Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Giovanni Borsotti

Alle News, Herren News, LIVETICKER.TV, Startlisten, Top News »

[8 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für LIVE: 1. Riesenslalom der Herren in Adelboden 2021: Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten am Freitag 10.15 / 13.15 Uhr | ]
LIVE: 1. Riesenslalom der Herren in Adelboden 2021: Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten am Freitag 10.15 / 13.15 Uhr

Adelboden – Nachdem die Slalomspezialisten am Bärenberg unweit der kroatischen Hauptstadt Zagreb ihr Kalenderjahr 2021 eröffnet haben, zieht so mancher von ihnen weiter und beginnt mit dem Riesentorlauf am Adelbodener Chuenisbärgli das neue Jahr in dieser Disziplin. Dabei kann sich Marco Odermatt, der Schweizer Führende in der Disziplinenwertung freuen. Obwohl keinen Schlachtenbummler vor Ort anzutreffen sein werden, gibt es gleich zwei Möglichkeiten für ihn, im Berner Oberland seinen komfortablen Vorsprung im Riesenslalom-Weltcup auf die Gegnerschaft auszubauen und so einen großen Schritt in Richtung kleiner Kristallkugel zu setzen. Der Startschuss zum …

Alle News, Damen News, Top News »

[2 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Nicht nur für Federica Brignone beginnt das Jahr 2021 mit einem Trainingslager | ]
Nicht nur für Federica Brignone beginnt das Jahr 2021 mit einem Trainingslager

Santa Caterina – Kaum ist das alte Jahr 2020 zu Ende, schon stehen die ersten Trainingstage des neuen Jahres 2021 auf dem Programm. Vom 2. bis zum 6. Januar 2021 arbeiten die drei Elite-Damen Federica Brignone, Sofia Goggia und Marta Bassino in Santa Caterina Valfurva. Aber auch Laura Pirovano, Elena Curtoni, Francesca Marsaglia, Nadia Delago, Verena Gasslitter und Roberta Melesi bereiten sich dort auf die nächsten Ski Weltcup Speedrennen vor. Diese finden am 9. und 10. Januar 2021 in St. Anton am Arlberg, dem WM-Ort von 2001, statt. Die azurblauen …

Alle News, Damen News, Top News »

[24 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Nicol Delago ist beim Parallel-Riesenslalom in Lech/Zürs dabei | ]
Nicol Delago ist beim Parallel-Riesenslalom in Lech/Zürs dabei

Lech/Zürs – Seit 271 Tagen bestritt die junge Südtiroler Skirennläuferin Nicol Delago keine Rennen mehr. Normalerweise geht sie bei den Speedrennen an den Start; doch der etwas andere Winter wirbelt auch ihr Programm durcheinander. So befindet sich die Grödnerin im azurblauen Ski Weltcup Aufgebot hinsichtlich des in wenigen Tagen stattfindenden Parallel-Riesentorlaufs der Damen in Lech/Zürs.
In der Zeit von ihrem letzten Rennen in La Thuile bis heute spulte sie viele Trainingseinheiten ab; coronabedingt fanden keine Rennen statt. Neben Delago hoffen auch die drei Elite-Damen Federica Brignone, Sofia Goggia, Marta Bassino, aber …

Alle News, Herren News, Top News »

[21 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Blinddarm Operation: Alex Vinatzer wird nicht am Parallel-Event in Lech/Zürs teilnehmen | ]
Blinddarm Operation: Alex Vinatzer wird nicht am Parallel-Event in Lech/Zürs teilnehmen

Lech/Zürs – Am 26. und am 27. November steht im österreichischen Lech/Zürs der einzige Parallelbewerb der Damen und der Herren in der heurigen Ski Weltcup Saison 2020/21 auf dem  Programm. Während Manfred Mölgg und Simon Maurberger aus unterschiedlichen Gründen auf ihr Startrecht verzichten müssen, ist auch Alex Vinatzer nicht von der Partie. Der Grödner Jungspund ließ sich in den letzten Stunden den Blinddarm entfernen. Somit werden wir in Vorarlberg nur die azurblauen Herren Luca De Aliprandini, Giovanni Borsotti, Roberto Nani und Hannes Zingerle sehen.
„Alle neune“ (ganz nach alter Kegeltradition) heißt …

Alle News, Damen News, Top News »

[9 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Italiens Ski Weltcup Damen bereitet sich im Schnalstal auf ihre Einsätze in Levi vor | ]
Italiens Ski Weltcup Damen bereitet sich im Schnalstal auf ihre Einsätze in Levi vor

Breuil/Schnals – Während die Speed-Asse ihre Einheiten in Breuil fortsetzen, haben die Slalomspezialistinnen ein Training abgeschlossen. Die azurblauen Riesentorlauf-Herren begeben sich auf dem Weg zu einem neuen Trainingsblock. Giovanni Borsotti, Daniele Sorio, Hannes Zingerle, Roberto Nani, Luca De Aliprandini und Riccardo Tonetti sind von heute bis zum Freitag im Schnalstal im Einsatz. Mit dabei sind auch die Techniker Giancarlo Bergamelli und Walter Girardi vor Ort im Einsatz.
Am gleichen Ort werden Irene Curtoni und Marta Rossetti unter den Augen der Cheftrainer Matteo Guadagnini und Davide Marchetti ihre Runden abspulen. Sie sind …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Simon Maurberger schnallt sich im Schnalstal die Skier an | ]
Simon Maurberger schnallt sich im Schnalstal die Skier an

