FIS stattete dem Organisationskomitee von Zermatt/Cervinia einen Besuch ab

Am letzten Mittwoch fand die FIS-Sommerinspektion für das ‚Speed Opening Matterhorn-Cervinia‘ statt, das mit den Speed-Rennen der Männer am 29. und 30. Oktober und der Frauen am 5. und 6. November geplant ist. Bei der Inspektion anwesend waren: Markus Waldner, Hannes Trinkl, Peter Gerdol, Alberto Senigagliesi, Andi Kroenner von der FIS und das Organisationskomitee bestehend… Positive FIS- Sommerinspektion für das Matterhorn Speed Opening weiterlesen

Saslong Classic Club blickt auf eine herausfordernde Saison 2021/22 zurück (Foto: © Saslong Classic Club).

Im Rahmen eines informellen Treffens wurden Landeshauptmann Arno Kompatscher, sowie Roland Demetz, Christoph Senoner und Tobia Moroder – Bürgermeister der drei Gemeinden Grödens – vom Präsidenten des italienischen Wintersportverbandes FISI, Flavio Roda, und dem Präsidenten des Saslong Classic Club, Rainer Senoner, über den Zeitplan und die Inhalte der Kandidatur für die Alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2029 auf… Kandidatur von Gröden für die SKI-WM 2029 nimmt immer mehr Form an weiterlesen

De Aliprandini spricht aus, was auch seine Kollegen bewegt.

Rom – Der italienische Wintersportverband FISI blickt auch auf den alpinen Ski Weltcup Winter 2021/22, der am vorletzten Sonntag zu Ende ging. Es war eine sehr schwierige Saison für die Herren, die nur zwei Rennen für sich entscheiden konnte. Die Damen konnten sich über einen Rekordwinter mit elf Erfolgen freuen. Außerdem jubelten sie über vier… Die Ski Weltcup Saison 2021/22 aus Italienischer Sicht weiterlesen

FISI Präsident Flavio Roda möchte, dass wieder Ruhe einkehrt

Mailand – Der öffentliche Disput um die beiden azurblauen Skirennläuferinnen Sofia Goggia und Federica Brignone beschäftigt nun auch den italienischen Wintersportverband. Für ihn ist jetzt genug; mehr noch: Es reicht mit den falschen Behauptungen und Kontroversen. Brignones Mutter hatte in der jüngeren Vergangenheit auch gegen die Abfahrts-Silbermedaillengewinnerin von Peking geschossen. „Der italienische Wintersportverband verurteilt aufs… Italienischer Wintersportverband (FISI) fordert Ende des öffentlichen Streits zwischen Brignone und Goggia. weiterlesen

Ski Weltcup News: Vier Weltcup-Abfahrten am Matterhorn bereits im kommenden Winter (Foto: © Swiss-Ski.ch)

Die Verantwortlichen der alpinen Weltcup-Rennen am Fusse des Matterhorns können auf überaus kompetente und prominente Unterstützung zählen. Mit Pirmin Zurbriggen engagiert sich der erfolgreichste Schweizer Skifahrer als Botschafter für die «Matterhorn Cervino World Cup Races». Als Präsident des lokalen Organisationskomitees wird derweil Franz Julen tätig sein. Er ist Abfahrts-Olympiasieger von 1988, vierfacher Weltmeister und viermaliger… Pirmin Zurbriggen ist Botschafter der Weltcup-Rennen am Matterhorn weiterlesen

Mattia Casse darf die gute Platzierung in der Super-G-Wertung behalten (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Pier Marco Tacca)

Mailand – In der Saison 2019/20 wusste der italienische Skirennläufer Mattia Casse mit sehr guten Leistungen im Super-G zu überzeugen. Am Ende eines langen Winters schaute der sechste Rang in der Disziplinenwertung heraus. Der 31-Jährige verletzte sich letztes Jahr bei einem Trainingssturz. In Cervinia zog er sich eine Fraktur des Sprunggelenks im linken Knöchel zu.… Mattia Casse darf die gute Platzierung in der Super-G-Wertung behalten weiterlesen

Marta Bassino überlegt noch, ob sie beim Slalom von Killington an den Start geht (Foto: © Marta Bassino / Instagram)

Sölden – Nun ist es offiziell. Der italienische Wintersportverband FISI hat seine Athletinnen und Athleten, die bei den Riesenslaloms in Sölden an den Start gehen, bekannt gegeben. Bei den nominierten Frauen gab es keine Überraschungen. Neben den Elite-Ladys Marta Bassino, Federica Brignone und Sofia Goggia freuen wir uns auf den Einsatz von Elena Curtoni, Roberta… Marta Bassino und Luca De Aliprandini führen die italienischen Delegationen in Sölden an weiterlesen

Zermatt/Cervinia als Austragungsort für alpine Weltcup-Rennen

Die FIS wird zusammen mit Swiss-Ski und dem italienischen Wintersportverband FISI die ersten grenzüberschreitenden Wettkämpfe in der Geschichte des Audi FIS Weltcups veranstalten: In Zermatt/Cervinia werden Abfahrts- und Super-G-Rennen für Damen und Herren stattfinden. Die Rennen finden im Anschluss an den Weltcup-Auftakt in Sölden statt und bieten den Speed-Athleten die Möglichkeit, einen Monat früher als… Zermatt/Cervinia als Austragungsort für alpine Weltcup-Rennen weiterlesen

