Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Cyprien Sarrazin

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Roy Piccard gewinnt 2. Europacup-Super-G von Zauchensee | ]
Roy Piccard gewinnt 2. Europacup-Super-G von Zauchensee

Zauchensee – Am heutigen Dienstag wurde im österreichischen Zauchensee ein Super-G der Herren ausgetragen. Dabei konnte sich die Equipe Tricolore über einen Doppelsieg freuen. Roy Piccard siegte in einer Zeit von 1.09,53 Minuten. Mathieu Faivre riss als Zweiter einen Rückstand von 39 Hundertstelsekunden auf seinen Landsmann auf. Auf Platz drei schwang der Italiener Giovanni Franzoni (+0,52) ab. Der Vertreter der azurblauen Auswahl war nur um eine winzige Hundertstelsekunde schneller als Ralph Weber aus der Schweiz, der auf dem vierten Rang landete.
Auf Position fünf klassierte sich mit Stefan Babinsky (+0,57) der …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[21 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Heimsieg für Raphael Haaser bei Europacup-Super-G in Zauchensee | ]
Heimsieg für Raphael Haaser bei Europacup-Super-G in Zauchensee

Zauchensee – Der Österreicher Raphael Haaser gewann in einer Zeit von 1.03,58 Minuten den Europacup-Super-G in Zauchensee. Er verwies seinen Teamkollegen Daniel Hemetsberger (+0,19) und den Franzosen Roy Piccard (+0,68) auf die Positionen zwei und drei. Auf den Plätzen vier bis sechs klassierte sich das eidgenössische Trio Stefan Rogentin (+0,75), Ralph Weber (+0,78) und Gilles Roulin (+0,88).
Raphael Haaser: „Mein Lauf war von oben bis unten richtig gut und ich habe volles Risiko genommen. Wenn man die Besetzung des Rennens anschaut, mit starken Läufern aus dem Weltcup, bin ich natürlich mit …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[9 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Der Sieg beim EC-Riesentorlauf in Zinal geht an Cyprien Sarrazin | ]
Der Sieg beim EC-Riesentorlauf in Zinal geht an Cyprien Sarrazin

Zinal – Die Europacup-Herren bestritten heute in Zinal, gelegen im Val d’Anniviers im französischen Teil des schweizerischen Kantons Wallis, einen Riesentorlauf. Dabei triumphierte der Ski Weltcup erprobte Franzose Cyprien Sarrazin aus Frankreich in einer Zeit von 2.19,51 Minuten. Der Südtiroler Alex Hofer hatte als Zweiter zwei Zehntelsekunden Rückstand auf den Athleten der Equipe Tricolore. Fabian Gratz, zur Halbzeit noch Führender, verpatzte den Finaldurchgang und riss als Dritter 0,95 Sekunden Rückstand auf den erfolgreichen Franzosen auf.
Bester Hausherr wurde Semyel Bissig (+1,14) auf Rang vier. Der Italiener Giovanni Franzoni (+1,15) schwang als …

Alle News, Damen News, Top News »

[24 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Clara Direz muss noch auf ihr Comeback warten | ]
Clara Direz muss noch auf ihr Comeback warten

Lech/Zürs – Der französische Skiverband schickt zehn Athletinnen und Athleten nach Vorarlberg. Bei den Parallel-Riesenslaloms, die am Donnerstag (Damen) und Freitag (Herren) in Lech/Zürs auf dem Programm stehen, wollen Doriane Escané, Josephine Forni, Coralie Frasse-Sombet und Tessa Worley erfolgreich sein. Für Clara Direz kommt eine Rückkehr in den Weltcupzirkus nach ihrer Lungenembolie noch etwas zu früh. Direz selbst siegte in dieser Disziplin in der letzten Saison.
Bei den Herren ist natürlich Alexis Pinturault dabei. Das gilt auch für Rémy Falgoux, Thibaut Favrot, Mathieu Faivre, Jérémie Lagier und Cyprien Sarrazin. Alle Angehörigen …

Alle News, Herren News, Top News »

[18 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Der letztjährige Sölden-Sieger Alexis Pinturault wurde heuer entthront | ]
Der letztjährige Sölden-Sieger Alexis Pinturault wurde heuer entthront

