Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Gadertal

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Giuliano Razzoli und Tommaso Sala sind wieder einsatzbereit | ]
Giuliano Razzoli und Tommaso Sala sind wieder einsatzbereit

Zagreb – Wenn am Dreikönigstag der Ski Weltcup Slalom der Herren in Zagreb über die Bühne geht, können die azurblauen Skirennläufer Giuliano Razzoli und Tommaso Sala wieder aufatmen. Ihr Einsatz auf dem Sljeme ist nicht gefährdet. Da die beiden azurblauen Athleten vor dem Rennen auf der Gran Risa positiv auf das Coronavirus getestet wurden, konnten sie bei den Heimrennen im Südtiroler Gadertal und am Folgetag auf der 3Tre in Madonna di Campiglio nicht an den Start gehen.
Während Sala in den letzten Dezembertagen ins Training einstieg, hat Razzoli seine Quarantäne, die …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Olympiasieger Giuliano Razzoli mit Coronavirus infiziert | ]
Olympiasieger Giuliano Razzoli mit Coronavirus infiziert

Alta Badia/Hochabtei – Beim italienischen Skirennläufer Giuliano Razzoli und seinem Teamkollegen Tommaso Sala kam die Corona-Infektion zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. In Kürze stehen die Heimrennen in Alta Badia/Hochabtei und in Madonna di Campiglio auf dem Kalender. Außerdem wurde ein Betreuer unmittelbar vor dem zweiten Europacup-Slalom im Fassatal positiv getestet.
Als Vorsichtsmaßnahmen konnten Alex Vinatzer und Simon Maurberger nicht auf der Alochpiste fahren. Der Grödner und der Ahrntaler werden sich weiterhin Tests unterziehen und hoffen, dass sie am Montag startberechtigt sind. Beide wollen ihr Comeback im Weltcup feiern. Nichtdestotrotz zeigten der …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Henrik Kristoffersen holte sich auf der Reiteralm seinen Feinschliff | ]
Henrik Kristoffersen holte sich auf der Reiteralm seinen Feinschliff

Reiteralm – Der 22. und zwölfte Platz in Santa Caterina waren für den norwegischen Skirennläufer Henrik Kristoffersen alles andere als eine sehr gute Ausbeute. Nun will er sich in Alta Badia/Hochabtei und in Madonna di Campiglio von seiner besseren Seite zeigen. Die 31 gesammelten Zähler in zwei Rennen sind zu wenig, um sich ernsthaft Gedanken um den Gesamtweltcup zu machen, obwohl er beim Parallel-Rennen in Lech/Zürs erstmals (und in dieser Saison bislang zum einzigen Mal) aufs Podest kletterte.
Kristoffersen hat die ganze Woche in der Steiermark gearbeitet. Nun stehen in Südtirol …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Grünes Licht für Ski Weltcup Spektakel in Alta Badia | ]
Grünes Licht für Ski Weltcup Spektakel in Alta Badia

Alta Badia/Hochabtei – Am heutigen Freitagmorgen erfolgte die FIS-Schneekontrolle in Bezug auf den Slalom und den Riesentorlauf auf der Gran Risa in Alta Badia/Hochabtei. Der Weltskiverband erteilte den Verantwortlichen das grüne Licht. Somit steht den Rennen am vierten Adventsonntag und dem 21. Dezember nichts im Wege. Die Organisatoren im Gadertal freuen sich, insgesamt gastiert der Ski Weltcup in den malerischen Dolomiten schon zum 35. Mal.
Vor neun Jahren wurde auf der Gran Risa zuletzt ein Torlauf ausgetragen. Damals gewann Marcel Hirscher. Da die Rennen in Levi nicht stattfinden konnten, ist das …

Alle News, Herren News, Top News »

[18 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Manfred Mölgg ist mit seinem Comeback nur halbwegs zufrieden | ]
Manfred Mölgg ist mit seinem Comeback nur halbwegs zufrieden

