Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Davos

Alle News, Damen News, Top News »

[14 Jun 2021 | Kommentare deaktiviert für Skirennläuferin Elisabeth Kappaurer macht auch als Radrennfahrerin eine sehr gute Figur | ]
Skirennläuferin Elisabeth Kappaurer macht auch als Radrennfahrerin eine sehr gute Figur

Bezau – Als die österreichische Skirennläuferin Elisabeth Kappaurer im April vor drei Jahren im schweizerischen Davos ein Rennen bestritt, ahnte sie noch nicht, dass die Verletzungshexe sie mehr als nur arg strapazierte. Die 26-Jährige aus Vorarlberg hat nicht den Mut verloren und will im Herbst ein Comeback anpeilen. Die ÖSV-Athletin aus Bezau war vor einiger Zeit als Radrennfahrerin bei der niederösterreichischen Women Tour im Einsatz.
Der 40. Platz unter 105 Starterinnen kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Kappaurer gab jeden Tag alles und ging stets an ihr Limit. Die Skirennläuferin …

Alle News, Herren News, Top News »

[13 Mai 2021 | Kommentare deaktiviert für UPDATE: Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22 | ]
UPDATE: Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

UPDATE: Wie bei den Herren, wird es wohl auch bei den Damen einige Änderungen im vorläufigen FIS-Rennkalender für den Olympiawinter 2021/22 geben. Um auf die unsichere Corona-Lage in der kommenden Saison gut vorbereitet zu sein, wird man die Technik- sowie die Speed-Veranstaltungen voneinander trennen. Auch sollen die Damen und Herren nicht gemeinsam ihre Rennen, mit wenigen Ausnahmen, an einem Rennort austragen.
Am Mittwoch (12.05.2021) wurde dem FIS Sub-Komitee der neu überarbeitete Entwurf des Ski Weltcup Kalenders 2021/22 vorgelegt, dieser muss jedoch noch am 2. Juni bei der Kalenderkonferenz vom FIS-Vorstand abgesegnet …

Alle News, Damen News, Top News »

[13 Mai 2021 | Kommentare deaktiviert für UPDATE: Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22 | ]
UPDATE: Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

UPDATE: Wie bei den Herren, wird es wohl auch bei den Damen einige Änderungen im vorläufigen FIS-Rennkalender für den Olympiawinter 2021/22 geben. Um auf die unsichere Corona-Lage in der kommenden Saison gut vorbereitet zu sein, wird man die Technik- sowie die Speed-Veranstaltungen voneinander trennen. Auch sollen die Damen und Herren nicht gemeinsam ihre Rennen, mit wenigen Ausnahmen, an einem Rennort austragen.
Am Mittwoch (12.05.2021) wurde dem FIS Sub-Komitee der neu überarbeitete Entwurf des Ski Weltcup Kalenders 2021/22 vorgelegt, dieser muss jedoch noch am 2. Juni bei der Kalenderkonferenz vom FIS-Vorstand abgesegnet …

Alle News, Damen News, Top News »

[1 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Ilka Stuhec kehrt mit schönen Erinnerungen nach St. Moritz zurück | ]
Ilka Stuhec kehrt mit schönen Erinnerungen nach St. Moritz zurück

St. Moritz – Die Skirennläuferin Ilka Stuhec befindet sich bereits in der Schweiz und bereitet sich gewissenhaft auf die ersten beiden Ski Weltcup Saisoneinsätze in diesem Winter vor. In St. Moritz wird mit zwei Super-G’s die Speedsaison 2020/21 eingeläutet. Überhaupt ist St. Moritz ein Ort der schönen Erinnerungen, gewann die Slowenin 2017 ja hier ihren ersten Weltmeisterschaftstitel in der Abfahrt.
Aufgrund der Corona-Pandemie blieben die Athletinnen und Athleten ohne Einsatz in Nordamerika. Die Slowenen mussten sich auch an die neuen Begebenheiten anpassen. Die 30-Jährige hat im Sommer und im Herbst in …

Alle News, Damen News, Top News »

[27 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Ilka Stuhec startet topmotiviert in den Speedwinter 2020/21 | ]
Ilka Stuhec startet topmotiviert in den Speedwinter 2020/21

Saas-Fee – Seit gut vier Wochen arbeitet die slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ilka Stuhec in der Schweiz. In diesem Sommer und Herbst diente Saas-Fee als dauerhafte Trainingsbasis. Im letzten Teil der Vorbereitungen will die zweimalige Abfahrtsweltmeisterin noch an ihrem Feinschliff arbeiten, um noch einen Tick besser und konkurrenzfähiger zu sein, wenn in St. Moritz der Startschuss zur Speedsaison 2020/21 ertönt. Die 30-Jährige freut sich schon auf die Rennen.
Saas-Fee kann mit Fug und Recht als zweite Heimat der Slowenin beschrieben werden, denn sie fand hier unter den gegebenen Bedingungen die optimalsten …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Beat Feuz und Co. suchen fieberhaft nach einem guten Trainingsstandort | ]
Beat Feuz und Co. suchen fieberhaft nach einem guten Trainingsstandort

