Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Corona-Pandemie

Alle News, Herren News, Top News »

[3 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Stefan Brennsteiner gibt nicht auf und hofft auch eine verletzungsfreie Ski Weltcup Saison | ]
Stefan Brennsteiner gibt nicht auf und hofft auch eine verletzungsfreie Ski Weltcup Saison

Niedernsill – Stefan Brennsteiner will es noch einmal wissen. Nach seiner fünften Knieverletzung stand er unmittelbar vor der Resignation, der Aufgabe. Doch der 28-Jährige biss die Zähne zusammen. Mitte Mai will er zurück auf der weißen Grundlage sein.
Blicken wir etwas zurück: Beim Parallel-Riesentorlauf im französischen Chamonix – er fand am 9. Februar statt – zog sich der Mann aus dem Salzburger Land eine Knorpelverletzung und einen Außenmeniskusriss im linken Knie zu. Da der Österreicher sich selber eingestand, dass Skifahren nach wie vor seine Leidenschaft sei, kämpfte er sich zurück.
In Zeiten …

Alle News, Damen News, Top News »

[2 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Sofia Goggia hat vor der Leistung von Federica Brignone Respekt | ]
Sofia Goggia hat vor der Leistung von Federica Brignone Respekt

Bergamo – Auch wenn die Saison 2019/20 für die Italienerin Sofia Goggia aufgrund einer Verletzung frühzeitig zu Ende ging, verlief sie verhältnismäßig recht erfolgreich. So gewann sie den Super-G von St. Moritz. Im russischen Sotschi belegte sie hinter ihrer Teamkollegin Federica Brignone in der gleichen Disziplin den zweiten Rang. Sie ist bereit, wieder mit einem Trainingsablauf auf Hochtouren durchzustarten. Auf individueller Schiene hat sie bereits begonnen Sport zu treiben und arbeitete dabei auch an ihrer Fitness.
Die azurblaue Skirennläuferin schaffte es, nach ihrer Verletzung und vor der Covid-19-Epedemie, für einen Kurzurlaub …

Alle News, Herren News, Top News »

[21 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Mattia Casse will zum Sprung auf das Podest ansetzen | ]
Mattia Casse will zum Sprung auf das Podest ansetzen

Moncalieri – Der italienische Ski Weltcup Rennläufer Mattia Casse ist 30 Jahre alt. Oft wurde er als Talent verschrien, doch jetzt möchte er seine Reifeprüfung bestehen. In der letzten Saison fuhr er dreimal im Super-G auf Platz fünf. Der azurblaue Speedspezialist kann, schenkt man seinem Teamkollegen Dominik Paris Glauben, ein Podestkandidat der Zukunft sein.
Vor zehn Jahren wurde Casse im französischen Megève Junioren-Abfahrtsweltmeister. Doch der 1990 geborene Athlet benötigte lange, um den Durchbruch zu schaffen. Endlich kann er sein Talent zeigen und die Resultate erzielen, auf die alle schon seit Langem …

Alle News, Damen News, Top News »

[20 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Auch Tina Robnik arbeitet von zu Hause aus | ]
Auch Tina Robnik arbeitet von zu Hause aus

Ljubljana/Laibach – Die slowenische Skirennläuferin Tina Robnik weiß, dass es eigentlich nichts Ungewöhnliches ist, wenn man im Sommer lange nicht auf der weißen Grundlage trainieren kann. Aber die Corona-Pandemie ist in der Tat etwas Ungewöhnliches, etwas Außerordentliches.
Die 28-Jährige, die dem slowenischen A-Lader angehört, konzentriert sich in Zeiten wie diesen auf die körperliche Fitness.
Normalerweise würde sie mit ihrem Fitnesscoach in Ljubljana/Laibach arbeiten. In der Zeit der Heim-Quarantäne hat er für seinen Schützling ein Programm zusammengestellt, das die Athletin zuhause durchführen kann. Für Robnik kein Problem, da sie in ihrem Haus die …

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Zan Kranjec träumt von der kleinen Kristallkugel und Medaillen | ]
Zan Kranjec träumt von der kleinen Kristallkugel und Medaillen