Sölden – Beim heutigen Riesentorlauf der Herren in Sölden auf dem Rettenbachferner, einhergehend mit dem ersten Ski Weltcup Saisonrennen, wurde es nichts mit dem dritten Erfolg in Folge für Alexis Pinturault aus Frankreich. Der Angehörige der Equipe Tricolore musste anderen Athleten den Vortritt lassen und wurde am Ende Vierter. Sein Teamkollege Thibaut Favrot schwang als Neunter ebenfalls unter den besten Zehn ab.
Alexi Pinturault: „Es ist nicht optimal gelaufen, aber es ist ganz okay. Ich bin drei Hundertstel hinter dem dritten Platz, aber so ist Skifahren. Lucas ist Wahnsinn, wir haben …

Alle News, Damen News, Top News »

[12 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Die Equipe Tricolore in Sölden wird von Tessa Worley und Alexis Pinturault angeführt | ]
Die Equipe Tricolore in Sölden wird von Tessa Worley und Alexis Pinturault angeführt

Sölden – Vor kurzer Zeit gab der französische Skiverband seine Delegation für den Saisonstart in Sölden bekannt. Bei den Frauen gehen neben der routinierten Tessa Worley, Doriane Escané, Coralie Frasse-Sombet und Romane Miradoli an den Start. Clara Direz, die Ende September eine Lungenembolie erlitt, benötigt noch etwas Ruhe und wird aus diesem Grund nicht am Rettenbachferner antreten.
Bei den Herren ist Teamleader Alexis Pinturault logischer Weise beim Ski Weltcup Auftakt mit dabei. Der Vorjahressieger führt die Herren an. Cyprien Sarrazin wird sein Comeback feiern, nachdem er sich Ende Juli den rechten …

Alle News, Herren News, Top News »

[1 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Victor Muffat-Jeandet will mit mehr Gelassenheit punkten | ]
Victor Muffat-Jeandet will mit mehr Gelassenheit punkten

Zermatt – Der französische Skirennläufer Victor Muffat-Jeandet trainierte in Zermatt. Seine Teamkollegen und er fanden bereits im Juni in Les Deux Alpes und Val d’Isère gute Verhältnisse vor. Danach standen einige Ausfauer- und Konditionseinheiten auf dem Programm. Der Athlet der Equipe Tricolore findet die Abwechslung im Trainingsprogramm sehr erfrischend.
In Zermatt konnte man drei gute Tage verbringen. Der Schnee war am frühen Morgen sehr hart, dann wurde er immer weicher. Man muss auch in der Lage sein, um unter komplizierteren Bedingungen zu arbeiten. Bedeutend ist es, sich immer zu konzentrieren. Abends …

Alle News, Herren News, Top News »

[31 Jul 2020 | Kommentare deaktiviert für Cyprien Sarrazin muss verletzt eine Zwangspause einlegen, Brice Roger stößt zum Speedteam | ]
Cyprien Sarrazin muss verletzt eine Zwangspause einlegen, Brice Roger stößt zum Speedteam

Les Deux Alpes/Zermatt – Freud und Leid gehören im Sport eng zusammen. Auf diesen kurzen Satz kann man das heutige Geschehen innerhalb der Equipe Tricolore zusammenfassen. Man kann auch sagen, dass es bei den folgenden Zeilen um eine gute und eine schlechte Nachricht handelt.
Brice Roger, seines Zeichens ein Speedspezialist, ist nach einer langen Zeit wieder zu seinen Mannschaftskollegen gestoßen und trainiert mit ihnen auf dem heimischen Gletscher in Les Deux Alpes. Die ungute Botschaft erreicht uns aus dem Lager der Techniker. Cyprien Sarrazin verletzte sich beim Training im eidgenössischen Zermatt. …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Victor Muffat-Jeandet: Zwischen Skifahren und Mountainbiken. | ]
Victor Muffat-Jeandet: Zwischen Skifahren und Mountainbiken.

