Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Italiener

Alle News, Damen News, Top News »

[20 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Petra Vlhová brennt auf die nächsten Renneinsätze | ]
Petra Vlhová brennt auf die nächsten Renneinsätze

Sölden – Spätestens nach dem dritten Platz beim Riesenslalom von Sölden weiß jeder, dass auch die Slowakin Petra Vlhovà um die große Kristallkugel kämpfen möchte. Die Skirennläuferin landete hinter zwei Italienerinnen beim Ski Weltcup Saison Opening auf der niedrigsten Stufe des Podests. Dabei werden wohl einige Verantwortlichen des azurblauen Verbandes ins Grübeln geraten sein, denn mit Livio Magoni ist ausgerechnet ein Italiener dafür verantwortlich, dass die 25-Jährige mehr als nur für Furore sorgte.
Nach dem ersten Durchgang lag die amtierende Riesenslalom-Weltmeisterin nur auf Platz zehn. Ein ähnlich mäßiges Ergebnis wie im …

Alle News, Damen News, Top News »

[29 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Auch Alice Robinson holte die Skier aus der Quarantäne | ]
Auch Alice Robinson holte die Skier aus der Quarantäne

Coronet Peak – Nach einer langen Zeit des ungewissen Wartens begann auch die neuseeländische Skirennläuferin Alice Robinson mit dem Training. Die 18-Jährige, die im letzten Ski Weltcup Winter zwei Riesenslaloms für sich entschieden hat, arbeitete auf dem Coronet Peak. Ihr letzter Auftritt auf Schnee liegt schon länger zurück.
In ihrer Paradedisziplin, dem Riesentorlauf, krönte sie sich im Rahmen der Junioren-Weltmeisterschaft mit dem Gewinn der Goldmedaille. Die Veranstaltung ging im letzten Jahr im norditalienischen Fassatal über die Bühne. Heuer schrammte sie als Vierte um winzige elf Hundertstelsekunden an einem Super-G-Edelmetall vorbei; die …

Alle News, Top News »

[6 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Ski-WM 2021 oder 2022? Cortina d’Ampezzo nimmt jegliche Entscheidung an | ]
Ski-WM 2021 oder 2022? Cortina d’Ampezzo nimmt jegliche Entscheidung an

Cortina d’Ampezzo – Derzeit weiß niemand, wie es um die bevorstehende Ski-Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo tatsächlich bestellt ist. Sie sollte im Februar 2021 stattfinden. Die Italiener wollen die Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie auf 2022 verschieben und baten die FIS um die Berücksichtigung ihres Wunsches. Nicht wenige Ski-Stars kritisieren diesen Wunsch, denn es würde dann im Jahr 2022 neben den Olympischen Winterspielen in China und eben den Welttitelkämpfen zwei Großereignisse geben. Daniel Yule würde sogar das Ganze auf 2024 verschieben, zumal es in jenem Jahr keinen saisonalen Höhepunkt gibt. Für Spannung …

Alle News, Damen News, Top News »

[26 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Viktoria Rebensburg, Thomas Dreßen und Co. freuen sich auf das Schneetraining in Südtirol | ]
Viktoria Rebensburg, Thomas Dreßen und Co. freuen sich auf das Schneetraining in Südtirol

Stilfser Joch – Während sich die österreichischen Ski-Asse auf den heimischen Gletschern auf die bevorstehende Ski Weltcup Saison vorbereiten, dürfen die DSV-Asse noch nicht ins Ausland reisen. Wenn die ganzen Vorgaben rund um die Corona-Krise gelockert werden, sind die deutschen Skirennläuferinnen und -läufer bereit, auf den Gletschern in den Alpen ihre Zelte aufzuschlagen.
Die Athleten aus der Alpenrepublik haben mit den Saisonvorbereitungen bereits begonnen. Sie arbeiten sowohl im Ötz- und im Kaunertal. Die Italiener ziehen in wenigen Tagen nach. Dann hat der Gletscher am Stilfser Joch die Tore für sie geöffnet. …

Alle News, Damen News, Top News »

[8 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Ilka Stuhec will in der nächsten Saison wieder Top-Leistungen bringen | ]
Ilka Stuhec will in der nächsten Saison wieder Top-Leistungen bringen

