Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Grundstein

Alle News, Damen News, Top News »

[27 Mai 2021 | Kommentare deaktiviert für Stephanie Resch will bereits in Sölden den Grundstein für einen erfolgreichen Olympiawinter 2021/22 legen | ]
Stephanie Resch will bereits in Sölden den Grundstein für einen erfolgreichen Olympiawinter 2021/22 legen

Strobl am Wolfgangsee – Die österreichische Riesentorlaufspezialistin Stephanie Resch, die unmittelbar vor dem Saison Opening im Oktober 2020 bei einer Trainingsfahrt im Ötztal zu Sturz kam und sich dabei den Meniskus und das Kreuzband riss, befindet sich auf dem Weg zurück. Die 25-Jährige aus dem Salzburger Land nutzte die schwere Zeit, um über viele Sachen nachzudenken. Auf den Herbst des letzten Jahres angesprochen, berichtete sie, dass sie der Ausfall vor dem Beginn eines Winters doppelt so hart traf und die Welt still stand. Es war ein Schock, dass die gesamte …

Alle News, Herren News, Top News »

[15 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Loic Meillard der „harte Knochen“ im Ski Weltcup Team der Schweiz. | ]
Loic Meillard der „harte Knochen“  im Ski Weltcup Team der Schweiz.

Sölden – Der Swiss-Ski-Athlet Loic Meillard möchte im Winter 2020/21 erfolgreich sein. Der konstanteste eidgenössische Riesentorläufer der letzten Saison möchte den Grundstein schon in Sölden legen. Der Naturbursche aus dem Kanton Unterwallis wird von Trainer Helmut Krug als einer der härtesten Knochen im Skizirkus bezeichnet.
Beim Riesenslalom in Garmisch-Partenkirchen landete der Schweizer auf Platz zwei, mit dem Sieg beim Parallel-Riesentorlauf in Chamonix sicherte er sich die kleine Kugel in dieser Disziplin. Meillard ist ein Kämpfer, wie er im Buche steht.
In der warmen Jahreszeit konnte der Skirennläufer in den Trainings mehr als …

Alle News, Herren News, Top News »

[30 Nov 2019 | Kommentare deaktiviert für Romed Baumann will für den DSV in die Spur des Erfolgs zurückfinden | ]
Romed Baumann will für den DSV in die Spur des Erfolgs zurückfinden

Lake Louise – Der gebürtige Österreicher Romed Baumann fährt nun für das deutsche Ski Weltcup Team. Er ist 33 Jahre alt, aber nicht zu alt, um nach dem Verbandwechsel zu neuen Höhenflügen anzusetzen. Der neunte Rang beim ersten Training im kanadischen Lake Louise ist ein Beweis, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Und er will noch mehr.
Jahrelang war der Tiroler im Dienst des Österreichischen Skiverbandes tätig. Aber irgendwie war es am Ende etwas schwierig, und die Ergebnisse und die guten Leistungen vergangener Saisonen waren nicht mehr da. …

Alle News, Herren News, Top News »

[12 Nov 2019 | Kommentare deaktiviert für Nicht nur Max Franz träumt von einer Kristallkugel | ]
Nicht nur Max Franz träumt von einer Kristallkugel

Copper Mountain – Nun sind auch die ÖSV-Asse über den großen Teich gesprungen. Sie wollen in den Überseerennen den Grundstein für eine (hoffentlich) erfolgreiche Ski Weltcup Saison 2019/20 legen. Der mittlerweile zurückgetretene Klaus Kröll schnappte sich im fernen Jahr 2012 zum letzten Mal aus rot-weiß-roter Sicht eine Speed-Kristallkugel.
Max Franz, Vincent Kriechmayr, Matthias Mayer, Hannes Reichelt und Co. wollen die lange Durststrecke so schnell als möglich beenden. Sie möchten sich in Copper Mountain auf die Rennen in Lake Louise und Beaver Creek optimal vorbereiten. Der Oberösterreicher Vincent Kriechmayr, der bei der …

Alle News, Herren News, Top News »

[15 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault wagt den Blick auf die große Kristallkugel | ]
Alexis Pinturault wagt den Blick auf die große Kristallkugel

Paris – Der französische Skirennläufer Alexis Pinturault, der nach dem Rücktritt von Marcel Hirscher zum großen Favoriten im Kampf um den Gesamtweltcup gehandelt wird, erlebte einen positiven Sommer. Die Vorbereitung lief gut. Morgen reist er mit seinen Mannschaftskollegen nach Sölden, um sich nach bestem Wissen und Gewissen auf das Ski Weltcup Auftaktrennen vorzubereiten.
Er ist mit seiner bisher geleisteten Arbeit zufrieden. Pinturault erzählte, dass er einige körperliche Probleme zu beheben hatte. Als Beispiel führte der 28-Jährige aus Savoyen „Wehwehchen“ mit der Patellasehne an. Auf den Skiern lief alles glatt; er ist …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Aug 2019 | Kommentare deaktiviert für Otmar Striedinger will in Ushuaia intensiv arbeiten | ]
Otmar Striedinger will in Ushuaia intensiv arbeiten

Eisentratten – Der österreichische Skirennläufer Otmar Striedinger, der von allen liebevoll „Oti“ gerufen wird, wird gemeinsam mit seinen Teamkollegen in Argentinien trainieren. Ursprünglich wollte er mit den ÖSV-Speedspezialisten in Chile die Trainingszelte aufschlagen.
Die Schneelage ist nicht günstig. An ein professionelles Training ist nicht zu denken, so der sportliche Leiter Andreas Puelacher. Striedinger und Co. werden in Südargentinien auf die rot-weiß-roten Riesentorlauf-Asse stoßen.
Striedinger, der in seiner Karriere zehnmal unter die besten Zehn fuhr und dreimal aufs Podest klettern konnte, schaut zuversichtlich nach vorne. Denn auch er weiß, dass eine gute und …