Sölden – Für den routinierten Südtiroler Skirennläufer Manfred Mölgg, der lange nach einer schwere Verletzung nicht im Einsatz war, geht der 21. Platz, den er heute beim Riesenslalom Ski Weltcup Auftakt in Sölden erzielte, einigermaßen in Ordnung. Der 38-Jährige aus dem Gadertal erzählt, dass er im Finaldurchgang etwas zu viel eingebüßt habe. Trotzdem will er sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen und weiterhin nach vorne schauen.
Für den Ladiner war es das Comeback-Rennen. Wie berichtet, verletzte er sich beim Riesentorlauf-Klassiker in Adelboden im Januar 2020 am Knie. Bester Azzurro war der …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Alta Badia: Slalom auf der Gran Risa soll Parallelrennen ersetzen | ]
Alta Badia: Slalom auf der Gran Risa soll Parallelrennen ersetzen

Alta Badia/Hochabtei – Es gibt Neuigkeiten hinsichtlich des Termins der Ski Weltcup Rennen der Herren in Alta Badia/Hochabtei. In dieser Saison wird es keinen Parallelbewerb, dafür aber einen Spezialslalom geben. Präsident Andy Varallo berichtet, dass es Ende Monat ein übliches Treffen mit den Verantwortlichen der FIS geben wird.
Dieser Vorschlag der Rennformatänderung, die nur dieses Jahr betrifft, kam von FIS-Renndirektor Markus Waldner selbst, der vor dem Beginn des Weltcupwinters eine bestimmte Anzahl von Slaloms garantieren will. 2006 wurde erstmals auf der Gran Risa ein Torlauf ausgetragen. Damals gewann der Schwede Markus …

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Manfred Mölgg gibt sich nicht so schnell geschlagen | ]
Manfred Mölgg gibt sich nicht so schnell geschlagen

St. Vigil in Enneberg – Auch wenn der Südtiroler Skirennläufer Manfred Mölgg mit 38 Lenzen zu den Erfahrensten seiner Zunft gehört, will er so schnell nicht aufgeben. Nach seiner schweren Knieverletzung, die er sich beim Riesentorlauf auf dem Chuenisbärgli in Adelboden zugezogen hat, beißt der Ladiner die Zähne zusammen. Er strebt eine  Ski Weltcup Rückkehr an und tut dementsprechend das Menschenmöglichste.
Viele Jahre lang wurde Manfred Mölgg von seinem Bruder Michael begleitet. Doch nun gehen die beiden Brüder aufgrund finanzieller Kürzungen seitens des Ausrüsters Fischer getrennte Wege. Michael Mölgg schlägt nun …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Beendet Manfred Mölgg seine Zusammenarbeit mit Fischer-Ski? | ]
Beendet Manfred Mölgg seine Zusammenarbeit mit Fischer-Ski?

St. Vigil in Enneberg – Sicherlich dauert es noch lange, bis die neue Ski Weltcup Saison beginnt. Die Ski-Asse suchen nach dem besten Setup, wechseln bisweilen den Ausrüster und sind auch erpicht, einen guten Servicemann zu eruieren. Das gilt auch für die azurblaue Delegation, die in wenigen Tagen am Stilfser Joch mit ihren Trainingseinheiten beginnt.
Das Ski-Karussell dreht sich. Stefano Gross hat bei Völkl unterschrieben. Der Mann aus dem Fassatal zeigte im letzten Winter mit seinem Podestplatz in Val-d’Isère, dass er noch lange nicht abzuschreiben ist. Giuseppe Gianera wird nicht mehr …

Alle News, Herren News, Top News »

[27 Dez 2019 | Kommentare deaktiviert für Peter Fill, 350 Weltcupeinsätze und keine Aufgabe in Sicht | ]
Peter Fill, 350 Weltcupeinsätze und keine Aufgabe in Sicht

Bormio – Der Südtiroler Skirennläufer Peter Fill hätte sich sein 350. Weltcuprennen anders vorgestellt. Als 31. verpasste er bei der Abfahrt auf der Stelvio in Bormio nur denkbar knapp die Punkteränge. Der Kastelruther erzählt, dass er mit Schmerzen lebt, den Sport, den er liebt, betreibt und dass er nicht aufgeben wird.
In diesem Winter gab es einen anderen Südtiroler Skirennläufer, der ein Jubiläumsrennen bestritt. Der Edeltechniker Manfred Mölgg aus dem Gadertal freute sich zum Ski Weltcup Saisonbeginn in Sölden über seinen 300. Einsatz.
Zurück zu Fill: Er weiß, dass er sich gegenwärtig …

