Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Coronavirus

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Hannes Trinkl springt in Kitzbühel für Markus Waldner ein | ]
Hannes Trinkl springt in Kitzbühel für Markus Waldner ein

Kitzbühel – Wenn am langen Wochenende die Ski Weltcup Speedrennen der Herren auf der „Streif“ über die Bühne gehen, wird mit FIS-Renndirektor Markus Waldner eine Schlüsselperson fehlen. Der Südtiroler wurde positiv auf das Coronavirus getestet und befindet sich in Selbstisolation. Der Eisacktaler wird von Hannes Trinkl ersetzt. Der Abfahrtsweltmeister von 2001 erlebt praktisch am morgigen Mittwoch seine Feuertaufe, denn da findet das erste Zeittraining in der Gamsstadt statt. Neuschneemengen sorgen dafür, dass viel Arbeit auf die Pistencrew wartet.
Trinkl ist aber in FIS-Kreisen kein Unbekannter. Er ist seit sieben Jahren Renndirektor …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Christof Innerhofer will mit negativen Test in Kitz an den Start gehen | ]
Christof Innerhofer will mit negativen Test in Kitz an den Start gehen

Kitzbühel – Gestern überschlugen sich die Ereignisse. Der derzeit nicht im italienischen Aufgebot für die Speedrennen in Kitzbühel stehende Pusterer Skirennläufer Christof Innerhofer sei laut der Nachrichtenagentur ANSA positiv auf das Coronavirus getestet worden. Diese Nachricht wurde 1:1 übernommen.
Und nun scheint es, dass der routinierte Südtiroler eine Chance hat, bei den Hahnenkammrennen teilzunehmen. Dazu muss er zeitnah einen negativen Coronatest vorlegen. Dann stünde einer Fahrt in die Gamsstadt nichts im Wege. Die Zeit läuft indessen weiter. Morgen steht auf der „Streif“ das erste Training statt. Am Donnerstag geht der zweite …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Jetzt ist es fix: FIS sagt Lauberhornrennen 2021 ab | ]
Jetzt ist es fix: FIS sagt Lauberhornrennen 2021 ab

Offizielle FIS Pressemitteilung: Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Audi FIS Skiweltcup-Rennen der Herren in Wengen (SUI), die für den 15. bis 17. Januar 2021 geplant waren, aufgrund der aktuellen Situation mit der Covid-19-Pandemie abgesagt wurden.
Die Gesundheits- und Wirtschaftsdirektion des Kantons Bern hat in Absprache mit dem OK Wengen, Swiss-Ski und den Verantwortlichen des Skiweltcups entschieden, die Bewilligung für die Lauberhornrennen zurückzuziehen. Die Berner Behörden haben nach eingehender Prüfung festgestellt, dass es nicht möglich ist, alle Vorkehrungen zu treffen, damit die Athleten und die Betreuungsteams in getrennten Zonen ausreichend …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Justin Murisier will am Chuenisbärgli rocken | ]
Justin Murisier will am Chuenisbärgli rocken

Adelboden – Der Schweizer Skirennläufer war beim letzten Ski Weltcup Riesentorlauf der beste seines Landes. Aber wussten Sie, dass er vorher noch heftig unter dem global grassierenden Coronavirus litt? Der Mann aus dem Kanton Wallis klagte über extreme Gliederschmerzen und konnte nicht einmal auf einem Sofa sitzen. Schmerztabletten halfen nicht, um das Ganze erträglicher zu machen.
Die Erfahrung mit Covid-19 und vieles mehr sorgen dafür, dass der Eidgenosse ein Stehaufmännchen par excellence ist, das enorme Nehmerqualitäten hat. Drei Kreuzbandrisse hielten ihn nicht auf, seinen Weg als Skirennläufer weiterhin einzuschlagen. Andere hätten …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Giuliano Razzoli und Tommaso Sala sind wieder einsatzbereit | ]
Giuliano Razzoli und Tommaso Sala sind wieder einsatzbereit

Zagreb – Wenn am Dreikönigstag der Ski Weltcup Slalom der Herren in Zagreb über die Bühne geht, können die azurblauen Skirennläufer Giuliano Razzoli und Tommaso Sala wieder aufatmen. Ihr Einsatz auf dem Sljeme ist nicht gefährdet. Da die beiden azurblauen Athleten vor dem Rennen auf der Gran Risa positiv auf das Coronavirus getestet wurden, konnten sie bei den Heimrennen im Südtiroler Gadertal und am Folgetag auf der 3Tre in Madonna di Campiglio nicht an den Start gehen.
Während Sala in den letzten Dezembertagen ins Training einstieg, hat Razzoli seine Quarantäne, die …

Alle News, Damen News, Top News »

[31 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Katharina Liensberger hat noch lange nicht genug | ]
Katharina Liensberger hat noch lange nicht genug