Muri bei Bern – Im schweizerischen Skiverband schrillen die Alarmglocken. Was ist passiert? Nachdem man im vergangenen Sommer gut trainiert hat, scheint der Trainingsvorsprung gegenüber anderen Nationen aufgrund der zu warmen Temperaturen zu schmelzen, und die Konkurrenten können Boden gutmachen.
Zum Beispiel der deutsche Abfahrer Thomas Dreßen, der im letzten Winter drei Ski Weltcup Abfahrten gewonnen hat, konnte so einige Gletschertrainings aufgrund seiner Knieprobleme nicht abspulen. Der DSV-Athlet sagt, dass es für einen Abfahrer in Europa am besten ist, wenn man in Zermatt arbeiten kann. Für ihn ist es auch klar, …

Alle News, Top News »

[7 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Schweizer Alpine Meisterschaften 2020 werden nachgeholt | ]
Schweizer Alpine Meisterschaften 2020 werden nachgeholt

St. Moritz/Arosa/Davos/Zinal – Als die Ski Weltcup Saison 2019/20 begann, ahnte noch niemand, dass eine Pandemie den Schweizer Meisterschaften in Zinal einen Strich durch die Rechnung machen würde. Nun sollen die abgesagten Rennen nachgeholt werden.
In vier Disziplinen werden in diesem Jahr doch noch die Schweizer Meister bei den Alpinen gekürt. Nachdem die Titelkämpfe in Zinal im Frühjahr wegen der Covid-19-Pandemie haben abgesagt werden müssen, finden die Rennen der BRACK.CH Schweizer Meisterschaften in den kommenden Wochen an verschiedenen Orten statt.
Der Auftakt erfolgt am Dienstag, 10. November, mit dem Slalom der Frauen …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault und Daniel Yule kritisieren neuen Weltcupkalender | ]
Alexis Pinturault und Daniel Yule kritisieren neuen Weltcupkalender

Oberhofen am Thunersee – Die FIS hat weiter am bevorstehenden Ski Weltcup Kalender gebastelt. Mit dem Franzosen Alexis Pinturault und dem Schweizer Daniel Yule haben sich zwei Top-Athleten dazu geäußert. Bislang waren lediglich die Vorverlegung der Riesenslaloms auf dem Rettenbachferner um eine Woche und die Absage der Nordamerikarennen bekannt.
Im finnischen Levi bestreiten die Damen zwei Slaloms, der Termin der Herren wird in Alta Badia  nachgeholt. Das Herren-Parallelrennen auf der Gran Risa im Südtiroler Gadertal wird durch einen einfachen Torlauf ersetzt. Auf dem Adelbodener Chuenisbärgli freut man sich über die Austragung …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[16 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Swiss-Ski News: Neuer Ski-Weltcup Kalender mit fünf Schweizer Austragungsorten | ]
Swiss-Ski News: Neuer Ski-Weltcup Kalender mit fünf Schweizer Austragungsorten

Aufgrund der aktuellen Situation rund um COVID-19 hat der Internationale Skiverband FIS in den vergangenen Wochen gemeinsam mit den nationalen Verbänden und den Veranstaltern intensiv an einem neuen Weltcup-Kalender in den verschiedenen Schneesportarten gearbeitet. Für den Alpin-Bereich hat die FIS nun einen Vorschlag präsentiert, bei welchem fünf Schweizer Destinationen als Ausrichter vorgesehen sind. Die Premiere des Parallel-Events in Davos findet ein Jahr später statt.
Den Auftakt der Schweizer Weltcup-Veranstaltungen 2020/21 macht wie in den vergangenen Jahren St. Moritz, heuer allerdings eine Woche früher als üblich. Am Wochenende vom 5./6. Dezember werden …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[25 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Der Ski Weltcup Kalender 2020/21 wird viele Überraschungen beinhalten | ]
Der Ski Weltcup Kalender 2020/21 wird viele Überraschungen beinhalten

Oberhofen am Thuner See – Die Corona-Pandemie hält weiterhin die Welt in Atem, und der Weltskiverband FIS muss seinen Rennkalender der Krise anpassen. Man will vermeiden, dass sich Speed- und Technikspezialisten an einem Platz tummeln. Wenn die Trennung rigoros vollzogen wird, könnte es in der Folge auch zu Absagen der Kombinationen und der Parallelrennen führen.
Der für Mitte Dezember angesetzte Parallelbewerb in St. Moritz könnte gestrichen werden. Dafür könnten in Graubünden jedoch zwei oder drei Speedevents ins Programm aufgenommen werden.
Die in den USA und Kanada abgesagten Rennen sollen an einem anderen …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[21 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Swiss-Ski Alpin Direktor Walter Reusser: „Wir werden die Vorbereitung in der Schweiz durchführen.“ | ]
Swiss-Ski Alpin Direktor Walter Reusser: „Wir werden die Vorbereitung in der Schweiz durchführen.“

