Home » Archive

laufende Veranstaltungen: französische

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Maxence Muzaton kürt sich zum französischen Abfahrtsmeister | ]
Maxence Muzaton kürt sich zum französischen Abfahrtsmeister

Auron – Maxence Muzaton hat es geschafft. Der Franzose gewann im Rahmen der nationalen Meisterschaften die Abfahrts-Goldmedaille. Für seinen Sieg benötigte er eine Zeit von 1.28,22 Minuten. Johan Clarey (+0,54) und Roy Piccard (+0,75) freuten sich über die Plätze zwei und drei, die erfahrungsgemäß mit der Silber- bzw. Bronzemedaille belohnt wurden.
Der auf Platz vier abschwingende Brice Roger schrammte um drei Hundertstelsekunden an dem dritten Rang vorbei. Valentin Giraud Moine (+0,83) beendete die Abfahrt auf Position fünf. Victor Schuller (+1,01) musste mit dem siebten Rang zufrieden sein.
Die besten Zehn wurden von …

Alle News, Herren News, Top News »

[13 Nov 2018 | Kommentare deaktiviert für Französische Slalom-Herren möchten in Levi fleißig punkten | ]
Französische Slalom-Herren möchten in Levi fleißig punkten

In den nächsten Wochen kommt der Skiweltcup richtig in Fahrt. Nach dem Riesentorlauf-Auftakt der Damen, und der witterungsbedingten Absage des Riesenslalom der Herren in Sölden, steht im finnischen Levi am kommenden Woche der Slalom-Weltcupauftakt der WM-Saison 2018/19 auf dem Programm.
Nach dem Sieg von Tessa Worley auf dem Rettenbachferner in Sölden, wollen die französischen Athleten auch auf der „Levi Black“ viele Weltcuppunkte einfahren. Insbesondere bei den Slalom-Herren hofft man auf einen Spitzenplatz; bei den Damen würde man sich bereits über einige Weltcuppunkte freuen.
In der letzten Saison konnte nur Nastasia Noens, mit …

Alle News, Damen News, Top News »

[25 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für Tessa Worley gewinnt französische Meisterschaft im Riesentorlauf | ]
Tessa Worley gewinnt französische Meisterschaft im Riesentorlauf

Die Französische Riesenslalom-Meisterin 2018 heißt Tessa Worley. Die 28-Jährige Französin konnte in Châtel ihren Titel verteidigen und sich zum siebten Mal nach 2008, 2009, 2011, 2015 und 2017 als Riesentorlauf-Meisterin feiern lassen.
Tessa Worley: „Ich habe das Rennen noch einmal richtig ernst genommen, auch wenn ich am Ende der Saison schon etwas müde bin. Im ersten Lauf hatte ich etwas Probleme mit den Bedingungen, musste auch kämpfen. Ich dachte nicht, dass ich schon schnell unterwegs bin. Ich bin froh, dass ich die Saison mit dem Meistertitel beenden kann.“
Für ihren Sieg benötigte …