Auch die Franzosen werden nicht nach Ushuaia reisen (Foto: fisi.org)

Annecy – Nach abschließenden Gesprächen mit den südamerikanischen Behörden mussten die Franzosen ihren Wunsch, wieder in Argentinien zu trainieren, aufgeben. Obwohl die Tür offen stand und die Hoffnung gering war, unterhielten sich die Verantwortlichen des Skiverbandes mit den Behörden. Doch umsonst: Man wird wie im Vorjahr nicht in Südamerika arbeiten. Die Corona-Pandemie hat abermals gewonnen.… Auch die Franzosen werden nicht nach Ushuaia reisen weiterlesen

Trainingslager für die französischen Ski-Asse in Ushuaia steht vor Absage (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Saas Fee – Alexis Pinturault und Co. werden wie im vergangenen Jahr nicht nach Argentinien aufbrechen und ihre Vorbereitungen auf den europäischen Gletschern fortsetzen. Die Gespräche zwischen den Behörden vor Ort und dem französischen Skiverband werden zwar fortgesetzt, die Hoffnung die Angehörigen der Equipe Tricolore in diesem Jahr in Argentinien begrüßen zu können, sind jedoch… Trainingslager für die französischen Ski-Asse in Ushuaia steht vor Absage weiterlesen

FIS-Renndirektor Markus Waldner blickt optimistisch auf das Kitz Speed-Wochenende

Kitzbühel – Nach einem stürmischen Mittwoch gingen die Vorbereitungen für das 81. Hahnenkammrennen am Donnerstag und Freitag bei Sonnenschein weiter. Rund 40 Zentimeter Neuschnee fielen seit Dienstagnacht auf dem Hahnenkamm und nach dem stürmischen Mittwoch wurde am Donnerstag damit begonnen, ihn aus der Piste zu bringen. Drei an Stahlseilen gesicherte Pistengeräte und ihre konzentrierten Lenker… FIS-Renndirektor Markus Waldner blickt optimistisch auf das Kitz Speed-Wochenende weiterlesen

Auch das Slalom Wochenende in Kitzbühel ist abgesagt!

Jochberg – Nachdem in der Nähe von Kitzbühel 17 Fälle der britischen Corona-Mutation bekanntgeworden sind, wurde nun auch das Ski Weltcup Slalom-Wochenende in der Gamsstadt abgesagt. Das Kitzbühler OK und der Internationale Skiverband (FIS) standen durchgehend mit den zuständigen Behörden der Bezirkshauptmannschaft Kitzbühel im Dialog. Im zweitwestlichsten Bundesland Österreichs war die Covid-19-Lage bis jetzt durchaus… Update: Auch das Slalom Wochenende in Kitzbühel ist abgesagt! weiterlesen

Jetzt ist es fix: FIS sagt Lauberhornrennen 2021 ab

Offizielle FIS Pressemitteilung: Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Audi FIS Skiweltcup-Rennen der Herren in Wengen (SUI), die für den 15. bis 17. Januar 2021 geplant waren, aufgrund der aktuellen Situation mit der Covid-19-Pandemie abgesagt wurden. Die Gesundheits- und Wirtschaftsdirektion des Kantons Bern hat in Absprache mit dem OK Wengen, Swiss-Ski und den Verantwortlichen… Jetzt ist es fix: FIS sagt Lauberhornrennen 2021 ab weiterlesen

Flavio Roda: Lob für Bormio 2020, aber Infrastruktur für Olympia 2026 muss verbessert werden.

Bormio – Flavio Roda, der Präsident des italienischen Wintersportverbandes, gratulierte allen, die für den Erfolg der beiden Weltcuptage in Bormio gearbeitet hatten. Ferner forderte er die Behörden und Verwaltungen auf, die Dinge zu beschleunigen, wenn es um den Aufbau der Infrastrukturen geht, die für die Unterbringung der Herren anlässlich der alpinen Olympiarennen 2026 in Mailand… Flavio Roda: Lob für Bormio 2020, aber Infrastruktur für Olympia 2026 muss verbessert werden. weiterlesen

Skiweltcup Saison 2021/22: Drei Kronen Team hofft auf bessere Ergebnisse. (Foto: HEAD/Bezard/Zoom Agence)

