Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Gemeinderat

Alle News, Top News »

[1 Mai 2021 | Kommentare deaktiviert für Auch Narvik möchte die Ski-WM 2027 ausrichten | ]
Auch Narvik möchte die Ski-WM 2027 ausrichten

Narvik – Die norwegische Skidestination Narvik möchte in sechs Jahren gerne die weltbesten Skirennläuferinnen und -läufer beherbergen. Neben Crans-Montana, Garmisch-Partenkirchen und Soldeu kämpfen nun auch die Wikinger um die Austragung der alpinen Ski-WM des Jahres 2027. Die letzten Welttitelkämpfe auf norwegischem Schnee fanden 1952 in der Hauptstadt Oslo statt. Damals war ein Olympiasieger gleichzeitig Weltmeister.
Der Gemeinderat von Narvik hat heute Nachmittag entschieden, dass man eine WM-Kandidatur für das Jahr 2027 plant. Der Verbandspräsident Erik Røste sprach davon, dass ein Meilenstein gesetzt wurde, zumal eine alpine Ski-Weltmeisterschaft das zweitgrößte Wintersportereignis der …

Alle News, Top News »

[23 Apr 2021 | Kommentare deaktiviert für FIS-Präsidentschaftskandidatin Sarah Lewis könnte sich 2027 eine Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen vorstellen | ]
FIS-Präsidentschaftskandidatin Sarah Lewis könnte sich 2027 eine Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen vorstellen

Garmisch-Partenkirchen – Die 56-jährige Britin Sarah Lewis, die auf den Schweizer Gian Franco Kasper als FIS-Chefin folgen möchte, vertritt die Meinung, dass die deutsche Bewerbung rund um die Ski-WM im Jahr 2027 gute Aussichten hat. Garmisch-Partenkirchen, wir haben berichtet, möchte gerne dieses Wintersportgroßereignis in sechs Jahren austragen. Der Gemeinderat hat vor Kurzem sein grünes Licht erteilt. Hinsichtlich der Bewerbung 2025 zogen die Bayern gegenüber dem Salzburger Konkurrenten aus Saalbach-Hinterglemm den Kürzeren.
Im Juni wissen wir, ob Lewis als Nachfolgerin gewählt wird oder nicht. Im vergangenen Oktober trennte sich der Weltwintersportverband von …

Alle News, Top News »

[17 Apr 2021 | Kommentare deaktiviert für Garmisch-Partenkirchen bewirbt sich offiziell als Ausrichter der Ski-WM 2027 | ]
Garmisch-Partenkirchen bewirbt sich offiziell als Ausrichter der Ski-WM 2027

Garmisch-Partenkirchen – Nachdem der Gemeinderat des oberbayerischen Wintersportort Garmisch-Partenkirchen am gestrigen Abend sein grünes Licht erteilte, ist es offiziell: Man wird sich um die Austragung der alpinen Ski-Welttitelkämpfe des Jahres 2027 bewerben. Bei der Vergabe der Bewerbe des Jahres 2025 zog man gegen Saalbach-Hinterglemm den Kürzeren.
Sollte es dieses Mal klappen, würde Garmisch-Partenkirchen zum dritten Mal nach 1978 und 2011 die weltbesten Ski-Asse beherbergen. Bis Anfang Mai müssen die offiziellen Bewerbungsunterlagen beim Weltskiverband FIS deponiert werden. Ob der Zuschlag erfolgt, wissen wir in rund 13 Monaten. Der Konkurrent aus Crans-Montana in …

Alle News, Top News »

[14 Apr 2021 | Kommentare deaktiviert für Garmisch-Partenkirchen träumt von einer nachhaltigen Ski-WM 2027 | ]
Garmisch-Partenkirchen träumt von einer nachhaltigen Ski-WM 2027