Aufgrund der Corona-Pandemie werden in der alpinen Ski Weltcup Saison 2020/21 keine Rennen in Nordamerika ausgetragen. Dies teilte die FIS am Donnerstag mit. Die erste Weltcup-Abfahrt der Frauen findet heuer in St. Moritz statt.
«Selbstverständlich bedauern wir es sehr, dass dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie die traditionellen Rennen Ende November/Anfang Dezember in Nordamerika nicht stattfinden können. Gleichzeitig können wir den Entscheid der FIS aufgrund der aktuellen Situation nachvollziehen, es blieb letztlich keine andere Wahl», so Walter Reusser, Alpin-Direktor von Swiss-Ski.
«Immerhin haben wir nun etwas mehr Planungssicherheit, sind doch die Rennen in …

Alle News, Herren News, Top News »

[28 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Neues interessantes, Arbeitsfeld für Roland Assinger | ]
Neues interessantes, Arbeitsfeld für Roland Assinger

Davos/Innsbruck – Nachdem der einstige ÖSV-Damen-Speedtrainer Roland Assinger seinen Hut nehmen musste, berichtete der Kärntner, dass er einen Job hat. Er wird im Davoser Sportgymnasium unterrichten und dabei die jungen Athletinnen und Athleten ausbilden. Sieben Jahre lang sorgte er dafür, dass Nicole Schmidhofer, Stephanie Venier, Ramona Siebenhofer, Mirjam Puchner, Tamara Tippler und Co. nicht nur im Ski Weltcup erfolgreich waren, doch nach einigen Kontroversen mit ÖSV-Zampano Peter Schröcksnadel waren die Tage Assingers im Dienst des mächtigsten Sportverbands Österreichs gezählt.
Der 47-Jährige wird nach Informationen von skinews.ch und der Schule selbst die …

Alle News, Herren News, Top News »

[27 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Der Ski Weltcup Kalender der Herren für die Saison 2020/21 | ]
Der Ski Weltcup Kalender der Herren für die Saison 2020/21

Sölden – Die FIS hat den Ski Weltcup Kalender der Herren für den kommenden Winter veröffentlicht. Er wurde zwar ratifiziert, aber es kann durchaus sein, dass es im Sommer noch einige Änderungen geben wird. So werden die Männer 42 Rennen austragen. Auf die Disziplinen aufgeschlüsselt, handelt es sich um zehn Abfahrten, sechs Super-G’s, neun Riesentorläufe, zehn Slaloms und vier Parallel-Entscheidungen. Da die Parallel-Bewerbe die meist diskutierte Disziplin darstellen und ebenfalls eine regulatorische Änderung erfahren haben, gibt es keine explizite Unterscheidung zwischen Parallel-Riesenslalom und -Torlauf mehr.
Es gibt vier Parallel-Entscheidungen. In Zürs …

Alle News, Damen News, Top News »

[27 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Der Ski Weltcup Kalender der Damen für die Saison 2020/21 | ]
Der Ski Weltcup Kalender der Damen für die Saison 2020/21

Sölden – Wenn alles nach Plan läuft und die Corona-Pandemie ein Ende nimmt, kann man davon ausgehen, dass die Ski Weltcup Saison 2020/21 am 24. Oktober in Sölden mit einem Riesentorlauf der Frauen beginnt. Die Damen bestreiten 37 Rennen. Die Jagd auf die Italienerin Federica Brignone würde somit im Nordtiroler Ötztal über die Bühne gehen.
Drei Wochen später steht ein Parallel-Rennen (eins von drei) in Zürs auf dem Programm. Die anderen folgen Mitte Dezember in St. Moritz und am Neujahrstag in Davos. Der bevorstehende FIS-Kalender ist leider nicht ausgewogen. Es gibt …

Alle News, Top News »

[22 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für FIS NEWS: Neuer Modus bei den Parallel-Rennen | ]
FIS NEWS: Neuer Modus bei den Parallel-Rennen

Oberhofen – Die FIS hat bei einer Online-Konferenz mitgeteilt, dass mit sofortiger Wirkung die Parallel-Rennen modifiziert werden. Jedoch muss das Ganze noch vom Kongress abgesegnet werden. Es gibt keine Duelle mehr, die nur aus einem Durchgang bestehen. Damit die Entscheidung keinesfalls unnötig verlängert wird, können sich von nun an nur noch 16 anstatt bislang 32 Läuferinnen oder Läufer für den Hauptbewerb qualifizieren.
Leider lassen sich Abweichungen zwischen den Kursen topografisch nicht vermeiden. Selbst bei einer gleichen Kurssetzung passierte es beispielsweise in Sestriere, dass in 17 von 20 Fällen –  der Sieg …

Alle News, Herren News, Top News »

[1 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Samu Torsti freut sich auf die Erfahrung von Osi Inglin | ]
Samu Torsti freut sich auf die Erfahrung von Osi Inglin

