Ski Weltcup Saison 2021/22: Wie geht es den verletzten Skirennläufern?

Sölden – In gut 20 Tagen ertönt in Sölden der Startschuss hinsichtlich der neuen Ski Weltcup Saison 2021/22. Einige Athleten sind verletzt und müssen auf ihr Comeback warten. Sie erholen sich oder haben mit einem langsamen Aufbautraining begonnen. Es gibt auch Ski-Asse, welche die Skier noch nicht angeschnallt haben, da das genaue Datum ihrer Rückkehr… Ski Weltcup Saison 2021/22: Wie geht es den verletzten Skirennläufern? weiterlesen

Das azurblaue Eliteteam: Marta Bassino, Sofia Goggia und Federica Brignone (© Foto: Federica Brignone / Facebook)

Mailand – Auch wenn die italienische Elitegruppe der Damen weiterhin aus Federica Brignone, Marta Bassino und Sofia Goggia besteht, wird die zuerst angeführte Skirennläuferin fast immer separat trainieren. Das wird vor der so gut wie bestätigten Reise nach Südamerika der Fall sein. Und ohne Zweifel ist die Situation heikel. Alle wollen schauen, dass sie bestmöglich… Im azurblauen Damen Eliteteam scheint nicht immer nur die Sonne weiterlesen

Dominik Paris will im Olympiawinter 2021/22 wieder richtig Gas geben

Bormio – Wenn das Jahr 2020 mit zwei Speedrennen der Herren in Bormio zu Ende geht, freut sich einer ganz besonders. Dominik Paris aus dem Ultental kann mit Fug und Recht als „Bormio-König“ bezeichnet werden. Der Südtiroler gewann fünf Abfahrten und einen Super-G. Auch sein Teamkollege Christof Innerhofer hat gute Erinnerungen an die Strecke, so… Dominik Paris freut sich auf seine „Stelvio“-Piste weiterlesen

Roy Piccard gewinnt 2. Europacup-Super-G von Zauchensee (Foto: Roy Pccard / instagram)

Zauchensee – Am heutigen Dienstag wurde im österreichischen Zauchensee ein Super-G der Herren ausgetragen. Dabei konnte sich die Equipe Tricolore über einen Doppelsieg freuen. Roy Piccard siegte in einer Zeit von 1.09,53 Minuten. Mathieu Faivre riss als Zweiter einen Rückstand von 39 Hundertstelsekunden auf seinen Landsmann auf. Auf Platz drei schwang der Italiener Giovanni Franzoni… Roy Piccard gewinnt 2. Europacup-Super-G von Zauchensee weiterlesen

Christof Innerhofer und Dominik Paris hoffen bei der Abfahrt auf der Stelvio auf Wiedergutmachung. (© Archivo FISI/ Marco Trovati/Pentaphoto)

Val d’Isère – Die Strecke Oreiller-Killy in Val d’Isère ruft, und die azurblauen Speed-Asse folgen dem Ruf. Am Wochenende steht in Frankreich sowohl eine Abfahrt als auch ein Super-G auf dem Programm. Ab dem morgigen Donnerstag finden die ersten Probeläufe statt. Neun Vertreter Italiens sind dabei. Es sind dies Dominik Paris, Christof Innerhofer, Emanuele Buzzi,… Dominik Paris und Christof Innerhofer wollen in Val d’Isère angreifen weiterlesen

Gesamtweltcupsiegerin Federica Brignone führt das italienische Team in den WM-Winter 2020/21 (Foto: © Archivio FISI/Gabriele Facciotti/Pentaphoto)

Mailand – FISI-Sportdirektor Max Rinaldi hat gesprochen und die Kader für die bevorstehende Ski Weltcup Saison bekanntgegeben. Unter Cheftrainer Gianluca Rulfi und dem Trainer Daniele Simoncelli werden Federica Brignone, Marta Bassino und Sofia Goggia in das Unternehmen WM-Winter starten. In der weiblichen Speedgruppe sind neben Elena Curtoni, Francesca Marsaglia, Laura Pirovano, Roberta Melesi, Verena Gasslitter… Gesamtweltcupsiegerin Federica Brignone führt das italienische Team in den WM-Winter 2020/21 weiterlesen