Maribor/Marburg – Darja Crnko, die Mutter der zweifachen Abfahrtsweltmeisterin Ilka Stuhec, berichtet, dass bei ihrer Tochter der Erfolgshunger noch lange nicht gestillt ist. Das gesamte Team freut sich, dass bald die Schneetrainings beginnen. Die Ski Weltcup Rennläuferin aus Slowenien ist optimistisch und hat sich auch für die WM-Saison hohe Ziele gesetzt.
Auch wenn in der Sportwelt immer noch die Corona-Pandemie Thema Nummer eins ist, pendelt sich auch in Slowenien der Alltag wieder ein. Dabei achten alle auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen und das Abstandhalten.
Während die Fußballer langsam wieder den grünen Rasen …

Alle News, Damen News, Top News »

[22 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Wendy Holdener will weiterhin vorne mitmischen | ]
Wendy Holdener will weiterhin vorne mitmischen

Untereriberg – Die Swiss-Ski-Athletin Wendy Holdener trotzt der Corona-Pandemie und spult zuhause Konditionstrainings ab. In Zeiten des Virus kann sie wie viele Skirennläuferinnen nicht wie gewohnt mit den Teamkolleginnen trainieren. Im Normalfall wäre sie im Hoch-Ybrig, ihrem Heimatskigebiet um am frühen Morgen, wenn die liebe Sonne lacht, zu arbeiten.
Holdener ist erfinderisch und hat sich einen kleinen Kraftraum eingerichtet. Sie lieh sich die wichtigsten Geräte aus und kaufte sich die Langhantelständer. Gemeinsam mit der Familie hält sie sich natürlich an den Vorgaben der Politik, um sich nicht zu gefährden. Allgemein nehmen …

Alle News, Damen News, Top News »

[16 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Coronavirus stoppte vor Wochen Reisewunsch von Michelle Gisin | ]
Coronavirus stoppte vor Wochen Reisewunsch von Michelle Gisin

Engelberg – Dass die Coronageschichte auch für die Liebe ihre Tücken hat, musste bereits vor ein paar Wochen die Schweizer Skirennläuferin Michelle Gisin am eigenen Leib erfahren. Die 26-Jährige wollte kurz nach Saisonende zu ihrem Freund Luca De Aliprandini fahren. Der Italiener ist auch im Ski Weltcup als Athlet unterwegs.
Doch unmittelbar vor der Grenze musste die Eidgenossin unverrichteter Dinge umdrehen. Seit November sah sie ihren Liebling nur acht Tage. Die gemeinsame Zeit nach dem abrupten Saisonende fiel ins Wasser.
Als die Swiss-Ski-Dame erfuhr, dass sie nicht zu ihm ins gemeinsame Haus …

Alle News, Damen News, Top News »

[14 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Livio Magoni will mit Petra Vlohvá die Ernte einfahren. | ]
Livio Magoni will mit Petra Vlohvá die Ernte einfahren.

Die Gedanken von Livio Magoni waren in den letzten Wochen bei seiner Familie in Bergamo. Der Skisport spielte eine untergeordnete, wenn nicht gar unwichtige Rolle. Die Angst um seine Liebsten, seinen Verwandten und vielen Bekannten haben den 56-Jährige während der Coronavirus-Pandemie schwer beschäftigt.
Aber er weiß, auch wenn die Zeiten noch so schwer sind, muss man auch daran denken, wie es nach dieser schlimmen Zeit weitergehen soll. Die Weichen für die Zukunft müssen gestellt werden, auch wenn niemand genau sagen kann, wann der Ski Weltcup wieder Fahrt aufnehmen kann.
Dem Italiener lagen …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Auch das französische Skiteam steht vor einer unsicheren WM-Saison | ]
Auch das französische Skiteam steht vor einer unsicheren WM-Saison

Bardonecchia – Der Italiener Simone Del Dio wird auch in der bevorstehenden WM-Saison 2020/21 beim französischen Team bleiben und die Ski Weltcup Slalomspezialisten betreuen. Es wird sein fünfter Winter jenseits der Alpen sein. Für den azurblauen Betreuer ist das eine Genugtuung.
Auch wenn die abgelaufene Saison sehr früh zu Ende ging, muss man das Ganze rund um die Corona-Pandemie akzeptieren. Man kann nicht zwanghaft denken, dass man sich im Juni die Skier anschnallt. Jeder Verband hat verschiedene Pläne im Köcher. Neben dem Plan A gibt es den Plan B und im …

Alle News, Damen News, Top News »