Schnalstal – Eine Woche nach dem Saison Opening in Sölden trainieren die azurblauen Ski-Asse im Schnalstal. Auf den Hängen des Südtiroler Gletschers befinden sich die Strecken in einem optimalen Zustand. So sind sowohl die italienischen Slalomspezialisten unter den Fittichen von Jacques Theolier als auch die Mehrzweckdamen unter der Leitung von Giovanni Feltrin und die Torläuferinnen von Matteo Guadagnini vor Ort. Nur Irene Curtoni, Lara Della Mea, Marta Rossetti und Martina Peterlini werden bereits am Montag zum Training zurückkehren und bis Donnerstag für ein qualitativ hochwertiges Arbeiten in das Vinschger Seitental …

Alle News, Herren News, Top News »

[18 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Lucas Braathen düpiert mit Riesenslalom-Sieg in Sölden die Konkurrenz | ]
Lucas Braathen düpiert mit Riesenslalom-Sieg in Sölden die Konkurrenz

Sölden – Am heutigen Sonntag wurde mit dem Riesentorlauf der Herren das erste Rennen der Herren in der alpinen Skisaison 2020/21 ausgetragen. Bei strahlendem Sonnenschein gab es mit dem Erfolg des jungen Norwegers Lucas Braathen einen Überraschungssieger, den kaum jemand auf dem Zettel hatte. Der Wikinger verwies die beiden Eidgenossen Marco Odermatt und Gino Caviezel auf die Ränge zwei und drei.
Braathen, zur Halbzeit noch auf Platz fünf gelegen, benötigte für seinen Sieg eine Zeit von 2.14,41 Minuten. Der junge Schweizer Odermatt lag als Zweiter nur eine halbe Zehntelsekunde zurück. Sein …

Alle News, Herren News, Top News »

[18 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Manfred Mölgg ist mit seinem Comeback nur halbwegs zufrieden | ]
Manfred Mölgg ist mit seinem Comeback nur halbwegs zufrieden

Sölden – Für den routinierten Südtiroler Skirennläufer Manfred Mölgg, der lange nach einer schwere Verletzung nicht im Einsatz war, geht der 21. Platz, den er heute beim Riesenslalom Ski Weltcup Auftakt in Sölden erzielte, einigermaßen in Ordnung. Der 38-Jährige aus dem Gadertal erzählt, dass er im Finaldurchgang etwas zu viel eingebüßt habe. Trotzdem will er sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen und weiterhin nach vorne schauen.
Für den Ladiner war es das Comeback-Rennen. Wie berichtet, verletzte er sich beim Riesentorlauf-Klassiker in Adelboden im Januar 2020 am Knie. Bester Azzurro war der …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Für Manfred Mölgg schlägt es beim Ski Weltcup Auftakt in Sölden 13! | ]
Für Manfred Mölgg schlägt es beim Ski Weltcup Auftakt in Sölden 13!

Hintertux/Schnals/Sölden – Wenn am nächsten Wochenende in Sölden die alpine Ski-Saison 2020/21 beginnt, werden wir 16 Angehörige der Squadra Azzurra in den Startlisten finden. Federica Brignone, die als amtierende Gesamtweltcupsiegerin und Gewinnerin der Riesentorlauf-Wertung in den WM-Winter geht, führt die azurblaue Delegation an. Auch müssen wir auf Marta Bassino und Sofia Goggia achtgeben, die immer für sehr gute Ergebnisse zu haben sind. Diese drei Damen arbeiten heute gemeinsam mit Lara Della Mea, Laura Pirovano und Roberta Melesi in Hintertux. Morgen in einer Woche werden wir auch Luisa Bertani, Valentina Cillara …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Luca De Aliprandinis Blick geht klar in Richtung Sölden | ]
Luca De Aliprandinis Blick geht klar in Richtung Sölden

Schnals – Die azurblauen Riesentorlauf-Spezialisten trainieren auf dem Schnalstaler Gletscher und holen sich den Feinschliff für das Ski Weltcup Auftaktrennen in Sölden, das in neun Tagen über die Bühne geht. Schenkt man Trainer Roberto Lorenzi Glauben, so erhält der routinierte Athlet Manfred Mölgg einen Freibrief. Der Ladiner kann entscheiden, ob er beim ersten Rennen in der neuen und vor allem auf unsicheren Beinen stehenden Saison 2020/21 an den Start gehen will oder nicht.
Luca De Aliprandini ist sicher dabei. Er wird in den nächsten Tagen noch konzentriert trainieren, um sich gut …

Alle News, Herren News, Top News »

[23 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Hannes Zingerle wird in Sölden die Südtiroler Farben vertreten | ]
Hannes Zingerle wird in Sölden die Südtiroler Farben vertreten

