Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Interlaken

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Vor 30 Jahren: Todessturz von Gernot Reinstadler wurde zum Weckruf für die Sicherheit | ]
Vor 30 Jahren: Todessturz von Gernot Reinstadler wurde zum Weckruf für die Sicherheit

 
Wengen – Vor 30 Jahren verunglückte der damals 20-jährige österreichische Skirennläufer Gernot Reinstadler beim Qualifikationstraining für die Ski Weltcup Abfahrt in Wengen schwer. Damals durften nur die besten 30 am Rennen teilnehmen. Als der Tiroler mit der Startnummer 44 sichtlich energisch in den Probelauf ging, musste er sich im Vorfeld beinahe von seinem Teamkollegen Erwin Resch indirekt Vorwürfe gefallen lassen. So war Reinstadler beim Einfahren sehr risikoreich unterwegs. Aber Resch wollte sich nicht einmischen, weil man junge motivierte Athleten nicht in seinem Handeln und Tun einbremsen sollte.
Dann das Unfassbare: Nach …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Jetzt ist es fix: FIS sagt Lauberhornrennen 2021 ab | ]
Jetzt ist es fix: FIS sagt Lauberhornrennen 2021 ab

Offizielle FIS Pressemitteilung: Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Audi FIS Skiweltcup-Rennen der Herren in Wengen (SUI), die für den 15. bis 17. Januar 2021 geplant waren, aufgrund der aktuellen Situation mit der Covid-19-Pandemie abgesagt wurden.
Die Gesundheits- und Wirtschaftsdirektion des Kantons Bern hat in Absprache mit dem OK Wengen, Swiss-Ski und den Verantwortlichen des Skiweltcups entschieden, die Bewilligung für die Lauberhornrennen zurückzuziehen. Die Berner Behörden haben nach eingehender Prüfung festgestellt, dass es nicht möglich ist, alle Vorkehrungen zu treffen, damit die Athleten und die Betreuungsteams in getrennten Zonen ausreichend …

Alle News, Herren News, Top News »

[17 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Adrian Smiseth Sejersted soll es wieder recht gut gehen | ]
Adrian Smiseth Sejersted soll es wieder recht gut gehen

Interlaken – So wie aussieht, hat der 25-jährige Norweger Adrian Smiseth Sejersted noch einmal Glück im Unglück gehabt. Der Skirennläufer war bei der heutigen Kombi-Abfahrt in Wengen am Vormittag gestürzt. So soll es keine Symptome für andere Verletzungen geben; der Wikinger hat sich lediglich eine Gehirnerschütterung zugezogen.
Marc Jacob Strauss, der Arzt des norwegischen Skiverbandes, berichtete, dass der Athlet bis morgen zur Beobachtung im Krankenhaus in Interlaken bleiben wird.
Der Skirennläufer, der kurze Zeit bewusstlos war, hat schon Pläne für die nächsten Rennen. Es besteht laut seiner Aussage die Möglichkeit, dass er …