Semmering – Die 23-jährige österreichische Skirennläuferin Katharina Liensberger bezwang bei ihrem Heimrennen auf dem Semmering die Slalomgrößen Mikaela Shiffrin und Petra Vlhová. Am Ende wurde sie hinter der Schweizerin Michelle Gisin Zweite. Wenn man die Entwicklung der Vorarlbergerin unter die Lupe nimmt, erkennt man, dass der Sprung auf die höchste Stufe des Podests wohl nur noch eine Frage der Zeit ist. Für Liensberger fühlt sich der zweite Platz wie ein Sieg an..
So oder so könnte die lange slalomsieglose Zeit der ÖSV-Dame bald ein Ende finden. Nicole Hosp gewann zuletzt im …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Bormio ist bereit für die Ski Weltcup Rennen zwischen den Jahren | ]
Bormio ist bereit für die Ski Weltcup Rennen zwischen den Jahren

In Bormio ist alles bereit für die beiden Ski Weltcup Rennen, die wie immer in der nachweihnachtlichen Stimmung der „Magnifica Terra“ ausgetragen werden. Die ‚Pista Stelvio‘ ist von der atemberaubenden Winterlandschaft eingerahmt und perfekt präpariert. Einer spannenden Abfahrt am Montag (28.12.) und einem Super-G am Dienstag (29.12)  steht nichts im Wege.
Rennleiter Omar Galli freut sich, dass man die Sicherheitsarbeiten an der Rennpiste weitgehend abgeschlossen hat: „Die A- und B-Sicherheitsnetze sind auf der Strecke positioniert und alles, was die Sicherheit betrifft, ist OK. Es fehlen also nur noch ein paar Details, …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Olympiasieger Giuliano Razzoli mit Coronavirus infiziert | ]
Olympiasieger Giuliano Razzoli mit Coronavirus infiziert

Alta Badia/Hochabtei – Beim italienischen Skirennläufer Giuliano Razzoli und seinem Teamkollegen Tommaso Sala kam die Corona-Infektion zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. In Kürze stehen die Heimrennen in Alta Badia/Hochabtei und in Madonna di Campiglio auf dem Kalender. Außerdem wurde ein Betreuer unmittelbar vor dem zweiten Europacup-Slalom im Fassatal positiv getestet.
Als Vorsichtsmaßnahmen konnten Alex Vinatzer und Simon Maurberger nicht auf der Alochpiste fahren. Der Grödner und der Ahrntaler werden sich weiterhin Tests unterziehen und hoffen, dass sie am Montag startberechtigt sind. Beide wollen ihr Comeback im Weltcup feiern. Nichtdestotrotz zeigten der …

Alle News, Damen News, Top News »

[17 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Nici Schmidhofer und Tami Tippler wollen nach ihrer überstandenen Corona-Erkrankungen angreifen | ]
Nici Schmidhofer und Tami Tippler wollen nach ihrer überstandenen Corona-Erkrankungen angreifen

Val d’Isère – Die Speed-Damen gastieren an diesem Wochenende im französischen Val d’Isère. Trotzdem bereiten die Corona-Nachwehen einigen Athleten nach wie vor Kopfzerbrechen. Die Österreicherin Nicole Schmidhofer, ihres Zeichens vor drei Jahren Super-G-Weltmeisterin, berichtet, dass sie von gelegentlichen Kopfschmerzen gequält wird. Es ist in ihren Augen wie eine Gehirnerschütterung, und dass sie der Schnee oder die Sonne extrem blendet.
Unangenehm ist das Ganze allemal, aber zum Skifahren würde es gehen. Die Steirerin betont zudem, dass es gut war, dass der Rennstress für die Speedspezialistinnen erst jetzt beginnt und dass man in …

Alle News, Herren News, Top News »

[14 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Saslong News: Vorhang auf für eine außergewöhnliche Ski Weltcup Ausgabe in Gröden | ]
Saslong News: Vorhang auf für eine außergewöhnliche Ski Weltcup Ausgabe in Gröden

Auch wenn die Tribünen heuer am Fuße des Zielhangs der Saslong leer bleiben, das VIP-Zelt bei den beiden Speed-Klassikern in Gröden vergeblich gesucht wird – der Vorfreude auf ein sportliches Event der Spitzenklasse tun diese Umstände keinen Abbruch. Die Veranstalter um OK-Chef Rainer Senoner sind in erster Linie froh, dass auf einer der renommiertesten Abfahrtsstrecken der Welt in dieser Woche überhaupt Rennen ausgetragen werden können. Entsprechend groß waren auch die Bemühungen im Vorfeld der 53. Saslong Classic mit dem Super-G am Freitag, 18. und der Abfahrt am Samstag, 19. Dezember.
Der …

Alle News, Damen News, Top News »

