Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Gran Risa

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[12 Jun 2021 | Kommentare deaktiviert für Ausgeglichener FIS-Kalender für die kommende Saison genehmigt | ]
Ausgeglichener FIS-Kalender für die kommende Saison genehmigt

Oberhofen am Thunersee – Nach dem FIS-Frühjahrskongress wurden alle Neuigkeiten für den bevorstehenden Skiweltcupkalender bestätigt. Sowohl die Frauen als auch die Herren bestreiten 37 Rennen. Nach einem coronabedingten Intermezzo von einem Jahr kehrt der Weltcup in den USA und in Kanada wieder zurück. Interessant wird es, wenn es in Alta Badia/Hochabtei zwei Riesenslaloms auf der Gran Risa gibt und Manni Mölgg so zu zwei Heimrennen kommen kann.
Die Slalomspezialisten um Marco Schwarz freuen sich auf ein Rennen in Garmisch. Und die Speed-Männer bestreiten sowohl in Kitzbühel als auch in Wengen zwei …

Alle News, Herren News, Top News »

[1 Mai 2021 | Kommentare deaktiviert für Atle Lie McGrath hat wieder das Training aufgenommen | ]
Atle Lie McGrath hat wieder das Training aufgenommen

Oslo – Der norwegische Skirennläufer Atle Lie McGrath verletzte sich am 8. Januar 2021 in Adelboden am linken Knie. Dadurch verpasste er die Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo. Der Nachwuchsathlet, der beim Riesentorlauf auf der Gran Risa nur um sieben Hundertstelsekunden den Sieg verpasste, greift nun wieder an. Der 21-Jährige hat gestern das Training in der Skikuppel von Oslo aufgenommen. Er möchte sein Selbstvertrauen zurückgewinnen und träumt schon von einer erfolgreichen Olympiasaison.
Sein „Teamzwilling“ Lucas Braathen, der auch in Adelboden zu Sturz kam und sich verletzte, benötigt noch Zeit, um sich komplett …

Alle News, Damen News, Top News »

[24 Mrz 2021 | Kommentare deaktiviert für Nicht nur Kajsa Vickhoff Lie schaut zuversichtlich nach vorne | ]
Nicht nur Kajsa Vickhoff Lie schaut zuversichtlich nach vorne

Oslo – Die norwegische Speedspezialistin, die Ende Februar 2021 beim Super-G im Fassatal so schwer zu Sturz kam, traf sich nun mit ihren Teamkollegen Lucas Braathen und Atle McGrath im Fitnessstudio, obwohl sie selbst noch nicht an ihrem verletzten Bein arbeiten kann. 23 Tage nach dem Horrorsturz und nach dem chirurgischen Eingriff in Innsbruck ist die erste Genesungsphase eingetreten. Die 22-jährige Wikingerin unterzog sich auch einer kleinen Operation zur Rekonstruktion einiger Zähne. Trotzdem genoss die junge Athletin die Zeit mit ihren Teamkollegen, die wie sie im Olympiawinter wieder komplett gesund …

Alle News, Herren News, Ski WM 2021, Top News »

[28 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Ski WM 2021: Plötzlich kann es auch für Daniel Yule eng werden | ]
Ski WM 2021: Plötzlich kann es auch für Daniel Yule eng werden

Chamonix – Im Vorjahr war der schweizerische Slalomspezialist Daniel Yule einer der Hauptprotagonisten im Ski Weltcup. Heuer schaut alles ganz anders. Nur selten konnte der Mann aus dem Kanton Wallis seine fahrerische Klasse unter Beweis stellen. Im Swiss-Ski-Team hat er nur noch die fünfte Position inne. Und es wird verdammt eng, wenn es um die WM-Tickets geht.
Der 27-Jährige war jahrelang eine sichere Bank, so schied er zwischen März und Februar 2020 nur einmal aus. Aber nun schlich sich der Schlendrian ein. In den letzten drei Entscheidungen schied er gleich zweimal …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Atle Lie McGrath muss die Saison vorzeitig beenden | ]
Atle Lie McGrath muss die Saison vorzeitig beenden

Oslo – Zuerst hieß es, dass der norwegische Skirennläufer Atle Lie McGrath sechs Wochen pausieren müsse und das eine Rückkehr genau zur Ski-WM in Cortina d’Ampezzo ein schwieriges Unterfangen werden könnte. Aber der Wikinger hat eingesehen, dass man mit der sogenannten Brechstange nichts erreichen kann. Der talentierte Athlet, der auf der schweren Gran Risa Hang überzeugte und im Riesenslalom nur sieben Hundertstelsekunden auf den Sieger Alexis Pinturault aus Frankreich einbüßte und Zweiter wurde, wird erst im Olympiawinter 2020/21 ins Renngeschehen eingreifen.
Vor elf Tagen stürzte er beim Ski Weltcup Riesentorlauf in …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Adelboden: Die Rennen auf dem Chuenisbärgli sind auch im Fernsehsessel ein ‚Thriller‘ | ]
Adelboden: Die Rennen auf dem Chuenisbärgli sind auch im Fernsehsessel ein ‚Thriller‘

