Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Heilungsprozess

Alle News, Damen News, Top News »

[7 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Kira Weidle und Michaela Wenig vertreten ‚Deutsche Farben‘ in St. Anton | ]
Kira Weidle und Michaela Wenig vertreten ‚Deutsche Farben‘ in St. Anton

Während die DSV Ski Weltcup Technik-Herren in Adelboden um Weltcuppunkte kämpfen, stehen für die Damen am Samstag eine Abfahrt und am Sonntag ein Super-G im österreichischen St. Anton am Arlberg auf dem Programm. Aufgrund von einigen Verletzungen im Team kann DSV-Damen Bundestrainer  Jürgen Graller die Reise nach Tirol nur mit zwei Speed-Damen antreten. Dies sind Kira Weidle (SC Starnberg) und Michaela Wenig (SC Lenggries)
DSV Herren Bundestrainer Jürgen Graller: „Direkt im Anschluss an die Rennen in Val d´Isère hatte sich Kira Weidle aufgrund eines knöchernen Bandausriss im linken Daumengelenk einer Operation …

Alle News, Damen News, Top News »

[30 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Wendy Holdener liebäugelt mit einem Sölden-Start | ]
Wendy Holdener liebäugelt mit einem Sölden-Start

Unteriberg – Vor gut vier Wochen brach sich die Schweizer Skirennläuferin Wendy Holdener beim Training in Saas-Fee den Wadenbeinkopf: eine blöde Verletzung zu einer denkbar ungünstigen Zeit. Trotzdem schaut die Eidgenossin positiv in die Zukunft; ein Start beim Riesentorlauf auf dem Rettenbachferner hoch ober Sölden ist keineswegs utopisch. Seit einigen Tagen ist die Swiss-Ski-Athletin ohne Krücken unterwegs; und auch der Heilungsprozess ist im Soll.
Holdener betont, dass sie gegenwärtig keine Schmerzen hat. Vor einigen Tagen spulte sie einige Einheiten im Kraftraum ab. Sie freut sich über die großen Fortschritte und fiebert …

Alle News, Damen News, Top News »

[22 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Aline Danioth blickt voller Zuversicht in die Ski Weltcup Saison 2020/21 | ]
Aline Danioth blickt voller Zuversicht in die Ski Weltcup Saison 2020/21

Zermatt – Vor einem halben Jahr kam die schweizerische Skirennläuferin Aline Danioth im italienischen Sestriere böse zu Sturz. Die Diagnose Kreuzbandriss war alles andere als ein Glücksgefühl. Doch die Eidgenossin gab nicht auf. Sie schwitzte sage und schreibe 772 Stunden in der Kraftkammer und ist nun fit wie ein Turnschuh. Die Slalomspezialistin freut sich, dass sie wieder arbeiten und trainieren kann.
Danioth meint, dass es genial sei und dass sie eine große Erleichterung verspüre. Zudem ist die Freude der 22-Jährigen riesengroß. Die Swiss-Ski-Athletin, die im Kanton Uri daheim ist, weiß, dass …

Alle News, Damen News, Top News »

[7 Jul 2020 | Kommentare deaktiviert für Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Elisabeth Kappaurer | ]
Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Elisabeth Kappaurer

Bezau – Die österreichische Skirennläuferin Elisabeth Kappaurer arbeitet fieberhaft an ihrem Comeback. Sie hatte sich im Vorfeld des Winters 2019/20 beim Trainingsaufenthalt in Südamerika sehr schwer verletzt. Im Skiweltcup.TV-Interview berichtet die Athletin aus dem Ländle, dass sie aufgrund zweier gebrochener Beine sogar zweieinhalb Monate lang im Rollstuhl saß. Nun blickt sie leicht zuversichtlich nach vorne. Die Angehörige des Olympiazentrums Vorarlberg berichtet über ihre schwere Zeit, ihr mögliches Comeback und ihre beste Freundin Ariane Rädler. Sollte alles nach Wunsch und Plan klappen, wird die 25-Jährige Sportlerin aus dem westlichsten Bundesland Österreichs …

Alle News, Damen News, Top News »

[6 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Aline Danioth hofft auf ein Comeback in Levi | ]
Aline Danioth hofft auf ein Comeback in Levi

Uri – Die schweizerische Ski Weltcup Rennläuferin Aline Danioth ist jung und erfolgreich. Nach mehreren guten Ergebnissen riss sie sich in Sestriere das Kreuzband. Das war im Januar 2020 der Fall. Diese Verletzung kam zu einem nicht gerade günstigen Moment. Da sie in ihrer bisher sehr kurzen Laufbahn schon das zweite Mal mit dieser schwerwiegenden Verletzung konfrontiert wurde, wollte sie in ihrer Wut und Verzweiflung alles hinwerfen.
Nun sind ein paar Monate ins Land gezogen. Die Eidgenossin, dessen Reaktion jeder verstand, beseitigte die dunklen Gedanken. Mit Zuversicht und Optimismus kämpft sich …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Simon Maurberger | ]
Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Simon Maurberger