Alle News, Herren News, Top News »

[27 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Skiweltcup.TV gratuliert: Manni Mölgg feiert sein 300. Ski Weltcup Rennen | ]
Skiweltcup.TV gratuliert: Manni Mölgg feiert sein 300. Ski Weltcup Rennen

Sölden – Auch wenn es heute für Manfred Mölgg nicht zu einem Spitzenergebnis gereicht hat, kann sich der routinierte Skirennläufer aus dem Südtiroler Gadertal freuen. Seit Januar 2003 ist er im Ski Weltcup dabei; heute bestritt er sein 300. Rennen. Sein Debüt im Konzert der Großen feierte er im Slalom von Bormio am 12.01.2003.
Sein zweites Rennen bestritt er just in Sölden, fast genau auf den Tag vor 16 Jahren. Nur Fill, Ligety und Jansrud haben von den aktiven Startern mehr Weltcuprennen bestritten. Alle feierten den Ladiner, insbesondere eine Videobotschaft im …

Alle News, Damen News, Top News »

[20 Sep 2019 | Kommentare deaktiviert für Neuer Parallel-Riesentorlauf-Qualifikationsmodus kommt in Alta Badia zum Tragen | ]
Neuer Parallel-Riesentorlauf-Qualifikationsmodus kommt in Alta Badia zum Tragen

Alta Badia/Hochabtei – In drei Monaten freut sich die Skiwelt auf den Riesenslalom und den Parallel-Riesentorlauf auf der Gran Risa im Südtiroler Gadertal. Letzteres Rennen wird abends ausgetragen und ist ohne Zweifel ein Höhepunkt der Ski Weltcup Saison 2019/20.
Heuer gibt es einen neuen Qualifikationsmodus. Um ins Finale des vorweihnachtlichen Parallelbewerbs einzuziehen, müssen die Starter ein Qualifikationsrennen überstehen. Die Skirennläufer müssen zwei Durchgänge abspulen. Die Gesamtzeit entscheidet über den Platz im Endlauf. Die 16 Besten bestreiten das Finale.
Um 15 Uhr beginnen die Qualifikationsläufe; die Finaldurchgänge starten um 18.15 Uhr. Auch bei …

Alle News, Herren News, Top News »

[29 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Routinier Manfred Mölgg führt die azurblauen Ski-Herren in Formia an | ]
Routinier Manfred Mölgg führt die azurblauen Ski-Herren in Formia an

Formia – Von heute bis zum 6. Juli geht es im Olympiazentrum in Formia wieder rund. Rund zehn italienische Skirennläufer werden vor Ort sein. Leitwolf Manfred Mölgg ist bereit für seine 18. Saison im Weltcup. Der 37-Jährige aus dem Gadertal führt die A2-Herren des azurblauen Kaders an. Gestern wurden sie von Sportdirektor Max Rinaldi nominiert.
Neben dem routinierten Techniker werden auch Riccardo Tonetti, Andrea Ballerin, Federico Liberatore, Alex Vinatzer und Luca De Aliprandini erwartet. Alle sind guter Dinge und hoffen, dass die Vorbereitung auf den bevorstehenden Winter reibungslos über die Bühne …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[31 Jul 2018 | Kommentare deaktiviert für Routinier Manfred Mölgg ist auch in Argentinien an Bord | ]
Routinier Manfred Mölgg ist auch in Argentinien an Bord

Ushuaia – Wenn in Kürze die ersten azurblauen Ski-Asse die weite Reise nach Argentinien zum alljährlichen Sommertrainingslager auf sich nehmen, darf Manfred Mölgg aus dem Gadertal nicht fehlen. Vom 25. August  bis zum 17. September sind neben dem erfahrenen Ladiner auch Stefano Gross und Giuliano Razzoli vor Ort. Wenige Tage zuvor schlagen bereits Riccardo Tonetti, Giulio Bosci, Luca De Aliprandini und Roberto Nani ihre Zelte auf, um sich für die Ski Weltcup Saison vorzubereiten.
Die Speed-Herren Peter Fill, Christof Innerhofer, Emanuele Buzzi und Dominik Paris arbeiten zuerst gemeinsam mit den Technikern …