Helsinki/Schwyz – Der frühere Swiss-Ski Herren Cheftrainer Osi Inglin wagt ein neues Abenteuer und betreut von nun an die finnische Männernationalmannschaft. Der Eidgenosse unterzeichnete ein Arbeitspapier bis 2022, das eine Kooperation bis zu den Olympischen Winterspielen in der chinesischen Hauptstadt Peking 2022 zum Inhalt hat.
Der Schweizer freut sich, junge, motivierte und talentierte Athleten in den Ski Weltcup zu führen. Man möchte den finnischen Skirennsport wieder auf das Niveau des letzten Jahrzehnts bringen. Die vergangene Saison verlief für das Suomi-Team alles andere als befriedigend. Samu Torsti war der einzige der Ski-Asse, …

Alle News, Fis & Europacup, Top News »

[2 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Swiss Ski Rückblick Junioren-WM: Alexis Monney setzt goldene Schweizer Serie fort | ]
Swiss Ski Rückblick Junioren-WM: Alexis Monney setzt goldene Schweizer Serie fort

Alexis Monney und Yannick Chabloz sicherten der Schweiz mit Abfahrts-Gold und Super-G-Bronze an den alpinen Junioren-Weltmeisterschaften in Narvik zweifaches Edelmetall. Der Freiburger Monney führt mit seinem Sieg gleich zwei Serien weiter.
Die alpinen Junioren-Weltmeisterschaften 2020 in Narvik begannen für die Equipe um Nachwuchschef Hans Flatscher am 7. März mit einem Paukenschlag: Gleich am ersten Wettkampftag holte sich Alexis Monney den Sieg in der Abfahrt – und damit den Lohn für den hohen Aufwand. «Der Sieg bedeutet mir sehr viel, ich habe hart dafür gearbeitet. Das ist eine schöne Belohnung für das, …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[6 Feb 2020 | Kommentare deaktiviert für Der Neujahrstag wird wieder ein alpiner Skitag | ]
Der Neujahrstag wird wieder ein alpiner Skitag

Davos – Die FIS hat im Rahmen einer Tagung am heutigen Tag den Ski Weltcup Kalender für die alpinen Skirennläuferinnen und -läufer fixiert. Im Ski Winter 2020/21 wird es am Neujahrstag wieder einen Parallel-Slalom für Frauen und Männer geben. Als Austragungsort hat man Davos, gelegen im schweizerischen Kanton Graubünden, ausgesucht.
In der laufenden Saison gab es kein Rennen am ersten Tag des Jahres. Der letzte Neujahrsevent ging 2019 in der norwegischen Hauptstadt Oslo über die Bühne. Damals feierte der Kärntner Marco Schwarz seinen ersten Triumph im Rahmen eines Weltcup Rennens.
Darüber hinaus …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[3 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Grünes Licht für Parallel-Event in Davos 2020/21 | ]
Grünes Licht für Parallel-Event in Davos 2020/21

Am Neujahrstag 2021 wartet ein alpines Highlight auf die Schweizer Ski-Fans: Die FIS hat grünes Licht gegeben für ein Parallel-Rennen der Männer und Frauen im Rahmen der nächsten Weltcup-Saison (2020/21). Anlässlich des FIS Council Meetings am 6. Februar wird der Event am Bolgen in Davos offiziell in den Kalender aufgenommen.
Letztmals würde in Davos am 9. Dezember 1984 ein Ski Weltcup Rennen ausgetragen. Brigitte Oertli gewann damals die Kombination der Frauen vor Erika Hess. 2018 fanden in Davos die alpinen Junioren-Weltmeisterschaften statt.
Quelle: Swiss-Ski.ch

Alle News, Herren News, Top News »

[7 Dez 2019 | Kommentare deaktiviert für Marco Odermatt zähmte die Raubvogelpiste | ]
Marco Odermatt zähmte die Raubvogelpiste

Beaver Creek – Der 22-jährige Schweizer Marco Odermatt gewann den Super-G von Beaver Creek. Somit feierte er in seinem 41. Ski Weltcup Rennen seinen ersten Sieg. Er fuhr phasenweise über seine Limits und trotzdem sehr schnell.
Er ging mit der Nummer 2 an den Start und entschärfte wie kein Anderer die Krallen Raubvogelpiste. Der Platz in der Leaderbox gefiel ihm so gut, dass er nicht mehr davon weggehen wollte. In den Augen des jungen Eidgenossen gibt es keinen schöneren Ort, ein Rennen zu verfolgen.
Der sechsfache Junioren-Weltmeister, der bei der Heim-WM in …

Alle News, Fis & Europacup, Top News »

[18 Feb 2019 | Kommentare deaktiviert für Nach der SKI-WM 2019 ist vor der Junioren WM in Val di Fassa | ]
Nach der SKI-WM 2019 ist vor der Junioren WM in Val di Fassa