Les Deux Alpes – Die französischen Riesentorlauf-Asse beendeten ihre zweite Woche auf der weißen Grundlage. Nach Einheiten in Val d’Isère sind die Blues in Les Deux Alpes im Einsatz. Auch die jungen Wilden bereiten sich gut vor; dazu zählen unter anderem Rémy Falgoux und Léo Anguenot. Das Trainingsprogramm ist sehr vielfältig. So stehen sie am Morgen auf den Brettern, und am Nachmittag werden einige Kilometer auf dem Mountainbike abgespult.
Für Victor Muffat-Jeandet ist dies der beste Ausgleich. Nach einem anstrengenden Programm auf den Skiern, ist er glücklich, dass er sich am …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[12 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Der französischen Ski-Kader 2020/21: Julien Lizeroux hat noch lange nicht genug | ]
Der französischen Ski-Kader 2020/21: Julien Lizeroux hat noch lange nicht genug

Annecy – Auch der französische Wintersportverband gab nun die Kader für die bevorstehende Ski Weltcup Saison 2020/21 bekannt. Im A-Kader der Damen finden wir Clara Direz, Coralie Frasse-Sombet, Tiffany Gauthier, Romane Miradoli, Nastasia Noens und Tessa Worley. Dem B-Kader gehören Doriane Escane, Joséphine Forni, Laura Gauché, Camille Cerutti, Madeline Chirat, Anouck Errard, Esther Paslier, Tifany Roux und Karen Smadja Clement an. Die drei zuerst angeführten Frauen trainieren auch mit der Weltcupgruppe mit.
Und welche Herren wollen im nächsten Winter angreifen und erfolgreich sein? Im A-Kader sind viele bekannte Gesichter vertreten. Es …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[12 Feb 2020 | Kommentare deaktiviert für Raphael Haaser gewinnt EC-Super-G in Sella Nevea. | ]
Raphael Haaser gewinnt EC-Super-G in Sella Nevea.

Die Europacup-Speedherren sind zur Zeit Gast auf dem Neveasattel, italienisch Sella Nevea. Nahe der Grenze zu Slowenien stand hier am heutigen Mittwoch ein Europacup-Super-G der Herren auf dem Programm. In einer Zeit von 1:08.71 Minuten konnte sich Raphael Haaser über den Sieg freuen. Den zweiten Platz sicherte sich der Norweger Atle Lie McGrath (+ 0.69), gefolgt vom Südtiroler Alexander Prast (+ 0.83).
Julian Schütter (+ 0.84) aus Österreich verpasste den Sprung auf das Podest um eine lächerliche Hundertstelsekunde, reihte sich aber vor dem Ski Weltcup erprobten Franzosen Mathieu Faivre (+ 0.99) …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Feb 2020 | Kommentare deaktiviert für Giovanni Borsotti mit Quali-Bestzeit beim Parallel-Riesenslalom von Chamonix | ]
Giovanni Borsotti mit Quali-Bestzeit beim Parallel-Riesenslalom von Chamonix

Im französischen Chamonix wird beim Ski Weltcup Parallel-Riesenslalom der Herren heute die erste Weltcupkugel vergeben. Der Wert dieser Kristallkugel, die nach nur zwei Entscheidungen vergeben wird, ist jedoch mehr als nur umstritten. Auch der Austragungsmodus der Disziplin findet nicht nur Freunde. Die schnellste Zeit in der Qualifikation erzielte der Italiener Giovanni Borsotti (41.24 Sekunden) gefolgt von seinem Teamkollegen Luca De Aliprandini (+0.12) und Alexis Pinturault (+ 0.34) aus Frankreich. (Die offizielle FIS Startliste für die K.O. Läufe im Finale, sowie den FIS Liveticker für den Parallel-Riesenslalom der Herren in Chamonix …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Dez 2019 | Kommentare deaktiviert für Henrik Kristoffersen gewinnt den Riesentorlauf auf der Gran Risa 2019 | ]
Henrik Kristoffersen gewinnt den Riesentorlauf auf der Gran Risa 2019

Alta Badia/Hochabtei – Der norwegische Skirennläufer Henrik Kristoffersen siegte beim heutigen Riesenslalom in Alta Badia. Er verwies den Franzosen Cyprien Sarrazin und den Slowenen Zan Kranjec auf die Positionen zwei und drei. Wenn man die Ergebnisse nach dem ersten Lauf als Gradmesser nimmt, konnte man sich diese Podestbesetzung trotz knapper Zeitabstände keineswegs unbedingt erwarten.
Kristoffersen, seines Zeichens Weltmeister im Riesentorlauf, benötigte für seinen Erfolg eine Zeit von 1.57,33 Minuten. Nach dem ersten Durchgang lag der Wikinger nur auf Rang sechs. Sarrazin machte in der Entscheidung gleich 20 Plätze gut und schwang …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Dez 2019 | Kommentare deaktiviert für ÖSV News: Marco Schwarz macht, mit Platz 6 beim Riesenslalom von Alta Badia, großen Schritt nach vorne. | ]
ÖSV News: Marco Schwarz macht, mit Platz 6 beim Riesenslalom von Alta Badia, großen Schritt nach vorne.

