Dominik Paris verspürt keine Vorfreude auf eine Matterhorn-Abfahrt

Saalbach-Hinterglemm – Der Südtiroler Skirennläufer Dominik Paris hat den zweiten Abfahrtsprobelauf in Saalbach-Hinterglemm für sich entschieden. Er benötigte auf der „Schneekristall“-Piste eine Zeit von 1.53,00 Minuten. Auf Position zwei reihte sich der Deutsche Andreas Sander, der nur eine Zehntelsekunde zurücklag, ein. Christof Innerhofer (+0,14), der wie Paris aus dem Land zwischen dem Brennerpass und der Salurner Klause beheimatet ist, schwang hinter dem Abfahrtsvizeweltmeister von Cortina d’Ampezzo als Dritter ab. Bester ÖSV-Herr wurde heute Matthias Mayer (+0,17). Der Abfahrtsolympiasieger von Sotschi landete auf Platz vier. ………………………..

Victor Schuller gewinnt Europacup-Abfahrt der Herren auf dem Neveasattel (Foto: HEAD / Grosclaude/Agence Zoom)

Neveasattel – Heute wurde auf dem italienischen Neveasattel eine Europacup-Abfahrt der Herren ausgetragen. Dabei siegte der Franzose Victor Schuller in einer Zeit von 1.04,79 Minuten. Der mit der Startnummer 5 ins Rennen gegangene Angehörige der Equipe Tricolore musste zittern, als der Schweizer Ralph Weber mit der Startnummer 32 losfuhr. Am Ende war der Eidgenosse elf… Victor Schuller gewinnt Europacup-Abfahrt der Herren auf dem Neveasattel weiterlesen

In der Europacup Gesamtwertung hatte der Österreicher Maximilian Lahnsteiner die Nase vorn. (Foto: © Maximilian Lahnsteiner / Instagram)

Orcières – Der Österreicher Maximilian Lahnsteiner hat heute einen Super-G auf Europacupebene gewonnen. In einer Zeit von 1.04,12 Minuten gewann er im französischen Orcières. Der Schweizer Stefan Rogentin (+0,19) landete auf Platz zwei. Raphael Haaser büßte als Dritter genau vier Zehntelsekunden auf seinen triumphierenden Mannschaftskollegen ein. Die Franzosen Cyprien Sarrazin (+0,45) und Roy Piccard (+0,48)… Maximilian Lahnsteiner gewinnt Europacup-Super-G in Orcières weiterlesen

Victor Schuller gewinnt Europacup-Abfahrt der Herren auf dem Neveasattel (Foto: HEAD / Grosclaude/Agence Zoom)

Orcières – Im französischen Orcières fand heute eine Europacup-Abfahrt der Herren statt. In einer Zeit von 1.26,35 Minuten gewann der Franzose Victor Schuller, der mit der Startnummer 1 das Rennen eröffnete, vor dem Österreicher Raphael Haaser (+0,17) und seinem Landsmann Sam Alphand (+0,23). Der auf Rang vier fahrende US-Amerikaner Sam Morse lag schon 56 Hundertstelsekunden… Victor Schuller behält bei der 2. Europacup-Abfahrt in Orcières die Oberhand weiterlesen

Beat Feuz auch bei der zweiten Hahnenkamm Abfahrt am Sonntag nicht zu schlagen

Kitzbühel – Der Schweizer Beat Feuz kann sich freuen. Er gewann wie vor zwei Tagen auch die zweite Abfahrt in Kitzbühel. Der Eidgenosse zeigte am heutigen Sonntag eine saubere Fahrt und knallte mit einer Zeit von 1.55,29 Minuten die Bestzeit in den Schnee, die von keinem Konkurrenten mehr unterboten wurde. Der Franzose Johan Clarey (+0,17)… Beat Feuz schnappt sich mit zweitem Abfahrtssieg in Kitzbühel abermals die Goldene Gams weiterlesen

LIVE Ski Weltcup Finale 2020/21: Abfahrtstraining der Herren in Lenzerheide, Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 12.30 Uhr

Kitzbühel – Selbst wenn die Schweizer in Wengen keine Ski Weltcup, Speedrennen bestreiten können, kann man davon ausgehen, dass sie auf der Kitzbüheler „Streif“ voll attackieren werden. Am langen Wochenende werden in der Gamsstadt zwei Abfahrten und ein Super-G über die Bühne gehen. Noch steht nicht ganz genau fest, welche Swiss-Ski-Herren in der Abfahrt und… Beat Feuz führt die schweizerische Speedgruppe in Kitzbühel an weiterlesen

