Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Helena Rapaport

Alle News, Damen News, Top News »

[15 Feb 2020 | Kommentare deaktiviert für Rosina Schneeberger gewinnt zweite Europacup-Abfahrt in Crans Montana | ]
Rosina Schneeberger gewinnt zweite Europacup-Abfahrt in Crans Montana

Österreichs-Europacup Damen konnten sich am Samstag, bei der zweiten EC-Abfahrt in Crans-Montana, über einen Doppelsieg freuen. Die Tagesbestzeit erzielte in 1:16.49 Minuten die Tirolerin Rosina Schneeberger, vor ihrer Teamkollegin Nadine Fest (+ 0.63), die bei der ersten Abfahrt am Mittwoch erfolgreich war, und der Schweizerin Jasmina Suter (+ 1.47).
Die Eidgenossin Rahel Kopp (+ 1.57) verpasste den Sprung auf das Podest um 10 Hundertstelsekunden und schwang vor der Italienerin Valentina Cillara Rossi (5; + 1.98) und Karen Smadja Clement (6; + 2.00) aus Frankreich, auf dem vierten Rang ab.
Eine starke Leistung …

Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Top News »

[17 Feb 2019 | Kommentare deaktiviert für Elisabeth Reisinger gewinnt auch zweite EC-Abfahrt in Crans Montana | ]
Elisabeth Reisinger gewinnt auch zweite EC-Abfahrt in Crans Montana

Die ÖSV-Europacup Damen sind weiter in der Erfolgsspur unterwegs. Bei der zweiten EC-Abfahrt in Crans-Montana verhinderte nur eine junge Schweizerin einen erneuten Dreifachsieg der Österreicherinnen. Aber der Reihe nach. In einer Zeit von 1:13.52 Minuten wiederholte die Oberösterreicherin Elisabeth Reisinger ihren Vortagserfolg. Den möglichen dreifach Triumph der ÖSV Damen verhinderte die Schweizerin Juliana Suter (2. – + 0.11), die sich vor Nina Ortlieb (3. – + 0.18) und Ariane Rädler (4. – + 0.21) auf dem zweiten Rang einreihte.
Hinter der Eidgenossin Nathalie Gröbli (5. – + 0.34) klassierten sich mit Mirjam …

Alle News, Damen News, Top News »

[3 Mai 2018 | Kommentare deaktiviert für Schwedin Helena Rapaport steht wieder auf Skier | ]
Schwedin Helena Rapaport steht wieder auf Skier

Die schwedische Speed-Hoffnung Helena Rapaport ist wieder zurück auf Schnee. Die 23-Jährige wurde vor Beginn der Weltcup-Saison 2017/18 in den A-Kader der schwedischen Nationalmannschaft berufen.  Beim Riesenslalomtraining in Saas Fee Anfang Oktober 2017 zog sie sich jedoch eine Knieverletzung zu.
Nach Untersuchungen am Klinikum Balgrist durch Dr. Walter Frey in Zürich, wurde zuerst eine Knorpelabsplitterung an der Kniescheibe diagnostiziert. Beim arthroskopischen Eingriff in Stockholm stellte sich jedoch heraus, dass zusätzlich ein Knorpelschaden aufgetreten ist, dessen Heilung längere Zeit in Anspruch nahm.
Nach der Auszeit von Kajsa Kling wegen Depressionen, war dies ein …