Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Eigentor

Alle News, Damen News, Top News »

[22 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Zermatt will mit der längsten Ski Weltcup Abfahrt in die Geschichte eingehen | ]
Zermatt will mit der längsten Ski Weltcup Abfahrt in die Geschichte eingehen

Zermatt – Die Ski-Asse kennen Zermatt, eine politische Gemeinde des Bezirks Visp im schweizerischen Kanton Wallis, von den Trainingslagern her. Und nun horcht Zermatt auf. Man bastelt an der längsten Weltcup Abfahrt. Diese könnte bereits im November in zwei Jahren Realität werden. Einen Tag, nachdem der Streit zwischen dem Organisationskomitee und dem schweizerischen Skiverband rund um die Lauberhornrennen in Wengen weiter eskaliert, spitzen die Walliser die Ohren. Bergbahn-Präsident Franz Julen träumt von einer Abfahrt von der Schweiz nach Italien.
Auf knapp 3.900 Höhenmetern soll das Starthaus stehen, die Piste soll gut …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Markus Waldner findet die Kritik an der FIS nicht in Ordnung | ]
Markus Waldner findet die Kritik an der FIS nicht in Ordnung

Brixen – FIS-Rennchef Markus Waldner versteht die Welt nicht mehr. In der abgelaufenen Ski Weltcup Saison 2019/20 wurde die FIS oft von den Ski-Assen und Trainern getadelt worden. Doch der Südtiroler lässt die Kritik nicht auf sich sitzen und schlug zurück. Alles in allem sind diese Aussagen keineswegs gut für den Sport und auch ein gewaltiges Eigentor.
Der seit sechs Jahren im Amt verweilende Waldner nimmt sich zum Beispiel Henrik Kristoffersen (nach dem Riesenslalom in Alta Badia) und Alexis Pinturault (nach dem Parallel-Riesenslalom in Chamonix) zur Brust. Es ist wichtig und …

Alle News, Herren News, Top News »

[30 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Dichter Weltcupkalender: Markus Waldner sieht die Verbände in der Verantwortung | ]
Dichter Weltcupkalender: Markus Waldner sieht die Verbände in der Verantwortung

Innsbruck – Der Südtiroler Markus Waldner sieht sich und die FIS, in der Kalender-Diskussion unberechtigter Weise in der Kritik. Es war nicht der Weltskiverband der immer wieder neue Termine ins Spiel brachte, ganz im Gegenteil wollte man bei der FIS weniger Rennen.  Die nationalen Verbände waren jedoch der Meinung den Terminkalender weiter ausreizen zu müssen. Problematisch aber auch verständlich, geht es bei jeder Veranstaltung auch ums liebe Geld.
Beim Riesenslalom Auftakt in Sölden gab es nicht viel Schnee und kein Winter Wonderland; so vertritt Waldner die Meinung, dass man zukünftig das …