Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Autounfall

Alle News, Herren News, Top News »

[18 Mai 2021 | Kommentare deaktiviert für 30. Todestag: ÖSV-Legende Rudi Nierlich bleibt unvergessen | ]
30. Todestag: ÖSV-Legende Rudi Nierlich bleibt unvergessen

St. Wolfgang im Salzkammergut – Am heutigen 18. Mai vor 30 Jahren musste der österreichische Skirennläufer Rudolf „Rudi“ Nierlich bei einem fürchterlichen Autounfall sein Leben lassen. Der dreifache Weltmeister kam von der Straße ab und donnerte gegen eine Hauswand. Für den damals 25-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.
Blicken wir zurück in seine kurze, aber erfolgreiche Karriere. Bei der Heim-Weltmeisterschaft in Saalbach-Hinterglemm, wenige Monate vor seinem tragischen Tod, gewann er die Goldmedaille im Riesenslalom. Zig rot-weiß-rote Fahnen wehten im Zielraum; der Oberösterreicher vergoss bei der Siegerehrung die eine oder andere Träne. …

Alle News, Damen News, Ski WM 2021, Top News »

[25 Feb 2021 | Kommentare deaktiviert für Martina Dubovská trauert um ihre Mutter | ]
Martina Dubovská trauert um ihre Mutter

Liptovský Mikuláš – Am heutigen Mittwoch gab die Ski Weltcup Rennläuferin Martina Dubovská bekannt, dass sich ihre Mutter bei einem Autounfall schwere Verletzungen zugezogen hatte, und an diesen schließlich verstarb. In den sozialen Netzwerken postete sie ein Foto.
Dabei schrieb sie, dass sie ihre Mutter für immer liebe. Der slowakische Skirennläufer Adam Zampa sprach der 28-Jährigen Mut zu und versicherte ihr, für sie da zu sein, wenn sie etwas brauche. Dubovská lebt in Liptovský Mikuláš, dem Heimatort von Petra Vlhová, fährt aber seit dem 16. Lebensjahr für den westlichen Nachbarstaat.
Letzte Woche …

Alle News, Damen News, Top News »

[7 Apr 2019 | Kommentare deaktiviert für Autounfall in Sestriere: Schrecksekunde für Sofia Goggia | ]
Autounfall in Sestriere: Schrecksekunde für Sofia Goggia

Sestriere – Die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia war mit dem Auto im Zentrum von Sestriere, dem WM-Ort von 1997, unterwegs. Sie kam von der Straße ab, nachdem ein anderes Fahrzeug vor ihr abbremste. Gott sei Dank ist nichts passiert, und die Sportlerin kam ohne Schrammen davon.
Die Abfahrts-Olympiasiegerin von Pyeongchang und Vize-Super-G-Weltmeisterin von Åre hatte somit Glück im Unglück. Sie wird ohne Probleme ihre Verpflichtungen erfüllen können und in den nächsten Tagen nach Rom fahren. Da werden die Angehörigen der Finanzwache erwartet.
Am Donnerstag steht dann ab 14.30 Uhr ein Termin in …