Saas-Fee – Wenn Mitte Oktober in Sölden der Ski Weltcup Winter 2020/21 beginnt, wird mit dem Ladiner Hannes Zingerle nur ein Südtiroler an den Start gehen. Der 25-Jährige trainiert derzeit auf dem eidgenössischen Gletscher in Saas-Fee. Des Weiteren sind auch Giovanni Borsotti, Daniele Sorio, Roberto Nani und Luca De Aliprandini im Einsatz. Ferner wurde Tommaso Sala, der normalerweise nur im Slalom um die Tore carvt, einberufen. Er soll in der nahen Zukunft auch im Riesenslalom unterwegs sein.
Giancarlo Bergamelli und Walter Girardi schauen, dass die Jungs in der Schweiz an einer …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Leitwolf Manni Mölgg führt die italienische Riesenslalom-Delegation in Saas-Fee an | ]
Leitwolf Manni Mölgg führt die italienische Riesenslalom-Delegation in Saas-Fee an

Saas-Fee – In Saas-Fee arbeiten gleich 13 italienische Ski Weltcup Riesentorlaufspezialisten von Montag, 7. September bis zum Freitag, den 11. September. Jacques Theolier und Stefano Costazza arbeiten mit Manfred Mölgg, Stefano Gross, Giuliano Razzoli, Federico Liberatore und Simon Maurberger.
Alex Vinatzer und Tommaso Sala werden sich auch mit den Mannschaftskollegen vereinen. Sie sind schon von übermorgen an im Einsatz. Nicht fehlen dürfen Giovanni Borsotti, Riccardo Tonetti, Luca De Aliprandini, Roberto Nani, Daniele Sorio und Hannes Zingerle. Die Betreuer Roberto Lorenzi, Walter Girardi und Sergio Bergamelli sorgen dafür, dass alle in der …

Alle News, Damen News, Top News »

[15 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Azurblaues Skiteam nach Ferragosto im Dauereinsatz | ]
Azurblaues Skiteam nach Ferragosto im Dauereinsatz

Cervinia/Stilfser Joch/Zermatt/Saas-Fee – Alle italienischen Ski Weltcup Rennläuferinnen und -läufer sind nach Ferragosto im Trainingseinsatz. Die Elite-Gruppe, die aus Federica Brignone, Sofia Goggia und Marta Bassino besteht, arbeitet vom kommenden Mittwoch bis zum Folgemittwoch (19.8.-26.8., Anm. d. Red.) auf dem Cervinia-Gletscher. Gianluca Rulfi, Marcello Tavola und Daniele Simoncelli werden die Athletinnen unterstützen.
Gemeinsam mit ihnen werden auch Elena Curtoni, die Delago-Schwestern Nicol und Nadia, Verena Gasslitter, Francesca Marsaglia, Roberta Melesi und Laura Pirovano im Einsatz sein. Betreut wird die zweite Gruppe von Giovanni Feltrin, Paolo Deflorian, Paolo Stefanini und Luca Scarian.
Bleibt …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Hinter Manfred Mölgg liegt ein gelungenes Schnee-Comeback | ]
Hinter Manfred Mölgg liegt ein gelungenes Schnee-Comeback

Stilfser Joch/Landgraaf – Die italienischen Riesentorläufer finden sehr gute Bedingungen am Stilfser Joch vor. Die azurblauen Speed-Asse arbeiten in der Skikuppel in Landgraaf. Nahezu alle sind im Einsatz. Es fehlen nur noch Dominik Paris und Simon Maurberger, die nach einer Verletzung noch auf ihre Rückkehr warten müssen. Matteo Marsaglia hat Ende Juli in Les Deux Alpes gearbeitet.
Zurück zur Rückkehr: Ein Comeback feierte der Ladiner Manfred Mölgg. Der routinierte Techniker hat erstmals in diesem Sommer die Bretter angeschnallt und ist auf dem Stilfser Joch zu seinen Mannschaftskollegen gestoßen. Gemeinsam mit Stefano …

Alle News, Herren News, Top News »

[6 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Manni Mölgg, der Leitwolf, kehrt zurück | ]
Manni Mölgg, der Leitwolf, kehrt zurück

Stilfser Joch – Vor kurzer Zeit stand der Südtiroler Skirennläufer Manfred Mölgg nach seiner schweren Verletzung, die er sich im Januar beim Rennen auf dem Chuenisbärgli in Adelboden zugezogen hatte, wieder auf den Brettern. Nun ist der Slalom- und Riesentorlaufspezialist einen Schritt weiter. In Kürze steigt er ins Training mit seinen Teamkollegen ein.
Der routinierte Ladiner wurde für die Probeläufe auf dem Stilfser Joch nominiert. Neben Mölgg sind auch Riccardo Tonetti, Hannes Zingerle und Alex Vinatzer im Einsatz. Abgerundet wird das Kontingent von Giovanni Borsotti, Luca De Aliprandini, Roberto Nani, Tommaso …

Alle News, Herren News, Top News »

[12 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Simon Maurberger und Manfred Mölgg bleiben dem Gletschertraining auf dem Stilfser Joch noch fern | ]
Simon Maurberger und Manfred Mölgg bleiben dem Gletschertraining auf dem Stilfser Joch noch fern

