Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Durchbruch

Alle News, Damen News, Top News »

[16 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Sabrina Maier und Christina Ager wollen sich selbst beschenken | ]
Sabrina Maier und Christina Ager wollen sich selbst beschenken

Val d’Isère – In den letzten Jahren erhielten die beiden ÖSV-Speeddamen Christina Ager und Sabrina Maier von der Verletzungshexe oftmals ungebetenen Besuch. Nun wollen es die Tirolerin und die Salzburgerin noch einmal wissen. Ager, Jahrgang 1995, und die um ein Jahr ältere Maier sind sehr talentiert, doch schwere Verletzungen verhinderten den endgültigen Durchbruch.
Jetzt steht in Val d’Isère der Beginn der Ski Weltcup Speedsaison 2020/21 auf dem Programm. Coronabedingt gab es keine Rennen in Nordamerika, und das Wetter verhinderte einen Start in St. Moritz. Die beiden Athletinnen wollen sich lagsam wieder …

Alle News, Herren News, Top News »

[5 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Zan Kranjec hat in der kommenden Saison Kristall und Edelmetall im Visier | ]
Zan Kranjec hat in der kommenden Saison Kristall und Edelmetall im Visier

Saas-Fee – Die slowenische Skinationalmannschaft hat in Saas-Fee ihre Trainingszelte aufgeschlagen. In der kommenden Ski Weltcup Saison wollen Ana Bucik und Tina Robnik dem Damenweltcupzirkus im Riesenslalom positiv aufmischen, während Zan Kranjec und Stefan Hadalin der männlichen Gegnerschaft die Grenzen aufzeigen wollen. Kranjec hat bereit in den letzten Jahren viele Akzente gesetzt.
Wenn man sich das Quartett näher betrachtet, erkennt man rasch, dass alle vier Athletinnen und Athleten mit großen Zielen in die WM-Saison 2020/21 starten. So will Zan Kranjec an seine sehr gute Saison anknüpfen und seinen angestammten Platz in …

Alle News, Damen News, Top News »

[3 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Slowenisches Skitalent Neja Dvornik will im Konzert der Großen mitspielen | ]
Slowenisches Skitalent Neja Dvornik will im Konzert der Großen mitspielen

Ljubljana/Laibach – Im Schatten von Ilka Stuhec, Meta Hrovat und den anderen slowenischen Ski-Assen bereitet sich die nicht einmal 20-jährige Vize-Junioren-Riesentorlaufweltmeisterin Neja Dvornik auf die neue Saison vor. Die junge Athletin hat bei 18 Einsätzen im Ski Weltcup noch kein brauchbares Resultat vorzuweisen, und trotzdem gilt sie als eine der talentiertesten Skirennfahrerinnen der Welt.
Denis Steharnik will der jungen Athletin helfen, den Durchbruch zu schaffen. Die Slowenin ist sehr talentiert und möchte sich bald im Weltcup etablieren. Ferner hat sie in der Vergangenheit viel trainiert. In knapp 90 Tagen beginnt in …

Alle News, Damen News, Top News »

[4 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Meta Hrovat will mit eigenem Team zur absoluten Weltspitze aufschließen. | ]
Meta Hrovat will mit eigenem Team zur absoluten Weltspitze aufschließen.

Kranjska Gora – Die derzeit beste slowenische Technikerin heißt Meta Hrovat. Sie kletterte als Dritte beim Riesenslalom von Kranjska Gora zum zweiten Mal auf ein Ski-Weltcup Podest und beendete die Saison 2019/20 in der Riesentorlauf Disziplinenwertung auf Rang neun, im Slalom auf Platz 23. Trotz eines stark verkürzten Winters verzeichnete sie mehr Punkte als je zuvor und war die beste Slowenin in der Gesamtwertung.
Die zweifache Junioren-Weltmeisterin will in der kommenden Saison den Durchbruch in die absolute Weltspitze in Angriff nehmen. Diesen nächsten Schritt will die 22-Jährige mit einem eigenen Team …

Alle News, Damen News, Top News »

[17 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Martina Peterlini hofft im kommenden Winter auf den Durchbruch | ]
Martina Peterlini hofft im kommenden Winter auf den Durchbruch

Rovereto – Die 22-jährige Skirennläuferin Martina Peterlini aus Italien hat eine große Karriere vor sich. Die junge Athletin aus dem Trentino, besticht durch ihre Skitechnik und einem aufrichtigen Charakter. Bereits im letzten Winter hat die Abgängerin der Malser Sportoberschule sehr gute Ergebnisse erzielt.
Peterlini betont, dass sie sich in der Sportoberschule sehr wohlfühlt, da diese eine gute Bildung ermöglicht und darüber hinaus die Trainer die Sportlerinnen und Sportler begleiten. Auch Dominik Paris und Dorothea Wierer haben diese Schule besucht.
Im Vinschger Ort Mals ist Peterlini, die mit breitem Südtiroler Dialekt überzeugt, oft …

Alle News, Damen News, Top News »

[17 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Marta Bassino und Federica Brignone wollen ihr Heimpublikum beglücken | ]
Marta Bassino und Federica Brignone wollen ihr Heimpublikum beglücken