[12 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für COVID-19: Anna Swenn Larsson kann aufatmen | ]
COVID-19: Anna Swenn Larsson kann aufatmen

Stockholm – Die schwedische Ski Weltcup Rennläuferin Anna Swenn Larsson hat am vorgestrigen Mittwoch einen PCR-Test über sich ergehen lassen. Da dieser negativ ausfiel, kann sie wieder trainieren, und hofft nun, dass sie die Corona Pechsträhne endlich hinter sich gebracht hat.
Beim Slalom Weltcup Auftakt in Levi, durfte sie und ihre Teamkolleginnen nicht an den Start gehen, weil der Damen Cheftrainer des Drei-Kronen Team positiv getestet wurde. Zwei Wochen später wurde Swenn Larsson, kurz vor den Abflug ins Trainingslager nach Italien selbst positiv auf den Coronavirus getestet.
Die Tage danach waren lang, …

Alle News, Damen News, Top News »

[3 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Tamara Tippler muss auf Speed-Auftakt in St. Moritz verzichten | ]
Tamara Tippler muss auf Speed-Auftakt in St. Moritz verzichten

Wenn am kommenden Wochenende in St. Moritz der Startschuss, mit zwei Super-G Rennen, für die Speed-Saison 2020/21 fällt, wird die Österreicherin Tamara Tippler nicht am Start stehen. Die 29-Jährige leidet noch an den Spätfolgen einer COVID-19 Infektion.
Tippler hatte sich Anfang November mit den Coronavirus infiziert und konnte die letzten vier Wochen nicht trainieren. Trotz überstandener Krankheit klagt sie immer noch über Schwindelgefühle. In der nächsten Woche will sie wieder in das Trainingsgeschehen eingreifen, und plant einen Start bei den Speed-Events in Val d’Isere am 19./20. Dezember.
Während Tamara Tippler noch an …

Alle News, Herren News, Top News »

[2 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für COVID-19 Infektion: Marco Schwarz ist wieder fit | ]
COVID-19 Infektion: Marco Schwarz ist wieder fit

Radenthein – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Marco Schwarz kann wieder angreifen. Nach zehntägiger Quarantäne wurde der vor einiger Zeit positiv auf das Coronavirus getestete Athlet von ÖSV-Mannschaftarzt Dr. Schobersberger durchgecheckt. Dieser sagte, dass der Kärntner wieder aus dem Vollen schöpfen könne und einer Rückkehr in den Weltcupzirkus nichts im Wege stehe.
Bevor Schwarz aber bei den bevorstehenden Riesenslaloms in Santa Caterina Valfurva am Wochenende teilnehmen kann, muss er einen negativen Coronatest vorweisen. Zudem ist es wichtig, dass er vom Training her wieder in die Gänge kommt.
Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner
Quelle: …

Alle News, Herren News, Top News »

[1 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Manfred Mölgg steht nach 22 Tagen wieder auf den Skiern | ]
Manfred Mölgg steht nach 22 Tagen wieder auf den Skiern

Livigno – Der Südtiroler Skirennläufer Manfred Mölgg hat das Coronavirus besiegt und steht wieder im vollen Trainingseinsatz. Zusammen mit seinen Mannschaftskollegen befindet er sich in Livigno. Ein Aufgeben im klassischen Sinne gibt es für den routinierten Ladiner nicht, obwohl er sagte, dass die coronabedingte Auszeit alles andere als einfach war.
Nicht nur der Ski Weltcup Rennläufer infizierte sich mit dem Coronavirus, auch ein Großteil seiner Familie wurde von Covid-19 heimgesucht. Es war eine sehr schwere Zeit, nachdem die Saison für den erfahrenen azurblauen Athleten mit dem Start in Sölden neun Monate …

Alle News, Damen News, Top News »

[1 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Stephanie Venier berichtet von ihrer Corona-Erkrankung | ]
Stephanie Venier berichtet von ihrer Corona-Erkrankung

Oberperfuss – Die österreichische Ski Weltcup Rennläuferin Stephanie Venier steckte sich Anfang November mit dem Coronavirus an. Die 26-Jährige wurde von der Erkrankung übel in Mitleidenschaft gezogen, sodass sie die Nachwehen heute noch spürt. Der Geruchs- und Geschmackssinn ist nicht mehr so wie früher, und sie rätselt nach wie vor, wo sie sich angesteckt haben könnte.
Die Covid-19-Erkrankung warf ihr Saisonvorbereitungskonzept durcheinander. So konnte sie zehn Tage lang kein Konditionstraining abspulen. Die Tirolerin hat am gestrigen Montag ihr Training wieder aufgenommen. Dabei konzentrierte man sich bei den Einheiten, auf die Feinabstimmung …

Alle News, Damen News, Top News »

[30 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Petra Vlhová will weiterhin erfolgreich sein | ]
Petra Vlhová will weiterhin erfolgreich sein