St. Peter im Ahrntal – Dem Südtiroler Ski Weltcup Rennläufer Simon Maurberger ist im letzten Winter sprichwörtlich der Knopf aufgegangen. Der 25-jährige Technikspezialist erzielte sehr gute Resultate, ein Sprung auf das Podest war nur noch eine Frage der Zeit. Doch dann – zum denkbar ungünstigsten Moment – verletzte er sich beim Parallel-Riesentorlauf in Chamonix. Nichtsdestotrotz schaut der Ahrntaler mehr als positiv in die Zukunft. Wir sprachen mit ihm über seinen Heilungsprozess, die Corona-Pandemie, die Erfolge im italienischen Team und vieles mehr.
Simon, wenige Tage vor dem coronabedingten Abbruch der Saison 2019/20 …

Alle News, Damen News, Top News »

[16 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Asja Zenere will wieder an ihre alten Leistungen anknüpfen | ]
Asja Zenere will wieder an ihre alten Leistungen anknüpfen

Bassano del Grappa – Die italienische Ski Weltcup Rennläuferin Asja Zenere blickt mit Sorgenfalten auf den 15. Dezember 2019 zurück. Beim zweiten Europacup-Riesenslalom von Andalo lag sie zur Halbzeit vorne. 24 Stunden nach ihrem zweiten Podestplatz auf kontinentaler Ebene stand sie vor einem weiteren guten Ergebnis.
Zu Beginn des Finaldurchgangs kam die 23-Jährige jedoch derart unglücklich zu Sturz, sodass sie sich das vordere Kreuzband und das mittlere Innenband riss. Auch zog sie sich ein Knochenödem im Oberschenkel und in der Tibiaplatte zu. Die Saison 2019/20 war auf diese Weise vorzeitig zu …

Alle News, Damen News, Top News »

[7 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Tessa Worley muss nach Knie-OP eine Pause einlegen | ]
Tessa Worley muss nach Knie-OP eine Pause einlegen

Le Grand-Bornand – Die französische Skirennläuferin Tessa Worley hat über die sozialen Medien bekanntgegeben, dass sie sich einer Operation am rechten Knie unterzogen hatte, um das Gelenk zu reinigen.
Die Athletin der Grand Nation berichtet, dass das Jahr 2020 mit einem kurzen Krankenhausaufenthalt beginnt. Sie möchte sich von den Schmerzen befreien, die sie kürzlich beim Ski fahren verspürte. Es war ein Eingriff, der keineswegs geplant war. Aber sie freut sich, bald erleichtert in die Zukunft zu schauen. Das ist wichtig, wenn es darum geht, wieder mit Spaß mit auf den Brettern …

Alle News, Damen News, Top News »

[2 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Meike Pfister im Skiweltcup.TV-Interview: „Im März will ich wieder normal trainieren können!“ | ]
Meike Pfister im Skiweltcup.TV-Interview: „Im März will ich wieder normal trainieren können!“

Deisenhausen – Die junge Deutsche Meike Pfister ist zielstrebig und gibt nicht so schnell auf. Auch wenn eine Verletzung sie derzeit am Wettkampfsport hindert, will die Skirennläuferin wieder bald angreifen. Sie hat sich als Ziel die Teilnahme an der Ski Saison 2020/21 gesetzt. Wir sprachen mit ihr über den gegenwärtigen Status quo, die Selbstverantwortung als Gradmesser, mit sich im Reinen zu sein, ihre eigenen Erwartungshaltungen und vieles mehr.
Meike, es ist fast zehn Monate her, als du beim ersten Probelauf für die Weltcup-Abfahrt im eidgenössischen Crans-Montana gestürzt und im Fangzaun gelandet …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Handverletzung stoppt Pepi Ferstl | ]
Handverletzung stoppt Pepi Ferstl

Sölden – Der DSV-Speedspezialist Pepi Ferstl muss eine Pause einlegen. Er zog sich nach einer Kollision mit einem Tor im Rahmen eines Riesentorlauftrainings mit einem Tor. Dabei zog sich der 30-Jährige eine Knochenfraktur und einen Bone bruise am Handrücken zu.
Der Skirennläufer muss aufgrund der Aussagen von Mannschaftsarzt Manuel Köhne etwas Ruhe geben und das lädierte Gelenk schonen. Es ist blöd gelaufen, aber bis zum Vorbereitungsbeginn im Hinblick auf die Ski Weltcup Rennen in Nordamerika ist noch viel Zeit. Mitte November soll es da losgehen. Ferstl hofft natürlich, im kanadischen Lake …

Alle News, Herren News, Top News »

[23 Apr 2019 | Kommentare deaktiviert für Christof Innerhofer befindet sich auf dem Weg der Besserung | ]
Christof Innerhofer befindet sich auf dem Weg der Besserung

Gais – Der Südtiroler Skirennläufer Christof Innerhofer riss sich bei den Italienmeisterschaften in Cortina d’Ampezzo das linke Kreuzband. Doch der Pusterer schaut zuversichtlich in die Zukunft.
Nach einem Monat kann er sein linkes Knie etwa 80 Grad beugen. Außerdem ist die Schwellung zurückgegangen. Folglich kann der Gaiser sein Trainingspensum etwas erhöhen. An fünf Tagen in der Woche steht die Therapie auf dem Programm. Zudem trainiert der Skirennläufer seinen Rumpf und den Oberkörper.
Der 34-Jährige freut sich nach der schweren Verletzung auf sein Comeback. Er arbeitet hart daran; sein Willen ist eisern. Wie …