Adelboden – Nicht wenige Ski Weltcup Rennläufer berichten, dass die Strecke am Chuenisbärgli die schwerste Riesentorlaufpiste des Weltcups für Herren verkörpert. Andere indessen behaupten, dass dies die Gran Risa in Alta Badia ist. Doch zurück zum Hang in der Schweiz: Sowohl das Startstück als auch der Zielhang warten mit einer extremen Steilheit auf; dabei ist die Piste schräg abfallend. Auch wenn coronabedingt heuer keine Fans mit ihrem Glockengeläut die Athleten mit ohrenbetäubendem Getöse hinunter peitschen und wenn bei einem einheimischen Fahrer die grüne Eins aufleuchtet, in kollektiven Freudentaumel verfallen, freut …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Justin Murisier will am Chuenisbärgli rocken | ]
Justin Murisier will am Chuenisbärgli rocken

Adelboden – Der Schweizer Skirennläufer war beim letzten Ski Weltcup Riesentorlauf der beste seines Landes. Aber wussten Sie, dass er vorher noch heftig unter dem global grassierenden Coronavirus litt? Der Mann aus dem Kanton Wallis klagte über extreme Gliederschmerzen und konnte nicht einmal auf einem Sofa sitzen. Schmerztabletten halfen nicht, um das Ganze erträglicher zu machen.
Die Erfahrung mit Covid-19 und vieles mehr sorgen dafür, dass der Eidgenosse ein Stehaufmännchen par excellence ist, das enorme Nehmerqualitäten hat. Drei Kreuzbandrisse hielten ihn nicht auf, seinen Weg als Skirennläufer weiterhin einzuschlagen. Andere hätten …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Giuliano Razzoli und Tommaso Sala sind wieder einsatzbereit | ]
Giuliano Razzoli und Tommaso Sala sind wieder einsatzbereit

Zagreb – Wenn am Dreikönigstag der Ski Weltcup Slalom der Herren in Zagreb über die Bühne geht, können die azurblauen Skirennläufer Giuliano Razzoli und Tommaso Sala wieder aufatmen. Ihr Einsatz auf dem Sljeme ist nicht gefährdet. Da die beiden azurblauen Athleten vor dem Rennen auf der Gran Risa positiv auf das Coronavirus getestet wurden, konnten sie bei den Heimrennen im Südtiroler Gadertal und am Folgetag auf der 3Tre in Madonna di Campiglio nicht an den Start gehen.
Während Sala in den letzten Dezembertagen ins Training einstieg, hat Razzoli seine Quarantäne, die …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[26 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Ein Blick ins neue Jahr: Nicht nur Marco Odermatt gehört die Zukunft | ]
Ein Blick ins neue Jahr: Nicht nur Marco Odermatt gehört die Zukunft

Oslo – Wenn man die bisherigen Skirennen der Ski Weltcup Saison 2020/21 betrachtet, erkennt man gleich, dass viele junge Athletinnen und Athleten mit erfolgsversprechenden Resultaten nach vorne preschen. So kann man sagen, dass sich eine neue Generation entwickelt, die den etablierten Namen und „alten Hasen“ den Kampf ansagen und Paroli bieten möchte.
Dazu zählt die 22-jährige Norwegerin Kajsa Vickhoff Lee, die in den Abfahrtstrainings einige Akzente setzte. Auch wenn sie noch nie auf einem Podest bei ihrem Weltcuprennen stand, gehört ihr eindeutig die Zukunft. Fünf Top-10-Resultate sind nicht zu verachten, und …

Alle News, Herren News, Top News »

[23 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Linus Straßer und Sebastian Holzmann mit starkem Auftritt auf der 3Tre | ]
Linus Straßer und Sebastian Holzmann mit starkem Auftritt auf der 3Tre

Madonna di Campiglio – Gestern wurde auf der 3Tre der 500. Ski Weltcup Slalom der Geschichte ausgetragen. Dabei zeigte der Deutsche Linus Straßer mit Rang sechs eine hervorragende Leistung. Der 27-Jährige zeigte zwei sehr gute Durchgänge und musste seine Platzierung mit den Franzosen Alexis Pinturault und Jean-Baptiste Grange teilen. Am Ende fehlten dem bayrischen Skirennläufer nur zwei Zehntelsekunden auf einen Podestplatz.
Straßer war konnte mit seiner Leistung in Madonna di Campiglio mehr als zufrieden sein. Am Tag zuvor blieb er mit Platz 18 auf der Gran Risa in Südtirol unter seinen …