Stilfser Joch – Ab heute beginnen die italienischen Techniker auf dem Stilfser Joch zu trainieren. Sie werden bis zum 24. Juni auf dem Gletscher sein. Nach dem Abschied des für die Riesentorläufer zuständigen Trainers Roberto Saracco wird Roberto Lorenzi, unterstützt von Giancarlo Bergamelli, Jacques Theolier und Stefano Costazza, die Truppe betreuen.
Noch nicht mit dabei sind die beiden Südtiroler Manfred Mölgg und Simon Maurberger, die sich nach ihren Knieverletzungen in der Rehaphase zuhause befinden. Wir erinnern uns, dass der Gadertaler am 11. Januar im zweiten Durchgang im Rahmen des Ski Weltcup …

Alle News, Herren News, Top News »

[31 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Roberto Nani und der steinige Weg zurück in den Ski Weltcup | ]
Roberto Nani und der steinige Weg zurück in den Ski Weltcup

Livigno – Roberto Nani kämpft weiterhin wie ein Löwe. Der italienische Riesentorlauf-Spezialist weiß, dass es in den letzten Jahren nicht immer rund bei ihm lief. Trotzdem schaut er positiv in die Zukunft und begann seine Trainingseinheiten auf dem Schnee von Carosello 3000 in Livigno. Er kann und will nicht aufgeben.
Der 31-Jährige blickt auf ein sehr schwieriges Jahr zurück. Es begann mit dem Ausschluss aus der Nationalmannschaft und damit mit der Entscheidung, in die südliche Hemisphäre zu ziehen, um seine FIS-Punkte zu verbessern. Der Weg zurück begann mit den ersten Podestplatzierungen …

Alle News, Damen News, Top News »

[7 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Gesamtweltcupsiegerin Federica Brignone führt das italienische Team in den WM-Winter 2020/21 | ]
Gesamtweltcupsiegerin Federica Brignone führt das italienische Team in den WM-Winter 2020/21

Mailand – FISI-Sportdirektor Max Rinaldi hat gesprochen und die Kader für die bevorstehende Ski Weltcup Saison bekanntgegeben. Unter Cheftrainer Gianluca Rulfi und dem Trainer Daniele Simoncelli werden Federica Brignone, Marta Bassino und Sofia Goggia in das Unternehmen WM-Winter starten. In der weiblichen Speedgruppe sind neben Elena Curtoni, Francesca Marsaglia, Laura Pirovano, Roberta Melesi, Verena Gasslitter auch die Delago-Schwestern Nicol und Nadia im Einsatz. Giovanni Feltrin wird sie gemeinsam mit Paolo Stefanini und Paolo Deflorian nach bestem Wissen und Gewissen betreuen.
Das Weltcup-Slalomkontingent, das von Matteo Guadagnini trainiert wird, besteht mit Irene …

Alle News, Herren News, Top News »

[29 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für Nicht nur Luca De Aliprandini hofft auf ein zeitnahes Ende der Coronakrise | ]
Nicht nur Luca De Aliprandini hofft auf ein zeitnahes Ende der Coronakrise

Cles – Wie alle anderen Skirennläuferinnen und -läufer befindet sich auch Luca De Aliprandini zuhause. Der Italiener trotzt dem Coronavirus und hat viel zu tun. Ob es Staubsaugen, Abendessen kochen, das Reparieren des Vespa oder das Rasenmähen ist, der Technikspezialist weiß mit der unfreiwilligen Pause etwas anzufangen.
Wäre die Corona-Pandemie nicht ausgebrochen, hätte er die Zeit genutzt, um im Frühjahr noch viele Ski-Kilometer abzuspulen. Er hofft, dass er im September wieder seiner großen Leidenschaft nachgehen kann und auf den Brettern wieder die Riesentorlaufhänge runterfahren darf. Das Motocross-Bike muss in der Garage …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Feb 2020 | Kommentare deaktiviert für Kleine Kristallkugel und Sieg beim Parallel-Riesenslalom in Chamonix für Loic Meillard | ]
Kleine Kristallkugel und Sieg beim Parallel-Riesenslalom in Chamonix für Loic Meillard

Chamonix – Die einen mögen ihn, die anderen finden ihn gewöhnungsbedürftig und wiederum andere können mit diesem neuen Rennformat nichts anfangen. Die Rede ist vom Parallel-Riesentorlauf.  Sei es wie es ist, der Schweizer Loic Meillard hat neben seinem heutigen Erfolg in Chamonix auch die kleine Kristallkugel in dieser Disziplin für sich entschieden. Im Finale setzte er sich gegen seinen Landsmann Thomas Tumler durch. Im kleinen Finale bezwang der Deutsche Alexander Schmid den US-Amerikaner Tommy Ford.
Die Positionen fünf bis acht gingen an den Slowenen Zan Kranjec, den Franzosen Thibaut Favrot, den …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Feb 2020 | Kommentare deaktiviert für Giovanni Borsotti mit Quali-Bestzeit beim Parallel-Riesenslalom von Chamonix | ]
Giovanni Borsotti mit Quali-Bestzeit beim Parallel-Riesenslalom von Chamonix

