Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Blaise Giezendanner

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Mai 2021 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault führt als Leitwolf die Equipe Tricolore in den bevorstehenden Olympiawinter | ]
Alexis Pinturault führt als Leitwolf die Equipe Tricolore in den bevorstehenden Olympiawinter

Annecy – Der französische Skiverband hat gerade die verschiedenen Kader für die neue Saison vorgestellt. Die Blues werden dabei von Gesamtweltcupsieger Alexis Pinturault, Mathieu Faivre, Clément Noël und Tessa Worley angeführt.
Doch schauen wir uns die Gruppen im Einzelnen an: Im Weltcupkader der Damen erkennen wir neben Tessa Worley auch Clara Direz, Coralie Frasse Sombet, Laure Gauche, Tiffany Gauthier, Romane Miradoli und Nastasia Noens. Bei den Herren sind Nils Allegre, Matthieu Bailet, Johan Clarey, Blaise Giezendanner, Victor Muffat-Jeandet, Maxence Muzaton, Brice Roger, Adrien Théaux und die drei zuerst angeführten Athleten im …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Startlisten, Top News »

[31 Mrz 2021 | Kommentare deaktiviert für Der französische Abfahrtsmeister des Jahres 2021 heißt Matthieu Bailet | ]
Der französische Abfahrtsmeister des Jahres 2021 heißt Matthieu Bailet

Châtel – Heute wurde im Rahmen der französischen Skimeisterschaft der Abfahrtsmeister ermittelt. Es siegte Matthieu Bailet in einer Zeit von 1.08,85 Minuten

Auf Platz zwei schwang Nils Alphand ab, sein Rückstand betrug 14 Hundertstelsekunden. Nicolas Raffort (+0,37) beendete seinen heutigen Arbeitstag auf Position drei.

Roy Piccard und Blaise Giezendanner teilten sich den vierten Rang; der Rückstand des Duos auf Sieger Bailet betrug  0,43 Sekunden. Der im Ski Weltcup etablierte Adrien Theaux (+0,64) musste sich mit dem sechsten Rang begnügen.

Offizieller FIS Endstand: Französische Meisterschaften in der Abfahrt (Herren) ……………

Alle News, Herren News, Top News »

[7 Mrz 2021 | Kommentare deaktiviert für Triumph für Marco Odermatt beim Super-G von Saalbach-Hinterglemm | ]
Triumph für Marco Odermatt beim Super-G von Saalbach-Hinterglemm

Saalbach-Hinterglemm – Am heutigen Sonntag wurde ein Super-G der Herren, der vorletzte des langen Ski-Winters 2020/21, im österreichischen Saalbach-Hinterglemm ausgetragen. Dabei gewann der Schweizer Marco Odermatt in einer Zeit von 1.23,59 Minuten. Der Franzose Matthieu Faivre (+0,62), der mit der Startnummer 16 ins Rennen ging, verblüffte mit Platz zwei. Der österreichische Weltmeister Vincent Kriechmayr (+0,81), gestern Sieger in der Abfahrt, musste sich als Dritter mit der niedrigsten Stufe des Podests begnügen.
 
Marco Odermatt: „Die Chancen auf die kleine Super-G Kugel sind natürlich sehr klein. Wenn mir aber Anfang der Saison wer …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[25 Feb 2021 | Kommentare deaktiviert für US-Boy Erik Arvidsson schwingt bei der 2. EC-Abfahrt auf dem Neveasattel als Erster ab | ]
US-Boy Erik Arvidsson schwingt bei der 2. EC-Abfahrt auf dem Neveasattel als Erster ab

Neveasattel – Heute wurde auf dem italienischen Neveasattel die zweite Europacup-Abfahrt der Herren ausgetragen. Dabei siegte der US-Amerikaner Erik Arvidsson in einer Zeit von 1.04,93 Minuten. Ralph Weber (+0,17) aus der Schweiz belegte den zweiten Platz. Victor Schuller (+0,25), seines Zeichens für Frankreich am Start und Vortagessieger, schwang auf Position drei ab.
Die Athleten der Equipe Tricolore waren erneut sehr erfolgreich. Blaise Giezendanner (+0,27), Sam Alphand (+0,35) und Nils Alphand (+0,54) beendeten ihren Arbeitstag auf den Rängen vier, fünf und acht. Dazwischen reihten sich die beiden Österreicher Julian Schütter (6.; +0,48) …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[25 Feb 2021 | Kommentare deaktiviert für Victor Schuller gewinnt Europacup-Abfahrt der Herren auf dem Neveasattel | ]
Victor Schuller gewinnt Europacup-Abfahrt der Herren auf dem Neveasattel