Alle News, Herren News, Top News »

[23 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Stefano Gross: „Ich muss mental wieder stärker werden.“ | ]
Stefano Gross: „Ich muss mental wieder stärker werden.“

Pozza di Fassa – Der 34-jährige Ski Weltcup Slalomspezialist Stefano Gross aus Italien ist sich im Klaren, dass diese Saison eine besondere ist. Trotz der Corona-Pandemie möchte er wieder zu Höhenflügen ansetzen und bereit sein, wenn die Heim-WM in Cortina d’Ampezzo auf dem Programm steht.
In den letzten Jahren haben ihn immer wieder Verletzungen ausgebremst. Jetzt fühlt er sich körperlich wieder in der Lage, den Kampf anzunehmen um wieder in die Slalom Weltspitze zurückzukehren.
Beim Europacup-Slalom in Pozza di Fassa stürmte er auf Platz zwei. Auf der Gran Risa hat er Probleme …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Daniel Yule peilt in Madonna di Campiglio das Triple an | ]
Daniel Yule peilt in Madonna di Campiglio das Triple an

Madonna di Campiglio – Auch wenn in diesem Winter der Nachtslalomklassiker in Madonna di Campiglio ohne Fans über die Bühne gehen wird, freut sich mit dem Schweizer Daniel Yule ein Athlet ganz besonders. Am heutigen Abend kann er zum dritten Mal in Folge auf der 3Tre gewinnen. Heute vor genau zwei Jahren gelang dem Eidgenossen Historisches. Er siegte und beendete gleichzeitig eine unendlich lang andauernde Durststrecke der Swiss-Ski-Athleten. Elf Jahre musste man warten, ehe einer aus ihren Reihen wieder auf die höchste Stufe des Slalom-Podests klettern konnte.
In der letzten Saison …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Justin Murisier tut der Podestplatz auf der Gran Risa mehr als nur gut | ]
Justin Murisier tut der Podestplatz auf der Gran Risa mehr als nur gut

Alta Badia/Hochabtei – Der Schweizer Skirennläufer Justin Murisier hat es endlich geschafft. Zuerst wurde er als großes Talent angekündigt, doch dann begann seine Karriere etwas zu stocken. Viele Verletzungen sorgten dafür, dass er nicht immer sein Talent unter Beweis stellen konnte. Aber als Teil einer motivierten Mannschaft konnte er auf der Gran Risa beim Riesentorlauf zeigen, was alles möglich ist, wenn er gesund in eine Ski Weltcup Saison startet. Der Lohn für seine harte Arbeit war der Sprung auf das Podest.
Vor elf Jahren feierte der Eidgenosse, der bereits in Sölden …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Marcel Hirscher wird kein Comeback im Ski Weltcup feiern | ]
Marcel Hirscher wird kein Comeback im Ski Weltcup feiern

Wals-Siezenheim – Marcel Hirscher erzählte gestern im Rahmen der Servus-TV-Sendung „Sport und Talk aus Hangar 7“, dass er kein Comeback feiern wird. Auf seine Teilnahme am ÖSV-Training angesprochen, meinte der achtfache Gesamtweltcupsieger, dass er nur einfach Skifahren gehen wollte. Es war in seinen Worten cool, dieses Gefühl wieder zu spüren.
Zudem ist der 31-Jährige Mitbegründer eines Kleidungs-Start-Ups. Dabei geht es darum, Nachhaltiges zu produzieren und die Performance in den Vordergrund zu stellen. So wisse der Salzburger sehr gut, was es heißt, gute Kleidung zu tragen. Selbst wenn der langjährige ÖSV-Leitwolf nicht …

Alle News, Herren News, Top News »

[21 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für LIVE: Slalom der Herren in Alta Badia 2020 – Vorbericht, Startliste und Liveticker | ]
LIVE: Slalom der Herren in Alta Badia 2020 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Alta Badia/Hochabtei – Einen Tag nach den Riesentorläufern hinterlassen die Slalomspezialisten ihre Spuren im Gadertaler Schnee, genauer gesagt auf der Gran Risa. Für sie ist es erst das erste Rennen in diesem etwas anderen Weltcupwinter. Einige haben im Europacup schon Rennluft geschnuppert. Um 10 Uhr (MEZ) eröffnet der Athlet mit der Nummer 1 den ersten Lauf; das Finale der besten 30 steht drei Stunden später auf dem Programm. Die offizielle FIS Startliste und Startnummern für den Slalom der Herren in Alta Badia, sowie den FIS Liveticker finden Sie in unserem …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Olympiasieger Giuliano Razzoli mit Coronavirus infiziert | ]
Olympiasieger Giuliano Razzoli mit Coronavirus infiziert