Sestriere – Morgen wird es im Rahmen des Ski Weltcup Riesenslaloms der Damen im nordwestitalienischen Sestriere ziemlich laut werden, wenn Marta Bassino und Federica Brignone fahren werden.
Im Schatten der großen azurblauen Skirennläuferinnen ist mit der jungen Bassino eine Erfolgsläuferin hervorgetreten. In diesem Winter zeigt sie, was in ihr steckt. Man könnte das Ganze auch als ihre Durchbruch-Saison definieren. In Killington schwang sie als Erste ab; in Lienz kam sie als ausgezeichnete Zweite ins Ziel.
Vor heimischer Kulisse möchte die gegenwärtige Dritte in der Disziplinenwertung erfolgreich sein. Im WM-Ort von 1997 will …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Swiss-Ski Interview mit dem Schweizer Riesenslalom-Meister Cédric Noger | ]
Swiss-Ski Interview mit dem Schweizer Riesenslalom-Meister Cédric Noger

Cédric Noger ist das, was man gemeinhin als «Spätzünder» bezeichnet. Mit 26 Jahren gelang dem St. Galler im vergangenen Winter der Durchbruch im Weltcup. Für den Riesenslalom-Spezialisten folgte ein Highlight auf das andere: Erster Europacupsieg, Weltcup-Debüt, 4. Rang in Kranjska Gora, Qualifikation für das Weltcup-Finale in Andorra und schliesslich der Schweizer Meistertitel in seiner Paradedisziplin.
Im Interview äussert sich Cédric Noger über seinen steinigen Weg bis zum Debüt im Weltcup, die gestiegenen Erwartungen sowie seine Ziele in der neuen Saison – und der A-Kader-Athlet aus Wil SG erklärt, wieso der Ski …

Alle News, Herren News, Top News »

[1 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Mauro Caviezel im Skiweltcup.TV-Interview: „Während einer Saison sind immer viele Emotionen mit im Spiel!“ | ]
Mauro Caviezel im Skiweltcup.TV-Interview: „Während einer Saison sind immer viele Emotionen mit im Spiel!“

Pfäffikon – Der Schweizer Skirennläufer Mauro Caviezel wurde im August des letzten Jahres 30 Jahre alt. Er fährt in den Disziplinen Abfahrt, Super-G und in der Kombination. Im letzten Winter gelang ihm der Durchbruch zur Weltspitze. Fünf Podestplatzierungen, viele Top-10-Ergebnisse und die beiden dritten Ränge in der Super-G- und Kombinationswertung runden die herausragende Saisonbilanz ab. Im skiweltcup.tv-Interview berichtet der Swiss-Ski-Athlet über die eidgenössischen Speed-Herren, seinen Bruder Gino und die Gefühlswelt im Skirennsport.
Skiweltcup.TV: Mauro, stimmt es dich traurig, wenn lediglich mit Beat Feuz und dir zwei Swiss-Ski-Abfahrer unter den besten 15 …

Alle News, Damen News, Top News »

[26 Mai 2019 | Kommentare deaktiviert für Skirohdiamanten im Interview: Heute Katja Grossmann aus der Schweiz | ]
Skirohdiamanten im Interview: Heute Katja Grossmann aus der Schweiz

Meiringen – Die junge Skirennläuferin Katja Grossmann möchte vor allem in den Speeddisziplinen überzeugen. Nach einer schweren Verletzung kämpft sie sich wieedr zurück. Verletzungen können auch etwas Positives mit sich bringen, weiß die Schweizerin im Interview mit skiweltcup.tv zu berichten. Außerdem freut sich die seit Kurzem 22-jährige Eidgenossin, dass sie bald endlich wieder Ski fahren kann.
Katja, du bist eine junge aufstrebende Athletin im Skirennzirkus. Ehrt es dich, wenn man dich als Rohdiamant innerhalb des Swiss-Ski-Teams bezeichnet?
Katja Grossmann: Klar ehrt mich das. Jedoch muss ich auch erwähnen, dass es am genannten …

Alle News, Damen News, Top News »

[23 Okt 2018 | Kommentare deaktiviert für Sara Hector will im Skiweltcup und bei der Ski-WM für Furore sorgen | ]
Sara Hector will im Skiweltcup und bei der Ski-WM für Furore sorgen

Schwedens Technik-Spezialistin Sara Hector freut sich auf die Heim-WM 2019 in Aare. Aufgrund des Heimvorteils zählt sie durchaus zu den Medaillenanwärterinnen im Riesentorlauf. Ein Grund die Schwedin einmal vorzustellen.
Bereits von klein auf wusste die Nordeuropäerin, dass sie Skirennläuferin werden wollte. Neben ihrem Leben als Profi-Skifahrerin absolvierte die 26-Jährige ein Wirtschaftstudium. Die Schwedin erzählt, dass sie gerne etwas unternimmt, damit ihr Gehirn angestrengt wird. Sonst läuft sie Gefahr, jedes Detail im Sport zu überanalysieren und Probleme zu schaffen, die es nicht gibt. Ihr Gehirn langweilt sich, wenn sich alles nur ums …