Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Hangbefahrung

Alle News, Herren News, Top News »

[5 Dez 2020 | Kommentare deaktiviert für Fehlender Coronatest bremste Aleksander Aamodt Kilde aus | ]
Fehlender Coronatest bremste Aleksander Aamodt Kilde aus

Santa Caterina Valfurva – Der norwegische Skirennläufer Aleksander Aamodt Kilde durchlebt in der noch jungen Weltcupsaison 2020/21 ein Wechselbad der Gefühle. Nach seinem Ausfall in Sölden und der Corona-Erkrankung gibt es eine Panne in seiner Mannschaft, die ihm fast um das Startrecht in Santa Caterina Valfurva gebracht und auf alle Fälle jede Menge Staub aufgewirbelt hat.
Bislang war der wiedergenesene Wikinger, nach seiner Coronaerkarankung mit einem ärztlichen Zeugnis, das ihm die wiederhergestellte Gesundheit attestierte, unterwegs. Das genügte, um an den Start zu gehen. In Italien ticken die Uhren anders. Hier müssen …

Alle News, Damen News, Top News »

[25 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Dichter Nebel verhindert Hangbefahrung der Damen in Sölden | ]
Dichter Nebel verhindert Hangbefahrung der Damen in Sölden

Sölden – Heute hätte die Hangbefahrung der Riesentorläuferinnen in Sölden stattfinden sollen. Doch der Nebel machte den Athletinnen, die sich auf das morgige Ski Weltcup  Rennen freuen, einen Strich durch die Rechnung. Die angesetzte Befahrung fällt somit ins Wasser.
Mikaela Shiffrin, Tessa Worley, Viktoria Rebensburg und alle anderen großen Ski-Damen sind routiniert genug, um das wegstecken zu können. Jedoch nutzen die jungen und etwas unerfahrenen oder gar ganz neuen Athletinnen gerne diese Prozedur, um sich die Schlüsselstellen der Piste einzuprägen.
Das Rennen, das für morgen Samstag angesetzt ist, soll nicht gefährdet sein. …

Alle News, Herren News, Top News »

[29 Okt 2018 | Kommentare deaktiviert für „Ausgebucht“: Levi kann ÖSV-Slalom-Asse keine Trainingsmöglichkeit anbieten | ]
„Ausgebucht“: Levi kann ÖSV-Slalom-Asse keine Trainingsmöglichkeit anbieten

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen. Auch wenn die ÖSV-Asse unverrichteter Dinge aus Sölden abreisen mussten, stehen bereits die nächsten Aufgaben im Terminkalender der Techniker. Die Slalom Herren bereiten sich in den nächsten Tagen in Pass Thurn und im Schnalstal auf den Skiweltcup-Slalomauftakt im finnischen Levi vor.
In der kommenden Woche werden die österreichischen Torläufer in den hohen Norden aufbrechen.  Die Trainingszelte werden dabei im schwedischen Kaabdalis aufgeschlagen, da man beim ÖSV keine Einladung vom finnischen Gastgeber Levi erhalten hat. Die Organisatoren können selbst entscheiden welchen Nationen die Gelegenheit geboten …