Alta Badia/Hochabtei – Beim italienischen Skirennläufer Giuliano Razzoli und seinem Teamkollegen Tommaso Sala kam die Corona-Infektion zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. In Kürze stehen die Heimrennen in Alta Badia/Hochabtei und in Madonna di Campiglio auf dem Kalender. Außerdem wurde ein Betreuer unmittelbar vor dem zweiten Europacup-Slalom im Fassatal positiv getestet.
Als Vorsichtsmaßnahmen konnten Alex Vinatzer und Simon Maurberger nicht auf der Alochpiste fahren. Der Grödner und der Ahrntaler werden sich weiterhin Tests unterziehen und hoffen, dass sie am Montag startberechtigt sind. Beide wollen ihr Comeback im Weltcup feiern. Nichtdestotrotz zeigten der …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Die Corona-Posse um Alexander Khoroshilov | ]
Die Corona-Posse um Alexander Khoroshilov

Pozza di Passa – Der russische Skirennläufer Alexander Khoroshilov erlebte vor kurzer Zeit etwas, das eindrucksvoll bewies, dass die Corona-Pandemie mitunter ihre krassesten Geschichte schreibt. Er wurde bei den Europacup-Rennen im Fassatal positiv auf das Virus getestet. Soweit, so gut, würden Sie meinen… nur der routinierte Athlet der Sbornaja war nie im Trentino.
Die russischen Betreuer rieben sich wohl verwundert die Augen, als sie eine Nachricht aus Norditalien bekamen. Dr. Manfredi, der Rennarzt der Europacuprennen im Fassatal unterzeichnete diese E-Mail. Eigentlich sind positive Tests keine Seltenheit, aber es ist schon verwunderlich, …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Henrik Kristoffersen holte sich auf der Reiteralm seinen Feinschliff | ]
Henrik Kristoffersen holte sich auf der Reiteralm seinen Feinschliff

Reiteralm – Der 22. und zwölfte Platz in Santa Caterina waren für den norwegischen Skirennläufer Henrik Kristoffersen alles andere als eine sehr gute Ausbeute. Nun will er sich in Alta Badia/Hochabtei und in Madonna di Campiglio von seiner besseren Seite zeigen. Die 31 gesammelten Zähler in zwei Rennen sind zu wenig, um sich ernsthaft Gedanken um den Gesamtweltcup zu machen, obwohl er beim Parallel-Rennen in Lech/Zürs erstmals (und in dieser Saison bislang zum einzigen Mal) aufs Podest kletterte.
Kristoffersen hat die ganze Woche in der Steiermark gearbeitet. Nun stehen in Südtirol …

Alle News, Herren News, LIVETICKER.TV, Startlisten, Top News »

[20 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für LIVE: Riesentorlauf der Herren in Alta Badia 2020 – Vorbericht, Startliste und Liveticker | ]
LIVE: Riesentorlauf der Herren in Alta Badia 2020 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Alta Badia/Hochabtei – Nach den Speedbewerben auf der Saslong stellen die Techniker auf der Gran Risa ihr Können unter Beweis. Den Anfang machen die Riesenslalom-Asse. Marco Odermatt führt mit einem relativ großen Vorsprung die Disziplinenwertung an. Während die Konkurrenz hofft, dass der Schweizer etwas nachlässt, will dieser nach seinem Erfolg in Santa Caterina auch im Gadertal auf die oberste Stufe des Podests klettern. Um 10 Uhr (MEZ) steht der erste Lauf an; das Finale steigt um 13.30 Uhr (MEZ). Die offizielle FIS Startliste und Startnummern für den Riesenslalom der Herren …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[17 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Sieg für Clement Noel beim 1. Europacup-Slalom im Fassatal | ]
Sieg für Clement Noel beim 1. Europacup-Slalom im Fassatal

Pozza di Fassa – Der französische Slalomspezialist Clement Noel gewann in einer Zeit von 1.51,29 Minuten den Europacup-Torlauf der Herren im Fassatal. Er verwies den Lokalmatador Stefano Gross um 61 Hundertstelsekunden auf Rang zwei. Dritter wurde der Schweizer Luca Aerni (+0,83). Der Brite Dave Ryding (+0,98) schwang als Vierter ab. Alle genannten Athleten sahen das Ganze als Generalprobe für den in Kürze anstehenden Ski Weltcup Slalom auf der Gran Risa.
Die norwegischen Athleten Sebastian Foss-Solevag (+1,09) und Jonathan Nordbotten (+1,19) mussten mit den Positionen vier und fünf vorliebnehmen. Theo Letitre (+1,20), …

Alle News, Herren News, Top News »

[15 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Alex Vinatzer will bei seinen Heimrennen gut abschneiden | ]
Alex Vinatzer will bei seinen Heimrennen gut abschneiden