In diesem Jahr finden die Junioren Ski-Weltmeisterschaften vom 19. bis 27.02.2019 im italienischen Val di Fassa statt.  Das Fassatal ist ein zu zwei Dritteln ladinischsprachiges Tal in den Dolomiten von Ladinien am Oberlauf des Avisio im Trentino in Italien. Das Tal ist Teil des Wintersportgebietes Dolomiti Superski. Startberechtigt bei den diesjährigen Junioren-Weltmeisterschaften der Alpinen sind Athletinnen und Athleten der Jahrgängen 1998 bis 2002.
Auf dem Programm stehen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Spezialslalom, Kombislalom und ein Team-Event. Die Junioren-Weltmeister haben eine Startberechtigung beim Skiweltcup-Finale in Soldeu. Die erste FIS Junioren-Ski-Weltmeisterschaften fand im März …

Alle News, Damen News, Top News »

[18 Sep 2018 | Kommentare deaktiviert für Luana Flütsch im Skiweltcup.TV-Interview: „Mit Dominique Gisin kann ich mich gut identifizieren!“ | ]
Luana Flütsch im Skiweltcup.TV-Interview: „Mit Dominique Gisin kann ich mich gut identifizieren!“

St. Antonenien – Die 23-jährige Skirennläuferin Luana Flütsch kommt wie Raphaela Suter aus der Schweiz. Sie ist sehr talentiert und möchte sich über kurz oder lang in der Skiweltcup-Spitze etablieren. Derzeit hat sie zwei Weltcupeinsätze auf dem Buckel. Bei den Kombinationen vor heimischer Kulisse in Crans-Montana und Lenzerheide sah sie jedoch nicht das Ziel.
Wir unterhielten uns mit der Eidgenossin über die Übungseinheiten und Trainingsstandorte im Sommer, ein mögliches Idol, mögliche Träume und vieles mehr.
Skiweltcup.TV: Luana, du hast vor einiger Zeit das erste Jahr der BMS (Berufsmaturitätsschule) bestanden und warst für …

Alle News, Damen News, Top News »

[13 Apr 2018 | Kommentare deaktiviert für Rückenprobleme zwingen Beatrice Scalvedi zum Rücktritt | ]
Rückenprobleme zwingen Beatrice Scalvedi zum Rücktritt

Weiterer Rücktritt im B-Kader von Swiss-Ski: Die Skirennfahrerin Beatrice Scalvedi muss ihre Karriere aus gesundheitlichen Gründen beenden.
Anhaltende Rückenprobleme lassen keine Fortsetzung der Skirennfahr-Karriere der 22-jährigen Beatrice Scalvedi zu. Trotz intensiven Therapieversuchen und individueller Betreuung musste sie nun den Entscheid treffen, zurückzutreten. Die Tessinerin, welche das Sport-Gymnasium in Davos besuchte, konnte bereits in den letzten zwei Jahren fast keine Wettkämpfe mehr bestreiten.
Ihre grössten Erfolge feierte die B-Kader Athletin in der Saison 2015/16: Scalvedi gewann ihr erstes Europacup-Rennen in der Abfahrt in Davos, fuhr an der Junioren-WM in Sotschi in der Abfahrt …

Alle News, Herren News, Top News »

[7 Apr 2018 | Kommentare deaktiviert für Marco Odermatt sicher sich auch Schweizer Super-G Titel | ]
Marco Odermatt sicher sich auch Schweizer Super-G Titel

Wie bei den Damen kommt der Gewinner der Schweizer-Super-G Meisterschaft aus Nidwalden. Dabei handelt es sich um den sechsfachen Junioren-Weltmeister  Marco Odermatt, der sich bereits den Titel der Schweizer Abfahrts-Meisterschaft sichern konnte.
Der 20-jährige Rohdiamant im Schweizer Herrenteam, sicherte sich den Sieg in einer Zeit von 1:10.25 Minuten und verwies seine Teamkollegen Stefan Rogentin (+ 0.18) und Gian Luca Barandun (+ 0.61) auf die Plätze zwei und drei in der nationalen Schweizer-Wertung.
Urs Kryenbühl (+ 0.70) verpasste den Sprung auf das Meisterschaftspodest um neun Hundertstelsekunden und reihte sich vor Marc Gisin (5. …

Alle News, Damen News, Top News »

[7 Apr 2018 | Kommentare deaktiviert für Nathalie Gröbli gewinnt Schweizer Super-G Titel | ]
Nathalie Gröbli gewinnt Schweizer Super-G Titel

Bei den Schweizer Meisterschaften in Davos standen am Freitag die letzten Speed-Rennen auf dem Programm. Dabei ging der Sieg und der damit verbundene Super-G-Meistertitel bei den Damen an die 21-jährige Nathalie Gröbli aus Nidwalden. Gröbli setzte sich in einer Gesamtzeit von 1:13.73 Minuten in der nationalen Meisterschaftswertung mit einem Vorsprung von 45 Hundertstelsekunden vor Priska Nufer und Lindy Etzensperger (3. – + 0.94) durch.
Jasmina Suter (+ 1.33) verpasste den Sprung auf das Siegerpodest und reihte sich, vor Rahel Kopp (5. – + 1.55), Luana Flütsch (6. – + 1.71) und …