Nach vier Saisonrennen und 360 von 400 möglichen Punkten schaut die slowakische Ski Weltcup Rennläuferin Petra Vlhová gerne auf die Gesamtwertung. Die 25-Jährige hat den Platz an der Sonne inne und 185 Zähler Vorsprung auf die Schweizerin Michelle Gisin, die beim Parallelrennen in Lech/Zürs nicht gestartet war. Vlhová will weiterhin auf der Welle des Erfolgs reiten und reist mit breiter Brust nach St. Moritz. Dort stehen zwei Super-G’s auf dem Programm.
Nach ihren beiden Slalom-Erfolgen in Levi gab die Slowakin bekannt, dass sie über das Parallel-Rennen in Vorarlberg nicht sehr glücklich …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV-Trainer Andreas Puelacher und der Kampf um Hundertstelsekunden und gegen Corona. | ]
ÖSV-Trainer Andreas Puelacher und der Kampf um Hundertstelsekunden und gegen Corona.

Lech/Zürs – Beim heutigen Ski Weltcup Parallel-Riesentorlauf der Damen fehlten gar einige Athletinnen, da sie oder jemand in ihrem Umfeld positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. Auch im ÖSV gibt es mit Chiara Mair und Marco Schwarz zwei Ski-Asse, die nicht starten dürfen. Herrencheftrainer Andreas Puelacher plädiert dafür, dass die Rennen weiterhin durchgeführt werden sollen, soweit das Ganze gesundheitlich vertretbar ist. In dieser Saison geht es für die Sportler nicht nur um Hundertstelsekunden sondern auch darum, dem Coronavirus zu trotzen. Außerdem sind TV-Übertragungen wichtig, damit die Fans, die normalerweise …

Alle News, Damen News, Top News »

[26 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für UPDATE: Chiara Mair kann Training wieder aufnehmen | ]
UPDATE: Chiara Mair kann Training wieder aufnehmen

UPDATE: Nachdem Chiara Mair aufgrund zweier unterschiedlicher Corona-Testergebnisse heute auf einen Start beim Parallel-Riesentorlauf in Lech/Zürs verzichten musste, wurde die Tirolerin, auf Anweisung der Behörde, erneut getestet. Die dritte Testung ergab, wie schon die zweite, ein negatives Resultat. Es ist daher aus amtsärztlicher Sicht von keiner Infektionsgefahr auszugehen.
„Es ist natürlich schade für Chiara, dass sie nach ihren starken Resultaten in Levi heute das Rennen nicht bestreiten konnte, aber wir müssen uns an das halten, was die Behörden vorgeben, um das gesamte Team abzusichern. Das sie das Training wieder aufnehmen kann …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für UPDATE: Ski Weltcup Riesenslalom-Rennen der Herren in Val d’Isère sind abgesagt | ]
UPDATE: Ski Weltcup Riesenslalom-Rennen der Herren in Val d’Isère sind abgesagt

UPDATE: Was wir bereits gestern berichtet haben, ist heute von den Ski Weltcup Organisatoren in Val d’Isere bestätigt worden. Die in Frankreich geplanten Riesentorlauf-Rennen der Herren am 5./6. Dezember, mussten wegen Schneemangel abgesagt werden. Aufgrund der anhaltenden Wärme ist keine Kunstschnee-Produktion möglich.
Als Ersatzort für die beiden Riesenslalom-Rennen wir St. Caterina einspringen. Ob die Speed-Rennen, am 12./13. Dezember ausgetragen werden können, wurde noch nicht entschieden. Hier könnte kurzfristig Gröden in die Presche springen.
 
Val d’Isère – Die Veranstalter der Weltcuprennen im französischen Val d’Isère haben wahrlich kein Glück. Im Dezember 2019 schüttelte …

Alle News, Damen News, Top News »

[25 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Katharina Liensberger freut sich auf ihr Heimrennen | ]
Katharina Liensberger freut sich auf ihr Heimrennen

Lech/Zürs – Nach langer, langer Zeit kehrt der Skiweltcupzirkus wieder nach Lech/Zürs zurück. Morgen und übermorgen bestreiten die Damen und Herren in der Flexenarena zwei Parallel-Riesenslaloms. Hausherrin Katharina Liensberger freut sich schon; sie möchte nach zwei Slalom-Podestplatzierungen wieder unter die besten Drei fahren. Ihre zahlreichen Fans müssen leider draußen bleiben.
Die 23-Jährige berichtete in einem APA-Interview, dass es immer etwas Besonderes sei, vor heimischer Kulisse zu fahren. Das hätte ihr in der jüngeren Geschichte immer einen Schub gegeben. Die Vorarlbergerin kann auf zahlreiche Fans hoffen, die im Gedanken bei ihr sind, …

Alle News, Herren News, Top News »