Pozza di Fassa – Der Südtiroler Skirennläufer Alex Vinatzer trainiert in Pozza di Fassa. Der hochtalentierte Athlet hat eine Blinddarmoperation hinter sich und verlor im Krankenhaus 4 kg. Bei den Trainingseinheiten ließ die Kraft schnell nach, und trotzdem hat er in den letzten beiden Trainingstagen einen Schritt nach vorne setzen können. Selbst wenn er noch nicht zu 100 Prozent fit ist, arbeitet er hart an seinem Comeback. Am Donnerstag wird er beim Europacuprennen an den Start gehen, und vielleicht ist er auch am Folgetag im Einsatz. Angesichts der bevorstehenden Weltcuprennen …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Grünes Licht für Ski Weltcup Spektakel in Alta Badia | ]
Grünes Licht für Ski Weltcup Spektakel in Alta Badia

Alta Badia/Hochabtei – Am heutigen Freitagmorgen erfolgte die FIS-Schneekontrolle in Bezug auf den Slalom und den Riesentorlauf auf der Gran Risa in Alta Badia/Hochabtei. Der Weltskiverband erteilte den Verantwortlichen das grüne Licht. Somit steht den Rennen am vierten Adventsonntag und dem 21. Dezember nichts im Wege. Die Organisatoren im Gadertal freuen sich, insgesamt gastiert der Ski Weltcup in den malerischen Dolomiten schon zum 35. Mal.
Vor neun Jahren wurde auf der Gran Risa zuletzt ein Torlauf ausgetragen. Damals gewann Marcel Hirscher. Da die Rennen in Levi nicht stattfinden konnten, ist das …

Alle News, Herren News, Top News »

[5 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Geisterrennen 2020 in Gröden und Alta Badia fix | ]
Geisterrennen 2020 in Gröden und Alta Badia fix

Gröden/Alta Badia-Hochabtei – Nun steht es offiziell fest, die Skifans müssen auch bei den traditionellen Ski Weltcup Rennen auf der Saslong und der Gran Risa draußen bleiben. Die Entscheidungen selbst sollen wie geplant stattfinden. FISI-Präsident Flavio Roda spricht von einer mutigen Entscheidung, die aber auch unausweichlich ist. Der medizinische Aspekt steht für den italienischen Sportfunktionär im Vordergrund. Die Fans sollen aber nicht zu kurz kommen und können sich hoffentlich spannende Entscheidungen vor dem Fernseher einstellen.
Außerdem ist es bedeutend, dass die Rennen im Grödner- und im Gadertal über die Bühne gehen. …

Alle News, Herren News, Top News »

[31 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für „Dolomiten“-Sportredakteur Andreas Vieider im Skiweltcup.TV Interview: „Die Situation ist sehr ernst.“ | ]
„Dolomiten“-Sportredakteur Andreas Vieider im Skiweltcup.TV Interview: „Die Situation ist sehr ernst.“

Bozen – Dass sich der Ski Weltcup aufgrund der gegenwärtigen Corona-Pandemie in einer ernsten Lage befindet, wissen wir nicht erst seit gestern. Die Situation in Italien scheint immer schwieriger zu werden. So kann es sein, dass die Klassiker in auf der Saslong in Gröden oder auf der Gran Risa in Alta Badia/Hochabtei gar nicht stattfinden können. Aber wir wollen nicht den bekannten schwarzen Teufel an die noch bekanntere Wand malen. Vielmehr baten wir Andreas Vieider um ein Gespräch. Vieider ist wie Otto Schöpf Sport-Ressortleiter der Tageszeitung „Dolomiten“. Wir sprachen mit …

Alle News, Herren News, Top News »

[27 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Auch die Ski Weltcup Rennen auf der Gran Risa finden ohne Fans statt | ]
Auch die Ski Weltcup Rennen auf der Gran Risa finden ohne Fans statt

Alta Badia/Hochabtei – Nach Madonna di Campiglio passt sich auch Alta Badia/Hochabtei an die Anti-Covid19-Bestimmungen an. Das heißt im Klartext, dass die heuer auszutragenden Rennen auf der Gran Risa ohne Zuschauer über die Bühne gehen werden. Ähnlich wie in Sölden wird es wieder vier Blasen geben, die von der FIS vorbereitet wurden und die die Gesundheit aller gewährleisten soll.
OK-Präsident Andy Varallo betont das große Engagement seines Teams, welches Tag für Tag an der Veranstaltung arbeitet und sich in diesem Jahr auf viele unerwartete Ereignisse und Veränderungen einstellen muss. Das Weltcuprennen …

Alle News, Damen News, Top News »

[22 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Coronakrise lässt vermutlich keine Fans in Madonna di Campiglio zu | ]
Coronakrise lässt vermutlich keine Fans in Madonna di Campiglio zu