Top News »

[5 Apr 2018 | Kommentare deaktiviert für Sandro Simonet und Vivianne Härri gewinnen Schweizer Kombi-Meisterschaften | ]
Sandro Simonet und Vivianne Härri gewinnen Schweizer Kombi-Meisterschaften

Auch bei den Schweizermeisterschaften ging die Alpine Kombination in Davos als mehr oder weniger beliebtes Anhängsel über die Bühne. Während bei den Herren wenigsten 53 Rennläufer in der Ergebnisliste aufschienen, erreichten bei den Damen lediglich 16 Athletinnen das Ziel.
Dabei ging der Sieg bei den Damen, in einer Gesamtzeit von 1:54.39 Minuten, an Vivianne Härri. Die 18-Jährige setzte sich dabei mit einem Vorsprung von 1.79 Sekunden vor Natalie Hauswirth durch. Rang drei ging an Chiara Bissig aus Grafenort.
Bei den Herren sichert sich Sandro Simonet den Schweizertitel in der Kombination. Der 22-Jährige …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Apr 2018 | Kommentare deaktiviert für Marco Odermatt Schweizer Meister in der Abfahrt | ]
Marco Odermatt Schweizer Meister in der Abfahrt

Marco Odermatt hat sich am Mittwoch in Davos den Titel des Schweizer Meister in der Abfahrt gesichert. Der sechsmalige Junioren-Weltmeister setzte sich in einer Gesamtzeit von 1:05.65 Minuten mit einem Vorsprung von 34 Hundertstelsekunden vor Urs Kryenbühl und Stefan Rogentin (3. Platz – + 0.49) durch.
In der nationalen Schweizer-Wertung verfehlte Ralph Weber (+ 0.61) den Sprung auf das Podest um zwölf Hundertstelsekunden und reihte sich vor Ramon Zürcher (5. – + 0.77), Thomas Tumler (6. – + 0.97) und Loic Meillard (7. – + 1.14) auf Rang vier ein.
Über einen …

Alle News, Damen News, Top News »

[3 Apr 2018 | Kommentare deaktiviert für Priska Nufer gewinnt Schweizer Abfahrtstitel 2018 | ]
Priska Nufer gewinnt Schweizer Abfahrtstitel 2018

In Davos standen heute die Schweizer Meisterschaften in der Abfahrt der Damen auf dem Programm. Dabei holte sich Priska Nufer, in einer Zeit von 1:10.48 Minuten, den Sieg und den damit verbundenen Abfahrts-Meistertitel 2018. Mit einem hauchdünnen Rückstand von einer Hundertstelsekunde folgt in der nationalen Meisterschaftswertung Jasmine Flury (+ 0.01) und Jasmina Suter (+ 0.26) auf den Plätzen zwei und drei.
Hinter dem Führungstrio, bereits mit deutlichen Rückstand, reihten sich Natalie Hauswirth (4. – + 1.02), Raphaela Suter (5. – + 1.05), Vivianne Härri (6. – + 1.52) und Juliana Suter …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[28 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für Das letzte Highlight eines langen Winters: die Schweizermeisterschaften Ski Alpin | ]
Das letzte Highlight eines langen Winters: die Schweizermeisterschaften Ski Alpin

Dieses Jahr finden die Schweizermeisterschaften im Ski Alpin in Davos und Meiringen-Hasliberg statt. Vom 4. bis 9. April kämpfen die Schweizer Athletinnen und Athleten um den begehrten Titel der Schweizermeisterin und des Schweizermeisters.
Nach zahlreichen Skirennen in Europa und auf der ganzen Welt findet sich die Schweizer Ski-Elite zum Abschluss der Saison an den Schweizermeisterschaften in Davos und Meiringen-Hasliberg zusammen. Die besten Skirennfahrerinnen und Skirennfahren der Schweiz messen sich hier ein letztes Mal mit Teamkolleginnen und Teamkollegen. Eine Medaille im eigenen Land zu gewinnen ist für die Athleten der krönende Abschluss …

Alle News, Damen News, Fis & Europacup »

[8 Feb 2018 | Kommentare deaktiviert für Die Abfahrts-Juniorenweltmeisterin 2018 heißt Kajsa Vickhoff Lie | ]
Die Abfahrts-Juniorenweltmeisterin 2018 heißt Kajsa Vickhoff Lie