Ljubljana/Laibach – Bis zur Ski Weltcup Saison 2016/17 erzielte der slowenische Riesentorläufer Zan Kranjec einige gute Ergebnisse. Dazu zählten beispielsweise die zwei vierten Ränge in Sölden und Alta Badia. Doch der Skirennläufer hatte noch nicht zum Sprung, einer der besten seiner Zunft zu werden, angesetzt.
In weiterer Folge wurde er immer besser. Auf der Gran Risa fuhr er 2017 das erste Mal unter die besten Drei. Zwei weitere fünfte Plätze zeigten, aus welchem Holz er geschnitzt war. Am Ende des Winters 2017/18 landete er in der Disziplinenwertung auf dem sechsten Rang.
In …

Alle News, Herren News, Top News »

[14 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Matthias Mayer blickt trotz Corona-Pandemie zuversichtlich nach vorne. | ]
Matthias Mayer blickt trotz Corona-Pandemie zuversichtlich nach vorne.

Afritz am See – Der österreichische Skirennläufer Matthias Mayer blickt aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie auf die neue Saison. Die geplanten Schneetrainingseinheiten in Übersee würden im August auf dem Kalenderblatt stehen. Doch diese sind nun in der Schwebe. Und das Ganze ist alles andere als positiv, was die Übungen in Südamerika betrifft.
Der zweifache Olympiasieger glaubt, dass man alles versuchen müsse. Die Trainings können möglicherweise auf den heimischen Gletschern durchgeführt werden. Es ist auch fraglich, ob Ende Oktober der WM-Winter 2020/21 in Söldner eingeläutet wird oder nicht. Es kann auch Rennen ohne …

Alle News, Damen News, Top News »

[14 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Mirjam „Miri“ Puchner | ]
Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Mirjam „Miri“ Puchner

St. Johann im Pongau – Die österreichische Skirennläuferin Mirjam Puchner, die in ihrer Karriere zwei Ski Weltcup Abfahrten gewonnen hat, musste aufgrund anhaltender Schmerzen im Bein, ihre Saison 2019/20 vorzeitig beenden. Trotzdem schaut die 1992 geborene Athletin positiv nach vorne. Wir erhielten von ihr ein gesundheitliches Update, aber auch einen Einblick in ihre Denkweise über die Corona-Pandemie und eine Aussicht in die Zeit nach dem Ende des bevorstehenden Ski-Winters 2020/21.
Miri, noch vor dem Renneinsatz im nordwestitalienischen La Thuile hast du den Ski Weltcup Winter 2019/20 beendet. Als Grund wurden anhaltende …

Alle News, Damen News, Top News »

[14 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Stephanie „Stephi“ Brunner | ]
Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Stephanie „Stephi“ Brunner

Innsbruck – Die 26-jährige ÖSV-Skirennläuferin Stephanie „Stephi“ Brunner wurde in den letzten anderthalb Jahren dreimal von der arglistigen Verletzungshexe heimgesucht. Dreimal riss sich die Tirolerin das Kreuzband.
Die in Innsbruck lebende Zillertalerin schaut auf diese schwere Zeit auf. Außerdem äußert sie ihre Gedanken zur gegenwärtigen Corona-Pandemie, die gegenwärtigen Reha-Maßnahmen, ihr denkbares Ski Weltcup Comeback und ihre Zuversicht im Hinblick auf den bevorstehenden WM-Winter 2020/21.
Stephi, binnen 17 Monaten hast du dir dreimal das Kreuzband gerissen. Hast du dir je die Frage gestellt „Warum gerade ich?“ oder sind solche trübe Gedanken in Zeiten …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Auch das französische Skiteam steht vor einer unsicheren WM-Saison | ]
Auch das französische Skiteam steht vor einer unsicheren WM-Saison

Bardonecchia – Der Italiener Simone Del Dio wird auch in der bevorstehenden WM-Saison 2020/21 beim französischen Team bleiben und die Ski Weltcup Slalomspezialisten betreuen. Es wird sein fünfter Winter jenseits der Alpen sein. Für den azurblauen Betreuer ist das eine Genugtuung.
Auch wenn die abgelaufene Saison sehr früh zu Ende ging, muss man das Ganze rund um die Corona-Pandemie akzeptieren. Man kann nicht zwanghaft denken, dass man sich im Juni die Skier anschnallt. Jeder Verband hat verschiedene Pläne im Köcher. Neben dem Plan A gibt es den Plan B und im …