Neveasattel – Heute wurde auf dem italienischen Neveasattel eine Europacup-Abfahrt der Herren ausgetragen. Dabei siegte der Franzose Victor Schuller in einer Zeit von 1.04,79 Minuten. Der mit der Startnummer 5 ins Rennen gegangene Angehörige der Equipe Tricolore musste zittern, als der Schweizer Ralph Weber mit der Startnummer 32 losfuhr. Am Ende war der Eidgenosse elf Hundertstelsekunden langsamer. Auf Position drei schwang der Schwede Olle Sundin (+0,12) ab.
Der Österreicher Julian Schütter (+0,18) wurde Vierter. Mit dem US-Amerikaner Erik Arvidsson (+0,28) klassierte sich ein Athlet von der anderen Seite des Atlantiks auf …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault geht eine Beziehung mit der „Stelvio“ ein | ]
Alexis Pinturault geht eine Beziehung mit der „Stelvio“ ein

Bormio/Semmering – Wenn nach Weihnachten die Speedherren nach Bormio reisen, um ihre zu viel genaschten Weihnachtskekse zu verbrennen, wird auch eine sehr konkurrenzfähige und ehrgeizige Delegation aus Frankreich an den Start gehen. Sogar Alexis Pinturault hat sich vor genommen, den Super-G zu bestreiten, um seine Führung in der Gesamtwertung zu verteidigen und dem Angriff des Norwegers Aleksander Aamodt Kilde, der 65 Zähler zurückliegt, abzuwehren.
Bei den Trainingsläufen am 26. und 27. Dezember wird es eine interne Auswahl geben. Neben „Pintu“ werden Johan Clarey, Adrien Théaux, Nicolas Raffort, Maxence Muzaton, Nils Allegre, …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Das zweite Abfahrtstraining in Val d’Isère geht an Vincent Kriechmayr | ]
Das zweite Abfahrtstraining in Val d’Isère geht an Vincent Kriechmayr

Val d’Isère – Am heutigen Freitag ging der zweite Trainingslauf der Herren, für die auf Sonntag verschobene Ski Weltcup Abfahrt im französischen Val d’Isére über die Bühne. Dabei war der Österreicher Vincent Kriechmayr in einer Zeit von 2.06,09 Minuten klar der Schnellste. Der ÖSV-Athlet verwies Aleskander Aamodt Kilde um 66 bzw. den Italiener Matteo Marsaglia um 82 Hundertselsekunden auf die Ränge zwei und drei. Zur Erinnerung: Der Wikinger war beim ersten Training der Schnellste.
Bodie Seger (+1,07) schwang mit der hohen Nummer 49 überraschend auf Platz vier ab. Der unmittelbar hinter dem Kanadier gestartete ÖSV-Mann Daniel Hemetsberger teilte sich mit dem Franzosen Johan Clarey (+je 1,11) die fünfte Position.

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[12 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Der französischen Ski-Kader 2020/21: Julien Lizeroux hat noch lange nicht genug | ]
Der französischen Ski-Kader 2020/21: Julien Lizeroux hat noch lange nicht genug

Annecy – Auch der französische Wintersportverband gab nun die Kader für die bevorstehende Ski Weltcup Saison 2020/21 bekannt. Im A-Kader der Damen finden wir Clara Direz, Coralie Frasse-Sombet, Tiffany Gauthier, Romane Miradoli, Nastasia Noens und Tessa Worley. Dem B-Kader gehören Doriane Escane, Joséphine Forni, Laura Gauché, Camille Cerutti, Madeline Chirat, Anouck Errard, Esther Paslier, Tifany Roux und Karen Smadja Clement an. Die drei zuerst angeführten Frauen trainieren auch mit der Weltcupgruppe mit.
Und welche Herren wollen im nächsten Winter angreifen und erfolgreich sein? Im A-Kader sind viele bekannte Gesichter vertreten. Es …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[11 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Davide Cazzaniga gewinnt die 2. Europacupabfahrt in Wengen | ]
Davide Cazzaniga gewinnt die 2. Europacupabfahrt in Wengen

Wengen – Der Italiener Davide Cazzaniga siegte in einer Zeit von 1.26,88 Minuten bei der zweiten Europacupabfahrt in Wengen. Hinter dem azurblauen Athleten reihten sich sein Teamkollege Henri Battilani (+0,12) und der Schweizer Ralph Weber (+0,39) auf den Positionen zwei und drei ein.
Zweitbester Eidgenosse wurde Lars Rösti (+0,42), der als Vierter knapp den Sprung auf das Podium verpasste. Bester Südtiroler wurde Alexander Prast (+0,68); er schwang als Fünfter ab. Ken Caillot (+0,75) aus Frankreich reihte sich auf Rang sechs ein. Die Österreicher Niklas Köck (+0,84) und Daniel Hemetsberger (+0,91) beendeten …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[10 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Stefan Rogentin freut sich über den Heimsieg in der Europacupabfahrt von Wengen | ]
Stefan Rogentin freut sich über den Heimsieg in der Europacupabfahrt von Wengen