Madonna di Campiglio – Der Nachtslalom-Klassiker in Madonna di Campiglio wird, so der Stand heute, wohl ohne Zuschauer über die Bühne gehen. Das Rennen, das am 22. Dezember stattfindet, gestattet aufgrund der vorgeschriebenen Gesundheitsbestimmungen keine Anwesenheit der Öffentlichkeit. Deswegen hat das Team um Lorenzo Conci, dem Präsidenten des Organisationskomitees, noch nicht mit dem Kartenvorverkauf begonnen.
Man lebt für den Tag. Trotzdem hofft man, dass im Trentino vielleicht noch Fans zugelassen werden. Inzwischen muss man die gegenwärtig geltenden Bestimmungen zur Eindämmung des Virus einhalten. Bis Mitte Dezember kann viel passieren, und man …

Alle News, Herren News, Top News »

[14 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Rasmus Windingstad gibt sich kämpferisch | ]
Rasmus Windingstad gibt sich kämpferisch

Oslo – Der norwegische Skirennläufer Rasmus Windingstad freut sich nicht auf den Ski Weltcup Auftakt in Sölden. Normalerweise wäre der 26-Jährige mit von der Partie, aber eine mysteriöse Verletzung macht ihm zu schaffen. Als er im Dezember des Vorjahres im Parallel-Rennen auf der Gran Risa triumphierte, glaubte der Wikinger an eine positive Kehrtwende seiner Laufbahn. Doch er hatte die Rechnung ohne die Verletzung gemacht.
Nach Rückenschmerzen und Bandscheibenproblemen wollte der Nordeuropäer wieder angreifen. Doch im August, als das Training erneut begann, waren die Schmerzen nach wie vor vorhanden. Obwohl die Verletzung …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault und Daniel Yule kritisieren neuen Weltcupkalender | ]
Alexis Pinturault und Daniel Yule kritisieren neuen Weltcupkalender

Oberhofen am Thunersee – Die FIS hat weiter am bevorstehenden Ski Weltcup Kalender gebastelt. Mit dem Franzosen Alexis Pinturault und dem Schweizer Daniel Yule haben sich zwei Top-Athleten dazu geäußert. Bislang waren lediglich die Vorverlegung der Riesenslaloms auf dem Rettenbachferner um eine Woche und die Absage der Nordamerikarennen bekannt.
Im finnischen Levi bestreiten die Damen zwei Slaloms, der Termin der Herren wird in Alta Badia  nachgeholt. Das Herren-Parallelrennen auf der Gran Risa im Südtiroler Gadertal wird durch einen einfachen Torlauf ersetzt. Auf dem Adelbodener Chuenisbärgli freut man sich über die Austragung …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Alta Badia: Slalom auf der Gran Risa soll Parallelrennen ersetzen | ]
Alta Badia: Slalom auf der Gran Risa soll Parallelrennen ersetzen

Alta Badia/Hochabtei – Es gibt Neuigkeiten hinsichtlich des Termins der Ski Weltcup Rennen der Herren in Alta Badia/Hochabtei. In dieser Saison wird es keinen Parallelbewerb, dafür aber einen Spezialslalom geben. Präsident Andy Varallo berichtet, dass es Ende Monat ein übliches Treffen mit den Verantwortlichen der FIS geben wird.
Dieser Vorschlag der Rennformatänderung, die nur dieses Jahr betrifft, kam von FIS-Renndirektor Markus Waldner selbst, der vor dem Beginn des Weltcupwinters eine bestimmte Anzahl von Slaloms garantieren will. 2006 wurde erstmals auf der Gran Risa ein Torlauf ausgetragen. Damals gewann der Schwede Markus …

Alle News, Damen News, Top News »

[16 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Denise Karbon wird heute 40 Jahre jung – wir gratulieren! | ]
Denise Karbon wird heute 40 Jahre jung – wir gratulieren!

Kastelruth – Sie nannten sie die Fee von Kastelruth, die wie keine andere in der Lage war, die schwierigsten Ski Weltcup Riesentorlaufhänge der Welt zu zähmen. Mit ihrer erhabenen Technik verstand sie es blendend, den Unterschied in den schwersten Streckenabschnitten aufzuzeigen.
Es reicht, um zu sagen, dass sie ihren ersten von insgesamt sechs Siegen im Weltcup auf der selektiven Gran Risa in Alta Badia/Hochabtei feierte. Das Rennen auf der härtesten Piste der Welt fand am 13. Dezember 2003 statt.
Und heute? Denise Karbon aus Südtirol wird heute 40 Jahre alt. Beim Riesenslalom …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Südtirol Ski Trophy: Online-Prämierung für Vorjahressieger Rasmus Windingstad | ]
Südtirol Ski Trophy: Online-Prämierung für Vorjahressieger Rasmus Windingstad