Valentin Giraud-Moine beendet seine Karriere

An diesem Wochenende standen für die Europacup-Speedherren im norwegischen Kvitfjell zwei EC-Abfahrten auf dem Programm. Der Sieg am Freitag ging an Valentin Giraud Moine. In einer Zeit von 1:31.57 Minuten setzte sich der Franzose vor dem US-Amerikaner Jared Goldberg (+ 0.16) und seinem Teamkollegen Ken Caillot (+ 0.33) durch. Wenn sich auch kein Schweizer Rennläufer… Valentin Giraud Moine und Jared Goldberg gewinnen Europacupabfahrten in Kvitfjell weiterlesen

Davide Cazzaniga gewinnt die 2. Europacupabfahrt in Wengen (Foto: © Archivio FISI/ Gabriele Facciotti/Pentaphoto)

Wengen – Der Italiener Davide Cazzaniga siegte in einer Zeit von 1.26,88 Minuten bei der zweiten Europacupabfahrt in Wengen. Hinter dem azurblauen Athleten reihten sich sein Teamkollege Henri Battilani (+0,12) und der Schweizer Ralph Weber (+0,39) auf den Positionen zwei und drei ein. Zweitbester Eidgenosse wurde Lars Rösti (+0,42), der als Vierter knapp den Sprung… Davide Cazzaniga gewinnt die 2. Europacupabfahrt in Wengen weiterlesen

Stefan Rogentin freut sich über den Heimsieg in der Europacupabfahrt von Wengen (Foto: Stefan Rogentin / Facebook)

Wengen – Am heutigen Freitag wurde in Wengen die erste Europacupabfahrt der Herren in der Saison 2019/20 ausgetragen. Dabei freute sich der Schweizer Stefan Rogentin in einer Zeit von 1.26,56 Minuten über seinen Sieg. Valentin Giraud Moine (+0,21) aus Frankreich belegte vor Rogentins Teamkollegen Ralph Weber (+0,24) den zweiten Platz. Der italienische Skirennläufer Davide Cazzaniga… Stefan Rogentin freut sich über den Heimsieg in der Europacupabfahrt von Wengen weiterlesen

Peter Fill: „Die Saslong ist bereits in einem super Zustand“ (© Archivio FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)

Die italienische Speed-Nationalmannschaft haben in der vergangenen Woche auf der Grödner Abfahrtspiste trainiert. Dabei fanden die „Azzurri“ optimale Bedingungen vor, wie Peter Fill bestätigt. Exakt eine Woche vor den ersten offiziellen Trainings haben sich Emanuele Buzzi, Mattia Casse, Davide Cazzaniga, Peter Fill, Christof Innerhofer und Dominik Paris mit der legendären Südtiroler Abfahrtspiste vertraut gemacht. „Wir… Peter Fill: „Die Saslong ist bereits in einem super Zustand“ weiterlesen

Christof Innerhofer tankt am Stilfser Joch noch mehr Selbstvertrauen (Foto: © Christof Innerhofer / Facebook)

Gröden – Nach einer langen Verletzungspause ist der Südtiroler Skirennläufer Christof Innerhofer bereit, beim Heimwochenende (20./21. Dezember 2019, Anm. d. Red.) auf der Saslong sein heiß erwartetes Ski Weltcup Comeback zu feiern. Im Rahmen der Überseerennen konnte der Pusterer, der am 17. Dezember 35 Jahre alt wird, bereits mittrainieren, doch er verzichtete auf die Einsätze… Christof Innerhofer feiert in Gröden vor heimischer Kulisse sein Comeback weiterlesen

Kein Start für Davide Cazzaniga in Lake Louise und Beaver Creek (© Archivio FISI/Pentaphoto/Pier Marco Tacca)

Brianza – Davide Cazzaniga, seines Zeichens ein Angehöriger der italienischen Speedherren, wird nicht nach Übersee aufbrechen. Sein linkes Knie verursacht nach einem Sturz beim Sommertraining in Südargentinien noch Probleme. Somit fallen die Speedrennen in Lake Louise und Beaver Creek für den azurblauen Skirennläufer ins Wasser. Cazzaniga hoffte natürlich, dass die Schmerzen nachlassen würden, doch die… Kein Start für Davide Cazzaniga in Lake Louise und Beaver Creek weiterlesen

Banner TV-Sport.de