[25 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Nach Corona-Erkrankung ist Aleksander Aamodt Kilde wieder einsatzbereit | ]
Nach Corona-Erkrankung ist Aleksander Aamodt Kilde wieder einsatzbereit

Lech/Zürs – Wenn am Freitag die Ski Weltcup Herren im vorarlbergischen Lech/Zürs Station machen und einen parallel-Riesentorlauf bestreiten, ist der am Coronavirus erkrankte und wieder genesene Norweger Aleksander Aamodt Kilde am Start. Der 27-Jährige, seines Zeichens Gesamtweltcupsieger, steckte sich mit dem Virus nach dem Rennen in Sölden an.
Rasmus Windingstad, ein Teamkollege Kildes, hatte mit Rückenbeschwerden zu kämpfen und ist wieder genesen. Er ist bereit für das Rennen im Ländle. Zu der Wikingerdelegation, die am Freitag um Weltcuppunkte und um den Sieg kämpfen will, gehören auch Lucas Braathen, der Sensationssieger vom …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Justin Murisier, Marco Odermatt und Loic Meillard haben sich mit dem Coronavirus infiziert | ]
Justin Murisier, Marco Odermatt und Loic Meillard haben sich mit dem Coronavirus infiziert

Muri bei Bern – Der schweizerische Skiverband (Swiss-Ski) berichtete in einer Aussendung, dass Marco Odermatt, Loic Meillard und Justin Murisier positiv mit dem Coronavirus infiziert sind und nicht am Parallel-Event in Lech/Zürs teilnehmen können. Damit schlägt die Covid-19 Pandemie erneut im Ski Weltcup Zirkus ein weiteres Mal zu.
So wie es aussieht, wird das eidgenössische Trio auch nicht bei den beiden Riesenslaloms im französischen Val d’Isère an den Start gehen. Die anderen Tests innerhalb der Schweizer Mannschaft verliefen negativ. Meillard hat in Chamonix im Februar 2020 einen Parallel-Bewerb gewonnen und wäre …

Alle News, Damen News, Top News »

[20 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Corona-Klartext: Federica Brignone findet Umgang mit schwedischen Ski Damen nicht fair | ]
Corona-Klartext: Federica Brignone findet Umgang mit schwedischen Ski Damen nicht fair

Levi – „Was denn schwedischen Kolleginnen im Vorfeld der Slaloms in Levi passiert ist, ist nicht fair!“, kann die italienische Ski Weltcup Rennläuferin Federica Brignone ihre Kritik an der Regelauslegung nicht zurückhalten. Nachdem der schwedische Damen Chef-Trainer Christian Thoma positiv auf das Coronavirus getestet wurde, musste sich das gesamte schwedische Damenteam in Quarantäne begeben und wurde für dieses Wochenende aus dem Weltcupgeschehen genommen.
Anna Swenn Larsson, Emelie Wikström und Co. dürfen nun nicht bei den Rennen in Lappland an den Start gehen. Die amtierende Gesamtweltcupsiegerin stellt sich die Frage, wie es …

Alle News, Damen News, Top News »

[19 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Die ÖSV-Ladies sind gut in Levi angekommen | ]
Die ÖSV-Ladies sind gut in Levi angekommen

Levi – Die österreichischen Slalomspezialistinnen sind gut in Finnland angekommen. Nun arbeiten sie an ihrem Feinschliff, ehe am Samstag und am Sonntag jeweils ein Ski Weltcup Slalom im lappländischen Levi über die Bühne geht. Alle wurden negativ auf das Coronavirus getestet. Rennsportleiter Christian Mitter lobt die Disziplin seiner Athletinnen im Umgang mit den Corona-Vorgaben und Hygienevorschriften. Auch wenn man gemeinsam im Team das Training aufgenommen hat, wird auf jede Skirennläuferin individuell eingegangen.
Des Weiteren will man alles unternehmen, damit sich die Ski-Asse auf ihren Sport konzentrieren können. Es ist vonnöten, alle …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Corona bremst Manfred Mölgg böse aus | ]
Corona bremst Manfred Mölgg böse aus

St. Vigil in Enneberg – Seit zehn Tagen leidet Manfred Mölgg unter dem Coronavirus. Es geht im sehr schlecht. So leidet er unter Fieber, Husten, Schüttelfrost, und Gliederschmerzen. So schnell wird er sich nicht die Skier anschnallen. Der Südtiroler Ski Weltcup Rennläufer weiß nicht, wann und wo er sich angesteckt hat. Auf alle Fälle wird er sich Ende November noch einmal testen lassen. Sein Start bei beiden Riesenslaloms am 5. und 6. Dezember im französischen Val d’Isère steht demzufolge in den Sternen.
Der 38-Jährige warnt davor, den Umgang mit der Corona-Pandemie …

Alle News, Damen News, Top News »