Wengen – Am heutigen Freitag wurde in Wengen die erste Europacupabfahrt der Herren in der Saison 2019/20 ausgetragen. Dabei freute sich der Schweizer Stefan Rogentin in einer Zeit von 1.26,56 Minuten über seinen Sieg. Valentin Giraud Moine (+0,21) aus Frankreich belegte vor Rogentins Teamkollegen Ralph Weber (+0,24) den zweiten Platz.
Der italienische Skirennläufer Davide Cazzaniga (+0,31) schwang als Vierter ab. Die Hausherren Gilles Roulin (+0,44) und Arnaud Boisett (+0,77) bewiesen mit ihren Plätzen fünf und sieben eindrucksvoll, wie stark derzeit das eidgenössische Speedteam ist. Der Tiroler Niklas Köck (+0,51) landete als …

Alle News, Herren News, Top News »

[21 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Aleksander Aamodt Kilde will mit Atomic wieder auf Kristalljagd gehen. | ]
Aleksander Aamodt Kilde will mit Atomic wieder auf Kristalljagd gehen.

Soldeu – Das Weltcupfinale in Soldeu ist längst Geschichte, nun trainieren die Skirennläuferinnen und -läufer im Hinblick auf die neue Saison. Der Winter war facetten- und arbeitsreich. Und von nun denken alle an die neue Saison 2019/20.
Der Frühling gab den Athletinnen und Athleten etwas Zeit zum Verschnaufen. Überdies konnten sie nachdenken, was schief gelaufen ist, um im neuen Winter keinerlei Fehler zu machen. Sie möchten besser werden und werden vielleicht die eine oder andere Änderung vornehmen, um in der bevorstehenden Saison besser zu werden.
Damit man besser wird, muss man eifrig …

Alle News, Herren News, Top News »

[6 Mai 2019 | Kommentare deaktiviert für Blaise Giezendanner setzt von nun an auf Atomic | ]
Blaise Giezendanner setzt von nun an auf Atomic

Chamonix – Der französische Skirennläufer Blaise Giezendanner war sieben Jahre auf Head unterwegs. Nun gehört er zu jener Skifamilie an, die mit feuerroten Waffen – will heißen: Skiern – die Abfahrtshänge hinunterrast. Nach einer etwas komplexen Saison 2018/19 hofft der Athlet der Equipe Tricolore, dass es mit ihm wieder aufwärts geht.
Der 16. Rang beim Super-G in Bormio als „Höhepunkt des letzten Winters“ war in der Tat nicht das Gelbe vom Ei. Der Franzose will persönlich weiterkommen und Fortschritte machen. Das war auch seine Botschaft auf Instagram. Er ist der einzige …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[16 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für EC am Neveasattel: Roy Piccard gewinnt Super-G, Simon Maurberger in der Kombination. | ]
EC am Neveasattel: Roy Piccard gewinnt Super-G, Simon Maurberger in der Kombination.

Neveasattel – Der Franzose Roy Piccard hat den Europacup-Super-G der Herren auf dem Neveasattel in Italien in einer Zeit von 1.18,69 Minuten gewonnen. Der Schweizer Stefan Rogentin (+0,52) wurde Zweiter. Christopher Neumayer aus Österreich riss als Dritter genau sechs Zehntelsekunden auf den französischen Tagessieger auf.
Piccards Teamkollege Blaise Giezendanner (+0,79) schwang als Vierter ab. Der normalerweise bei den Trainings zur Weltcupabfahrt auf der Streif in Kitzbühel überraschende Italiener Mattia Casse (+0,81) wurde Fünfter. Raphael Haaser (+1,12) aus Österreich belegte den sechsten Rang.
Der Südtiroler Simon Maurberger (+1,14), der im Ahrntal zuhause ist, …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Sep 2018 | Kommentare deaktiviert für Dominik Schwaiger feiert bei Renn-Comeback einen Abfahrtssieg | ]
Dominik Schwaiger feiert bei Renn-Comeback einen Abfahrtssieg

