Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Juliana Suter

Alle News, Damen News, Top News »

[7 Apr 2018 | Kommentare deaktiviert für Nathalie Gröbli gewinnt Schweizer Super-G Titel | ]
Nathalie Gröbli gewinnt Schweizer Super-G Titel

Bei den Schweizer Meisterschaften in Davos standen am Freitag die letzten Speed-Rennen auf dem Programm. Dabei ging der Sieg und der damit verbundene Super-G-Meistertitel bei den Damen an die 21-jährige Nathalie Gröbli aus Nidwalden. Gröbli setzte sich in einer Gesamtzeit von 1:13.73 Minuten in der nationalen Meisterschaftswertung mit einem Vorsprung von 45 Hundertstelsekunden vor Priska Nufer und Lindy Etzensperger (3. – + 0.94) durch.
Jasmina Suter (+ 1.33) verpasste den Sprung auf das Siegerpodest und reihte sich, vor Rahel Kopp (5. – + 1.55), Luana Flütsch (6. – + 1.71) und …

Alle News, Damen News, Top News »

[3 Apr 2018 | Kommentare deaktiviert für Priska Nufer gewinnt Schweizer Abfahrtstitel 2018 | ]
Priska Nufer gewinnt Schweizer Abfahrtstitel 2018

In Davos standen heute die Schweizer Meisterschaften in der Abfahrt der Damen auf dem Programm. Dabei holte sich Priska Nufer, in einer Zeit von 1:10.48 Minuten, den Sieg und den damit verbundenen Abfahrts-Meistertitel 2018. Mit einem hauchdünnen Rückstand von einer Hundertstelsekunde folgt in der nationalen Meisterschaftswertung Jasmine Flury (+ 0.01) und Jasmina Suter (+ 0.26) auf den Plätzen zwei und drei.
Hinter dem Führungstrio, bereits mit deutlichen Rückstand, reihten sich Natalie Hauswirth (4. – + 1.02), Raphaela Suter (5. – + 1.05), Vivianne Härri (6. – + 1.52) und Juliana Suter …

Alle News, Damen News, Fis & Europacup »

[8 Feb 2018 | Kommentare deaktiviert für Die Abfahrts-Juniorenweltmeisterin 2018 heißt Kajsa Vickhoff Lie | ]
Die Abfahrts-Juniorenweltmeisterin 2018 heißt Kajsa Vickhoff Lie

Davos – Die norwegische Skirennläuferin Kajsa Vickhoff Lie hat es geschafft. Die Athletin aus dem hohen Norden Europas krönte sich in einer Zeit von 1.10,10 Minuten zur Juniorenweltmeisterin. Auf Rang zwei schwang die Schweizerin Juliana Suter (+0,28) ab. Die Russin Iulija Pleshkova (+0,55) freute sich über die Bronzemedaille, die sie durch den dritten Platz erhielt.
Lies Teamkollegin Marte Berg Edseth und die Österreicherin Julia Scheib (+je 0,63) teilten sich die vierte Position. Die Eidgenossin Noemie Kolly (+0,66) belegte den sechsten Platz. Die US-Amerikanerin A J Hurt (+0,72) konnte mit Position sieben …