[13 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Auch Courchevel hofft auf die Genehmigung der Regierung | ]
Auch Courchevel hofft auf die Genehmigung der Regierung

Courchevel – Nach den positiven Nachrichten aus Val d’Isère hoffen auch die Veranstalter in Courchevel auf den bevorstehenden Montag. An diesem Tag wird die Entscheidung gefällt, ob der Ort am 12. und 13. Dezember zwei Ski Weltcup Riesentorläufe der Damen austragen darf oder nicht. Man wartet auf die Genehmigung für die FIS, ehe die Entscheidung getroffen werden kann. Die Organisatoren in Savoyen sind guter Dinge, dass das Gesundheitskonzept anerkannt wird.
Nach den Informationen von ledauphine.com sind die Hoteliers wie in Val d’Isère sehr bemüht, die Nationalmannschaften und den gesamten Weltcup-Tross willkommen …

Alle News, Herren News, Top News »

[6 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Aleksander Aamodt Kilde glaubt an die Ski Weltcup Rennen in Mitteleuropa | ]
Aleksander Aamodt Kilde glaubt an die Ski Weltcup Rennen in Mitteleuropa

Oslo – Der norwegische Skirennläufer Aleksander Aamodt Kilde, der kurz nach seinem Einsatz in Sölden und einem Sponsorenauftrag in der Schweiz positiv auf das Coronavirus getestet wurde, sieht, dass die Durchführung der Ski Weltcup Saison 2020/21 eine Herausforderung darstellt. Trotzdem glaubt er, dass es möglich sein wird, die Weltcuprennen in diesem Winter in Mitteleuropa zu veranstalten. Wenn überall die Sicherheit an erster Stelle steht, ist das durchaus denkbar. Man muss in den Augen des 28-Jährigen die Daumen drücken, dass diejenigen, die ein Rennen organisieren, eine gute Arbeit leisten.
Der amtierende Gesamtweltcupsieger …

Alle News, Herren News, Top News »

[3 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Aleksander Aamodt Kilde wollte zunächst nicht an eine Covid-19 Infektion glauben. | ]
Aleksander Aamodt Kilde wollte zunächst nicht an eine Covid-19 Infektion glauben.

Lommedalen – Der norwegische Ski Weltcup Rennläufer Aleksander Aamodt Kilde glaubte anfangs nicht, dass er positiv auf das derzeit grassierende Coronavirus getestet wurde. Der amtierende Gesamtweltcupsieger berichtet, dass der Test nach dem Saison Opening in Sölden durchgeführt wurde, als er in sein Heimatland zurückkehrte.
Er dachte, dass „das nicht stimmt“ und dass er nur noch einen weiteren Test machen musste, um die Bestätigung zu erhalten, dass er negativ ist. Er fühlte sich einfach fit und nicht krank. Die Symptome traten bei ihm erst drei bis vier Tage später auf, so der …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[30 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Nur noch 100 Tage bis zur Ski-Weltmeisterschaft 2021 in Cortina d‘Ampezzo | ]
Nur noch 100 Tage bis zur Ski-Weltmeisterschaft 2021 in Cortina d‘Ampezzo

Heute in 100 Tagen soll es soweit sein. Alle hoffen, dass am 7. Februar 2021 in Cortina d’Ampezzo der Startschuss zur Alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2021 fällt. Der Countdown läuft, auch wenn die Vorfreude auf die SKI-WM 2021 vom Damoklesschwert der Corona Pandemie ausgebremst wird. Trotz des Covid-19-Notstandes läuft die Vorbereitung, unterhalb der majestätischen Berggipfel der Tofana, auf Hochtouren.
Viel Geld wurde in die Sportanlagen investiert. Man baut auf Nachhaltigkeit, und will die Bilder aus Cortina d’Ampezzo der ganzen Welt präsentieren. Das Ski Weltcup Finale zum Ende der Saison 2019/20 musste wegen dem …

Alle News, Top News »

[27 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für FISI-Präsident Flavio Roda hofft auf Umdenken der italienischen Regierung | ]
FISI-Präsident Flavio Roda hofft auf Umdenken der italienischen Regierung

Bozen/Rom – Auch wenn in Italien die Anzahl der am Coronavirus erkrankten Personen massiv steigt, schlägt die Autonome Provinz Bozen (Südtirol) einen eigenen Weg ein. Skifahren ist in der nördlichsten Provinz Italiens (noch) erlaubt; laut neuem Ministerialdekret müssen im Rest der Apenninenhalbinsel sämtliche Lift- und Gondelanlagen schließen und die Saisoneröffnung absagen. Dieses Dekret betrifft die Skigebiete, die für Hobby- und Amateurfahrer nicht mehr zugänglich sein sollen, jedoch noch nicht die Ski Weltcup Veranstaltungen. Trotzdem will sich FISI-Präsident Flavio Roda nicht mit der neuen Regelung abfinden.
Einige hoffen, dass eine Regelung gefunden …

Alle News, Herren News, Top News »

[25 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Aleksander Aamodt Kilde wurde positiv auf Coronavirus getestet. | ]
Aleksander Aamodt Kilde wurde positiv auf Coronavirus getestet.