[3 Apr 2020 | Kommentare deaktiviert für Swiss-Ski hatte Livio Magoni als neuen Trainer für Wendy Holdener im Visier | ]
Swiss-Ski hatte Livio Magoni als neuen Trainer für Wendy Holdener im Visier

Unteriberg – Die Schweizer Skirennläuferin Wendy Holdener sucht einen neuen Trainer. Werner Zurbuchen, bisher Coach der Swiss-Ski-Lady, will sich mehr seiner Familie widmen. Schenkt man dem italienischen Medium „Neveitalia“ Glauben, wollte Swiss-Ski Livio Magoni als Trainer von Wendy Holdener in die Schweiz lotsen. Der Italiener betreut gegenwärtig die slowakische Riesenslalom-Weltmeisterin Petra Vlhová.
Magoni, der bis 2022 Vlhová betreut, gibt zu, dass der Swiss-Ski-Verband rund um die 26-jährige Eidgenossin hervorragend geführt ist. Die Resultate im Ski Weltcup und auch der zuletzt gewonnene Nationencup beweisen dies. Der Italiener erzählte, dass Wendy eine der …

Alle News, Herren News, Top News »

[31 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für Die Zuversicht von Mattia Casse, einen Podestplatz zu erreichen, ist groß | ]
Die Zuversicht von Mattia Casse, einen Podestplatz zu erreichen, ist groß

Bergamo – Der italienische Skirennläufer Mattia Casse gehört zu den Speedspezialisten im Ski Weltcup. Er bestach im letzten Winter durch regelmäßig gute Ergebnisse. In der Super-G-Wertung belegte der 1990 geborene Athlet den sechsten Platz. Er sprach davon, dass er in dieser Disziplin das richtige Gefühl gefunden hat. In der Abfahrt ist der Rückstand noch etwas groß. Doch der Skirennfahrer aus dem Raum Bergamo ist willens, diesen aufzuholen.
So gab er unverhohlen zu, dass er lockerer sein müsse und weniger denken müsse. Er möchte in der Zukunft aufs Podest klettern und will …

Alle News, Herren News, Top News »

[29 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für Nicht nur Luca De Aliprandini hofft auf ein zeitnahes Ende der Coronakrise | ]
Nicht nur Luca De Aliprandini hofft auf ein zeitnahes Ende der Coronakrise

Cles – Wie alle anderen Skirennläuferinnen und -läufer befindet sich auch Luca De Aliprandini zuhause. Der Italiener trotzt dem Coronavirus und hat viel zu tun. Ob es Staubsaugen, Abendessen kochen, das Reparieren des Vespa oder das Rasenmähen ist, der Technikspezialist weiß mit der unfreiwilligen Pause etwas anzufangen.
Wäre die Corona-Pandemie nicht ausgebrochen, hätte er die Zeit genutzt, um im Frühjahr noch viele Ski-Kilometer abzuspulen. Er hofft, dass er im September wieder seiner großen Leidenschaft nachgehen kann und auf den Brettern wieder die Riesentorlaufhänge runterfahren darf. Das Motocross-Bike muss in der Garage …

Alle News, Herren News, Top News »

[29 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für Corona-Krise: Auch Matteo Marsaglia trainiert daheim | ]
Corona-Krise: Auch Matteo Marsaglia trainiert daheim

Cesena Torinese – Der italienische Skirennläufer Matteo Marsaglia berichtet bei unseren Kollegen von raceskimagazine.it über seine lange Karriere. Oft spricht er über die „Streif“ in Kitzbühel. Für ihn ist die legendäre Abfahrt in der Gamsstadt die schwerste der Welt. Außerdem ist das Hahnenkammwochenende für den Italiener das spektakulärste für den Skizirkus. Unzählige Zuschauer sorgen für jede Menge Enthusiasmus; das Event an sich ist immer perfekt organisiert. Marsaglia wurde heuer Elfter und lag bis zur Halbzeit auf Platz eins. Man sieht schon, dass er immer gerne dort fährt.
2013 gewann Marsaglia im …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Feb 2020 | Kommentare deaktiviert für Stefano Gross hätte sich heute den Sprung auf das Chamonix-Podest verdient | ]
Stefano Gross hätte sich heute den Sprung auf das Chamonix-Podest verdient