Garmisch-Partenkirchen – Sollte Garmisch-Partenkirchen den Zuschlag für die Austragung der Ski-WM in sechs Jahren erhalten, möchte man mit nachhaltigen Rennen punkten. Man will kaum in die Natur eingreifen. Am morgigen Donnerstag entscheidet zuerst einmal der Gemeinderat, ob man überhaupt eine Kandidatur anpeilen soll oder nicht. Die Chancen stehen nicht schlecht.
Einige Gemeinderäte wollen Widerstand leisten; andere sprechen davon, dass die Bewerbung inmitten der Klimakrise absurd sei. Andere wiederum vertreten den Standpunkt, dass die WM-Organisatoren vor zehn Jahren ihr Versprechen, den Schutz der Natur ernst zu nehmen, nicht eingehalten haben. So gibt …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[4 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für DSV-News: Traum von der Heim-WM 2025 erfüllt sich noch nicht – Garmisch-Partenkirchen sammelt Sympathiepunkte | ]
DSV-News: Traum von der Heim-WM 2025 erfüllt sich noch nicht – Garmisch-Partenkirchen sammelt Sympathiepunkte

Garmisch-Partenkirchen (dsv) Die Alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2025 finden in Saalbach-Hinterglemm statt. Das Council des Internationalen Skiverbandes FIS erteilte dem Skiort in Österreich per Videoschaltung den Zuschlag. Garmisch-Partenkirchen, das sich nach den erfolgreichen Weltmeisterschaften 2011 erstmals wieder für die Austragung einer Alpin-WM beworben hatte, wurde wie der dritte Mitbewerber Crans-Montana (CH) im virtuellen Bewerbungsverfahren nicht berücksichtigt.
„Uns war bewusst, dass es schwer werden würde“, sagte DSV-Präsident Dr. Franz Steinle. „Im Vergleich zu Saalbach, das bereits einmal gescheitert war, hatten wir von Beginn an die Außenseiterrolle. Trotzdem war es richtig und wichtig, sich zu …

Alle News, Herren News, Top News »

[30 Jul 2020 | Kommentare deaktiviert für Nicht nur Beat Feuz freut sich auf das neue Starthaus in Kitzbühel | ]
Nicht nur Beat Feuz freut sich auf das neue Starthaus in Kitzbühel

Kitzbühel – Wenn im Januar 2021 die weltbeten Abfahrer sich in Kitzbühel auf die berühmt-berüchtigte „Streif“ begeben, müssen Sie aufpassen, dass Ihnen keine Neuheit entgeht. Neben den Sprüngen von über 80 Metern, einem Gefälle von 85 Prozenten und Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 140 km/h schnellt nicht nur der Puls der Ski Weltcup Rennläufer in die Höhe. Auch die Fans im Zielraum und vor den Bildschirmen werden zu Adrenalinjunkies.
Das Gefälle von 50 Prozent nach dem Starthaus lässt so manchem das Herz stehen. Innerhalb drei Fahrsekunden erreichen Matthias Mayer, Dominik Paris, Beat …

Alle News, Herren News, Top News »

[2 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für KSC-Chef Michael Huber plant Umbau des „Kitz“-Starthauses | ]
KSC-Chef Michael Huber plant Umbau des „Kitz“-Starthauses

Kitzbühel – Während sich die ÖSV-Ski Weltcup Asse langsam auf die ersten Gletschertrainings vorbereiten, wird in Kitzbühel das „Streif“-Starthaus erweitert. Die Investition wird mit rund eine Million Euro beziffert. Seit fast 75 Jahren nehmen die Rennläufer ihren Mut zusammen und nehmen, oberhalb der Mausefalle, den Ritt über die legändere Streif in Angriff. Im Laufe der Zeit wurde aus dem anfänglichen Schuppen ein Starthaus mit Keller. Dann folgte der Zubau des Clubhauses, das wiederum voll eingerichtet wurde. Vor knapp einem Vierteljahrhundert gab es den letzten großen Umbau.
Michael Huber, der Präsident des …