Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Global Racing

Alle News, Herren News, Top News »

[10 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Hörsaal statt Hundertstelsekunden: Marcus Monsen beendet Karriere | ]
Hörsaal statt Hundertstelsekunden: Marcus Monsen beendet Karriere

Oslo – Nach Maren Skjøld, Nina Haver-Løseth und Stian Saugestad beendet mit dem 25-jährigen Marcus Monsen der vierte Angehörige des norwegischen Ski-Teams mit sofortiger Wirkung seine sportliche Laufbahn. Der Riesentorlauf- und Super-G-Spezialist verkündete seinen Entschluss via Instagram. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften gewann der Wikinger sechs Medaillen, jedoch im Weltcup konnte er nie die ganz großen Ergebnisse erzielen und richtig Fuß fassen.
Marcus Monsen bekam in der Ski Weltcup Saison 2019/20 keinen Kaderplatz in der norwegischen Nationalmannschaft, und trainiert mit dem Privatteam Global Racing, das sich aus Athleten aus unterschiedlichen Nationen zusammensetzt. Zur …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Nov 2019 | Kommentare deaktiviert für Ausgemusterter Marcus Monsen hält an seinem Traum fest | ]
Ausgemusterter Marcus Monsen hält an seinem Traum fest

Oslo – Der norwegische Skirennläufer Marcus Monsen bekam in der Ski Weltcup Saison 2019/20 keinen Kaderplatz in der schwedischen Nationalmannschaft. Nun trainiert der 24-Jährige mit dem Privatteam Global Racing, das sich aus Athleten aus unterschiedlichen Nationen zusammensetzt. Um sich seinen Traum weiterhin zu verwirklichen, muss er Geld aus der eigenen Kasse nehmen.
Der Wikinger geht davon aus, dass er in diesem Winter 500.000 Norwegische Kronen (ca. 50.000 Euro, Anm. d. Red.) ausgeben muss. Zudem erzählt er, dass die Lage sehr schwierig ist und er über keine Unterstützung seitens des Verbandes verfügt. …

Alle News, Herren News, Top News »

[6 Jul 2019 | Kommentare deaktiviert für Benedikt Staubitzer gibt nicht so schnell auf | ]
Benedikt Staubitzer gibt nicht so schnell auf

Garmisch-Partenkirchen – Der deutsche Skirennläufer Benedikt Staubitzer gehört dem Ergänzungskader des DSV an. Das klingt gar nicht gut. Denn man kann auch einen aussortierten Athleten dort deponieren oder schauen, dass er selbst für die Kosten aufkommt. Vor einiger Zeit waren die Funktionäre sich einig, den Sportler aus Garmisch-Partenkirchen nicht mehr in eine Mannschaft zu integrieren. Nach zwei Jahren Verletzungspause wollte er wieder angreifen. Aber das zählte anscheinend nicht, so ein sichtlich überraschter Skirennfahrer.
Der Sportler vom SC Mittewald startete bisher bei fünf Ski-Weltcup-Rennen. Die Ergebnisse waren nicht da und auch wenn …