Davos – Die norwegische Skirennläuferin Kajsa Vickhoff Lie hat es geschafft. Die Athletin aus dem hohen Norden Europas krönte sich in einer Zeit von 1.10,10 Minuten zur Juniorenweltmeisterin. Auf Rang zwei schwang die Schweizerin Juliana Suter (+0,28) ab. Die Russin Iulija Pleshkova (+0,55) freute sich über die Bronzemedaille, die sie durch den dritten Platz erhielt.
Lies Teamkollegin Marte Berg Edseth und die Österreicherin Julia Scheib (+je 0,63) teilten sich die vierte Position. Die Eidgenossin Noemie Kolly (+0,66) belegte den sechsten Platz. Die US-Amerikanerin A J Hurt (+0,72) konnte mit Position sieben …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[6 Feb 2018 | Kommentare deaktiviert für Marco Odermatt rast bei Junioren-WM auch im Riesenslalom zu Gold | ]
Marco Odermatt rast bei Junioren-WM auch im Riesenslalom zu Gold

Davos – Marco Odermatt hat es geschafft. Nach den Erfolgen in der Abfahrt, dem Super-G, der Kombi und im Teambewerb holte sich der Schweizer Gold im Riesenslalom im Rahmen der Junioren-WM vor heimischer Kulisse in Davos. In einer Zeit von 1.39,47 Minuten siegte er klar vor dem zur Halbzeit führenden Österreicher Fabio Gstrein (+0,97) und dem Bulgaren Albert Popov (+1,32).
Dem auf Position vier fahrenden Südtiroler Alex Vinatzer fehlten dreieinhalb Zehntelsekunden auf einen Podestplatz. Der Norweger Gustav Rosberg Voello (+1,95) fuhr auf Rang fünf. Der Italiener Alberto Blengini (+2,30) lag nach …

Alle News, Fis & Europacup »

[5 Feb 2018 | Kommentare deaktiviert für Aline Danioth kürt sich zur Junioren-Alpine-Kombinations-Weltmeisterin 2018 | ]
Aline Danioth kürt sich zur Junioren-Alpine-Kombinations-Weltmeisterin 2018

Die Junioren-Alpine-Kombinations-Weltmeisterin 2018 heißt Aline Danioth. Die Schweizerin sicherte sich die Goldmedaille in Davos in einer Gesamtzeit von 2:03.41 Minuten. Die Slowenin Meta Hrovat (+ 0.56) konnte sich über Silber und Franziska Gritsch (+ 1.16) aus Österreich über Bronze freuen.
Die Österreicherin Lisa Grill (+ 1.82) verpasste den Sprung auf das Podest um 74 Hundertstelsekunden und reihte sich vor der Super-G Weltmeisterin Lie Kajsa Vickhoff (5. Platz – + 1.87) und Katrin Hirtl-Stanggassinger (6. – + 1.88) aus Deutschland, auf dem 4. Rang ein.
Hinter Kaja Norbye (7. – + 2.03) aus …

Alle News, Fis & Europacup »

[4 Feb 2018 | Kommentare deaktiviert für Marco Odermatt gewinnt mit der Kombi vierte Junioren-WM-Goldmedaille in Davos | ]
Marco Odermatt gewinnt mit der Kombi vierte Junioren-WM-Goldmedaille in Davos

Davos – Der Eidgenosse Marco Odermatt hat die Kombination im Rahmen der Junioren-Ski-WM in Davos für sich entschieden. Er benötigte dafür eine Zeit von 2.01,77 Minuten. Für den Schweizer war es nach dem Sieg im Super-G, der Abfahrt und im Teambewerb die vierte Goldmedaille. Hinter Odermatt freute sich Teamkollege Semyel Bissig (+0,25) über die Silberne; Platz drei ging an den Österreicher Raphael Haaser (+0,90).
Mit Manuel Traininger (+1,47) landete ein weiterer ÖSV-Athlet auf Rang vier. Die Schweizer Matthias Iten (+1,64) und Arnaud Boisset (+1,91) schwangen auf den Plätzen fünf und sechs …

Alle News, Fis & Europacup »

[4 Feb 2018 | Kommentare deaktiviert für ÖSV News: Franziska Gritsch gewinnt Super-G Silber bei Junioren-WM in Davos | ]
ÖSV News: Franziska Gritsch gewinnt Super-G Silber bei Junioren-WM in Davos

Vier Starts, drei Medaillen. Die bisherige Bilanz von Franziska Gritsch bei der Alpinen Junioren Weltmeisterschaft in Davos (SUI) kann sich sehen lassen. Am Sonntag krönte sich die 20jährige Tirolerin zur Vizeweltmeisterin im Super-G.
Die Entscheidung sollte hauchdünn ausfallen. Lag Gritsch bei der ersten Zwischenzeit noch auf Rang sechs, holte sie bis zur zweiten Zeitnehmung eine knappe halbe Sekunde auf und lag mit 0,18 Sekunden voran. Den Vorsprung konnte sie um nur 0,05 Sekunden nicht ins Ziel bringen und musste sich so der Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie geschlagen geben. Die Bronzemedaille holte …

Alle News, Herren News, Top News »

[2 Feb 2018 | Kommentare deaktiviert für Marco Odermatt holt sich bei Junioren-WM in Davos auch Super-G-Gold | ]
Marco Odermatt holt sich bei Junioren-WM in Davos auch Super-G-Gold