Marco Schwarz liefert beim Ski Weltcup Riesentorlauf in Alta Badia (ITA) ein starkes Rennen ab. Der Kärntner kämpft sich bei schwierigen Pistenverhältnissen auf den sechsten Rang. Der Sieg auf der Gran Risa geht erstmals in der Geschichte an einen Norweger. Henrik Kristoffersen gewinnt vor dem Franzosen Cyprien Sarrazin und dem Slowenen Zan Kranjec.
Nach Lauf eins lag der Kärntener Schwarz auf dem vierten Platz, lieferte auch im zweiten Durchgang eine starke Leistung und feiert sein bestes RTL-Ergebnis. Schlussendlich brachte er einen Rückstand von +0.88 Sekunden in das Ziel und belegte den …

Alle News, Herren News, Top News »

[10 Dez 2019 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault führt die Equipe Tricolore beim Heimrennen in Val d’Isère an | ]
Alexis Pinturault führt die Equipe Tricolore beim Heimrennen in Val d’Isère an

St. Moritz/Val d’Isère – Der französische Skiverband hat das Aufgebot für den Super-G und den Parallelslalom in St. Moritz bekanntgegeben. Laura Gauche, Romane Miradoli, Jennifer Pilot und Tessa Worley sind fix dabei. Dazu müsste sich die eine oder andere Athletin über den Europacup für höhere Aufgaben empfehlen.
Beim Riesentorlauf der Herren in Val d’Isère sind Mathieu Faivre, Remy Falgoux, Thibaut Favrot, Victor Muffat-Jeandet, Cyprien Sarrazin und Alexis Pinturault dabei. Letzterer will sein schwaches Auftreten in Beaver Creek vergessen. Er hofft auf ein gutes Ergebnis auf der Face de Bellevarde; er konnte …

Alle News, Herren News, Top News »

[23 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Victor Muffat-Jeandet will in der kommenden Ski Weltcup Saison neu durchstarten | ]
Victor Muffat-Jeandet will in der kommenden Ski Weltcup Saison neu durchstarten

Sölden – Der französische Skirennläufer Victor Muffat-Jeandet blickt auf einen etwas frustrierenden Winter zurück. Der Mann aus Val d’Isère erzählt, dass die letzte Saison nicht seinen Erwartungen entsprach, obwohl sie rein auf dem Papier nicht einmal so schlecht war. Ein Podestplatz und ein sechster Rang bei der Weltmeisterschaft in Åre hören sich nicht so schlecht an.
Im Dezember 2018 wurde Muffat-Jeandet krank. Im Januar ging es ihm nicht so gut. Er konnte sich nicht anpassen. Nun will er wieder alles aus sich herausholen und hoffen, dass alles besser wird. Das Karriereende …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[18 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Tessa Worley und Alexis Pinturault führen die Equipe Tricolore in Sölden an | ]
Tessa Worley und Alexis Pinturault führen die Equipe Tricolore in Sölden an

Sölden – Der französische Skiverband FFS hat das Aufgebot für die beiden ersten Rennen in der Ski Weltcup Saison 2019/20 bekanntgegeben. Sowohl die Damen als auch die Herren bestreiten in Sölden einen Riesenslalom.
Obwohl die Franzosen mehr Startplätze zur Verfügung hätten, füllen sie nicht das ganze Kontingent aus. Tessa Worley will bei den Frauen ihren Vorjahressieg verteidigen. Alexis Pinturault, von vielen als Marcel-Hirscher-Nachfolger im Kampf um die große Kristallkugel deklariert, führt die Herren an. Cyprien Sarrazin wird nach seiner Verletzung am rechten Knie wieder fahren. Und der junge Rémy Falgoux freut …

Alle News, Herren News, Top News »

[5 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Blick auf das Skiweltcup-Lazarett der Herren | ]
Blick auf das Skiweltcup-Lazarett der Herren

Sölden – In 21 Tagen beginnt mit dem Riesentorlauf von Sölden die Ski Weltcup Saison 2019/20 der Herren. Einige Athleten sind verletzt, andere arbeiten an ihrer Rückkehr und wiederum andere wollen schon in den ersten Stationen des neuen Winters ihr Comeback feiern.
Armand Marchant: Der Belgier kehrt nach mehr als zwei Saisonen zurück. Er möchte seine gute Form im Weltcup bestätigen, nachdem er im Australian New Zealand Cup auf dem Podium statt.
Guglielmo Bosca:  Der Italiener verletzte sich bei einem Europacuprennen Ende 2017 schwer. Nach einem Schien- und Wadenbeinbruch verlor er die …

Alle News, Herren News, Top News »

[21 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Aleksander Aamodt Kilde will mit Atomic wieder auf Kristalljagd gehen. | ]
Aleksander Aamodt Kilde will mit Atomic wieder auf Kristalljagd gehen.

