Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Highlight

Alle News, Top News »

[26 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Cortina d’Ampezzo rüstet sich für die alpine Ski-WM im Februar 2021 | ]
Cortina d’Ampezzo rüstet sich für die alpine Ski-WM im Februar 2021

Cortina d’Ampezzo – Die norditalienische Stadt Cortina d’Ampezzo macht sich bereit, wenn im Februar 2021 die Ski-Welttitelkämpfe auf dem Programm stehen. Schenkt man dem Organisationskomitee Glauben, ist man zuversichtlich. Somit hat man keine Angst, dass das sportliche Highlight aufgrund der gegenwärtigen Corona-Pandemie ins Wasser fallen würde. Man ist auf alle Szenarien vorbereitet, das heißt auf einen Event mit oder ohne Fans.
Alessandro Benetton, der dem Organisationskomitee als Chef vorsteht, betonte überdies, dass man bereit sei, dieses Wintersportgroßereignis auszurichten. Man erwartet sich mehr als 600 Athletinnen und Athleten aus aller Herren Länder. …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[3 Jul 2020 | Kommentare deaktiviert für Cortina d’Ampezzo freut sich auf die SKI WM 2021 | ]
Cortina d’Ampezzo freut sich auf die SKI WM 2021

Cortina d’Ampezzo – Ein rundes Monat nach dem offiziellen italienischen Antrag, die Ski-Weltmeisterschaften auf das Jahr 2022 zu verschieben, hat die FIS im Rahmen der Ratssitzung in einer Videokonferenz bestätigt, dass die Welttitelkämpfe im ursprünglich angesetzten Jahr 2021 über die Bühne gehen werden.
Zudem wird dieses wintersportliche Großereignis das größte internationale Highlight nach der Corona-Pandemie sein. Hohe Sicherheitsmaßnahmen wird es geben, aber sie werden traditionelle Formen aufweisen. Sowohl seitens der FIS als auch von anderen Interessensgruppen wurden Garantien zur Unterstützung der italienischen Veranstaltung gegeben, welche den Organisatoren und dem azurblauen Verband helfen …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV News: Adrian Pertl und Fabio Gstrein auf dem Weg nach oben! | ]
ÖSV News: Adrian Pertl und Fabio Gstrein auf dem Weg nach oben!

Die Technik-Spezialisten Adrian Pertl und Fabio Gstrein waren die positiven Überraschungen im vergangenen Ski Weltcup Winter. Mit starken Leistungen haben die beiden ÖSV-Youngsters den Anschluss an die Weltspitze geschafft. Jetzt wollen sie mehr!
Es waren der sensationelle dritte Platz im Slalom von Chamonix (FRA) und der achte Rang im Slalom am Ganslernhang in Kitzbühel, über die der Kärntner Adrian Pertl immer noch schwärmt: „Das waren definitiv die Highlights der Saison, die mir sicher noch lange in Erinnerung bleiben werden.“ Jetzt hat der coole 24-Jährige Lust auf mehr: „Wenn ich konstanter werde, …

Alle News, Damen News, Top News »

[20 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Viktoria Rebensburg | ]
Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Viktoria Rebensburg

Kreuth – Im Rahmen unserer beliebten Serie „Skiweltcup.TV kurz nachgefragt“ baten wir heute die deutsche Ski Weltcup Rennläuferin Viktoria Rebensburg zum Gespräch. Im letzten Winter erlebte sie sowohl schöne als auch nicht so schöne Momente. Am Tag nach ihrem Sieg bei der Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen kam sie beim Super-G ebendort zu Sturz. Die Verletzung, die sie sich dabei zuzog, trug dafür Sorge, dass die Ski Weltcup Saison 2019/20 zu Ende war. Des Weiteren sprachen wir im Interview mit ihr über ihren Genesungsverlauf, die Trainingseinheiten und vieles mehr.
Viktoria, wie würdest du …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Lucas Braathen will nach seinem vierten Rang von Kitzbühel hoch hinaus | ]
Lucas Braathen will nach seinem vierten Rang von Kitzbühel hoch hinaus