In Coronazeiten ist vieles anders – auch die Prämierung eines Siegers, selbst wenn es jener der Südtirol Ski Trophy ist. Rasmus Windingstad, der im Dezember 2019 die vierte Ausgabe der Trophy für sich entschieden hatte, nahm seinen Preis dieses Jahr online entgegen – bei einem von IDM Südtirol organisierten virtuellen „Südtirol Aperitivo“, bei dem Südtiroler Produkte verkostet wurden und Sternekoch Nicola Laera von der Stüa da Michil in Corvara ein von ihm kreiertes Gericht vorstellte.
Eine originalgetreue Siegerbüste aus Holz, ein Kurzurlaub in Südtirol und 20.000 Euro: Das ist der Preis, …

Alle News, Herren News, Top News »

[31 Jul 2020 | Kommentare deaktiviert für Cyprien Sarrazin muss verletzt eine Zwangspause einlegen, Brice Roger stößt zum Speedteam | ]
Cyprien Sarrazin muss verletzt eine Zwangspause einlegen, Brice Roger stößt zum Speedteam

Les Deux Alpes/Zermatt – Freud und Leid gehören im Sport eng zusammen. Auf diesen kurzen Satz kann man das heutige Geschehen innerhalb der Equipe Tricolore zusammenfassen. Man kann auch sagen, dass es bei den folgenden Zeilen um eine gute und eine schlechte Nachricht handelt.
Brice Roger, seines Zeichens ein Speedspezialist, ist nach einer langen Zeit wieder zu seinen Mannschaftskollegen gestoßen und trainiert mit ihnen auf dem heimischen Gletscher in Les Deux Alpes. Die ungute Botschaft erreicht uns aus dem Lager der Techniker. Cyprien Sarrazin verletzte sich beim Training im eidgenössischen Zermatt. …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Giuliano Razzoli will dank seiner Erfahrung wieder erfolgreich sein | ]
Giuliano Razzoli will dank seiner Erfahrung wieder erfolgreich sein

Stilfser Joch – Der italienische Ski Weltcup Rennläufer Giuliano Razzoli, der 2010 in Vancouver Olympiasieger im Slalom wurde, nähert sich in großen Schritten seiner 15. Weltcupsaison. Im fernen Dezember 2006 gab er beim Torlauf auf der Gran Risa sein Debüt im Konzert der Großen. Und jetzt, mit 35 Jahren, will er weiterhin mitmischen.
So will der azurblaue Athlet bis Peking 2022 mitfahren. Die Spiele in China wären den dritten seiner Laufbahn gleichzusetzen. Bei den Rennen in Pyeongchang vor zweieinhalb Jahren war er nicht dabei. Die Nichtnominierung war der bitterste, wenn nicht …

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Zan Kranjec träumt von der kleinen Kristallkugel und Medaillen | ]
Zan Kranjec träumt von der kleinen Kristallkugel und Medaillen

Ljubljana/Laibach – Bis zur Ski Weltcup Saison 2016/17 erzielte der slowenische Riesentorläufer Zan Kranjec einige gute Ergebnisse. Dazu zählten beispielsweise die zwei vierten Ränge in Sölden und Alta Badia. Doch der Skirennläufer hatte noch nicht zum Sprung, einer der besten seiner Zunft zu werden, angesetzt.
In weiterer Folge wurde er immer besser. Auf der Gran Risa fuhr er 2017 das erste Mal unter die besten Drei. Zwei weitere fünfte Plätze zeigten, aus welchem Holz er geschnitzt war. Am Ende des Winters 2017/18 landete er in der Disziplinenwertung auf dem sechsten Rang.
In …

Alle News, Herren News, Top News »

[29 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für Nicht nur Luca De Aliprandini hofft auf ein zeitnahes Ende der Coronakrise | ]
Nicht nur Luca De Aliprandini hofft auf ein zeitnahes Ende der Coronakrise

Cles – Wie alle anderen Skirennläuferinnen und -läufer befindet sich auch Luca De Aliprandini zuhause. Der Italiener trotzt dem Coronavirus und hat viel zu tun. Ob es Staubsaugen, Abendessen kochen, das Reparieren des Vespa oder das Rasenmähen ist, der Technikspezialist weiß mit der unfreiwilligen Pause etwas anzufangen.
Wäre die Corona-Pandemie nicht ausgebrochen, hätte er die Zeit genutzt, um im Frühjahr noch viele Ski-Kilometer abzuspulen. Er hofft, dass er im September wieder seiner großen Leidenschaft nachgehen kann und auf den Brettern wieder die Riesentorlaufhänge runterfahren darf. Das Motocross-Bike muss in der Garage …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute Roland Leitinger | ]
Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute Roland Leitinger