Ski Weltcup News: Vier Weltcup-Abfahrten am Matterhorn bereits im kommenden Winter (Foto: © Swiss-Ski.ch)

Künftig werden die Speed-Athletinnen und -Athleten am Fusse des Matterhorns in eine alpine Weltcup-Saison starten. Die von Swiss-Ski, dem italienischen Wintersportverband FISI sowie den Tourismus-Destinationen Zermatt und Cervinia geplanten Rennen für die Männer und Frauen im Rahmen eines Weltcup-Speed-Openings wurden seitens der FIS bestätigt. Die Rennen am Matterhorn sollen künftig nach dem Weltcup-Auftakt in Sölden… FIS gibt grünes Licht für Speed-Rennen am Fusse des Matterhorns weiterlesen

Marta Bassino überlegt noch, ob sie beim Slalom von Killington an den Start geht (Foto: © Marta Bassino / Instagram)

Mailand – In den letzten Jahren gewann jeweils eine Frau die FISI-Sportlerwahl des Jahres. So siegten Sofia Goggia, Dorothea Wierer und Federica Brignone. Nun wird es spannend. Wer tritt die Nachfolge der Dame aus dem Aostatal an? Ab heute, 13. September, kann man eine E-Mail an atletafisi@fisi.org schreiben. Eine zweite Vorzugsstimme ist ungültig, alle weiteren… Marta Bassino und Sofia Goggia stehen in der Vorauswahl zur FISI Sportler/in des Jahres weiterlesen

Gröden ist Italiens Bewerber für die Ski-WM 2029

Bozen – Gröden ist nun der offizielle Bewerber Italiens für die alpine Skiweltmeisterschaften 2029. Mit seinem Ziel, möglichst Ressourcen schonende Titelkämpfe auszurichten und auf bereits bestehende Pisten und vorwiegend vorhandene Infrastrukturen zurückzugreifen, konnte Gröden beim italienischen Wintersportverband FISI offensichtlich punkten und sich heute (8. September) in Mailand gegen den Mitbewerber Sestriere durchsetzen. Nun kann Gröden… Gröden ist Italiens Bewerber für die Ski-WM 2029 weiterlesen

Ski Weltcup News: Über Dominik Paris und seine Ziele in der Olympiasaison (Foto: © Dominik Paris / Instagram)

Rom – Das Coronavirus hat gesiegt. Oder andersrum: Heuer werden die azurblauen Ski-Asse nicht nach Südamerika reisen. Die Regierung in Buenos Aires verhängten harte Maßnahmen. Im vergangenen Jahr fiel das Trainingslager von Dominik Paris in Argentinien ebenfalls ins Wasser. Normalerweise tummeln sich die Skinationen zu dieser Zeit im Süden Südamerikas, um sich optimal auf den… Endgültig abgesagt: Für Dominik Paris & Co gibt es kein Trainingslager in Ushuaia weiterlesen

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Gröden am Mittwoch - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.45 Uhr (Foto: © Saslong Classic Club)

St. Christina, 24. August 2021– Auf der legendären Saslong und der Ciampinoi-3-Piste sollen zum zweiten Mal nach 1970 Alpine Skiweltmeisterschaften stattfinden. Gröden möchte in siebeneinhalb Jahren Ressourcen schonende Titelkämpfe ausrichten und will dabei auf bereits bestehende Pisten und vorwiegend vorhandene Infrastrukturen zurückgreifen. Vor kurzem wurde ein Dossier an den italienischen Wintersportverband FISI übergeben, dessen Vorstand… Gröden bringt sich für eine nachhaltige Ski-WM 2029 in Stellung weiterlesen

Zermatt/Cervinia als Austragungsort für alpine Weltcup-Rennen

Künftig sollen die Speed-Athletinnen und -Athleten am Fusse des Matterhorns in eine alpine Weltcup-Saison starten. Ein entsprechendes länderübergreifendes Projekt des Italienischen Wintersportverbandes FISI und von Swiss-Ski sowie der Tourismus-Destinationen Zermatt und Cervinia konkretisiert sich. Bereits im Herbst 2023 könnte das erste Weltcup-Speed-Opening in Zermatt/Cervinia durchgeführt werden. Die Überlegungen, am Fusse des weltberühmten Matterhorns Ski Weltcup… Gibt es schon 2023 das erste Ski Weltcup Rennen am Fuße des Matterhorns weiterlesen

FISI entlässt Damentechniktrainer Matteo Guadagini (Foto: © fisi.org)

Predazzo – Der italienische Wintersportverband setzt den Trainer Matteo Guadagnini vor die Tür. Die Ankündigung wurde am Dienstag dem Technikcoach mitgeteilt. Es ist ein Abschied mit einem bitteren Nachgeschmack im Mund, der an die Vergangenheit rund um Claudio Ravetto und Jacques Theolier erinnert. In einem Interview mit den Kollegen des Onlineportals Sciare erklärte der Trainer,… FISI entlässt Damentechniktrainer Matteo Guadagini weiterlesen