Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Bjørnar Neteland

Alle News, Herren News, Top News »

[28 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Norwegische Meisterschaft: Kajsa Vickhoff Lie und Rasmus Windingstad freuen sich über Kombi-Gold 2019 | ]
Norwegische Meisterschaft: Kajsa Vickhoff Lie und Rasmus Windingstad freuen sich über Kombi-Gold 2019

Hemsedal – Die norwegische Kombi-Meisterin 2019 heißt Kajsa Vickhoff Lie. In einer Zeit von 1.32,90 Minuten deklassierte sie die Konkurrenz deutlich. Die auf Position zwei fahrende Maren Skjøld (+1,61) lag weit zurück. Und auch der Rückstand der drittplatzierten Marte Monsen (+2,07) war sehr groß,
Mariel Kufaas (+4,04) belegte den vierten Rang. Die Top-5 wurden von Bergitte Varne (+5,10) komplettiert. Nach Gold in der Abfahrt und Silber im Super-G konnte sich Vickhoff Lie ihr drittes Edelmetall einfahren.
Offizieller FIS Endstand: Norwegische Meisterschaft der Alpinen Kombination der Damen
Bei den Herren kann sich Rasmus Windingstad …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[27 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Norwegische Meisterschaft: Kajsa Vickhoff Lie und Adrian Smiseth Sejersted holen Titel in der Abfahrt | ]
Norwegische Meisterschaft: Kajsa Vickhoff Lie und Adrian Smiseth Sejersted holen Titel in der Abfahrt

Hemsedal – Der norwegische Abfahrtskönig 2019 heißt Adrian Smiseth Sejersted. In einer Zeit von 1.33,17 Minuten verwies er Kjetil Jansrud (+1,28) und Markus Nordgaard (+1,52) klar auf die Ränge zwei und drei. Stian Saugestad (+1,81) wurde Vierter.
In einem Rennen, bei dem auch Dänen und Schweden mitfuhren, war das Feld skandinavisch besetzt. Auf Position fünf landete Jonas Buer (+2,38), der Bjørnar Neteland um sechs Hundertstelsekunden auf Rang sechs verwies. Auf Rang sieben klassierte sich Kaspar Kindem (+2,48), der mit der Nummer 1 den heutigen Abfahrtslauf eröffnete.
Die besten Zehn wurden von Magnus …

Alle News, Herren News, Top News »

[23 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Norwegische Meisterschaften: Marte Monsen und Rasmus Windingstad gewinnen Gold im Riesentorlauf | ]
Norwegische Meisterschaften: Marte Monsen und Rasmus Windingstad gewinnen Gold im Riesentorlauf

Hemsedal – Hemsedal, ein Dorf im skandinavischen Gebirge Norwegens, war Schauplatz der nationalen Meisterschaften. Hier wurden heute die Medaillen im Riesenslalom der Damen vergeben. Marte Monsen gewann in einer Zeit von 2.13,43 Minuten.
Auf Platz zwei zwang Thea Louise Stjernesund (+0,03) ab; Dritte wurde Kaja Norbye (+0,69). Kristin Lysdahl schrammte um 13 Hundertstelsekunden an einem Podestplatz vorbei und wurde am Ende Vierte.
Maria Therese Tviberg (+0,98) beendete ihr Rennen auf Rang fünf. Kajsa Vickhoff Lie (+1,15) hatte als Sechste schon einen größeren Rückstand auf Monsen. Die besten Zehn wurden von Kristiane Bekkestad …

Alle News, Herren News, Top News »

[7 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Bjørnar Neteland triumphiert beim Europacup-Riesenslalom in Hinterstoder | ]
Bjørnar Neteland triumphiert beim Europacup-Riesenslalom in Hinterstoder

