Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Corriere della Sera

Alle News, Damen News, Top News »

[14 Apr 2021 | Kommentare deaktiviert für Livio Magoni klopft in Slowenien, der Wiege seines ersten großen Erfolgs, an | ]
Livio Magoni klopft in Slowenien, der Wiege seines ersten großen Erfolgs, an

Ljubljana/Laibach – Der italienische Skitrainer Livio Magoni, der in der vergangenen Saison die Slowakin Petra Vlhová zu Gesamtweltcupehren begleitete, kann möglicherweise in das slowenische Team um Meta Hrovat stoßen. Derzeit laufen die Gespräche. Der Staub, der nach dem Verlassen des Teams um die Slowakin aufgewirbelt wurde, ist komplett abgeklungen. Der azurblaue Coach sucht nach neuen Herausforderungen. So kann er möglicherweise für das Land, das er gut kennt, anheuern. Vor einigen Jahren führte er in überlegener Manier Tina Maze zum Gewinn der großen Kristallkugel. Der 57-Jährige aus Bergamo könnte auch zum …

Alle News, Damen News, Top News »

[7 Apr 2021 | Kommentare deaktiviert für Livio Magoni glaubte bis zum Schluss an eine Fortsetzung der Kooperation mit Petra Vlhová | ]
Livio Magoni glaubte bis zum Schluss an eine Fortsetzung der Kooperation mit Petra Vlhová

Liptovský Mikuláš /Bergamo – Obwohl die Beziehung zwischen der slowakischen Gesamtweltcupsiegerin Petra Vlhová und ihrem italienischen Erfolgscoach Livio Magoni während der abgelaufenen Saison perfekt zu funktionieren schien, wurde der Allgemeinheit nach dem letzten Ski Weltcup Rennen in der Schweiz klar, dass irgendetwas nicht stimmte. Das Bild einer harmonischen Idylle um die Slowakin und ihrem Trainer begann zu bröckeln nach einem kontroversen Interview welches Magoni mit der italienischen Zeitung „Corriere della Sera“ führte.
Mehr noch: Während des gesamten Interviews hatte man das Gefühl, dass der italienische Trainer, der bereits vorher die Slowenin …

Alle News, Damen News, Top News »

[29 Mrz 2021 | Kommentare deaktiviert für Livio Magoni hat sich bei Petra Vlhová und der Slowakei entschuldigt | ]
Livio Magoni hat sich bei Petra Vlhová und der Slowakei entschuldigt

Liptovský Mikuláš – Als die slowakische Skirennläuferin Petra Vlhová am vergangenen Wochenende den Gesamtweltcupsieg holte und die große Ski Weltcup Kristallkugel gewann, war ihr ganzes Heimatland aus dem Häuschen. Von überall her prasselten die Glückwünsche auf sie ein. In diesem Moment des Glücksgefühls kam niemandem der Gedanke, dass sie einige Stunden später negative Aussagen ihres eigenen Trainers hören würde.
Die italienische Zeitung „Corriere della Sera“ druckte am Dienstag ein Interview mit Vlhovás Erfolgscoach Livio Magoni ab. Der Italiener lobte seine Athletin und verglich sie mit dem lombardischen Traditionsfußballverein Atalanta Bergamo. Im …

Alle News, Damen News, Top News »

[26 Mrz 2021 | Kommentare deaktiviert für Petra Vlhová möchte Äußerungen von Livo Magoni nicht über die Medien breittreten. | ]
Petra Vlhová möchte Äußerungen von Livo Magoni nicht über die Medien breittreten.

Liptovský Mikuláš – Die slowakische Ski Weltcup Rennläuferin Petra Vlhová, die in der abgelaufenen Saison den Gesamtweltcup gewonnen hat, reagiert auf die Kritik ihres Trainers Livio Magoni. Sie will die Meinungsverschiedenheiten nicht über die Medien lösen. In einem Interview mit dem „Corriere della Sera“ kritisierte der Erfolgscoach die Athletin, ihr Team und ihre Familie. Bahnt sich ein Streit an?
Die 25-Jährige postete auf Facebook ihre Meinung: „Durch die Erfüllung des Traums, die große Kristallkugel zu gewinnen, habe ich einen Meilenstein in meiner Karriere gesetzt. Die negativen Aussagen meines Trainers Livio Magoni …

Alle News, Damen News, Top News »

[14 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Bei Sofia Goggia stand ein Karriere-Ende im Raum | ]
Bei Sofia Goggia stand ein Karriere-Ende im Raum

Bergamo – Die Corona-Pandemie stoppte die Ski Weltcup Saison 2019/20 plötzlich und unerwartet. Für die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia ging der Winter nach ihrem Sturz in Garmisch-Partenkirchen noch früher zu Ende (wir berichteten). In einem Interview mit dem Corriere della Sera erzählte die Athletin aus Bergamo, die die Coroan-Pandemie aus nächster Nähe verfolgen musste, wie ein Auto mit platten Reifen fühlte und ihre einzige Konstanz, die Inkonstanz gewesen sei. Außerdem dachte die 27-Jährige auch über ein Ende ihrer Karriere nach.
Die Abfahrtsolympiasiegerin von Pyeongchang verspürte keine Freude mehr an dem, was …