Im französischen Chamonix wird beim Ski Weltcup Parallel-Riesenslalom der Herren heute die erste Weltcupkugel vergeben. Der Wert dieser Kristallkugel, die nach nur zwei Entscheidungen vergeben wird, ist jedoch mehr als nur umstritten. Auch der Austragungsmodus der Disziplin findet nicht nur Freunde. Die schnellste Zeit in der Qualifikation erzielte der Italiener Giovanni Borsotti (41.24 Sekunden) gefolgt von seinem Teamkollegen Luca De Aliprandini (+0.12) und Alexis Pinturault (+ 0.34) aus Frankreich. (Die offizielle FIS Startliste für die K.O. Läufe im Finale, sowie den FIS Liveticker für den Parallel-Riesenslalom der Herren in Chamonix …

Alle News, Herren News, Top News »

[5 Feb 2020 | Kommentare deaktiviert für Simon Maurberger bestreitet zwei technische Rennen in Chamonix | ]
Simon Maurberger bestreitet zwei technische Rennen in Chamonix

Chamonix – Am bevorstehenden Wochenende ist der Ski Weltcup Zirkus im französischen Chamonix zu Gast. Auf dem Programm steht ein Slalom und ein Parallel-Riesentorlauf. Der italienische Skiverband nominierte für die Rennen Stefano Gross, Federico Liberatore, Simon Maurberger, Alex Vinatzer, Tommaso Sala, Giuliano Razzoli, Hans Vaccari und Riccardo Tonetti (Torlauf) und Giovanni Borsotti, Luca De Aliprandini, Tonetti, Maurberger und Sala (Parallel-Riesenslalom).
Der letzte azurblaue Podestplatz stammt aus dem Jahr 2016, als Dominik Paris die Abfahrt gewann und in der Kombination als Zweiter in Chamonix abschwang. Der letzte Sieg wurde im Jahr 2005 …

Alle News, Herren News, Top News »

[1 Feb 2020 | Kommentare deaktiviert für Trainingssturz von Giovanni Borsotti | ]
Trainingssturz von Giovanni Borsotti

Pozza di Fassa – Der italienische Skirennläufer Giovanni Borsotti kam bei einem Training auf der Aloch-Piste in Pozza di Fassa zu Sturz. Der Angehörige der Carabinierisportgruppe landete in den Sicherheitsnetzen. Nach einem ersten Moment der Verwirrung stand der Athlet aus dem Piemont auf. Er klagte über ein leichtes Schleudertrauma.
Der 29-Jährige versicherte dann allen seinen guten Gesundheitszustand und er wird der azurblauen Delegation angehören, die am Sonntag beim Ski Weltcup Riesentorlauf in Garmisch-Partenkirchen an den Start gehen wird. Im Fassatal haben alle fleißig und intensiv trainiert. Auch die Damen mit ihrer …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Giovanni Borsotti und Stefan Brennsteiner teilen sich Riesentorlauf Sieg in Kirchberg in Tirol | ]
Giovanni Borsotti und Stefan Brennsteiner teilen sich Riesentorlauf Sieg in Kirchberg in Tirol

Kirchberg in Tirol – Am heutigen Sonntag bestritten die Herren wie gestern einen Europacup-Riesenslalom im tirolerischen Kirchberg. In einer Zeit von 1.37,63 Minuten hatten der Italiener Giovanni Borsotti und Vortagessieger Stefan Brennsteiner aus Österreich die Nase vorn. Dritter wurde der Russe Aleksander Andrienko (+0,06), der Stefan Luitz aus Deutschland um eine lächerliche Hundertstelsekunde auf Rang vier verwies.
Borsottis Teamkollege Roberto Nani wurde Fünfter; sein Rückstand auf das triumphierende Duo betrug nur eine Zehntelsekunde. Samu Torsti (+0,19) aus Finnland, der im Finaldurchgang die Bestzeit aufstellte, schwang als Siebter ab. Die Schweizer Sandro …

Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Top News »

[18 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Stefan Brennsteiner freut sich über den Europacup Riesenslalom-Sieg in Kirchberg in Tirol | ]
Stefan Brennsteiner freut sich über den Europacup Riesenslalom-Sieg in Kirchberg in Tirol

Kirchberg in Tirol – Heute fand in Kirchberg in Tirol ein Europacup-Riesentorlauf der Herren statt. Dabei siegte der Österreicher Stefan Brennsteiner in einer Zeit von 1.34,10 Minuten. Er verwies seinen Landsmann Patrick Feurstein (+0,76) auf Platz zwei. Der Deutsche Stefan Luitz (+0,83) schwang als Dritter ab.
Bester Norweger wurde Atle Lie McGrath (+0,98) auf Platz vier. Auf Position klassierte sich mit Roland Leitinger (+1,10) der drittbeste ÖSV-Athlet. Der Schweizer Pierre Bugnard (+1,12) erfreute sich über den sechsten Rang. Hinter dem Italiener Giovanni Borsotti (7.; +1,15) landete Bugnards Mannschaftskollege Daniele Sette (+1,21) …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Zan Kranjec gewinnt Riesentorlaufklassiker auf dem Adelbodner Chuenisbärgli | ]
Zan Kranjec gewinnt Riesentorlaufklassiker auf dem Adelbodner Chuenisbärgli

Adelboden – Der Slowene Zan Kranjec, nach dem ersten Lauf noch Sechster, hat den Riesentorlauf von Adelboden in einer Zeit von 2.27,90 Minuten für sich entschieden. Filip Zubcic aus Kroatien riss als Zweiter 29 Hundertstelsekunden auf Kranjec auf. Der Franzose Victor Muffat-Jeandet und der Wikinger Henrik Kristoffersen (+je 0,64) teilten sich den dritten Platz.
 