Im chilenischen La Parva standen heute bei den Damen und Herren, im Rahmen des South American Cups, zwei Abfahrten auf dem Programm. Während bei den Damen, in einem übersichtlichen Teilnehmerfeld, zweimal die Russin Aleksandra Prokopyeva vor der Australierin Greta Small die Skispitzen vorne hatte, war der Sieg bei den Herren, in einem durchaus gut besetzten Feld, schwer umkämpft.
Wegen der Witterungsverhältnisse musste auch die Abfahrt der Herren auf einer verkürzten Strecke durchgeführt werden. Der Sieg in der ersten Herren-Abfahrt ging bei seinem Comeback-Rennen an den Deutschen Dominik Schwaiger, in einer Zeit …

Alle News, Herren News, Top News »

[15 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Der WM-Countdown im französischen Skiteam läuft | ]
Der WM-Countdown im französischen Skiteam läuft

Spätestens jetzt beginnt auch für das Französische Speed-Team die intensive Vorbereitung auf den WM-Winter 2018/19. Nach einem intensiven Kraft und Ausdauertraining, den Schneekursen auf den französischen Gletschern von Val d’Isere und Les Deux Alpes, sowie dem Trainingskurs in der Skihalle von Amnéville, geht es nun für die „Attacking croissants“ (angreifenden Croissants) zum einmonatigen Überseetraining nach Chile.
„L’équipe de France“ wird sich in den nächsten vier Wochen auf der Südhalbkugel, genauer gesagt in La Parva, auf die Skiweltcup-Bewerbe der kommenden Saison vorbereiten. Vom 16. August bis zum 13. September möchte man hier …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Jul 2018 | Kommentare deaktiviert für Nicht nur Adrien Théaux steht wieder auf den Brettern | ]
Nicht nur Adrien Théaux steht wieder auf den Brettern

Les Deux Alpes – Die „Attacking croissants“ (angreifenden Croissants) stehen wieder auf den Skier. Die Gruppe von Xavier Fournier-Bidoz arbeitet auf Schnee. Nach zwei Monaten körperlicher Vorbereitung geht’s ins Trainingslager nach Les Deux Alpes. Der französische Speedspezialist Adrien Théaux weiß, dass es schwer ist, die Flip-Flops mit den Skischuhen zu tauschen.
Doch auf dem Gletscher sind die Franzosen nicht allein. Auch italienische und spanische Skirennläufer tummeln sich in Les Deux Alpes. Der französische Betreuerstab möchte das Skigefühl seiner Athleten verbessern und dass die Skirennläufer frei fahren. Adrien Théaux, Johan Clarey, Brice …

Alle News, Herren News, Top News »

[27 Jun 2018 | Kommentare deaktiviert für Der Trainingsalltag von Adrien Théaux und Co. ist voll im Gange | ]
Der Trainingsalltag von Adrien Théaux  und Co. ist voll im Gange

Albertville – Die französischen Speedherren Adrien Théaux und Co. befinden sich seit kurzer Zeit in ihrer Sommervorbereitung. Sie befinden sich im nationalen Ski- und Snowboardzentrum in Albertville. Schenkt man dem Trainer Jeremy Mialhe Glauben, so arbeiten die selbsternannten „Angriffscroissaints“ in den Bereichen Explosivität, Schnelligkeit, Koordination, Kraft und Flexibilität.
Neben Théaux sind auch Johan Clarey, Brice Roger, Nicolas Raffort, Blaise Giezendanner, Thomas Mermillod-Blondin, Nils Allègre und Valentin Giraud-Moine im Einsatz. Alle haben gut gearbeitet. Mitte Juli steht die nächste Einheit für die schnelle Abteilung der Equipe Tricolore auf dem Programm. Dann wird …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für Hannes Reichelt mit Tagesbestzeit beim 1. Abfahrtstraining in Kvitfjell | ]
Hannes Reichelt mit Tagesbestzeit beim 1. Abfahrtstraining in Kvitfjell

Das erste Abfahrtstraining der Herren in Kvitfjell ging nicht ohne Probleme über die Bühne. Schlechte Sicht, Schneefall und eine nicht „renntaugliche Piste“ im unterem Teil der Strecke, sorgten zunächst für eine 30 minütige Verschiebung. Durch die schlechten Pistenbedingungen wurden die Rennläufer bereits vor der letzten Zwischenzeit „abgewunken“.
Die Tagesbestzeit sicherte sich Hannes Reichelt. In einer Zeit von 1:24.42 Minuten verwies er den Franzosen Johan Clarey (+ 0.20) und seinen Teamkollegen Otmar Striedinger (+ 0.34), der mit Startnummer 51 in den Trainingslauf startete, auf die Plätze zwei und drei.
Hannes Reichelt: „Die Strecke ist …