Luca De Aliprandini führt beim Trainingslager in Saas Fee das italienische Riesenslalomteam an

Cles – Wenn der italienische Riesenslalomspezialist Luca De Aliprandini an den Gewinn der WM-Silbermedaille in Cortina d’Ampezzo zurückdenkt, bekommt er immer noch Gänsehaut. Der Skirennläufer aus dem Trentino, der im Ski Weltcup mehrere Male knapp an einem Podestrang vorbeifuhr, zeigte sich in den bellunesischen Dolomiten von seiner Schokoladenseite und belegte am Ende den zweiten Platz.… Luca De Aliprandini will sich nicht auf den Lorbeeren seines Erfolgs ausruhen weiterlesen

Banner TV-Sport.de