Zan Kranjec: „Ich habe mich im 1. Lauf nicht so gut gefühlt, wusste aber dass noch alles möglich ist. Im Finale habe ich mich besser gefühlt. Man kann schon sagen, dass ich in der Form meines Lebens …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Italiens Technik-Herren freuen sich auf die Rennen in Adelboden | ]
Italiens Technik-Herren freuen sich auf die Rennen in Adelboden

Ponte di Legno – Für die Slalom- und Riesentorlaufspezialisten geht es derzeit mehr als nur rund. Der italienische FISI-Sportdirektor Max Rinaldi hat für die beiden Rennen am Chuenisbärgli viele bekannte Gesichter nominiert. Für den Riesentorlauf, der am Samstag ausgetragen wird, wurden Andrea Ballerin, Giovanni Borsotti, Luca De Aliprandini und das Südtiroler Quartett, bestehend aus Simon Maurberger, Manfred Mölgg, Riccardo Tonetti und Hannes Zingerle, nominiert.
Von heute an Riesenslalom-Asse arbeiten mit dem Trainer Roberto Saracco in Ponte di Legno. Es sind dies Luca De Aliprandini, Roberto Nani, Giulio Bosca, Hannes Zingerle, Andrea …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[2 Dez 2019 | Kommentare deaktiviert für Fabian Wilkens Solheim entscheidet Europacup-Riesenslalom in Trysil für sich | ]
Fabian Wilkens Solheim entscheidet Europacup-Riesenslalom in Trysil für sich

Trysil – Die Herren bestritten am heutigen Montag einen EC-Riesenslalom im norwegischen Trysil. Dabei konnten sich die Hausherren über einen Doppelsieg freuen. Fabian Wilkens Solheim hatte in einer Zeit von 1.51,55 Minuten vor seinem Teamkollegen Atle Lie McGrath (+0,72) die Nase vorne. Der Swiss-Ski-Athlet Daniele Sette (+0,72) komplettierte als Dritter des Tages das Siegerfoto.
Der Italiener Roberto Nani (+0,86) preschte mit der hohen Startnummer 45 und dem zwölften Platz nach dem ersten Lauf noch bis auf Position vier nach vorne. Charlie Raposo aus Großbritannien belegte mit einem Rückstand von 99 Hundertstelsekunden …

Alle News, Damen News, Top News »

[19 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Karoline Pichler will bereits in Sölden wieder aus dem Vollen schöpfen | ]
Karoline Pichler will bereits in Sölden wieder aus dem Vollen schöpfen

Sölden – FISI-Sportdirektor Max Rinaldi hat die Skirennläuferinnen und -läufer, die in einer Woche in Sölden an den Start gehen werden, bekanntgegeben. Wie allgemein bekannt, eröffnen sowohl die Damen als auch die Herren mit einem Riesenslalom die Weltcup Saison 2019/20.
Aus azurblauer Sicht werden wir Federica Brignone, Marta Bassino, Sofia Goggia, Francesca Marsaglia, Irene Curtoni, Karoline Pichler und Roberta Melesi im Ötztal anzutreffen. Pichler möchte nach einer langen, verletzungsbedingten Durststrecke endlich wieder erfolgreich sein.
Melesi muss sich keine Gedanken machen; ihre sehr gute Europacupsaison des Vorjahres garantiert ihr einen fixen Startplatz im …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[14 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Italienisches Skiteam intensiviert Vorbereitung für den Weltcup-Auftakt in Sölden | ]
Italienisches Skiteam intensiviert Vorbereitung für den Weltcup-Auftakt in Sölden

Am 27. Oktober beginnt für die Riesenslalom Herren die Ski Weltcup Saison 2019/20. Hoch oben über Sölden steht ein Riesentorlauf auf dem Programm. Bevor es in die heiße Phase der Rennvorbereitung geht, teilen sich die italienischen Techniker auf zwei Trainingsorte auf.
Dabei werden die Riesenslalom-Herren zu Gast im Pitztal sein. Hannes Zingerle, Giulio Bosca, Simon Maurberger, Manfred Mölgg, Giovanni Borsotti und Luca De Aliprandini werden auf dem Tiroler Gletscher bis zum 18. Oktober noch einmal letzte Feinabstimmungen am Rennsetup vornehmen.
Im Schnalstal feilen die Slalom-Spezialisten Stefano Gross, Giuliano Razzoli, Alex Vinatzer, Fabian …

Alle News, Herren News, Top News »

