplant… WM-Kombi: ÖSV-Chef-Coach Andreas Puelacher plant mit Hirscher weiterlesen

ÖSV-Technik Herren wollen in Val d’Isere einen Schritt nach vorne machen.

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu, dies ist die Zeit wo man zurückblickt und auch gerne ein Resümee zieht. Im Gespräch mit Ski-Austria lässt ÖSV-Herren Cheftrainer Andreas Puelacher das  vergangene Jahr Revue passieren und wagt einen Ausblick auf die kommenden Wochen. Wie war das Jahr 2018 für dich? Andreas Puelacher: „Wenn man die… ÖSV News: Jahresrückblick mit ÖSV-Herren Cheftrainer Andreas Puelacher weiterlesen

LIVE: Super-G der Herren in Gröden 2019 - Vorbericht, Startliste und Liveticker (Foto: © saslong.org)

Regeln gehören zum Sport, wie der Hopfen zum Bier. Und die Sportler sind das Salz in der Suppe. Zwei Sprüche für die man eigentlich ins Phrasenschwein einzahlen müsste. Die FIS hat sich entschieden eine neue Regel für die Begrenzung des Starterfeld im Skiweltcup einzuführen. Eigentlich eine gute Sache, wenn in der höchsten Liga nur die… FIS-Begrenzung für das Starterfeld: Weltrangliste oder Länder-Quote weiterlesen

Manuel Feller landet bei der Tiroler Sportlerwahl 2018 auf Rang zwei

„Die Absage hier in Sölden ist sehr schade, da es auch noch ein Heimrennen gewesen wäre“, so Manuel Feller im ORF-Interview. „Es tut mir auch für die vielen Fans leid. Aber das Wetter können wir nicht beeinflussen. Für die Riesentorlauf-Spezialisten ist es gut, dass das Rennen nachgeholt werden kann. Wir haben gewusst, dass es schwierig… Manuel Feller: „Das Wetter und die Verwandtschaft kann man sich nicht aussuchen.“ weiterlesen

Banner TV-Sport.de