Chamonix – Einer der tragischen Helden des zweiten Durchgangs beim Ski Weltcup Slalom von Chamonix ist ohne Zweifel der Italiener Stefano Gross. Zur Halbzeit lag der Fassataler auf Platz drei. Und er hatte nach dem dritten Rang von Val d’Isère den zweiten Podestplatz in diesem Winter im Visier. Also attackierte er auch am Fuße des Mont Blanc im zweiten Lauf voll, um allen zu beweisen, dass er sich auf französischem Schnee besonders wohlfühlt.
Dann beging er einen Fehler und der daraus resultierende Ausfall sorgte dafür, dass der erfahrene Athlet ohne Punkte …

Alle News, Herren News, Top News »

[3 Nov 2019 | Kommentare deaktiviert für Luca De Aliprandini sieht im Riesenslalom noch Verbesserungspotenzial | ]
Luca De Aliprandini sieht im Riesenslalom noch Verbesserungspotenzial

Modena – Während der Skipass-Messe in Modena wurde der italienische Skirennläufer Luca De Aliprandini interviewt. Der 29-jährige Trentiner startete als Achter in Sölden sehr gut in die Ski Weltcup Saison 2019/20. Der bestklassierte Italiener auf dem Rettenbachferner kann zufrieden sein. Zudem erzählte er, dass das ein gutes Ergebnis und ein guter Start in den neuen Winter seien, zumal er im Training bislang Probleme hatte.
Ohne Marcel Hirscher am Start sah der azurblaue Riesentorläufer ein Szenario, das die Dichte der Rennläufer, bei einem insgesamt starken Niveau, enger zusammen geruckt ist. Einzig Henrik …

Alle News, Herren News, Top News »

[30 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Luca De Aliprandini überzeugt, Roberto Nani hofft auf zweite Chance. | ]
Luca De Aliprandini überzeugt, Roberto Nani hofft auf zweite Chance.

Livigno – Vor vier Jahren freute sich ganz Ski-Italien über den vierten Rang des Skirennläufers Roberto Nani, der in Sölden für einen glänzenden Saisonauftakt sorgte. 18-mal fuhr er unter die besten Zehn. Doch nun ist es auf einmal sehr ruhig um den talentierten Athleten der Squadra Azzurra geworden.
Was ist geschehen? Er arbeitet hart an sich, spulte Gletschertrainings ab und nahm eine lange Reise zwischen Australien und Neuseeland in Kauf, um wettbewerbsfähig zurückzukehren. Die letzte Saison war nicht das Gelbe vom Ei und der Italiener wurde für den ersten Einsatz am …

Alle News, Herren News, Top News »

[7 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Emanuele Buzzi fiebert seinem Ski Weltcup Comeback entgegen. | ]
Emanuele Buzzi fiebert seinem Ski Weltcup Comeback entgegen.

Sappada – Der italienische Skirennläufer Emanuele Buzzi verbuchte, bei der Lauberhornabfahrt in Wengen, mit dem sechsten Platz sein bestes Ski Weltcup Resultat. Doch die Freude währte nur sehr kurz. Der Speedspezialist kam im Zielraum zu Sturz und verletzte sich so schwer, dass an eine Fortsetzung der Saison nicht mehr zu denken war. Er war unter einer Bande einklemmt. Bei der Untersuchung im Krankenhaus wurde ein Schienbeinkopfbruch festgestellt.
Jetzt geht es dem Athleten Gott sei Dank wieder besser. Im Juli stand er wieder auf den Skiern. In Ushuaia konnte er gut trainieren, …

Alle News, Herren News, Top News »

[30 Sep 2019 | Kommentare deaktiviert für Luca De Aliprandini würde gerne schon in Sölden Podiumsluft schnuppern | ]
Luca De Aliprandini würde gerne schon in Sölden Podiumsluft schnuppern

Riva del Garda – Der italienische Skirennläufer Luca De Aliprandini ist nach einem intensiven und kräftezehrenden Trainingslager in Ushuaia nach Hause zurückgekehrt. Der 25-jährige Angehörige der Finanzwache wurde am regionalen FISI-Stand im Rahmen der Veranstaltung „Trentino Sport Days“ in Riva del Garda geehrt.
Der Italiener berichtete, dass der Ski Weltcup Auftakt in Sölden nicht mehr weit weg ist. Für ihn kommt das Rennen im Ötztal dem ersten Schultag gleich, von dem man nicht weiß, wo man im Vergleich zu seinen Gegnern technisch wie physisch steht. Der Skirennläufer konnte ohne Probleme trainieren, …