Der Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Killington wurde abgebrochen

Killington – Der heutige Riesentorlauf der Frauen in Killington, gelegen im US-Bundestaat Vermont, wurde nach neun Läuferinnen abgebrochen. Zu jener Zeit führte die routinierte Französin Tessa Worley, die in dieser Disziplin bereits zweimal Weltmeisterin wurde. Als Begründungen für den Entscheid der Jury, die den Rennstart nach unten verlegte und schon die Startzeit verschob, wurden das… Der Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Killington wurde abgebrochen weiterlesen

Franziska Gritsch bangt möglicherweise um die Fortsetzung ihrer Karriere. (Foto: Franziska Gritsch / privat)

Umhausen/Killington – Die österreichische Ski Weltcup Rennläuferin Franziska Gritsch entschied sich aus persönlichen Gründen, sich nicht auf das Coronavirus impfen zu lassen. Somit kann sie bei den technischen Rennen in Killington, gelegen im US-Bundesstaat Vermont, nicht teilnehmen. Auch eine Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in China ist ausgeschlossen. Mit ihrem emotionalen Posting auf Instagram hat… Franziska Gritsch bangt möglicherweise um die Fortsetzung ihrer Karriere weiterlesen

Lauberhornrennen 2021 aufgrund Corona-Pandemie abgesagt

Der Kanton Bern hat heute entschieden, die Durchführung der Internationalen Lauberhornrennen Wengen aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie zu untersagen. Das OK der Lauberhornrennen bedauert diesen Entscheid zutiefst, kann ihn aber nachvollziehen. Seit über 90 Jahren ist es das Bestreben der Organisation hier in Wengen, Wettkämpfe durchzuführen, welche für die teilnehmenden Athleten, die Teams, alle anwesenden Gäste… Lauberhornrennen 2021 aufgrund Corona-Pandemie abgesagt weiterlesen

Swiss-Ski-News: Crans-Montana nimmt Ski-WM 2027 ins Visier

Der Council des Internationalen Skiverbandes (FIS) hat entschieden: Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2025 finden nicht in Crans-Montana/Wallis statt, sondern im österreichischen Saalbach-Hinterglemm. Das Kandidaturkomitee von Crans-Montana/Wallis hat diesen Entscheid antizipiert und gibt im Einvernehmen mit Swiss-Ski bekannt, umgehend ins Rennen für die Austragung der Titelkämpfe 2027 zu steigen. «Wir sind sehr zuversichtlich, dass die FIS-Vorstandsmitglieder Lust… Swiss-Ski-News: Crans-Montana nimmt Ski-WM 2027 ins Visier weiterlesen

Auch Crans-Montana ist jetzt ein Club 5-Vollmitglied.

Zürich – Die alpine Ski-Weltmeisterschaft des Jahres 2025 geht nach 1991 zum zweiten Mal im salzburgischen Saalbach-Hinterglemm über die Bühne. Die österreichische Abordnung setzte sich beim heutigen FIS-Treffen in Zürich klar gegen die Mitbewerber aus der Schweiz (Crans-Montana) und Deutschland (Garmisch-Partenkirchen) durch. Nachdem Saalbach-Hinterglemm bei dem Votum anlässlich der Welttitelkämpfe 2023 gegen den französischen Konkurrenten… In Crans-Montana gibt es anlässlich des Nicht-WM-Zuschlag keinen Groll weiterlesen

Die erste Weltcup-Abfahrt der Frauen findet heuer in St. Moritz statt.

Aufgrund der Corona-Pandemie werden in der alpinen Ski Weltcup Saison 2020/21 keine Rennen in Nordamerika ausgetragen. Dies teilte die FIS am Donnerstag mit. Die erste Weltcup-Abfahrt der Frauen findet heuer in St. Moritz statt. «Selbstverständlich bedauern wir es sehr, dass dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie die traditionellen Rennen Ende November/Anfang Dezember in Nordamerika nicht stattfinden… Swiss-Ski Alpin Direktor Walter Reusser: „Wir werden die Vorbereitung in der Schweiz durchführen.“ weiterlesen

Urs Lehmann: „Noch besser zu werden wird schwierig, aber es ist unser Ansporn“

Wengen/Muri – Die Verantwortlichen des Wengener Ski Weltcup Organisationskomitees und von Swiss-Ski können aufatmen. Die Austragung der Rennen auf dem Lauberhorn wurde für die nächsten Jahre gesichert. Man hat eine Lösung gefunden, nach der alle Beteiligten leben können. Die Auseinandersetzung, welche medial ausgeschlachtet wurde, hat ein versöhnliches Ende gefunden. Auch Sportministerin Viola Amherd ist glücklich,… Der Streit zwischen Swiss-Ski und Wengen hat ein Ende gefunden weiterlesen

Swiss-Ski CEO Bernhard Aregger blickt zurück auf 2020 und wagt eine Ausblick auf 2021

Im Interview mit Swiss-Ski.ch äussert sich der Swiss-Ski CEO Bernhard Aregger über die aktuelle Situation rund um die Weltcuprennen am Lauberhorn. Der Luzerner betont die Bedeutung des Anlasses in Wengen und erklärt, warum es Swiss-Ski nicht möglich ist, auf die zusätzlichen finanziellen Forderungen einzugehen. Bernhard Aregger, der Antrag von Swiss-Ski, die Weltcup-Rennen aus dem Long-Term-Kalender… Swiss-Ski CEO Bernhard Aregger: „Swiss-Ski ist gerne bereit, in Wengen mehr Verantwortung zu übernehmen.“ weiterlesen

Für Swiss-Ski-Alpindirektor Walter Reusser gibt es keinen Impfzwang. (Foto: Swiss-Ski.ch)

Der Schweizerische Skiverband Swiss-Ski kann den Entscheid, aufgrund des Coronavirus das Weltcup-Finale der Alpinen in Cortina d’Ampezzo abzusagen, nachvollziehen. Wie für den Internationalen Skiverband FIS hat auch für Swiss-Ski die Gesundheit der Athletinnen und Athleten, Betreuer, Organisatoren und Fans oberste Priorität. «Der heute von der FIS kommunizierte Entscheid hat uns nach den jüngsten Entwicklungen in… Alpin Direktor Swiss Ski Walter Reusser: „Wettkämpfe ohne Publikum und öffentliche Siegerehrungen wären der Bedeutung des Anlasses nicht gerecht geworden.“ weiterlesen

In Are sollen die Alpin-Wettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen 2026 ausgetragen werden.

Stockholm – Wenige Tage vor dem IOC-Entscheid, ob Cortina/Mailand oder Stockholm die Olympischen Winterspiele 2026 ausrichten darf, werden kritische Stimmen in Schweden laut. In einer Umfrage seitens des Meinungsforschungsinstitutes Ipsos wurden 1.130 Menschen befragt. 37 Prozent wollen keine Austragung, 34 sind positiv eingestellt. In einer Befragung eines schwedischen Radiosenders fällt die Stimmenanzahl anders aus. 47… Die Schweden sind im Hinblick auf Olympia 2026 gespalten weiterlesen

Banner TV-Sport.de