Gesamtweltcup: Marco Odermatt will Alexis Pinturault in Bormio näher kommen

Bormio – Wenn in Kürze im norditalienischen Bormio auf der pickelharten, eisigen Stelvio-Piste sowohl eine Ski Weltcup Abfahrt als auch ein Super-G der Herren auf dem Programm stehen, finden wir auch den Schweizer Marco Odermatt (340 Weltcuppunkte im Gesamtweltcup) in den Startlisten. Er stürzt sich in das Speed-Getümmel und möchte den Rückstand auf den Franzosen… Gesamtweltcup: Marco Odermatt will Alexis Pinturault in Bormio näher kommen weiterlesen

Roy Piccard gewinnt 2. Europacup-Super-G von Zauchensee (Foto: Roy Pccard / instagram)

Zauchensee – Am heutigen Dienstag wurde im österreichischen Zauchensee ein Super-G der Herren ausgetragen. Dabei konnte sich die Equipe Tricolore über einen Doppelsieg freuen. Roy Piccard siegte in einer Zeit von 1.09,53 Minuten. Mathieu Faivre riss als Zweiter einen Rückstand von 39 Hundertstelsekunden auf seinen Landsmann auf. Auf Platz drei schwang der Italiener Giovanni Franzoni… Roy Piccard gewinnt 2. Europacup-Super-G von Zauchensee weiterlesen

Heimsieg für Raphael Haaser bei Europacup-Super-G in Zauchensee

Zauchensee – Der Österreicher Raphael Haaser gewann in einer Zeit von 1.03,58 Minuten den Europacup-Super-G in Zauchensee. Er verwies seinen Teamkollegen Daniel Hemetsberger (+0,19) und den Franzosen Roy Piccard (+0,68) auf die Positionen zwei und drei. Auf den Plätzen vier bis sechs klassierte sich das eidgenössische Trio Stefan Rogentin (+0,75), Ralph Weber (+0,78) und Gilles… Heimsieg für Raphael Haaser bei Europacup-Super-G in Zauchensee weiterlesen

Aleksander Aamodt Kilde Schnellster beim 2. Abfahrtstraining auf der Saslong

Gröden – Heute wurde in Gröden das zweite Abfahrtszeittraining der Herren ausgetragen. Dabei rückten die Norweger Aleksander Aamodt Kilde und Kjetil Jansrud die Machtverhältnisse wieder zurück. Ersterer zauberte in einer Zeit von 2.02,09 Minuten die Bestzeit in den Schnee; Zweitgenannter war um 26 Hundertstelsekunden langsamer. Beide zeigten anhand ihres Husarenritts schon, was in ihnen steckt und hatten alle Schlüsselstellen im Griff. Auf Platz drei schwang der Österreicher Max Franz (+0,52) ab. Die US-Amerikaner Jared Goldberg (+0,66), Ryan Cochran-Siegle (+0,71) und Bryce Bennett (+0,90) zeigten sich davon unbeirrt und klassierten sich auf den Rängen 4, 5 und 7.

...... und Aleksander Aamodt Kilde

Val d’Isère – Am heutigen Donnerstag wurde der erste Zeitlauf der Herren hinsichtlich der am Samstag stattfindenden ersten Weltcup-Abfahrt der Saison 2020/21 ausgetragen. In einer Zeit von 2.05,59 Minuten war der Norweger Aleksander Aamodt Kilde klar der Schnellste. Dahinter klassierten sich mit Nils Alegre (+0,76), Johan Clarey (+0,98) und Nicolas Raffort (+1,02) drei Hausherren auf den Rängen zwei bis vier. Der größte Teil der Rennläufer nutze das erste Zeittraining um die „OK-Piste“ kennenzulernen. Die niedrigen Startnummern waren aufgrund des Neuschnees in der Nacht etwas benachteiligt, da sich zu Beginn der Trainingseinheit die Strecke noch etwas langsamer präsentiere. Ansonsten fand das erste Abfahrtstraining unter guten Bedingungen statt, jedoch soll sich das Wetter in der Nacht von Freitag auf Samstag drehen.

Beat Feuz greift nach der vierten Abfahrtskugel in Folge.

Val d’Isère – Wenn am bevorstehenden Wochenende im französischen Val d’Isère die Ski Weltcup Speedsaison 2020/21 der Herren ihren Anfang nimmt, sind natürlich die Schweizer mit von der Partie. Beat Feuz, Mauro Caviezel, Carlo Janka, Urs Kryenbühl, Niels Hintermann und Marco Odermatt gehen bei der Abfahrt am Samstag an den Start. Feuz nimmt wieder einmal… Beat Feuz führt die Speed-Swiss-Ski-Delegation in Val d’Isère an weiterlesen

Banner TV-Sport.de