Stefano Gross schied in Chamonix, mit einem Podestplatz vor Augen, aus.

Chamonix – Einer der tragischen Helden des zweiten Durchgangs beim Ski Weltcup Slalom von Chamonix ist ohne Zweifel der Italiener Stefano Gross. Zur Halbzeit lag der Fassataler auf Platz drei. Und er hatte nach dem dritten Rang von Val d’Isère den zweiten Podestplatz in diesem Winter im Visier. Also attackierte er auch am Fuße des… Stefano Gross hätte sich heute den Sprung auf das Chamonix-Podest verdient weiterlesen

© Archivio FISI / Riccardo Tonetti (Alessandro Trovati Pentaphoto)

Schladming – Auch für das italienische Slalomteam der Herren geht es ans Eingemachte. Nach dem heutigen Flutlichtrennen auf der Planai werden die Verantwortlichen wohl bald bekanntgeben, aus wem das Quartett für den weltmeisterlichen Torlauf in Åre haben wird. Kleiner Tipp: Es wird nicht Dominik Paris sein. Nun, es kann nur einer aus dem Trio Simon… Springt Riccardo Tonetti auf den azurblauen WM-Slalomzug auf? weiterlesen

Banner TV-Sport.de