Alle News, Herren News, Top News »

[6 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Auf dem Weg zum Comeback: Vaterfreuden bei Manny Osborne-Paradis | ]
Auf dem Weg zum Comeback: Vaterfreuden bei Manny Osborne-Paradis

Invermere – Aus Kanada erreichen uns in Zeiten der Corona-Pandemie schöne Nachrichten. Der 36-jährige Speedspezialist Manuel Osborne-Paradis wurde zum zweiten Mal Vater. Mit seiner Ehefrau hat er bereits eine kleine Tochter.
Osborne-Paradis kam beim Training auf seiner Hausstrecke In Lake Louise im Dezember 2018 schwer zu Sturz. Dabei zog er sich mehrere Brüche im Schien- und Wadenbein zu. Sein Mannschaftskollege Erik Guay beendete am nächsten Tag danach seine sportliche Laufbahn.
Osborne-Paradis, dreimaliger Sieger eines Ski Weltcup Rennens, kämpft sich zurück und möchte bald wieder bei Rennen an den Start gehen. Ein Aufhören …

Alle News, Fis & Europacup, Top News »

[2 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Swiss Ski Rückblick Junioren-WM: Alexis Monney setzt goldene Schweizer Serie fort | ]
Swiss Ski Rückblick Junioren-WM: Alexis Monney setzt goldene Schweizer Serie fort

Alexis Monney und Yannick Chabloz sicherten der Schweiz mit Abfahrts-Gold und Super-G-Bronze an den alpinen Junioren-Weltmeisterschaften in Narvik zweifaches Edelmetall. Der Freiburger Monney führt mit seinem Sieg gleich zwei Serien weiter.
Die alpinen Junioren-Weltmeisterschaften 2020 in Narvik begannen für die Equipe um Nachwuchschef Hans Flatscher am 7. März mit einem Paukenschlag: Gleich am ersten Wettkampftag holte sich Alexis Monney den Sieg in der Abfahrt – und damit den Lohn für den hohen Aufwand. «Der Sieg bedeutet mir sehr viel, ich habe hart dafür gearbeitet. Das ist eine schöne Belohnung für das, …

Alle News, Damen News, Top News »

[30 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für Sofia Goggia macht die Corona-Pandemie Angst | ]
Sofia Goggia macht die Corona-Pandemie Angst

Bergamo – Seit ihrem Armbruch im Februar hat die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia kein Ski Weltcup Rennen mehr bestritten. Doch das ist das kleinste Problem. Die Abfahrtsolympiasiegerin von 2018 bedrückt die hochdramatischen Begebenheiten in ihrer Heimatstadt Bergamo. Dort grassiert das Coronavirus extrem. Es ist keinesfalls falsch, wenn man die lombardische Stadt als Epizentrum der Pandemie bezeichnet.
Seit einiger Zeit läuten nicht einmal mehr die Totenglocken, wird die azurblaue Wintersportlerin zitiert. Für sie sind das Momente der Kälte der Angst, der Verzweiflung. Hie und da wird die Stille vom ohrenbetäubenden Sirenengeheul des …

Alle News, Herren News, Top News »

[30 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für Lars Rösti wurde von der Stiftung Schweizer Sporthilfe als bester Nachwuchsathlet des Jahres ausgezeichnet. | ]
Lars Rösti wurde von der Stiftung Schweizer Sporthilfe als bester Nachwuchsathlet des Jahres ausgezeichnet.

Statt auf der grossen Bühne beim Festakt erhielten die sechs Ausgezeichneten des Jahres 2019 ihre Siegerchecks daheim und in aller Ruhe überreicht. Aufgrund der Corona-Pandemie musste auch die Feier des Sporthilfe Nachwuchs-Preises ausgesetzt werden, die Ehrung der Athleten soll aber „zu einem späteren Zeitpunkt an einem anderen Anlass der Sporthilfe vor Publikum“ nachgeholt werden, wie die Sporthilfe in ihrem Communiqué schrieb.
Junioren-Abfahrtsweltmeister Lars Rösti begegnete der Auszeichnung in Stille mit Pragmatismus. Den grossen Teil des Preisgeldes über 12’000 Franken will er für den Kauf von Sportgeräten einsetzen. „Zum Beispiel für einen …