Oslo – Eine schlechte Botschaft erreichte uns am heutigen Sonntag aus Norwegen. Einer Aussendung des norwegischen Skiverbandes zufolge wurde der amtierende Gesamtweltcupsieger der Herren – und dabei handelt es sich um Aleksander Aamodt Kilde – nach dem Ski Weltcup Auftakt in Sölden und einem Sponsorentreffen in Österreich bei der darauffolgenden Heimkehr positiv auf das Coronavirus getestet.
Von den anderen norwegischen Athleten wurde kein weiterer positiv auf Covid-19 getestet. Selbst wenn der Speedspezialist mit Riesenslalom-Ambitionen nach seiner Rückkehr nach Norwegen alle Vorschriften befolgte, ist er immer noch positiv. Das berichtet Nationalmannschaftsarzt Trond …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Henrik Kristoffersen und der Respekt vor dem Coronavirus | ]
Henrik Kristoffersen und der Respekt vor dem Coronavirus

Lørenskog – Der norwegische Skirennläufer Henrik Kristoffersen gibt zu, dass es als alpiner Skirennläufer oftmals schwer ist, sich vor der Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. Er war erleichtert, dass der Test am vergangenen Wochenende vor dem Ski Weltcup Auftakt in Sölden negativ ausgefallen war. Beim Riesentorlauf selbst belegte er den fünften Platz.
Des Weiteren gibt der Athlet, der über 20 Weltcuprennen für sich entschieden hat, dass nach wie vor die große Angst vor einer Infektion vorhanden ist. Im Skirennsport ist es für ihn keineswegs so einfach, sich zu schützen. Am …

Alle News, Damen News, Top News »

[22 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Marina Wallner hat ein Ziel: Die Ski-WM-Teilnahme 2021 | ]
Marina Wallner hat ein Ziel: Die Ski-WM-Teilnahme 2021

Inzell – Die deutsche Skirennläuferin Marina Wallner freut sich auf die Ski Weltcup Saison 2020/21. Die Slalomspezialistin wird im finnischen Levi ins Weltcupgeschehen eingreifen. Im letzten Winter standen gesundheitliche Probleme auf dem Programm; so konnte die 25-jährige Athletin nie richtig zeigen, was in ihr steckt. Denn die Erkrankung am Pfeifferschen Drüsenfieber hat dafür gesorgt, dass sie lange energielos und mit ihren Kräften am Ende war. So berichtet sie, dass der Weg zu einer gewissen Normalität lange war. In der Zeit davor musste sich nach einem Kreuzbandriss durch die Reha quälen.
Jetzt …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Das Blasen-System wie in Sölden wird auf Dauer nicht funktionieren | ]
Das Blasen-System wie in Sölden wird auf Dauer nicht funktionieren

Sölden – Nun wird es im Weltcup etwas ruhig. Nach dem „gelungenen“ Ski Weltcup Auftakt in Sölden findet in rund einem Monat der nächste Bewerb statt. Schauplatz des Geschehens ist Lech/Zürs in Vorarlberg. Die Veranstalter haben gut hingesehen, was die Sicherheitsmaßnahmen rund um das Coronavirus betrifft. Doch es kann sein, dass bis zu den Parallel-Rennen im westlichsten Bundesland Österreichs die politischen Vorgaben angepasst, bzw. geändert werden.
Des Weiteren kann es in der Folge ein Ding der Unmöglichkeit werden, wenn es darum geht, den Skiweltcupzirkus unter Laborbedingungen durchzuziehen. Gar einige Veranstalter denken …

Alle News, Top News »

[19 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Ski Weltcup Saison 2020/21 kann eine Herkulesaufgabe für die FIS mit sich bringen | ]
Ski Weltcup Saison 2020/21 kann eine Herkulesaufgabe für die FIS mit sich bringen

Sölden – Der in Sölden am vergangenen Wochenende über die Bühne gegangene Saisonauftakt kann als Crashtest für den Weltcupwinter 2020/21 angesehen werden. Die Veranstalter und alle, die mit dem Rennen in irgendeiner Art und Weise in Berührung kamen, konnten das Ganze mit Bravour meistern. Mit vielen Blasen, Tests und Appellen an die Beteiligten will man die Ski Weltcup Saison retten und weit möglichst über die Bühne bringen.
Weil es noch wenige Skitouristen gibt, fand die Prozedur am Rettenbachferner ohne Probleme statt. Doch wie wird das verlaufen, wenn in Kürze die Ski-Saison …