Oslo – Die norwegischen Techniker arbeiten bereits im Hinblick auf die neue Ski Weltcup Saison. Mittendrin ist Lucas Braathen, der im letzten Winter alle positiv überrascht hat. Was seine Zukunft betrifft, hat der junge Wikinger klare Vorstellungen. Er will oft auf den Brettern stehen, um keine Zeit zu verschwenden. Bedingt durch die Corona-Pandemie setzen die Trainingslager in Skandinavien auch später an. Er möchte zudem gute Resultate einfahren, um sich in der Disziplinenwertung zu verbessern.
Im Alter von nur 20 Jahren gehört er der „Generation Z“ an. Er hat zwischen Mai und …

Alle News, Damen News, Top News »

[19 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Viktoria Rebensburg hofft auf ein baldiges Schneetraining | ]
Viktoria Rebensburg hofft auf ein baldiges Schneetraining

Kreuth – Für die deutsche Skirennläuferin Viktoria Rebensburg ging die Saison 2019/20 noch vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie verfrüht zu Ende. Die 30-Jährige kam beim Heim-Super-G von Garmisch-Partenkirchen – 24 Stunden nach ihrem Sieg in der Abfahrt – böse zu Sturz und zog sich dabei eine Schienbeinkopf-Impressionsfraktur mit einer Innenbanddehnung zu. Noch stand sie nicht auf den Skiern. Die Bayerin will spätestens Ende Mai, Anfang Juni ihr Schnee-Comeback feiern. Am liebsten in der Schweiz oder in Österreich.
Doch die aktuelle, noch nicht ausgestandene Corona-Krise hat viele Nachteile. Die DSV-Athletin sorgt sich, …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Adrian Pertl | ]
Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Adrian Pertl

Reichenau – Im letzten Winter zeigte der junge Österreicher Adrian Pertl just bei seinem Heimrennen in Kitzbühel eine Überraschung. Erstmals konnte er sich für ein Slalom-Finale der besten 30 qualifizieren und am Ende sah dank der Laufbestzeit im zweiten Durchgang mit Platz acht ein Top-Resultat heraus. Am 8. Februar stürmte er in Chamonix auf das Podest. Wir unterhielten uns mit dem Kärntner über jenes Rennen in der Gamsstadt, seinen ersten Weltcup-Podiumsplatz, das schwere Erbe Marcel Hirschers innerhalb des rot-weiß-roten Technikerteams und vieles mehr.
Adrian, der Ski Weltcup Winter 2019/20 ging aufgrund …

Alle News, Herren News, Top News »

[17 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für Coronavirus: Beat Feuz verzichtet auf Reise zum TV-Auftritt in die Schweiz. | ]
Coronavirus: Beat Feuz verzichtet auf Reise zum TV-Auftritt in die Schweiz.

Die Coronakrise treibt auch in der TV-Welt seltsame Blüten. So sagte der Schweizer Abfahrts-Weltcupsieger Beat Feuz einen Besuch bei Sportpanorama im SRF ab. Hier sollte er, gemeinsam mit den Schweizern Kristallkugelgewinnern, Corinne Suter (Super-G und Abfahrt), Loic Meillard (Parallel-Riesenslalom) und Mauro Caviezel (Super-G) seine Abfahrtskugel im Studio präsentieren.
Da Feuz schon seit einigen Jahren mit seiner Familie in Innsbruck lebt, hatte er die Befürchtung dass ihm nach dem TV-Auftritt die Rückreise nach Österreich verwehrt wird. So wurde Feuz live aus seiner Wahlheimat zugeschaltet: „Das Risiko war mir einfach zu groß. Gerade …

Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[6 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV News: Interview mit ÖSV Nachwuchs Leiter Christian Gerber vor der Junioren-WM 2020 | ]
ÖSV News: Interview mit ÖSV Nachwuchs Leiter Christian Gerber vor der Junioren-WM 2020

