Auch Marta Bassino, Federica Brignone und Sofia Goggia werden nicht in Südamerika trainieren. (Foto: Italia Team / Facebook)

Stilfser Joch – Die drei Elite-Skirennläuferinnen Marta Bassino, Federica Brignone und Sofia Goggia haben eine Woche intensives Training hinter sich gebracht. Die Trainingskilometer sind wichtig, weil es in diesem Jahr keine Möglichkeiten gibt, sich wie gewöhnlich in Südamerika auf die Ski Weltcup Saison vorzubereiten. Um dieses Manko zu beheben, hat der italienische Trainer Gianluca Rulfi,… Federica Brignone und Co. haben am Stilfser Joch gute Stimmung weiterlesen

Federica Brignone und Co. spulten die ersten Einheiten auf dem Stilfser Joch ab (© Archivo FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Stilfser Joch – Federica Brignone und Co. können aufatmen. Nach einer dreimonatigen Zwangspause arbeiteten die azurblauen Ski-Asse auf dem Stilfser Joch. Bei herrlichen Bedingungen und strahlendem Sonnenschein waren die italienischen Skirennläuferinnen Federica Brignone, Marta Bassino, Sofia Goggia, Elena und Irene Curtoni, Francesca Marsaglia, Nicol und Nadia Delago, Laura Pirovano, Verena Gasslitter, Marta Rossetti, Martina Peterlini,… Federica Brignone und Co. spulten die ersten Einheiten auf dem Stilfser Joch ab weiterlesen

Cortina 2021: Ehemaliger DSV-Skirennläufer Markus Wasmeier würde eine WM-Verschiebung begrüßen

Schliersee – Der frühere deutsche Skirennläufer Markus Wasmeier, der 1985 Weltmeister und neun Jahre später zweimal Olympiasieger wurde, hat nichts gegen eine Verschiebung der Ski-Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo. Er befürchtet, dass die bevorstehende Ski Weltcup Saison ganz ungewöhnlich sein wird, und möglicherweise ohne Fans über die Bühne gehen muss. Das wäre für die Athleten jedoch… Cortina 2021: Ehemaliger DSV-Skirennläufer Markus Wasmeier würde eine WM-Verschiebung begrüßen weiterlesen

SKI-WM 2021: Schwere Enttäuschung bei Gesamtweltcupsiegerin Federica Brignone (Foto: © Archivio FISI Alessandro Trovati - Pentaphoto)

Cortina d’Ampezzo – Die italienische Ski Weltcup Gesamtsiegerin Federica Brignone reagierte mit Unverständnis, als der italienische Wintersportverband FISI einen Antrag an die FIS stellte, man solle doch die Ski-Weltmeisterschaften in Cortina d‘Ampezzo auf das Jahr 2022 verschieben. Die Gründe liegen im finanziellen Umfeld. Bei einer kurzfristigen Absage stehen Einbußen von 30 Millionen Euro im Raum.… SKI-WM 2021: Schwere Enttäuschung bei Gesamtweltcupsiegerin Federica Brignone weiterlesen

In Sölden beginnt der wohl fairste Ski Weltcup Winter (Foto: © FISI /Pentaphoto /Alessandro Trovati)

Sölden – Wenn alles nach Plan läuft und die Corona-Pandemie ein Ende nimmt, kann man davon ausgehen, dass die Ski Weltcup Saison 2020/21 am 24. Oktober in Sölden mit einem Riesentorlauf der Frauen beginnt. Die Damen bestreiten 37 Rennen. Die Jagd auf die Italienerin Federica Brignone würde somit im Nordtiroler Ötztal über die Bühne gehen.… Der Ski Weltcup Kalender der Damen für die Saison 2020/21 weiterlesen

Federica Brignone würde sich auf eine Ski WM 2021 in Cortina freuen.

Cortina d’Ampezzo – Die Idee, die bevorstehenden alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Cortina d’Ampezzo vom Jahr 2021 auf das Jahr 2022 zu verschieben, stößt nicht überall auf ein positives Echo. Am 1. Juli werden wir sehen, wie es in dieser Sache aussieht. Die Cortina-Stiftung, das Nationale Olympische Komitee und der italienische Wintersportverband werden an diesem Tag der… Federica Brignone würde sich auf eine Ski WM 2021 in Cortina freuen. weiterlesen

Sestriere richtet auch in der Saison 2022/23 zwei Damen-Rennen aus

Sestriere – Der italienische Skiort Sestriere kann sich freuen. Wie die Turiner Ausgabe der italienischen Zeitung „La Stampa“ berichtete, wurden im Rahmen einer FIS-Videokonferenz die Richtlinien für die Langzeitkalender bekanntgegeben. Sestriere erhielt den Zuschlag, auch der Saison 2022/23 Rennen auszutragen. Wir erinnern uns noch an das Herzschlagfinale im vergangenen Januar, als sich im Riesenslalom die… Sestriere richtet auch in der Saison 2022/23 zwei Damen-Rennen aus weiterlesen

Bei Sofia Goggia stand ein Karriere-Ende im Raum (Foto: © FISI/Pentaphoto/Marco Trovati)

Bergamo – Die Corona-Pandemie stoppte die Ski Weltcup Saison 2019/20 plötzlich und unerwartet. Für die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia ging der Winter nach ihrem Sturz in Garmisch-Partenkirchen noch früher zu Ende (wir berichteten). In einem Interview mit dem Corriere della Sera erzählte die Athletin aus Bergamo, die die Coroan-Pandemie aus nächster Nähe verfolgen musste, wie… Bei Sofia Goggia stand ein Karriere-Ende im Raum weiterlesen

Sofia Goggia möchte in der nächsten Saison wieder angreifen (Foto: © Archivio FISI/Pier Marco Tacca/Pentaphoto)

Bergamo – Die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia musste aufgrund einer Verletzung ihre Ski Weltcup Saison 2019/20 vorzeitig beenden. Beim Super-G in Garmisch-Partenkirchen kam die azurblaue Athletin zu Sturz. Dabei zog sie sich eine Speichenfraktur im linken Arm zu. Die Angehörige der Elite Gruppe im Rahmen der italienischen Skinationalmannschaft – dieser gehören auch Federica Brignone und… Sofia Goggia möchte in der nächsten Saison wieder angreifen weiterlesen

Junioren-Weltmeisterin Magdalena Egger will ihre Bodenständigkeit bewahren (©Robert Roschmann)

Lech – Die österreichische Skirennläuferin Magdalena Egger hat bei den diesjährigen Junioren-Weltmeisterschaften in Narvik drei Goldmedaillen gewonnen. So stand die Athletin, die eigentlich eine Technikerin ist, in der Abfahrt, dem Super-G und in der Kombination auf der höchsten Stufe des Podests. Die 19-Jährige hätte auch im Slalom und Riesentorlauf um Edelmetall mitkämpfen können, doch die… Junioren-Weltmeisterin Magdalena Egger will ihre Bodenständigkeit bewahren weiterlesen