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Ski Weltcup Auftakt 2020/21: Schwedischer Trainer Ola Masdal positiv auf das Coronavirus getestet | ]
Ski Weltcup Auftakt 2020/21: Schwedischer Trainer Ola Masdal positiv auf das Coronavirus getestet

Sölden – Die alpine Skisaison 2020/21 hat noch nicht einmal begonnen, schon gibt es den ersten Corona-Fall. Ola Masdal, seines Zeichens Trainer im schwedischen Herrenteam, wurde positiv auf das Virus getestet. Zudem wurde ein anderer Betreuer nachgetestet, der mit ihm im Lift unterwegs war. Dieses Ergebnis ist noch nicht bekannt.
FIS-Renndirektor Markus Waldner: „Leider wurden die Corona-Tests nicht vor der Anreise, sondern direkt hier vor Ort gemacht. Die beiden Personen hatten noch keine Akkreditierung erhalten. Damit waren sie auch noch nicht in ihrer Blase und der Fall ist nicht zum Event …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[14 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel sagt der Schweiz den Kampf an | ]
ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel sagt der Schweiz den Kampf an

Innsbruck – Schenkt man dem ÖSV-Präsidenten Peter Schröcksnadel Glauben, so ist es etwas voreilig, wenn sich der westliche Nachbar (die Schweiz, Anm. d. Red.) schon jetzt als Skination Nummer 1 bezeichnet. In den drei Jahrzehnten zuvor hatte das ÖSV-Team in der Nationenwertung immer den Platz an der Sonne inne. Auch wenn Marcel Hischer fehlt und ein klarer Punktegarant im Ski Weltcup war, will man sich sicher nicht mit Platz zwei abfinden. Der Tiroler Sportfunktionär sagt, dass man als Kollektiv breiter und besser als in der letzten Saison aufgestellt ist.
Nochmals zur …

Alle News, Herren News, Top News »

[12 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Victor Muffat-Jeandet möchte gerne viele Rennen fahren | ]
Victor Muffat-Jeandet möchte gerne viele Rennen fahren

Innsbruck – Bevor das französische Aufgebot um Tessa Worley und Alexis Pinturault nach Sölden fährt, unterzieht es sich morgen und übermorgen den obligatorischen PCR-Tests. Diese finden in der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck statt. Läuft alles nach Plan, können die Blues ins Ötztal zum Ski Weltcup Opening weiterreisen. Denn um dort an den Start zu gehen, muss man einen negativen PCR-Test vorlegen.
Die Rennläufer bewegen sich abgeschirmt in einer Blase, um sich nicht mit dem Coronavirus zu infizieren. Victor Muffat-Jeandet, der am Sonntag beim Riesentorlauf dabei ist, glaubt, dass das machbar ist. Die …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Aleksander Aamodt Kilde möchte seinen Gesamtweltcupsieg verteidigen | ]
Aleksander Aamodt Kilde möchte seinen Gesamtweltcupsieg verteidigen

Sölden – Wenn in Sölden in neun Tagen die Herren mit dem Riesentorlauf ihre Saison 2020/21 eröffnen, werden wir den Norweger Aleksander Aamodt Kilde sehen, der erstmals als amtierender Gesamtweltcupsieger ein Rennen bestreitet. Der 28-Jährige möchte im neuen Winter die zweite große Kristallkugel in Folge gewinnen, doch er weiß, dass die Saison aufgrund der Corona-Pandemie schwierig sein wird. Sollte der Covid-19-Virus Überhand gewinnen, muss man möglicherweise Rennen absagen oder schlimmstenfalls gar die Ski Weltcup stoppen.
Einige behaupten, dass Kilde nur zum Handkuss kam, weil die Saison 2019/20 vorzeitig abgebrochen wurde. Der …

Alle News, Damen News, Top News »

[6 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Mikaela Shiffrin ist vor der Ski Weltcup Saison 2020/21 nachdenklich geworden | ]
Mikaela Shiffrin ist vor der Ski Weltcup Saison 2020/21 nachdenklich geworden

Vail/Altenmarkt – Die 25-jährige Skirennläuferin Mikaela Shiffrin aus den USA, ohne Zweifel die beste Athletin der Gegenwart, spielte mit dem Gedanken, nach dem Tod ihres Vaters mit ihrem geliebten Sport aufzuhören. Die Sinnfrage wurde zur Existenzfrage. Die Doppelolympiasiegerin und dreifache Gesamtweltcupsiegerin sprach im Rahmen eines virtuellen Medientreffens ihres Ausrüsters, dass sie am liebsten mehr Zeit mit ihrem Vater verbracht hätte und dass der Sport, den sie so gerne ausübt, sie weg von den Menschen, die sie liebt, bringt.
Wie berichtet, starb Shiffrins Vater Jeff aufgrund eines tragischen Unfalls in seinem Haus …