[13 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Knieverletzung stoppt Andrea Ballerins Sölden-Pläne jäh | ]
Knieverletzung stoppt Andrea Ballerins Sölden-Pläne jäh

Saas Fee – Der italienische Skirennläufer Andrea Ballerin wird nicht beim Riesenslalom Ski Weltcup Auftakt in Sölden an den Start gehen. Eine Verletzung am rechten Knie, die er sich am letzten Trainingstag im schweizerischen Saas Fee zugezogen hat, machte dem Athleten einen Strich unter die Rechnung.
Ballerin berichtete, dass es schade ist, zumal er wohl einen Fixplatz im azurblauen Team hatte. Er weiß auch noch nicht, ob er sich unters Messer legen muss oder nicht. Er wartet auf eine Untersuchung und ein Gespräch mit Dr. Andrea Panzeri.
Somit wird es wohl keine …

Alle News, Herren News, Top News »

[10 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Hannes Zingerle und das italienische Riesenslalom Roulette in Sölden | ]
Hannes Zingerle und das italienische Riesenslalom Roulette in Sölden

Sölden – Wenn am 27. Oktober 2019 in Sölden das erste Ski Weltcup Rennen der Saison 2019/20 – es ist ein Riesenslalom – über die Bühne geht, erkennen wir, dass das italienische Aufgebot aus acht Athleten besteht. Sechs Starter sind gesetzt. Die Rede ist von Luca De Aliprandini, Riccardo Tonetti, Manfred Mölgg, Andrea Ballerin, Simon Maurberger und Dominik Paris.
Aus drei mach zwei: Wer komplettiert die azurblaue Delegation am Rettenbachferner hoch ober Sölden. Giovanni Borsotti, Hannes Zingerle und Giulio Bosca sind die Kandidaten. Die nächsten Trainingseinheiten können Aufschluss darüber geben. Auf …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Sep 2019 | Kommentare deaktiviert für Giovanni Borsotti und Co. verlassen Ushuaia, Stefano Gross trainiert im Schnalstal | ]
Giovanni Borsotti und Co. verlassen Ushuaia, Stefano Gross trainiert im Schnalstal

Ushuaia – Nach fast einem einmonatigen Trainingslager in Südargentinien sind die azurblauen Riesentorläufer Giovanni Borsotti, Andrea Ballerin, Francesco Liberatore, Tommaso Sala, Alex Vinatzer und Hannes Zingerle gestern nach Hause geflogen. Die Slalomspezialisten und Speedasse sind bereits vor einer Woche heimgekehrt.
Die Riesentorläufer blicken auf eine harte und gute Arbeit zurück. Außerdem nahmen sie bei einigen Rennen teil. Die Ergebnisse waren durchaus vielversprechend, zumal Zingerle bei einem Einsatz Zweiter wurde und Liberatore den sechsten Rang belegte.
Das erfolgreiche Damentrio, bestehend aus Marta Bassino, Sofia Goggia und Federica Brignone, bleibt noch einige Tage in …

Alle News, Herren News, Top News »

[31 Aug 2019 | Kommentare deaktiviert für Dominik Paris & Co. nutzen winterliche Verhältnisse in Ushuaia | ]
Dominik Paris & Co. nutzen winterliche Verhältnisse in Ushuaia

Ushuaia – Die italienischen Skirennläufer befinden sich im Trainingslager im südargentinischen Ushuaia und bereiten sich auf die Ski Weltcup Saison 2019/20 vor. Dominik Paris, Emanuele Buzzi, Mattia Casse, Matteo Marsaglia und Peter Fill spulen nach einigen Riesenslalom-Einheiten am Wochenende erstmals ein Super-G-Training ab.
Dabei schien anfangs die Sonne. In der letzten Zeit gesellten sich der Wind und auch etwas Schneefall dazu. Die Präparierung der oberen Pistenabschnitte erwies sich als schwierig.
Aber nicht nur die Speedspezialisten sind in Südamerika eingetroffen. Die Techniker Manfred Mölgg, Simon Maurberger, Alex Vinatzer, Hannes Zingerle und Riccardo Tonetti …

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Jul 2019 | Kommentare deaktiviert für Alex Vinatzer ist beim Training auf dem Stilfser Joch im Einsatz | ]
Alex Vinatzer ist beim Training auf dem Stilfser Joch im Einsatz

Stilfser Joch – Die italienischen Ski-Weltcup-Slalom-Asse trainieren vom 18. bis zum 24. Juli auf dem Stilfser Joch. Der technische Direktor Roberto Lorenzi nominierte gemeinsam mit FISI-Sportdirektor Max Rinaldi Manfred Mölgg, Giuliano Razzoli, Alex Vinatzer, Luca De Aliprandini und Riccardo Tonetti.
Außerdem dürfen die A2-Athleten nicht fehlen. Es sind dies Andrea Ballerin, Giovanni Borsotti, Tommaso Sala, Federico Liberatore, Hannes Zingerle und Simon Maurberger. Die elf azurblauen Skirennläufer werden beim Gletschertraining von den Trainern Jacques Theolier, Roberto Saracco, Stefano Costazza und Giancarlo Bergamelli betreut.
Aber auch die Physiotherapeuten Andrea Bosco und Luca Caselli und …

Alle News, Herren News, Top News »

[21 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Aleksander Aamodt Kilde will mit Atomic wieder auf Kristalljagd gehen. | ]
Aleksander Aamodt Kilde will mit Atomic wieder auf Kristalljagd gehen.