Davos – Marco Odermatt hat, nach seinem WM-Titel in der Abfahrt, auch die Super-G Goldmedaille im Rahmen der Junioren-WM im eidgenössischen Davos gewonnen. Der Hausherr siegte in einer Zeit von 1.07,59 Minuten klar vor den US-Boys River Radamus (+0,88) und Luke Winters (+0,91).
Johan Hagberg (+1,18) aus Schweden belegte den vierten Platz. Der Kanadier Cameron Alexander (+1,30) klassierte sich auf Position fünf.
In einem schweren Rennen, das von vielen Ausfällen gekennzeichnet war, schwang der Tiroler Raphael Haaser (+1,49) auf Rang sechs ab. Der US-Amerikaner Kyle Negomir und der Norweger Atle Lie McGrath …

Alle News, Damen News, Fis & Europacup »

[1 Feb 2018 | Kommentare deaktiviert für Vivien Insam hat bei der Junioren-WM 2018 kein Glück | ]
Vivien Insam hat bei der Junioren-WM 2018 kein Glück

Davos – Just zum Saisonhöhepunkt wurde die Grödnerin Vivien Insam vom Glück verlassen. Die Südtirolerin schied bei den diesjährigen Junioren-Weltmeisterschaften im schweizerischen Davos sowohl im Riesentorlauf als auch im Slalom aus.
Trotzdem kann die junge Athletin auf eine durchaus zufriedenstellende Saison zurückblicken. Insam hat die ganze Karriere vor sich und wird hundertprozentig ihr Nervenkostüm im Zaum halten und mit erfolgreichen Resultaten von sich hören lassen.
Die Südtirolerin schaut auch in die Zukunft. Sie wird sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und nach Giustina Demetz, Isolde Kostner, Verena Stuffer, Nicol und Nadia …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[31 Jan 2018 | Kommentare deaktiviert für Marco Odermatt holt sich Junioren-WM-Abfahrtsgold in Davos | ]
Marco Odermatt holt sich Junioren-WM-Abfahrtsgold in Davos

Davos – Die Junioren-WM-Abfahrt in Davos wurde heute in zwei Durchgängen ausgetragen. Dabei siegte der Schweizer Marco Odermatt in einer Zeit von 2.20,18 Minuten. Sam Mulligan aus Kanada lag als Zweiter nur zwei Hundertstelsekunden zurück. Die Bronzemedaille ging mit Lars Rösti auch an einen Eidgenossen; sein Rückstand mit 0,03 Sekunden war auch alles andere als riesengroß.
Semyel Bissig (+0,27) vom Swiss-Ski-Team belegte den vierten Rang. Der Tscheche Filip Forejtek bzw. der Kanadier Jeffrey Read waren 0,01 bzw. 0,02 Sekunden langsamer als Bissig. Sie klassierten sich auf den Positionen fünf und sechs. …

Alle News, Damen News, Fis & Europacup »

[30 Jan 2018 | Kommentare deaktiviert für ÖSV NEWS: Doppelsieg zur Eröffnung der Junioren WM in Davos | ]
ÖSV NEWS: Doppelsieg zur Eröffnung der Junioren WM in Davos

Julia Scheib hat sich am ersten Wettkampftag der Junioren Weltmeisterschaft in Davos (SUI) zur Weltmeisterin im Riesentorlauf gekürt. Mit einer Laufzeit von 1:39.66 gewann die Steirerin Gold vor ihrer Mannschaftskollegin Katharina Liensberger. Die Vorarlbergerin blieb nur 0,13 Sekunden hinter Scheib. Die Bronzemedaille ging an die Finnin Riikka Honkanen (+0,94 Sek.)
Grandioser hätte die Alpine Skiweltmeisterschaft der Junioren am Dienstag aus Österreichischer Sicht nicht beginnen können. Katharina Liensberger und Julia Scheib waren nach dem ersten Durchgang auf den aussichtsreichen Plätzen zwei und drei gelegen. Die Schweizerin Camille Rast, die zur Halbzeit führte, …

Alle News, Damen News »

[30 Jan 2018 | Kommentare deaktiviert für Camille Rast übernimmt beim Junioren-WM Riesenslalom der Damen in Davos nach dem 1. Durchgang die Führung | ]
Camille Rast übernimmt beim Junioren-WM Riesenslalom der Damen in Davos nach dem 1. Durchgang die Führung

Bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2018 steht heute mit dem Riesenslalom der Damen die erste Entscheidung auf dem Programm. Nach dem 1. Durchgang hat Camille Rast die Führung übernommen. Die Schweizerin führt in einer Zeit von 50.94 Sekunden vor den beiden Österreicherinnen Katharina Liensberger (+ 0.32) und Julia Scheib (+ 0.38).
Die Finnin Riikka Honkanen (+ 1.07) reihte sich vor der Schweizerin Aline Danioth (5. Platz – + 1.38) und den beiden Norwegerinnen Marte Monsen (6. – + 1.59) sowie Marte Berg Edseth (7. – + 1.62) auf dem vierten Platz ein.
Die Top …