Vor drei Jahren, am 17.02.2017  feierte der Salzburger Roland Leitinger mit dem Gewinn der Silbermedaille im Riesenslalom bei der Ski-WM in St. Moritz, seinen bisher größten Erfolg seiner Karriere. Bereits davor warfen den Pinzgauer einige Verletzungen zurück, aber nicht aus der Bahn. Er biss stets die Zähne zusammen und kämpfte sich wieder zurück.
Bis dann am 11.Januar 2018 erneut die Verletzungshexe ihre Arme nach den Österreicher ausstreckte. Beim freien Skifahren auf der Reiteralm verletzte sich der heute 28-Jährige schwer. Der Salzburger erlitt bei einem Sturz einen Riss des vorderen Kreuzbandes im …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[25 Feb 2020 | Kommentare deaktiviert für Noch knapp vier Wochen bis zum Weltcup-Finale in Cortina | ]
Noch knapp vier Wochen bis zum Weltcup-Finale in Cortina

Am Mittwoch, 18. März fällt in Cortina der Vorhang! Dann werden im Rahmen des diesjährigen Weltcupfinales mit der Abfahrt für die Männer und Frauen die ersten beiden Ski Weltcup Rennen ausgetragen. Alle Skifans, die bereits für die Rennen in Gröden, Alta Badia oder Madonna di Campiglio ein Ticket erworben haben, gibt es eine tolle Zugabe in Form einer Ermäßigung.
Denn wer in der laufenden Weltcupsaison 2019/2020 für die Ski Weltcup Rennen auf der Saslong, der Gran Risa oder der Canale Miramonti ein Ticket erworben hat, erhält beim Kauf einer Karte für …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Feb 2020 | Kommentare deaktiviert für Rasmus Windingstad beendet Saison 2019/20 vorzeitig | ]
Rasmus Windingstad beendet Saison 2019/20 vorzeitig

Der Norweger Rasmus Windingstad gab am Freitag über die sozialen Medien bekannt, dass er die Saison 2019/20 vorzeitig beenden muss. Grund dafür ist eine Verletzung, welche er sich bei seinem ersten Sieg im Ski Weltcup, beim Parallel-Riesenslalom in Alta Badia zugezogen hat.
Seit seinem Sieg auf der „Gran Risa“ plagt den 26-Jährigen ein eigeklemmter Nerv. Zunächst dachte Windingstad, dass er das Problem mit einigen Therapieeinheiten in den Griff bekommen kann. Aber die Starts bei den Rennen in Bormio und Chamonix zeigten ihm, dass er mit der Einschränkung aus seiner Sicht zurzeit …

Alle News, Herren News, Top News »

[10 Feb 2020 | Kommentare deaktiviert für Saisonende für ÖSV-Skirennläufer Stefan Brennsteiner | ]
Saisonende für ÖSV-Skirennläufer Stefan Brennsteiner

Chamonix/Hochrum – Der österreichische Skirennläufer Stefan Brennsteiner wird in den noch bevorstehenden Saisonendspurt nicht mehr eingreifen. Der 28-Jährige verletzte sich beim heutigen Parallel-Riesenslalom im französischen Chamonix schwer.
Eine Magnetresonanztherapie ergab am heutigen Abend eine Außenband- und Knorpelverletzung im linken Knie. Diese wurde in der Privatklinik Hochrum bei Innsbruck durchgeführt.
Übermorgen Dienstag wird sich der Athlet aus dem Salzburger Land einer Arthroskopie unterziehen müssen. Für Brennsteiner ist der Ski-Winter 2019/20 beendet. Vor rund drei Wochen freute er sich über zwei Siege im Europacup.
Im Ski Weltcup Riesentorlauf auf der Gran Risa im Dezember 2019 …

Alle News, Herren News, Top News »

[3 Feb 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV-Herrencheftrainer Andy Puelacher nimmt historische Pleite sehr ernst. | ]
ÖSV-Herrencheftrainer Andy Puelacher nimmt historische Pleite sehr ernst.

Garmisch-Partenkirchen – Das gestrige ÖSV-Riesenslalom-Debakel von Garmisch-Partenkirchen hat gesessen. Und es sorgt heute natürlich noch für Gesprächsstoff. Manuel Feller hatte sich als Einziger für den Finaldurchgang qualifiziert und am Ende nur den enttäuschenden 28. Platz belegt. Diese historische Schmach ist der erste riesengroße Dämpfer für die rot-weiß-roten Techniker im Jahr eins nach Marcel Hirscher. Da der Riesentorlauf die Grundlage aller Skirennen ist, kommt nun die Kritik auf, dass man sich in der Hirscher-Ära zu wenig um einen möglichen Nachfolger gekümmert hat.
Gegen diese Kritik spricht jedoch, dass in der jüngeren Vergangenheit, …