Bevor es ab morgen Samstag um Medaillen bei der Junioren-Ski WM geht hat OESV.at mit dem ÖSV-Nachwuchs Leiter Christian Greber über die Vorbereitung, die Ziele und seine Aufgabe bei der WM gesprochen.
Christian, morgen Samstag geht es mit den Abfahrten los, wie groß ist deine persönliche Vorfreude?
„Die Vorfreude ist natürlich sehr groß, weil die Junioren-WM das Highlight der Saison ist.“
Was werden deine Hauptaufgaben bei der Junioren WM sein?
„Die Vorbereitung hat schon November begonnen mit der Quartiersuche, die Organisation der Logistik und so weiter. Man muss schauen, dass alles läuft. Jetzt geht …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[3 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Grünes Licht für Parallel-Event in Davos 2020/21 | ]
Grünes Licht für Parallel-Event in Davos 2020/21

Am Neujahrstag 2021 wartet ein alpines Highlight auf die Schweizer Ski-Fans: Die FIS hat grünes Licht gegeben für ein Parallel-Rennen der Männer und Frauen im Rahmen der nächsten Weltcup-Saison (2020/21). Anlässlich des FIS Council Meetings am 6. Februar wird der Event am Bolgen in Davos offiziell in den Kalender aufgenommen.
Letztmals würde in Davos am 9. Dezember 1984 ein Ski Weltcup Rennen ausgetragen. Brigitte Oertli gewann damals die Kombination der Frauen vor Erika Hess. 2018 fanden in Davos die alpinen Junioren-Weltmeisterschaften statt.
Quelle: Swiss-Ski.ch

Alle News, Herren News, Top News »

[25 Dez 2019 | Kommentare deaktiviert für Die Vorfreude auf die „Pista Stelvio“ in Bormio steigt | ]
Die Vorfreude auf die „Pista Stelvio“ in Bormio steigt

In der kommenden Woche steht in Bormio ein weiteres Highlight der Ski Weltcup Saison 2019/20 auf dem Programm. Die „Pista Stelvio“ ist bereit für die schnellsten Männer der Welt, auf zwei Brettern.
Und in diesem Jahr wird das Ereignis in Bormio dreimal so spannend sein, nachdem die FIS das abgesagte Abfahrtsrennen von Gröden, dem Skigebiet im Hochveltliner angetragen hat. Alles ist praktisch fertig. Die letzten Arbeiten sind bald abgeschlossen und die Stilfserjoch-Piste in Bormio wird wie immer die Etappe eines der schönsten und anspruchsvollsten Abfahrtsrennen des gesamten weißen Zirkus sein.
Die Speed-Spezialisten …

Alle News, Herren News, Top News »

[29 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Andreas Sander vor Weltcup-Comeback: Über Colorado zurück in die Weltspitze | ]
Andreas Sander vor Weltcup-Comeback: Über Colorado zurück in die Weltspitze

Gütersloh- Knapp ein Jahr nach seinem Kreuzbandriss bei einem Trainingssprung im italienischen Bormio steht DSV-Athlet Andreas Sander vor seinem Weltcup-Comeback: Am 30. November wird der 30-Jährige beim Saisonauftakt der Weltelite der alpinen Speed-Spezialisten im kanadischen Lake Louise an den Start gehen. Bis dahin stehen noch wichtige Trainingsblöcke in Sölden und nach Abflug in die USA in Colorado auf dem Plan, bei denen sich der Olympia-Achte von 2018 den letzten Schliff für die neue Saison holen will. Im Interview spricht Sander über Qualität im Training, das erste Rennen und das Niveau …

Alle News, Herren News, Top News »

[28 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Manuel Feller beim Weltcupauftakt: Erste Sölden-Punkte, aber Potenzial nach oben | ]
Manuel Feller beim Weltcupauftakt: Erste Sölden-Punkte, aber Potenzial nach oben

Der Druck auf den 27-jährigen Fieberbrunner war beim Weltcupauftakt auf heimischem Boden in die Saison eins nach Marcel Hirscher groß, die unmittelbare Vorbereitung denkbar schwierig. Doch trotz eines kapitalen Trainingssturzes tags zuvor – laut Feller eine seiner größten „Brezen“ überhaupt – lieferte der 27-Jährige beim ersten Start der Saison einen soliden Lauf eins.
„Nach dem Sturz war das Selbstvertrauen nicht mehr zu 100 Prozent da. Aber als ich dann im Starthaus gestanden bin und die Kulisse gesehen habe, war ich richtig motiviert. Der erste Lauf war abschnittsweise wirklich gut“, so Feller.
Vor …