Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Fürstentum

Alle News, Damen News, Ski WM 2021, Top News »

[20 Feb 2021 | Kommentare deaktiviert für Ski-WM 2021: Tina Weirather hätte sich eine WM-Goldmedaille verdient | ]
Ski-WM 2021: Tina Weirather hätte sich eine WM-Goldmedaille verdient

Zürich – Die 31-jährige, frühere Skirennläuferin Tina Weirather heuert für das Schweizer Fernsehen als Co-Kommentatorin an. Sie ist bei den WM-Frauenrennen im Einsatz. Sie hat die Gratwanderung von der erfolgshungrigen Athletin zur perfekt vorbereiteten Expertin mühelos und mit Bravour gemeistert. Sie besticht durch jede Menge Fachwissen und auch durch Eloquenz. Durch ihre empathische Art kann sich die Liechtensteinerin auch perfekt in die jeweilige Skirennläuferin hineinversetzen.
Weirather, die über 200 Weltcuprennen für das kleine alpine Fürstentum bestritten hat, betont, dass sie auf ihre Fernsehauftritte beinahe mehr Fanreaktionen als zu ihrer aktiven Zeit …

Alle News, Damen News, Top News »

[28 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Tina Weirather plaudert aus dem Nähkästchen | ]
Tina Weirather plaudert aus dem Nähkästchen

Gamprin – Tina Weirather hat am 25. März im Alter von 30 Jahren ihre Karriere beendet. Die Tochter von Hanni Wenzel und Harti Weirather hat über Jahre hinweg als liechtensteinisches Flaggschiff den Ski Weltcup bereichert. Gemessen an der Landesbevölkerung und den gewonnenen Medaillen und erreichten Siegen, ist das kleine alpine Fürstentum die erfolgreichste Wintersportnation. Nicht nur Tina Weirather, sondern auch Onkel Andreas Wenzel, Marco Büchel, Paul und Willi Frommelt haben etwas dazu beigetragen.
Tina wollte mit ihrem Rückzug bis zum Ende der Saison warten. Doch da der Winter vorzeitig beendet wurde, …

Alle News, Damen News, Top News »

[21 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Tina Weirather will nur noch in zwei Disziplinen fahren, und das erfolgreich | ]
Tina Weirather will nur noch in zwei Disziplinen fahren, und das erfolgreich

Gamprin – Die liechtensteinische Skirennläuferin Tina Weirather will in der kommenden Saison wieder zu ihrer alten Form zurückfinden. Beim Ski Weltcup Riesenslalom in Sölden ist sie nicht von der Partie. Sie will im bevorstehenden Winter nach dem Motto „weniger ist mehr“ leben!
Die 30-Jährige hat dem Riesenslalom, nachdem sie zehnmal den Rettenbachferner hinunter gerast ist, Lebewohl gesagt. In dieser Disziplin gewann sie in Val d’Isère. Das war im Dezember 2013 der Fall. Nun will sich die Athletin aus dem alpinen Fürstentum fokussieren, um noch besser zu werden. Sie ist nach eigenen …

Alle News, Top News »

[5 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Freude im Fürstentum Andorra: Soldeu richtet Ski Weltcup Finale 2022/23 aus | ]
Freude im Fürstentum Andorra: Soldeu richtet Ski Weltcup Finale 2022/23 aus

Beim FIS-Herbst-Meeting im Hilton Hotel in Zürich, stand die Entscheidung für die Vergabe des Ski Weltcup Finale der Saison 2022/23 zur Abstimmung. Zur Wahl stellten sich die Ski Destinationen Lenzerheide (Schweiz), Kvitfjell/Hafjell (Norwegen) und Soldeu-El Tarter (Andorra).
Den Zuschlag für die Austragung erhielt Soldeu-El Tarter. Damit wird dem Fürstentum Andorra, nach 2018/19, erneut die Ehre zu teil das Ski Weltcup Finale der Saison 2022/23 auszutragen. Die letzten Entscheidungen, vor der Vergabe der Kristallkugeln, stehen vom 19. bis 23. März 2023 auf dem Programm.
In der kommenden Saison findet das Weltcupfinale in Cortina …

Alle News, Damen News, Top News »

[28 Aug 2019 | Kommentare deaktiviert für Tina Weirather im Skiweltcup.TV-Interview: „Wenn man sich zu 100% einem Ziel verschreibt, bleibt nicht viel Freizeit.“ | ]
Tina Weirather im Skiweltcup.TV-Interview:  „Wenn man sich zu 100% einem Ziel verschreibt, bleibt nicht viel Freizeit.“

Gamprin – Die liechtensteinische Skirennläuferin Tina Weirather gibt im Skiweltcup.TV-Interview unverhohlen zu, dass ihre letzte Ski Weltcup Saison mit drei Podestplatzierungen nicht so gut war. Trotzdem schaut sie zuversichtlich nach vorne. Des Weiteren arbeitet sie gerne im Swiss-Ski-Team. Dort kann man sich viel besser pushen, als wenn man alleine oder mit einem Privatteam unterwegs ist. Außerdem spricht die 30-jährige Athletin aus dem alpinen Fürstentum, dass ihr Bruder Herbert beim Ski fahren nicht gerne kalte Füße bekommen hat. Dies und viel mehr lesen Sie im Sommerinterview mit Tina Weirather.
Tina, du bist …

Alle News, Damen News, Top News »

[19 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Ski-Rohdiamanten im Interview: Heute Christina Bühler aus Liechtenstein | ]
Ski-Rohdiamanten im Interview: Heute Christina Bühler aus Liechtenstein

Triesenberg – Die im Jahr 2003 geborene Skirennläuferin Christina Bühler aus Liechtenstein ist eine sehr junge, aber auch ehrgeizige und selbstbewusste Athletin. Auch wenn sie in ihrer Laufbahn viele  Erfolge gefeiert hat, möchte sie Schritt für Schritt immer besser werden. Im Interview berichtet sie über ihre Lieblingsdisziplinen, in selbstkritischer Analyse über Stärken und Schwächen, die anstehenden Trainingseinheiten mit Tina Weirather und das Wiedersehen mit dem ehemaligen Trainer Mathias Briker.
Skiweltcup.TV: „Christina, du bist ein vielversprechendes, skifahrerisches Talent aus dem Fürstentum Liechtenstein. Was können wir in groben Zügen über deine bisherige Karriere …

Alle News, Damen News, Top News »

[19 Jan 2019 | Kommentare deaktiviert für Tina Weirather möchte im morgigen Super-G das Cortina-Wochenende retten | ]
Tina Weirather möchte im morgigen Super-G das Cortina-Wochenende retten

Cortina d’Ampezzo – In der gestrigen Abfahrt von Cortina d’Ampezzo belegte die liechtensteinische Skirennläuferin den 33. Platz. Sie erwischte unmittelbar nach dem Start einen Stein. Und mit einem kaputten Ski kann man meinen Blumentopf gewinnen. Die Enttäuschung bei der sympathischen Athletin war dementsprechend groß.
Am heutigen Samstag wollte sie mehr riskieren, doch nach einer fehlerhaften Fahrt belegte sie den 17. Platz in der zweiten Abfahrt. Es war im Vergleich zum Vortag eine Leistungssteigerung, doch richtig zufrieden war Weirather nicht.
Morgen steht auf der Olimpia delle Tofane der Super-G auf dem Programm. Es …