Soldeu – Das Weltcupfinale in Soldeu ist längst Geschichte, nun trainieren die Skirennläuferinnen und -läufer im Hinblick auf die neue Saison. Der Winter war facetten- und arbeitsreich. Und von nun denken alle an die neue Saison 2019/20.
Der Frühling gab den Athletinnen und Athleten etwas Zeit zum Verschnaufen. Überdies konnten sie nachdenken, was schief gelaufen ist, um im neuen Winter keinerlei Fehler zu machen. Sie möchten besser werden und werden vielleicht die eine oder andere Änderung vornehmen, um in der bevorstehenden Saison besser zu werden.
Damit man besser wird, muss man eifrig …

Alle News, Herren News, Top News »

[13 Mai 2019 | Kommentare deaktiviert für Cyprien Sarrazin wird Mitglied der Rossignol „Band of Heroes!“ | ]
Cyprien Sarrazin wird Mitglied der Rossignol „Band of Heroes!“

Gap – Der 24-jährige Franzose Cyprien Sarrazin ist fast von Kopf bis Fuß auf Rossignol eingestellt. Zumindest in den nächsten drei Saisonen wird der Mann aus der Equipe Tricolore mit Rossignol-Skiern und –Schuhen unterwegs sein. Dazu gesellen sich Look-Bindungen. Bereits bei seinem siebten Auftritt im Skiweltcup fuhr er auf das Podium. So siegte er 2017 im Parallel-Riesentorlauf auf der Gran Risa in Alta Badia/Hochabtei.
In der Folge verletzte sich Sarrazin mehrere Male, doch er biss immer wieder die Zähne zusammen. Eine Kopf- und eine Schienbeinkopfverletzung warfen den sympathischen Athleten in seinem …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[20 Okt 2018 | Kommentare deaktiviert für Tessa Worley und Alexis Pinturault wollen in Sölden um den Sieg fahren | ]
Tessa Worley und Alexis Pinturault wollen in Sölden um den Sieg fahren

Die französischen Riesentorläufer/innen fiebern dem Skiweltcup-Saisonauftakt, am kommenden Samstag und Sonntag in Sölden entgegen. Dabei führen Tessa Worley und Alexis Pinturault ein starke Team der Franzosen an, welches bei der Vergabe der Podestplätze ein gewichtiges Wort mitsprechen möchte.
Beim Riesenslalom der Damen am Samstag liegen die größten französischen Hoffnungen auf Tessa Worley. Die zweifache Riesenslalom-Weltmeisterin konnte bisher nur einmal am Rettenbachferner einen Podiumplatz einnehmen. Im letzten Jahr klassierte sich die 29-Jährige, hinter Viktoria Rebensburg und vor Manuela Mölgg, auf dem zweiten Platz. Neben Worley gehen die Französinnen Taïna Barioz (Courchevel), Clara …

Alle News, Herren News, Top News »

[13 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Cyprien Sarrazin ist bereit für eine erfolgreiche WM-Saison | ]
Cyprien Sarrazin ist bereit für eine erfolgreiche WM-Saison

Der französische Technik-Spezialist Cyprien Sarrazin steht nach einer durchwachsenen, mit Verletzungen gespickten Olympia-Saison, wieder auf den Skiern. Zunächst musste er Ende November des letzten Jahres, nach einem Trainingslauf in Vail die Heimreise antreten. Der Athlet der Equipe Tricolore litt an einem Trauma im Rückgrat.
Anfang des Jahres kehrte er wieder zurück in das Team der Equipe Tricolore. Doch der nächste Rückschlag ließ nicht lange auf sich warten. Ende Januar 2018 kam der 23-Jährige bei einem Trainingslauf erneut zu Sturz und zog sich ein Kopftrauma zu. Damit war die Olympia-Saison 2017/18 ohne …