Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Gliederschmerzen

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Justin Murisier will am Chuenisbärgli rocken | ]
Justin Murisier will am Chuenisbärgli rocken

Adelboden – Der Schweizer Skirennläufer war beim letzten Ski Weltcup Riesentorlauf der beste seines Landes. Aber wussten Sie, dass er vorher noch heftig unter dem global grassierenden Coronavirus litt? Der Mann aus dem Kanton Wallis klagte über extreme Gliederschmerzen und konnte nicht einmal auf einem Sofa sitzen. Schmerztabletten halfen nicht, um das Ganze erträglicher zu machen.
Die Erfahrung mit Covid-19 und vieles mehr sorgen dafür, dass der Eidgenosse ein Stehaufmännchen par excellence ist, das enorme Nehmerqualitäten hat. Drei Kreuzbandrisse hielten ihn nicht auf, seinen Weg als Skirennläufer weiterhin einzuschlagen. Andere hätten …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Corona bremst Manfred Mölgg böse aus | ]
Corona bremst Manfred Mölgg böse aus

St. Vigil in Enneberg – Seit zehn Tagen leidet Manfred Mölgg unter dem Coronavirus. Es geht im sehr schlecht. So leidet er unter Fieber, Husten, Schüttelfrost, und Gliederschmerzen. So schnell wird er sich nicht die Skier anschnallen. Der Südtiroler Ski Weltcup Rennläufer weiß nicht, wann und wo er sich angesteckt hat. Auf alle Fälle wird er sich Ende November noch einmal testen lassen. Sein Start bei beiden Riesenslaloms am 5. und 6. Dezember im französischen Val d’Isère steht demzufolge in den Sternen.
Der 38-Jährige warnt davor, den Umgang mit der Corona-Pandemie …

Alle News, Herren News, Top News »

[14 Feb 2019 | Kommentare deaktiviert für Ski WM 2019: Marcel Hirscher befürchtet grippalen Infekt | ]
Ski WM 2019: Marcel Hirscher befürchtet grippalen Infekt

Wie wir bereits gestern gemeldet haben, ist Marcel Hirscher mit einer Erkältung am Mittwoch in Are eingetroffen. Am Mittwoch hat der 29-Jährige alle Medientermine abgesagt. Am heutigen Vormittag hat er trainiert, wollte danach aber umgehend zurück ins Hotel und stand zunächst für keine Interviews zur Verfügung. Am Mittag meldete sich der siebenfache Gesamtweltcupsieger mit einer WhatsApp Nachricht und berichtete über seinen aktuellen Gesundheitszustand.
„Es geht mir heute sicher nicht besser als gestern. Für ein bisschen Skifahren war es ok, aber die meiste Zeit musste ich im Bett verbringen. Das heißt für …