Soldeu – Das Weltcupfinale in Soldeu ist längst Geschichte, nun trainieren die Skirennläuferinnen und -läufer im Hinblick auf die neue Saison. Der Winter war facetten- und arbeitsreich. Und von nun denken alle an die neue Saison 2019/20.
Der Frühling gab den Athletinnen und Athleten etwas Zeit zum Verschnaufen. Überdies konnten sie nachdenken, was schief gelaufen ist, um im neuen Winter keinerlei Fehler zu machen. Sie möchten besser werden und werden vielleicht die eine oder andere Änderung vornehmen, um in der bevorstehenden Saison besser zu werden.
Damit man besser wird, muss man eifrig …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Nicht nur Giuliano Razzoli ist glücklich über die gelungenen Trainingseinheiten | ]
Nicht nur Giuliano Razzoli ist glücklich über die gelungenen Trainingseinheiten

Stilfser Joch – Die Einheiten am Stilfser Joch sind für die azurblauen Techniker sehr gut über die Bühne gegangen. Auch wenn Stefano Gross und Manfred Mölgg gefehlt haben, freuen sich die italienischen Skirennläufer über gelungene Trainingstage auf dem Gletscher.
Unter der Aufsicht des neuen Renndirektors Roberto Lorenzi arbeiteten Olympiasieger Giuliano Razzoli, aber auch Tommaso Sala, Federico Liberatore, Alex Vinatzer, Riccardo Tonetti, Andrea Ballerin, Simon Maurberger, Hannes Zingerle und Giovanni Borsotti auf dem Stilfser Joch.
Borsotti nutzte die Gelegenheit, um auf seinen neuen Rossignol-Brettern (wir berichteten über den Materialwechsel) Schwünge in den Schnee …

Alle News, Herren News, Top News »

[18 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Giovanni Borsotti wechselt auf Rossignol-Skier | ]
Giovanni Borsotti wechselt auf Rossignol-Skier

Stilfser Joch – Der italienische Skirennläufer Giovanni Borsotti trainiert auf dem Stilfser Joch. Mit einem Paar Rossignol-Skier gibt er auf Instagram Einblicke in seine neue Ski-Ausrüster-Ehe. Der azurblaue Athlet, der aus Bardonecchia stammt und lange Jahre Salomon die Treue hielt, schrieb:
„Es ist die Zeit gekommen, eine neue Saison zu beginnen. Es ist auch die Zeit gekommen, meinen Materialwechsel bekanntzugeben. Zuerst möchte ich allen von Salomon danken, die mir in diesen Jahren nahestanden und mir bei den verschiedensten Verletzungen Unterstützung gewährten und auch ansonsten an meiner Seite waren. Ihr habt gute …

Alle News, Herren News, Top News »

[13 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Italiens Skiteam trainiert bereits intensiv für die kommende Saison | ]
Italiens Skiteam trainiert bereits intensiv für die kommende Saison

Formia – Aus Formia erreicht uns die Nachricht, dass die harten Arbeitseinheiten der italienischen Weltcup-Teams der Damen und der Anwärterinnen zu Ende gehen. Im Olympiastützpunkt von Forni (Region Latium) sind bis morgen einige azurblaue Skirennläuferinnen im Einsatz.
Namentlich können Irene Curtoni, Lara Della Mea, Anita Gulli, Vivien Insam, Roberta Midali, Marta Rossetti und Martina Peterlini angeführt werden. Die Slalom-Asse werden von Athletenbetreuer Davide Marchetti unterstützt. Francesca Marsaglia, Elena Curtoni, Nicol und Nadia Delago, Roberta Midali und Verena Gasslitter trainieren fleißig unter den Augen von Luca Scarian.
Simon Maurberger genießt das Training auf …

Alle News, Herren News, Top News »

[12 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Für Riccardo Tonetti steht ein viertägiges Trainingscamp am Stilfser Joch an | ]
Für Riccardo Tonetti steht ein viertägiges Trainingscamp am Stilfser Joch an

Stilfser Joch – Von Freitag an bis zum kommenden Dienstag sind die italienischen Riesentorlauf-Asse am Stilfser Joch im Einsatz. Riccardo Tonetti führt die Gruppe an. Aber auch Andrea Ballerin, Simon Maurberger, Giovanni Borsotti, Hannes Zingerle, Tommaso Sala, Federico Liberatore und Alex Vinatzer dürfen nicht fehlen.
Am Sonntag stößt Giuliano Razzoli zu seinen Mannschaftskollegen. Die Trainer Roberto Saracco und Roberto Lorenzi unterstützen die Jungs nach bestem Wissen und Gewissen. Neben den Betreuern sind auch Giancarlo Bergamelli, Giuliano Ravera, Andrea Bosco, Tiziano Vuerich, Patrick Dorfmann, Gabriele Morandi und Fabio Maxenti am Stilfser Joch.
Bericht …