Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Finanzwache

Alle News, Herren News, Top News »

[6 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Federico Liberatore will sich Schritt für Schritt weiterentwickeln. | ]
Federico Liberatore will sich Schritt für Schritt weiterentwickeln.

Moena – Der italienische Skirennläufer Federico Liberatore schaut auf die seiner Meinung nach beste Saison aller Zeiten zurück. Der Technikspezialist feierte vor vier Jahren sein Debüt im Ski Weltcup. Mühsam arbeitete er sich nach vorne.
Der elfte Rang in Chamonix, der Sieg im Europacup und das endgültige Slalom-Weltcupticket stechen hervor. Es wäre nicht schlecht, im Slalom unter den besten 30 der Welt zu sein. Das würde dem azurblauen Athlet ermöglichen, sich für eine zweite Disziplin zu begeistern und auch in diesem Bereich Fortschritte zu erzielen.
So berichtet der Skirennläufer, dass das gegenwärtige …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Dez 2019 | Kommentare deaktiviert für Christof Innerhofer feiert in Gröden vor heimischer Kulisse sein Comeback | ]
Christof Innerhofer feiert in Gröden vor heimischer Kulisse sein Comeback

Gröden – Nach einer langen Verletzungspause ist der Südtiroler Skirennläufer Christof Innerhofer bereit, beim Heimwochenende (20./21. Dezember 2019, Anm. d. Red.) auf der Saslong sein heiß erwartetes Ski Weltcup Comeback zu feiern.
Im Rahmen der Überseerennen konnte der Pusterer, der am 17. Dezember 35 Jahre alt wird, bereits mittrainieren, doch er verzichtete auf die Einsätze in Kanada und Nordamerika. Derzeit stehen wieder einige Trainingsfahrten an. Emanuele Buzzi, Mattia Casse, Davide Cazzaniga, Peter Fill, Christof Innerhofer und Dominik Paris nehmen daran teil. Der technische Direktor Alberto Ghidoni begleitet die Ski-Asse zusammen mit …

Alle News, Herren News, Top News »

[30 Sep 2019 | Kommentare deaktiviert für Luca De Aliprandini würde gerne schon in Sölden Podiumsluft schnuppern | ]
Luca De Aliprandini würde gerne schon in Sölden Podiumsluft schnuppern

Riva del Garda – Der italienische Skirennläufer Luca De Aliprandini ist nach einem intensiven und kräftezehrenden Trainingslager in Ushuaia nach Hause zurückgekehrt. Der 25-jährige Angehörige der Finanzwache wurde am regionalen FISI-Stand im Rahmen der Veranstaltung „Trentino Sport Days“ in Riva del Garda geehrt.
Der Italiener berichtete, dass der Ski Weltcup Auftakt in Sölden nicht mehr weit weg ist. Für ihn kommt das Rennen im Ötztal dem ersten Schultag gleich, von dem man nicht weiß, wo man im Vergleich zu seinen Gegnern technisch wie physisch steht. Der Skirennläufer konnte ohne Probleme trainieren, …

Alle News, Damen News, Top News »

[3 Sep 2019 | Kommentare deaktiviert für Manuela Mölgg im Skiweltcup.TV-Interview: „Es fühlt sich ganz gut an, ohne Rennstress zu leben!“ | ]
Manuela Mölgg im Skiweltcup.TV-Interview: „Es fühlt sich ganz gut an, ohne Rennstress zu leben!“

St. Vigil in Enneberg – Die Südtirolerin Manuela Mölgg war eine sehr erfolgreich italienische Skirennläuferin, die nach der Saison 2017/18 ihre Karriere beendete. Auch wenn sie im Ski Weltcup keinen Sieg feiern konnte, kletterte sie 14-mal aufs Podest.
Traurige Berühmtheit erlangte sie ungewollt beim Slalom im Rahmen der alpinen Ski-Weltmeisterschaft in Val d’Isère 2009 bzw. beim Olympia-Riesentorlauf neun Jahre später in Pyeongchang, als sie die Goldmedaille vor Augen vergab und einmal ausschied bzw. nach einem Fehler nur als Achte abschwang.
Trotzdem ist die Gadertalerin kein Kind von Traurigkeit. Im Interview berichtet sie …

Alle News, Damen News, Top News »

[7 Apr 2019 | Kommentare deaktiviert für Autounfall in Sestriere: Schrecksekunde für Sofia Goggia | ]
Autounfall in Sestriere: Schrecksekunde für Sofia Goggia

Sestriere – Die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia war mit dem Auto im Zentrum von Sestriere, dem WM-Ort von 1997, unterwegs. Sie kam von der Straße ab, nachdem ein anderes Fahrzeug vor ihr abbremste. Gott sei Dank ist nichts passiert, und die Sportlerin kam ohne Schrammen davon.
Die Abfahrts-Olympiasiegerin von Pyeongchang und Vize-Super-G-Weltmeisterin von Åre hatte somit Glück im Unglück. Sie wird ohne Probleme ihre Verpflichtungen erfüllen können und in den nächsten Tagen nach Rom fahren. Da werden die Angehörigen der Finanzwache erwartet.
Am Donnerstag steht dann ab 14.30 Uhr ein Termin in …