Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Hochbetrieb

Alle News, Top News »

[22 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Auch in Garmisch-Partenkirchen müssen die Skifans draußen bleiben | ]
Auch in Garmisch-Partenkirchen müssen die Skifans draußen bleiben

Garmisch-Partenkirchen – Es war zu erwarten, jetzt ist es aber ein Fakt. Die Ski Weltcup Rennen in Garmisch-Partenkirchen, die Ende Januar/Anfang Februar 2021 über die Bühne gehen, finden ohne Zuschauer statt. Die drastischen Folgen der gegenwärtigen Corona-Pandemie lassen den Veranstalter keine andere Wahl. Somit wird Vorjahressieger Thomas Dreßen ohne die Anfeuerung seiner zahlreichen Schlachtenbummler im Zielraum die Kandahar bezwingen müssen.
Am vergangenen Wochenende ertönte in Sölden der Startschuss, was den alpinen Winter 2020/21 betrifft. Auch hier wurden die Fans nicht zugelassen. Die Ortschaft im Ötztal wurde abgeriegelt, ferner gab es vier …

Alle News, Damen News, Top News »

[13 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Ski Weltcup Kalender 2020/21: Hochbetrieb in Val d’Isére, vermutlich nur ein Damen-Riesenslalom in Courchevel | ]
Ski Weltcup Kalender 2020/21: Hochbetrieb in Val d’Isére, vermutlich nur ein Damen-Riesenslalom in Courchevel

Courchevel/Val d’Isère – Derzeit überstürzen sich die Ereignisse, was die endgültige Festlegung des Weltcupkalenders 2020/21 betrifft. Die Verhandlungen zwischen der FIS und den unterschiedlichen Organisatoren laufen auf Hochtouren. Man möchte bald das Ganze, auch wenn die Corona-Pandemie noch nicht abgeklungen ist, fertigstellen. Ende des Monats steht ein FIS-Meeting mit vielen Videokonferenzen auf dem Programm; dann will man alles, soweit möglich,  amtlich machen.
Trotz der steigenden Coronazahlen will man, das Frankreich im letzten Monat des Kalenderjahres 2020 im Zentrum der alpinen Skiwelt stehen wird. Jedoch hat sich etwas rund um Courchevel geändert. …

Alle News, Herren News, Top News »

[10 Nov 2019 | Kommentare deaktiviert für Speed-Teams sorgen für Hochbetrieb in Copper Mountain | ]
Speed-Teams sorgen für Hochbetrieb in Copper Mountain

Copper Mountain – Im US-amerikanischen Bundesstaat Colorado herrschen ideale Bedingungen, um sich auf die ersten Speedrennen im Ski Weltcup Winter 2019/20 vorzubereiten. Die Italiener um Dominik Paris, Peter Fill, Emanuele Buzzi, Matteo Marsaglia, Mattia Casse, Christof Innerhofer und Federico Simoni, wollen zwei volle Wochen auf US-Schnee trainieren, ehe es weiter zum ersten Renneinsatz nach Lake Louise geht.
Die azurblauen Riesentorlauf-Spezialistinnen wie etwa Federica Brignone und Marta Bassino gehen in Levi nicht an den Start, und werden am Montag in Copper Mountain erwartet. Der Schweizer Beat Feuz ist heute in Colorado gelandet. …