Hinterstoder – Hinterstoder in Österreich war heute Schauplatz eines Europacup-Riesentorlaufs der Herren. Der Sieg auf der nach Hannes Trinkl benannten Piste ging in einer Zeit von 2.12,37 Minuten an den Norweger Bjørnar Neteland.
Dahinter klassierte sich der Österreicher Maximilian Lahnsteiner (+0,33) und der Brite Charlie Raposo (+0,34). Zur Halbzeit lag das Duo noch auf den Positionen 25 und 30. Giulio Giovanni Bosca (+0,43) aus Italien belegte den vierten Rang. Er war um neun Hundertstelsekunden schneller als der Schweizer Marco Reymond.
Der Franzose Thibaut Favrot (+0,59) freute sich über den sechsten Platz. Reymonds Mannschaftskollege Cédric …

Alle News, Herren News, Top News »

[28 Feb 2019 | Kommentare deaktiviert für Andrea Ballerin gewinnt Europacup-Riesenslalom in Oberjoch | ]
Andrea Ballerin gewinnt Europacup-Riesenslalom in Oberjoch

Oberjoch – Heute wurde in Oberjoch im bayerisch-schwäbischen Landkreis Oberallgäu ein Europacup-Riesenslalom der Männer ausgetragen. Dabei siegte der Italiener Andrea Ballerin in einer Zeit von 2.03,99 Minuten. Der Kanadier Erik Read (+0,43) und der Österreicher Matthias Graf (+0,63) konnten sich als Zweite und Dritte über einen Podestplatz freuen.
Knapp am Stockerl fuhr der Azzurro Daniele Sorio (+0,65) vorbei. Er wurde vor dem Norweger Bjørnar Neteland (+0,77) Vierter. Aus Frankreich kommt Thibaut Favrot (+0,79); er schwang als Sechster ab. Die Eidgenossen Sandro Jenal (+0,89) und Cédric Noger (+0,89) klassierten sich auf den …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News »

[17 Jan 2019 | Kommentare deaktiviert für Norweger Lucas Braathen gewinnt Europacup-Riesenslalom auf dem Kronplatz | ]
Norweger Lucas Braathen gewinnt Europacup-Riesenslalom auf dem Kronplatz

St. Vigil in Enneberg – Wenige Tage nach dem Weltcup-Riesenslalom der Damen wurde heute ein Europacup-Riesentorlauf der Herren auf dem Kronplatz ausgetragen. Dabei konnte sich das norwegische Team über einen Dreifachtriumph freuen. Es siegte Lucas Braathen in einer Zeit von 2.01,70 Minuten vor seinen Landsleuten Bjørnar Neteland (+0,23) und Rasmus Windingstad (+0,50), die mit ihm auf dem Podest standen.
Bester ÖSV-Mann wurde Stefan Brennsteiner (+0,77), der zur Halbzeit nur auf Rang 13 lag. Der Finne Samu Torsti (+0,81) schwang als Fünfter ab. Cedric Noger (+0,90) aus Frankreich wurde knapp vor Patrick …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[11 Apr 2018 | Kommentare deaktiviert für Norwegen gibt Kadereinteilung für Saison 2018/19 bekannt. | ]
Norwegen gibt Kadereinteilung für Saison 2018/19 bekannt.

Der Norwegische Skiverband hat die Kadereinteilung für die WM-Saison 2018/19 bekannt gegeben. Bei den Damen wurden neun Athletinnen in das Skiweltcup-Team berufen, aus sieben Rennläuferinnen setzt sich das Europacupteam zusammen. Bei den Herren setzt sich der Skiweltcup-Kader aus elf Rennläufern zusammen, im Europacup geht man mit fünf Athleten auf Punktejagd.
„Der norwegische Skisport war in der abgelaufenen Olympia-Saison, sowohl bei den Herren als auch bei den Damen erfolgreich“, sagte Sportdirektor Claus Johan Ryste. „Deshalb ist der Kampf um die Kaderplätze hart, bringt uns aber in der Qualität der Teams weiter. Gerade …