Am Donnerstagnachmittag wurde die gesamte schwedische Skinationalmannschaft der Frauen von den finnischen Gesundheitsbehörden in Levi unter Quarantäne gestellt. Aufgrund der Bestimmungen werden die Ski Weltcup Rennen am Wochenende ohne das Drei-Kronen-Team stattfinden. Schwedens Teammanager Tommy Eliasson Winter: „Uns wurde heute Nachmittag mitgeteilt, dass unser gesamtes Team unter Quarantäne gestellt wird. Die Entscheidung wurde nach einer… Corona-Virus: Schwedische Ski Damen dürfen beim Ski Weltcup Slalom in Levi nicht an den Start gehen. weiterlesen

Auch in Adelboden müssen die Ski Weltcup Rennen ohne Zuschauer ausgetragen werden

Die Schweizer Veranstalter der Ski Weltcup Rennen 2020/21 haben nach eingehender Analyse der Situation betreffend Covid-19 gemeinsam mit Swiss-Ski entschieden, ihre Wettkämpfe im kommenden Winter grundsätzlich ohne Zuschauer auszutragen. Oberstes Ziel von Swiss-Ski und den Schweizer Weltcup-Veranstaltern ist es, im Weltcup-Winter 2020/21 alle Heim-Events trotz schwieriger Rahmenbedingungen erfolgreich durchzuführen. Gleichzeitig sollen die gesundheitlichen Risiken für… Swiss-Ski News: Schweizer Ski Weltcup Rennen grundsätzlich ohne Zuschauer weiterlesen

Vorbereitungen für den Ski Weltcup Slalom Auftakt in Levi laufen bereits.

Am 21. und 22.11.2020 sind im finnischen Levi die Auftaktrennen zur Ski Weltcup Saison 2020/21 geplant. Dabei wird von den Organisatoren ein besonderes Augenmerk auf die Covid-19-Regeln des internationalen Skiverband, FIS, gelegt. Vorrang haben dabei jedoch die Regelungen der nationalen Behörden, die mögliche Einschränkungen aussprechen können. Iiro Kaukoniemi, Generalsekretär des Weltcups Levi und CEO von… Vorbereitungen für den Ski Weltcup Slalom Auftakt in Levi laufen bereits. weiterlesen

Auch das Chapelco Ski Resort hat den Betrieb wieder aufgenommen (Foto: © skigu.ru)

Ushuaia – Die meisten großen Skigebiete in Argentinien werden ab dem bevorstehenden Wochenende Skipisten eröffnen, doch das Vergnügen auf der weißen Grundlage wird nur Einheimischen gewährt. Das Land ist seit März isoliert und vom Coronavirus nicht so stark betroffen wie andere Staaten in Südamerika. Die regionalen Behörden können beschließen, die Beschränkungen für die Menschen in… Argentinien öffnet seine Skigebiete nur für Einheimische weiterlesen

Auch die Franzosen werden nicht nach Ushuaia reisen (Foto: fisi.org)

Ushuaia – Es vergeht kein Tag in Südamerika, an dem die Corona-Pandemie nicht erwähnt wird. In Südamerika nimmt eine paradoxe wie gleichermaßen außergewöhnliche Situation Gestalt an. Der sehr schneereiche Winter nutzt nichts, wenn die besten Skifahrer der Welt zum Zusehen verdammt sind und in Europa arbeiten müssen. Normalerweise reisen Ende Juli die Skinationen nach Argentinien… Traumbedingungen in Südamerika, wenn da nur das Coronavirus nicht wäre weiterlesen

Denkbarer FIS-Präsident Urs Lehmann will den Ski Weltcup expandieren (© Swiss-Ski.ch)

Swiss-Ski hat aufgrund des sich rasant ausbreitenden Coronavirus folgende Maßnahmen getroffen: Die nationalen und regionalen sowie internationalen Schneesport-Veranstaltungen in der Schweiz werden per sofort eingestellt (betrifft sowohl den Leistungssport, den Nachwuchs als auch die Breitensport-Events). Die Regionalverbände werden aufgefordert, diese Maßnahmen ebenfalls umzusetzen. Swiss-Ski ist daran, sämtliche im Ausland engagierten Athletinnen und Athleten sowie Betreuer-Teams… Swiss-Ski News: Maßnahmen von Swiss-Ski zum Coronavirus weiterlesen

Banner TV-Sport.de