Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Didier Défago

Alle News, Top News »

[14 Mai 2021 | Kommentare deaktiviert für Gibt es schon 2023 das erste Ski Weltcup Rennen am Fuße des Matterhorns | ]
Gibt es schon 2023 das erste Ski Weltcup Rennen am Fuße des Matterhorns

Künftig sollen die Speed-Athletinnen und -Athleten am Fusse des Matterhorns in eine alpine Weltcup-Saison starten. Ein entsprechendes länderübergreifendes Projekt des Italienischen Wintersportverbandes FISI und von Swiss-Ski sowie der Tourismus-Destinationen Zermatt und Cervinia konkretisiert sich. Bereits im Herbst 2023 könnte das erste Weltcup-Speed-Opening in Zermatt/Cervinia durchgeführt werden.
Die Überlegungen, am Fusse des weltberühmten Matterhorns Ski Weltcup Rennen auszutragen, sind nicht neu. Die neue, sich gegenwärtig im Bau befindende 3S Bahn von Testa Grigia auf das Klein Matterhorn machen diese ab 2022 erst möglich. Nun nimmt das Projekt konkret Fahrt auf; bereits wurden …

Alle News, Herren News, Top News »

[1 Nov 2019 | Kommentare deaktiviert für Auszeichnung für Dominik Paris: „The Fastest on Stelvio“ | ]
Auszeichnung für Dominik Paris: „The Fastest on Stelvio“

Sie ist berühmt und im Ski Weltcup berüchtigt. Die „Pista Stelvio“ in Bormio zählt zu den anspruchsvollsten Abfahrtstrecken der Welt. Sie ist ein Symbol für Geschwindigkeit und Adrenalin. Bei den Olympischen Winterspielen 2026 in Mailand und Cortina wird hier die Königsdisziplin der Herren ausgetragen. Neben der Streif und der Birds of Prey zählt die Stelvio zu den schwierigsten, ermüdendsten und aufregendsten Pisten im Ski Weltcup Zirkus.
Wer hier gewinnen will muss mutig, kraftvoll und erfahren sein. Phänomene wie Hannes Trinkl, Michael Walchhofer, Stephan Eberharter, Hannes Reichelt, Luc Alphand, Lasse Kjus, Aksel …

Herren News »

[10 Aug 2009 | Kommentare deaktiviert für Schweizer Abfahrer wohl nicht nach Übersee | ]

Das ab dem 15. August geplante Trainingslager der Schweizer Speedfahrer in Las Leñas (Arg) kann wohl nicht stattfinden. In der Anden-Skistation liegt praktisch kein Schnee. Wie «Blick» und «skionline.ch» berichten, würden die Abfahrer nach Zermatt ausweichen. Didier Cuche, Didier Défago und Silvan Zurbriggen reisten nach Feuerland, wo sie in Ushuaia mit ihrem neuen Trainer Mauro Pini Riesenslalom und Slalom trainieren. Die Technikergruppe von Sepp Brunner fliegt in einer Woche – inklusive Daniel Albrecht.