Für Swiss-Ski-Alpindirektor Walter Reusser gibt es keinen Impfzwang. (Foto: Swiss-Ski.ch)

Lake Louise/Peking – Die Speedrennen finden nach einer einjährigen Corona-Pause wieder in Lake Louise statt. Schenkt man den kanadischen Bestimmungen Glauben, sind zwei Impfungen gegen das Covid-19-Virus vonnöten, um einzureisen. Es wird kompliziert, da in Frankreich Athleten, die Corona hatten, nicht zweimal geimpft werden dürfen. In Italien und in der Schweiz wusste man auch zu… Für Swiss-Ski-Alpindirektor Walter Reusser gibt es keinen Impfzwang weiterlesen

Wie steht es um die Ski WM in Cortina d’Ampezzo?

Rom/Cortina d’Ampezzo – Insgeheim hatten alle das befürchtet. Nun ist es wahrgeworden: Die bevorstehenden Ski-Weltmeisterschaften der Alpinen, die zwischen dem 8. und dem 21. Februar in Cortina d’Ampezzo ausgetragen werden, finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Das gab der italienische Sportminister Vincenzo Spadafora heute Abend in einer Aussendung bekannt. Auch die Skiarenen im Weltcup sind… Nun ist es amtlich: Ski-WM 2021 findet ohne Fans statt weiterlesen

FIS Damen-Renndirektor Peter Gerdol: „Der Ausschluss des schwedischen Teams hatte nicht mit der FIS zu tun.“

In den letzten Tagen musste sich die FIS nicht wenigen Angriffen erwehren, warum das gesamte schwedische Damenteam von den Ski Weltcup Rennen in Levi ausgeschlossen wurde, obwohl alle Rennläuferinnen negativ auf Covid-19 getestet wurden, und nur Cheftrainer Christian Thoma einen positiven Befund aufwies. Dieser war nicht mit der Mannschaft, sondern mit Nationalmannschaftsmanger Lars Melin nach… FIS Damen-Renndirektor Peter Gerdol: „Der Ausschluss des schwedischen Teams hatte nichts mit der FIS zu tun.“ weiterlesen

Wieder genesene Anna Swenn Larsson strebt eine olympische Medaille an

Levi/Storklinten – Die unterschiedlichen Maßnahmen rund um die Corona-Pandemie stehen im Ski Weltcup zur Debatte. Nachdem der Chef-Trainer der Schweden positiv auf Covid-19  getestet wurde, durfte das gesamte schwedische Damen-Team bei den Slalomrennen in Levi nicht an den Start gehen. Das ganze Team wurde unter Quarantäne gestellt. Trotz der von Finnland ausgesprochenen Quarantäne wollen die… Anna Swenn Larsson will in Lech/Zürs mit von der Partie sein weiterlesen

Auch Alexis Pinturault kritisiert den Ausschluss des schwedischen Damen Teams in Levi

Levi – Nach dem Bekanntwerden eines positiven Coronafalls im schwedischen Betreuerteam und der anschließenden Suspendierung der schwedischen Ski-Mädchen gehen weiterhin die Wogen hoch. Nachdem sich die Italienerin Federica Brignone äußerte, meldete sich auch der Franzose Alexis Pinturault zu Wort. Er sieht in diesem Vorgehen die Chancengleichheit extrem gefährdet. Pinturault erzählte, dass es sicher ist, dass… Auch Alexis Pinturault kritisiert den Ausschluss des schwedischen Damen Teams in Levi weiterlesen

LIVE: Riesenslalom der Damen in Courchevel am Samstag - Vorbericht, Startliste und Liveticker

Courchevel – Der Weltskiverband FIS hat am Montag von der französischen Regierung, nach dem grünen Licht für die Veranstaltungen in Val d’Isere, auch die Genehmigung  für die Austragung der beiden Damenriesenslaloms, in Courchevel erhalten. Die Rennen finden am 12. und 13. Dezember statt. Für Tessa Worley und Co. sind es die Saisonrennen zwei und drei… FIS erhält grünes Licht für die Riesenslaloms der Frauen in Courchevel weiterlesen

Auch ohne Zuschauer freut man sich in der Schweiz auf die Ski Weltcup Heimrennen

Adelboden/Wengen – Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie kann es sein, dass die Ski Weltcup Klassiker auf dem Chuenisbärgli und auf dem Lauberhorn unter Ausschluss des Publikums über die Bühne gehen werden. Ohne Zweifel käme diese Vorstellung einem Albtraum eines jeden Skirennläufers gleich. Sollten die Corona-Zahlen nicht sinken oder kein Wunder hinsichtlich dieser Pandemie eintreffen, werden im… Auch in Adelboden und Wengen müssen wir uns auf Geisterrennen einstellen. weiterlesen

Gröden ist Italiens Bewerber für die Ski-WM 2029

St. Christina/Alta Badia-Hochabtei – Wenn rund eine Woche vor Weihnachten der alpine Ski Weltcup Zirkus in Gröden Station macht und die Herren sowohl einen Super-G als auch eine Abfahrt auf der Saslong bestreiten, hoffen die Veranstalter, dass man trotz der anhaltenden Corona-Pandemie eine begrenzte Anhängerschar begrüßen kann. Ähnlich argumentierten die Organisatoren in Alta Badia. Die… In Gröden und Alta Badia will man sich noch nicht mit Geisterrennen abfinden. weiterlesen

Alles ist in Lech/Zürs bereit für den Parallel-Riesentorlauf

Zürs – Nachdem das um eine Woche vorverschobenen Ski Weltcup Opening der Damen und Herren in Sölden wohl ohne große Zuschauerzahl durchgeführt werden muss, besteht die Befürchtung, dass die Parallel-Rennen in Zürs vielleicht unter dem Ausschluss der Öffentlichkeit über die Bühne gehen wird. Das Organisationskomitee des Standorts in Vorarlberg ist natürlich über so einen Umstand… Wird das Ski Weltcup Comeback von Zürs zum Geisterrennen? weiterlesen

16.000 Fans und eine kleine Ski Weltcup Party in Sölden

Sölden – Schenkt man dem langjährigen Söldener Ski Weltcup OK-Chef Jakob Falkner Glauben, ist er überrascht, wenn FIS-Renndirektor Markus Waldner von einer kompletten Isolation des Rettenbachferners spricht. Er versteht keineswegs den Vorstoß des Weltskiverbandes. Der Ötztaler will natürlich, dass die Fans kommen. Das ist das Ziel, und die Rahmenbedingungen dafür sollen ideal sein. Hinsichtlich der… In Sölden wünscht sich keiner Geisterrennen weiterlesen

16.000 Fans und eine kleine Ski Weltcup Party in Sölden

Cortina d’Ampezzo/Sölden – Alle warten darauf, wie die FIS am 1. Juli entscheiden wird. Es geht darum, ob die Ski-Weltmeisterschaft 2021 oder 2022 in Cortina d’Ampezzo stattfinden wird oder nicht. Viele Skirennläuferinnen und -läufer können der Idee, die Welttitelkämpfe nach den Olympischen Winterspielen in Peking auszutragen, nichts Positives abgewinnen. So wie es aussieht, ist es… Alle hoffen auf einen reibungslosen Ski Weltcup Start in Sölden weiterlesen

Daniel Yule wird nicht mehr für das Amt des FIS-Athletensprechers kandidieren

Branche d‘en-Haut – Die Idee, im Jahr 2022 mit der Ski-Weltmeisterschaft und mit den Olympischen Winterspielen zwei Großereignisse zu zelebrieren, stößt weiterhin auf Widerstand. Der Schweizer Daniel Yule, seines Zeichens FIS-Athletensprecher, meint, dass die Spiele in China der Höhepunkt sind und wenn sich im Anschluss daran die weltbesten Athletinnen und Athleten in Cortina d’Ampezzo messen… FIS-Athletensprecher Daniel Yule will 2022 keine zwei Großereignisse weiterlesen

Banner TV-Sport.de